Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

153 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Buddhismus, Hinduismus, Taoismus, Krishna, TAO, Nirwana, Shiva, DAO, Hanuman, Vishnu + 12 weitere

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

19.05.2011 um 01:31
@TundraLdbz
TundraLdbz schrieb:Die Naturgesetze würden verletzt werden.Da das nicht möglich ist ist auch ein Leben nach dem Tod nicht möglich.
Die Naturgesetze sterben mit dir.
Es gibt keine naturgesetze mehr.
keine materie, keine Zeit und keinen Raum. ^^
TundraLdbz schrieb:Beispielsweise hat eine Leiche die gleiche Masse wie der lebende Mensch.Eine Seele oder ähnliches das sich vom Körper trennt wäre damit massenlos.
Das ist was zurückbleibt. Das sieht nur von dieser Seite so aus, für jene, die in der Matrix/materiellen Erscheinung der Welt, zurückbleiben.
Von der Leben-perspektive ist es Tod. Doch von der Tod-perspektive ist es ein "Traum" gewesen. der ein Leben war. und dann nicht mehr war. da es ja ein traum war. ^^


melden
Anzeige

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

19.05.2011 um 20:20
TundraLdbz schrieb:Erstens kann man Gedanken und ähnliches natürlich nicht als Masse messen.Allerdings kann man soetwas auch nicht mit einer Seele so wie man sie sich vorstellt(vielleicht sollte man hier die Definition klären)vergleichen.
Eine Defionition von Seele werde ich dir hier nicht geben, da ich einfach keine Grundsatzdiskussionen mag und auch nicht finde, dass sie hier hingehören, trotzdem wirst du einige Aspekte meines Seelenbildes aus der Antwort herauslesen können.
Die Seele kann als Grundbaustein des Menschen gesehen werden und von hier hängen Gedanken, Entscheidungen und Gefühle ab. Alles Strukturen, die man nicht als Masse messen kann, wie du selbst schon sagst.
TundraLdbz schrieb:Gedanken und Erinnerungen sind nur Informationen die du speicherst.Sie können weder Vorgänge im Körper beeinflussen noch steuern.
Dann hattest du wohl noch nie Gefühle der Liebe oder der Angst, wo sich der Puls beschleunigt und körperliche Symptome auftreten?
TundraLdbz schrieb:Zweitens kann natürlich kein organisches Körperteil abrupt mit dem Tod verschwinden.Was aber höchstens mir als Argument dient dir aber nichts bringt.
Es ist bloss ein Gegenargument. Verschwindet kein Körperteil ziehe ich daraus den Schluss, dass die Seele kein Körperteil ist. Denn eine Seele wie ich sie mir vorstelle ist unsterblich, eben weil sie nicht an den Körper gebunden ist, deshalb bedarf es auch keinem Körperteil, das verschwinden muss im Moment des Todes.
TundraLdbz schrieb:Denn wen die Seele aus Impulsen besteht und möglicherweise sogar das Nervensystem benutzt wäre sie an den menschlichen Körper gebunden womit ein Leben nach dem Tod keine Grundlage hätte.
Hier hast du sehr gut den Knackpunkt erkannt, der meine Theorie von der deinen unterscheidet.
Du behauptest das ZNS steuere die Seele. Doch woher hat ein ZNS seine Impulse?
Gehen wir hier vlt den Schritt zu DNA, die uns Menschen durch bestimmte Verhaltensweisen verbindet?
Ich denke viel eher, dass es die Seele als etwas nicht körperliches, und höchstens als elektrischer Impuls vorhanden um den Kind einen Namen zu geben, ist und somit nicht vom ZNS gesteuert wird sondern im Gegenzug das ZNS steuert.
Wir können sehen also das ZNS als Sprachrohr der Seele verstehen.
zB werden im Gehirn auch Reize aus der Umwelt gefiltert. Wer steuert das? Unsere Erfahrung?
Die kommt woher?


zu guter letzt, häng dich weniger daran auf
fluegellos schrieb:also kann es sich meiner Meinung nach bei der Seele nur um elektische Impulse handeln
denn, du hättest gern auch den rest mit einbeziehen können
fluegellos schrieb:Allerdings bringt die ganze Vorstellung nichts...
Die Seele ist nicht messbar und daher widerspricht ein Weiterleben nach dem Tod keinen wissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten.


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

19.05.2011 um 20:51
@The_Sorcerer

gern geschehen.
solche diskussionen, wie die mit TundraLdbz führen eh über Kurz oder Lang zu einem Pradaxon für das jeder seine eigene Antwort finden muss.
Und diese Antwort kann eine Vorbereitung für dich sein denke ich


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

19.05.2011 um 21:15
@fluegellos
Wenn eine Seele nicht messbar wäre,finde ich es schwer mir vorzustellen wie sie denn irgendeinen Einfluss auf den Menschen oder dessen Leben haben soll.Ihre Wirkung müsste dann entweder auf unglaublich komplizierten oder noch nicht entdeckten physikalischen oder chemischen Prozessen beruhen.
Das Zentrale Nervensystem ist der einzige Weg wie eine Seele in Form von Impulsen einen nennenswerten Einfluss auf den Menschen haben soll.Es sei denn sie würde mit Hormonen arbeiten.Allerdings glaube ich,dass die Seele für die Disskusionsteilnehmer hier sowieso nicht naturwissenschaftlich erfassbar ist.
Auch habe ich von Erinnerungen und Gedanken gesprochen.Gefühle haben da nichts mit zu tun.
Und zu guter Letzt wäre eine dem Körper nicht zugehörige bzw eine nicht an diesen gebundene seele,für eine Disskusion die sich mit dem Leben nach dem Tod befasst wohl nicht relevant.Da eine solche Seele nach dem Tod zwar weiter existieren könte man das aber nun wirklich nicht Leben nennen könnte und auch nichts von den Eigenschaften oder der Persönlichkeit des ehemaligen Seelenbesitzers auf die Seele übergehen könnte.


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

19.05.2011 um 21:31
@TundraLdbz
TundraLdbz schrieb:Allerdings glaube ich,dass die Seele für die Disskusionsteilnehmer hier sowieso nicht naturwissenschaftlich erfassbar ist.
Ja, du hast recht. Sie ist sogar naturwissenschaftlich völlig uninteressant für die Diskussionsteilnehmer...
Alles was in dieser Diskussion zwischen uns beiden wichtig ist wurde soweit gesagt, dass jeder sich selbst ein Bild machen kann. Vor allem auch darüber, ob ein Leben nach dem Tod naturwissenschaftlichen Gesetzen widerspricht.
Weiter muss es meiner Meinung nach nicht gehen.
Ich bedanke mich für deine Geduld und deine Aufmerksamkeit und würde das Feld erstmal gerne neuen Gedankengängen überlassen, bevor es in einem Hickhack über weder beweisbare noch widerlegbare Sachlagen kommt.


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

29.06.2012 um 00:39
hallo,

wenn man mich fragt, wie ich mich auf den tod vorbereite, dann durch denken.
durch bewusstsein, dass das leben weitergeht, und dass das leben sehr viele sehr schöne seiten hat, und sehr vielfältig ist. also für mich ist der tod kein ende, sondern nur, dass ich meinen körper verlasse und in einer völlig unbekannten welt weiterleben werde. diese welt ist nicht vorstellbar, und so hat mein denken eine grenze. und wenn mein denken eine grenze hat, dann kann ich mich also im denken an den tod verfangen. und das ist nicht schön:) also werde ich nicht sterben, nur in eine andere daseinsform übergehen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

29.06.2012 um 01:12
Inwiefern "vorbereiten"? Man kann sich ja schon mal ne Grabstelle am Friedhof reservieren, ein Grabstein vorbestellen und sein Testament machen.
Aber geistig ist man nie bereit für den Tod, weil er einen meistens ereilt, wenn man am wenigsten damit rechnet. Es sei denn man ist todkrank und befindet sich somit in einer ausweglosen Situation. Dann bleibt einem nichts anderes übrig, als sich mit dem Tod auseinanderzusetzen und sich darauf vorzubereiten. Aber ein gesunder Mensch hat Aussicht auf ein langes Leben und beschäftigt sich daher mit solcherart Fragen nur selten. Was jedoch absolut verständlich und vernünftig ist. Denn das Leben ist nicht dazu da, um es mit sinnlosen, deprimierenden Gedanken um den Tod zu vergeuden.


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

29.06.2012 um 10:16
Ich denke, darauf kann man sich kaum vorbereiten und man sollte es auch nicht. Der Tod ist etwas ganz natürliches und wenn er kommt dann kommt er.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

29.06.2012 um 10:45
Nach meiner Meinung ist mit dem Tod das Leben vorbei/es gibt nichts was weiterexistiert. Es ist für mich einfach am logischsten. Leben nach dem Tod/Wiedergeburt wurde doch nur erschaffen, um den Menschen die Angst zu nehmen. Viele dürften Panik bekommen, wenn sie sich vorstellen, dass sie aufhören zu existieren. Die Tiere machen sich sicher auch keine Gedanken und der Mensch hat eben den Nachteil, dass er darüber nachdenken kann.

Vorbereitet habe ich mich nur mit einer Verfügung, dass ich eine Seebestattung wünsche. Das wars dann auch. Der Tod ist sowieso unausweichlich, warum darüber nachdenken und sich verrückt machen?


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

29.06.2012 um 12:25
@The_Sorcerer
Meine Frage ist, wie bereite ich mich auf den Tod vor ?

Ich hab gelesen, dass Buddhisten sich auf den Tod vorbereiten durch die Todesmeditation. Hat jemand Erfahrung mit buddhistischer Todesmeditation ?

Wie bereite ich mich auf das sterben vor ?

Hab mal so ein Youtubevideo gesehen von so einer buddhistischen deutschen Nonne die sagte, dass der Tod eine sehr starke Möglichkeit ist das Nirwana zu erreichen und sie sagte wie wichtig es sei sich auf den Tod vorzubereiten, sie sagte aber leider nicht wie !

Wie mache ich das ?

Wie schaffe ich es direkt nach meinem Tod das Nirwana zu erreichen ? Wie kann ich Wiedergeburten steuern nach meinem Tod ?

Also Leute wie bereitet man sich auf diesen wichtigen Moment im Leben eines Menschen vor ? ^^
Zu buddhistischer Todesmeditation könnte ich dir Links und Texte geben - das tue ich lieber nicht öfftentlich, es ist doch "starker Tobak", aber sehr heilsam, wie ich finde. Also gerne - auch für andere Interessierte - per PN.

"Das Tibetische Buch vom Leben und Sterben" von Sogyal Rinpoche habe ich in Teilen sogar mehrmals gelesen, auch da könnte ich dir einen Auszug schicken, wo das Thema behandelt wird, dass der Tod eine große Chance der Befreiung ist (aus Copyright-Gründen auch nicht öffentlich).

Im übrigen finde ich auch, dass das Leben die beste Vorbereitung auf den Tod ist. Er kann, realistisch betrachtet, jeden Tag eintreten. Ich finde es sehr erhellend, mich zu fragen:
Was wäre, wenn ich im nächsten halben Jahr sterben würde?
Mit welchen Menschen möchte ich noch Missverständnisse klären?
Wem möchte ich noch gerne Dankbarkeit, Wertschätzung, Liebe ausdrücken?
Was möchte ich noch tun, lesen, schreiben...?
Lebe ich achtsam genug, so dass ich nicht am Ende sagen muss: Ich habe ja noch gar nicht gelebt?

Was fürchte ich am meisten beim Thema "Tod"?
Eigentlich dasselbe wie beim Thema "Leben": dass ich leiden muss.
Da hilft nur konsequente, dauernde geistige Praxis, finde ich.
Darin liegt für mich auch die Antwort auf die Fragen nach "Nirvana" und Wiedergeburt: Ich bekomme das, was mir entspricht, hier wie "dort".


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

30.06.2012 um 09:52
@TundraLdbz
TundraLdbz schrieb am 19.05.2011:Wenn eine Seele nicht messbar wäre,finde ich es schwer mir vorzustellen wie sie denn irgendeinen Einfluss auf den Menschen oder dessen Leben haben soll.Ihre Wirkung müsste dann entweder auf unglaublich komplizierten oder noch nicht entdeckten physikalischen oder chemischen Prozessen beruhen.
Das Zentrale Nervensystem ist der einzige Weg wie eine Seele in Form von Impulsen einen nennenswerten Einfluss auf den Menschen haben soll.Es sei denn sie würde mit Hormonen arbeiten.Allerdings glaube ich,dass die Seele für die Disskusionsteilnehmer hier sowieso nicht naturwissenschaftlich erfassbar ist.
Auch habe ich von Erinnerungen und Gedanken gesprochen.Gefühle haben da nichts mit zu tun.
Und zu guter Letzt wäre eine dem Körper nicht zugehörige bzw eine nicht an diesen gebundene seele,für eine Disskusion die sich mit dem Leben nach dem Tod befasst wohl nicht relevant.Da eine solche Seele nach dem Tod zwar weiter existieren könte man das aber nun wirklich nicht Leben nennen könnte und auch nichts von den Eigenschaften oder der Persönlichkeit des ehemaligen Seelenbesitzers auf die Seele übergehen könnte.
Oh oh kleiner Enekin, Du noch viel zu lernen haben!


melden

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

30.06.2012 um 16:03
mich schrieb:Im übrigen finde ich auch, dass das Leben die beste Vorbereitung auf den Tod ist. Er kann, realistisch betrachtet, jeden Tag eintreten. Ich finde es sehr erhellend, mich zu fragen:
Was wäre, wenn ich im nächsten halben Jahr sterben würde?
Mit welchen Menschen möchte ich noch Missverständnisse klären?
Wem möchte ich noch gerne Dankbarkeit, Wertschätzung, Liebe ausdrücken?
Was möchte ich noch tun, lesen, schreiben...?
Lebe ich achtsam genug, so dass ich nicht am Ende sagen muss: Ich habe ja noch gar nicht gelebt?
ich stimme dir 1000% zu ..... diese gedankengänge sollte eigentlich jeder mensch anwenden.

ich lebe jeden tag so, daß ich niemals sagen muss "zu spät" denn diese zwei wörter sind die schlimmsten und schmerzvollsten wörter in unserem sprachgebrach. das musste ich schmerzlich erfahren als meine großmutter verstarb vor fast 20 jahren ..... und immer noch denke ich an sie denn ich hatte ihr niemals gesagt wie sehr ich sie schätzte und wie gerne ich sie hatte .... seit diesem zeitpunkt kenne ich die bedeutung dieser zwei worte ..... jedoch "zu spät"


melden
Anzeige
Cilek02
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie bereite ich mich auf den Tod vor?

02.07.2012 um 01:49
An ein Leben danach glaube ich nicht.
Damit meine ich eine Wiedergeburt.
Ich glaube das wir dann in einer Art Zwischenwelt landen und bis zum jüngsten Gericht
warten werden.

Auf den Tod kann man sich nicht vorbereiten, aber man kann ihn akzeptieren und sich
darauf einstellen, dass er auch bei uns irgendwann plötzlich eintreten wird.
Der Tot ist nicht schlimmes. Jeder Mensch muss irgendwann gehen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden