Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:48
@Arikado


melden
Anzeige
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:49
@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Die Bösen, das sind bekanntlich immer die andren. Oder um es mit Sartre auszudrücken: "Die Hölle, das sind die anderen." :)
nicht unbedingt. Auf Grund dessen, dass wir unser Mitwelt nur über unsere eigenen Spiegelneuronen erfahren, sind die anderen immer der Teil von unserem ICH, den wir am wenigsten an diesem ICH mögen ;)


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:52
@DonEspresso

Ah, du meinst, er wollte sie von der Vorstellung, ihre "Seele" wäre etwas ganz Besonderes (ewiges, unvergängliches etc.) wegbringen, um so ihren Weg zur Erleuchtung/Erlösung zu verkürzen, indem er sagte, so etwas gäbe es gar nicht?! Wenn das seine Absicht gewesen war, dann hätte er aber am besten einfach klar und deutlich gesagt (das haben die Charvaka bereits vor ihm zu Stande gebracht - dürfte also nicht so schwierig sein), dass mit dem Tod alles aus ist. ;)


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:52
@nocredit

Das liest sich ja fast so, als seien wir alle eine Art einzelnes Bewusstsein, dass aber unter Schizophrenie und Persönlickeitsstörungen leidet. :D


melden
DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:54
Ah, du meinst, er wollte sie von der Vorstellung, ihre "Seele" wäre etwas ganz Besonderes (ewiges, unvergängliches etc.) wegbringen, um so ihren Weg zur Erleuchtung/Erlösung zu verkürzen, indem er sagte, so etwas gäbe es gar nicht?! Wenn das seine Absicht gewesen war, dann hätte er aber am besten einfach klar und deutlich gesagt (das haben die Charvaka bereits vor ihm zu Stande gebracht - dürfte also nicht so schwierig sein), dass mit dem Tod alles aus ist. ;)

ja ,nicht verkürzen, eher, den weg ebnen, auch für viele nach ihm.
warum sollte er sagen, das nach dem tode alles aus ist?
mit der vorstellung; "wir sind bereits unsterblich und ewig" im kopf, hätten sich viele erst garnicht die mühe gemacht nach erleuchtung zu streben.
@Arikado


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:56
@Mr.Dextar
in gewisser weise ja. Vor allem die ICH-Süchtigkeit, die nur ein Überich namens Gott über sich duldet, führt früher oder später zu diesem Phänomen der Persönlichkeitsstörungen.


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:58
@nocredit

Diese "Ich-Sucht" kommt aber nunmal zu stande, wenn man Bedürfnisse hat, die man befriedigen muss, um zu überleben. Deswegen bin ich ja erleichtert, wenn mit dem Tod diesbezüglich "alles" aus ist. Wovon ich mal vorsichtig ausgehe. ;)


melden
DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:58


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 19:58
@DonEspresso
DonEspresso schrieb:mit der vorstellung; "wir sind bereits unsterblich und ewig" im kopf, hätten sich viele erst garnicht die mühe gemacht nach erleuchtung zu streben.
Das sehe ich nicht so.

Bereits vor Buddha war es das primäre Ziel der meisten indischen Religionen, aus dem Kreislauf des Lebens (Samsara) zu entkommen. Das, obwohl sie eben die Vorstellungen von Ewigkeit und Unsterblichkeit im Kopf hatte. ;)


melden
DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:00
ja, aber die mehrheit der menschen stand ja unter der kontrolle der ganzen (falschen) priester,er wollte sie alle befreien, aus diesem einfluss.
@Arikado


melden
DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:02
das würde sinn ergeben.


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:04
@DonEspresso

Dann wäre er ja eine Art Martin Luther des alten Indien gewesen. Dieser wollte die Menschen auch vom (negativen) Einfluss der Kirche befreien (und nicht mehr), aber aus seinem Vorhaben entstand schlussendlich eine neue Religion (Konfession).


melden
Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:04
@Arikado
Arikado schrieb:Bereits vor Buddha war es das primäre Ziel der meisten indischen Religionen, aus dem Kreislauf des Lebens (Samsara) zu entkommen. ;)
Ich denke, daß dies der Wunsch der meisten Menschen ist, dem "ewigen Würge"-Rad des Lebens zu entkommen .... bleibt die Frage: wie ist es angenehmer? Mit oder ohne (persönlichen) Gott?

Und genau dann fangen Menschen an zu keckern und zu streiten ... und deshalb dreht sich das Würge-Rad mit aller Kraft weiter :-))


melden
DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:06
@Arikado
ja, dass die menschen einen neue religion daraus machen war ja unvermeidlich, und er wusste es womglich auch.
Deswegen hat er sie wahrscheinlich so neutral und "nichtig" wiemöglich gestaltet .


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:16
@Elai
Elai schrieb:Ich denke, daß dies der Wunsch der meisten Menschen ist, dem "ewigen Würge"-Rad des Lebens zu entkommen .... bleibt die Frage: wie ist es angenehmer? Mit oder ohne (persönlichen) Gott?
Deine Behauptung wird dadurch bestätigt, dass das irdische Leben in allen Religionen als etwas angesehen wird, das es zu überwinden gilt. Ich kenne ehrlich gesagt keine Religion, in der es nicht darum geht, einen Test zu bestehen, die Erleuchtung zu erlangen - oder was auch immer, um eines Tages aus dem irdischen Jammertal befreit zu werden und in einen Zustand des vollkommenen Seins versetzt zu werden. (...)

Wenn man allerdings nicht an ein individuelles (also ein über die Gene hinausgehendes) Leben nach dem Tod glaubt, dann ist das Leben ja nichts weiter als eine begrenze Aneinanderreihung von angenehmen und unangenehmen Momenten. Wenn man nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt, dann sieht man das mit dem Würge-Rad auch nicht mehr ganz so eng bzw. dieses Problem entfällt.^^

@DonEspresso

Kann man so sehen, ja. Vielleicht bringt ja die Indologie in den nächsten Jahren etwas mehr Licht ins Dunkle bzw. kommt der Intention, die er mit seiner Lehre hatte, etwas näher.


melden
DonEspresso
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:17
uhhhhhhhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu
mein gott!!!!
Irgendwie bin ich hyperaktiv!!!
Ichmuss raus!!!


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:25
@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Diese "Ich-Sucht" kommt aber nunmal zu stande, wenn man Bedürfnisse hat, die man befriedigen muss, um zu überleben.
Nö! Da ist eher ein symbiontes Verhalten vorteilhafter!

Der ICH-Süchtige ist aber genau dazu nicht fähig!


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:30
Hare Krishna

Lieber @The_Sorcerer


Niemand weiß genau wann der Tod eintritt. So sollte man sich darüber informieren was den nun eigentlich der Tod ist und wer hier stirbt.

Sich auf den Tod vorbereiten heißt sich essentielle fragen zustellen - wer bin ich - wo komm ich her - was mach ich hier und wo will ich hin.

Sich auf den Tod vor zubereiten heißt ein höheres Gott bewusstes Bewusstsein zu entwickeln. Denn das hilft die Angst und die Furcht vor dem Tod effektiv zu verlieren.

Denn das führt hin zu einem wissen das der menschlich Körper mit seinem falschen ich/ego dem Sinn und den Sinnen, der Intelligenz und dem unterbewusst sein nur zwei hüllen sind, die eine grob (der menschliche Körper mit seinem System) und die andre fein (das unterbewusste System - mit seinem Astral Körper).

Der Tod ist immer der Anfang von etwas neuem, und das ende von etwas bekanntem.

Dass was erkannt bekannt ist, ist immer die Grundlage - die Basis - des neuen. Also ist die Vorbereitung auf den Tod nicht andres als das leben der Resultate aus dem letzten leben.
Das "was" du jetzt wünscht - denkst - zur Tat - Handlung "umsetzt" - das "wie" du auf das Resultat der Umsetzung "reagierst" - und wie sie ihren "Eindruck" in dir und anderen hinterlässt - ist die Vorbereitung auf den abschied von allen hier gedachten - gewünschten - Gedanken - Worten - Taten und Reaktionen auf Erden und die Basis de neuen.

Denn das bedeutet - das "Eingeprägte Gesamtbild" für den nächsten Körper, feinen oder grobstofflichen Körper und dessen "Platzierung" im Universum.

Lebst du für die Menschen und fühlst du nichts andres als Mensch zu sein wirst du unter Menschen oder Menschen ähnlichen wieder geboren.

Lebst du für die verstorbenen Vorväter und Geister wirst du unter diesen geboren.

Lebst du für die nicht gläubigen Gott abgewandten wirst du unter menschenähnlichen und Dämonen geboren.

Lebst du wie ein Tier wirst du unter Tieren geboren. Warum gibt es so viel Schlacht Vieh ?

Lebst du für Halbgötter (mythologische Götter) wirst du unter ihnen geboren - und bist Gott viel näher als irgendwo anders hier im Universum.


Lebst du für Gott in seinem Licht seiner Energie oder kraft wirst du im Nirwana - Gottes Glanz - Brahmayoti geboren und verschmilzt mit diesem und verlierst deine Individualität in der Leere dem Nichts und musst dann nach dem du deine Individualität wiedererkannt hast unter den Menschen geboren werden und von vorn anfangen.


Lebst du für Gott in einer seiner Expansionen - Krishna = Der Allesanziehende - Radha Krishna - Barlarama - Vibo Pritha = Der allmächtige Vater und viele andre Namen die nicht verschieden von Gott sind und liebst es hingebungsvoll und leistest dienst, in dem du in jedem lebe Wesen Gott als Überseele siehst und freiwillig hilfst, in dem du es weiter erzählst und praktisch hilfst, wie man diese erreicht, wirst du mit der Vollkommen Liebe, Gnade und Barmherzigkeit Gottes nie wieder in der Materie geboren - dann ist Schluss mit der Materie - dann ist für immer Schluss mit dem Tod - dem Sterben - geboren werden.

Hari Bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:34
Wikipedia: Das_egoistische_Gen


melden
Anzeige
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

08.05.2011 um 20:38
@BhaktaUlrich
BhaktaUlrich schrieb:Lebst du für Gott in einer seiner Expansionen - Krishna = Der Allesanziehende - Radha Krishna - Barlarama - Vibo Pritha = Der allmächtige Vater und viele andre Namen die nicht verschieden von Gott sind und liebst es hingebungsvoll und leistest dienst, in dem du in jedem lebe Wesen Gott als Überseele siehst und freiwillig hilfst, in dem du es weiter erzählst und praktisch hilfst, wie man diese erreicht, wirst du mit der Vollkommen Liebe, Gnade und Barmherzigkeit Gottes nie wieder in der Materie geboren - dann ist Schluss mit der Materie - dann ist für immer Schluss mit dem Tod - dem Sterben - geboren werden.
Es geht also in Wirklichkeit darum, durch Manipulation mit irrationalem Gedankengut, Hierarchien und Territorien zu ergattern, ohne sich dafür besonders anstrengen zu müssen.

Was auffällt: In diesen Texten geht es immer darum das DU zu manipulieren um es sich zu unterwerfen.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden