Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 19:05
@Fritzi
Und was soll das jetzt wieder heißen?
Mohnanbau ist nur unter staatlicher Aufsicht erlaubt.

Das Heroin, dass wir z.Z. auf dem Markt haben, kommt ausnahmslos aus Ländern in denen Plasphemie gegen den Glauben unter Todesstrafe steht.

Was sagst du dazu?


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 19:09
@Pascoli
Pascoli schrieb:Aber wer Mohn sät, sollte sich auch vergewissern, dass ihn nicht Idioten ernten, um Heroin daraus zu machen.
Wieso ? Ich habe dir doch zugestimmt mit der Beifügung, daß es diese Idioten halt auf jedem Sektor gibt !


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 19:10
@Fritzi

Und müssen wir dann den Mohnanbau kontrollieren, oder nicht?


melden

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 19:14
@Pascoli

na klar - und ? verhindert das den Mißbrauch ?

Ganz ehrlich, ich bin als Gläubiger oft richtig wütend über die Dinge, die da geschehen und frage mich, warum da nicht manchmal der Blitz einschlägt!

Noch einmal Mißbrauch ist nirgends zu vermeiden, das ist meine Ansicht - und ich denke, ich liege da nicht allzu falsch :D


melden

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 19:18
Fritzi schrieb:Ganz ehrlich, ich bin als Gläubiger oft richtig wütend über die Dinge, die da geschehen und frage mich, warum da nicht manchmal der Blitz einschlägt!
Dafür liefert der Atheismus eine einfache Erklärung. :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 19:20
@Thermometer

Wer hier Mimimi macht, bist eigentlich eher du...
Aber diese blöden Sandkastenspiele mit dir bin ich allmählich leid. Ich hab nur keine Lust mich von dir laufend mit Sand bewerfen zu lassen.


Nenn mich meintewegen wie du willst, wenn deine Seligkeit davon abhängt, dann bin ich für Dich und nur für Dich extra ein lupenreiner Polytheist. Also dann klag mich mal an, wenn ich der Vielgötterei schuldig bin. Wusste gar nicht, dass das strafbar ist - Ich dachte wir haben Religionsfreiheit? :D


Ich weiß was in der Bibel steht. Und da ich nur an einen Gott glaube, verstehe ich nicht, wie du darauf kommst, ich würde mich der Vielgötterei schuldig bekennen? Überhaupt, bei deiner merkwürdigen Logik komme ich nicht mehr mit. Ich soll in der Bibel lesen? Wieso liest du nicht mal zur Abwechslung darin und hälst dich dran? Nein, du natürlich nicht... Anderen immerzu sagen zu müssen, was sie zu tun und zu lassen haben und selber sich an nichts von alledem halten, sowas ham wa gern...

Du drehst meine Worte herum und schmeist mal wieder mit Sand herum, weil es dir so einen Spass macht andere wegen ihres Glaubens zu ärgern. Das und nichts weiter ist DEINE Motivation in solchen Threads. Deswegen hab ich eigentlich auch keine Lust mehr mit dir zu diskutieren.


Was stört dich denn an diesem meinem Satz:

"Solange die Frage nach Gott nicht eindeutig geklärt ist, also wir nicht Wissen ob es einen Gott gibt, sondern an ihn glauben, aber auch nicht Wissen, ob es keinen Gott gibt, ist letzteres auch nichts anderes als ein Glaube." ???


Weißt du denn, dass es keinen Gott gibt? Und wenn du diese Frage mit Ja beantwortest, dann hätte ich gerne auch den Be-weis dafür !!!

Wenn du es nicht weißt, dann ist die Behauptung, dass es keinen Gott gibt auch nur ein Glaube, nämlich der Glaube, dass es keinen Gott gibt.

Und solche Sätze wie diesen hier von dir:

"Bete lieber zu deinen Götzen - denn dein Hauptgötze wird dich nicht verschonen!"

Kannst du dir wirklich sparen. Du beleidigst meinen Gott damit. Aber eben so ein Satz ist ein schönes Bespiel für den Thread, denn genau SO ETWAS ist aggressiver Atheismus !!!

Niemand zwingt dich, zu Gott zu beten. Aber wenn ich zu ihm bete ist das meine Sache, deswegen muss ich mich von dir auf diese Art noch lange nicht beleidigen lassen.


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:05
Hi,

@Fabiano
Fabiano schrieb:Weißt du denn, dass es keinen Gott gibt?
Ich bin mir da ganz sicher. Es gibt keinen.
Fabiano schrieb:Und wenn du diese Frage mit Ja beantwortest, dann hätte ich gerne auch den Be-weis dafür !!!
Einself? Aufgeregt? Es gibt viele Millionen Menschen, die das gleiche behaupten, aber an völlig inkompatible Götter glauben. Jeder Gläubige hat IMHO seinen eigenen Gott, den nur er für sich selber erschaffen hat.

Es hat sich auch noch nie ein Gott gezeigt. Worüber willst du also diskutieren?
Fabiano schrieb:Du beleidigst meinen Gott damit. Aber eben so ein Satz ist ein schönes Bespiel für den Thread, denn genau SO ETWAS ist aggressiver Atheismus !!!
Diesen Mangel an Kritikfähigkeit hat auch schon Richard Dawkins in seinen Buch "Der Gotteswahn" angesprochen.
Ein Atheist kann IMHO keinen Gott beleidigen, denn er ist ja nicht existent. Wir können allenfalls dich als Mensch beleidigen, mehr aber auch nicht.

-gg


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:06
@Fabiano
tausendmal schon geklärt, wer hier was beweisen muss
und es ist immer noch der mit der these

@Lufton
das FSM hat mich meines wissens noch nicht bedroht, allerdings sind dessen gläubige auch nicht so fanatisch, wie es die etablierten monotheismen teilweise an den tag legen.
beim christentum ist es explizit so, dass die alternative nur (!) himmel oder hölle ist.
das ist nicht nur erbärmlich,
das ist abgrundtief böse.
atheismus muss aggressiv sein,
denn atheisten haben sich nicht heuchlerische menschenliebe auf die fahnen geschrieben

buddel


melden
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:43
@interrobang
interrobang schrieb:Und genauso so bist du im weiteren Sinne Polyatheist weil du nicht glaubst ^^

Ich wollte dir eben zeigen wie hohl deine argumente sind :D
Ich dachte, es wäre jetzt gut. Dein Verhalten artet nun so langsam in Kindergartengehabe aus.
Lass' gut sein, wie ich eben schon sagte :)




@Cricetus
Cricetus schrieb:Er meinte, dass eben diese Trennung in Deutschland nicht vorhanden ist^^. Selbst Personen, die nicht Mitglied der Kirche sind, finanzieren sie. Außerdem wird ihnen auch in vielen anderen Fällen eine Sonderrolle eingeräumt.
Ja gut, genau genommen sind wir in Deutschland nur indirekt laizistisch.
Aber dennoch gibt es keine Staatskirche und die Trennung besteht durchaus, nur nicht in einer radikalen Form. Ich finde das in Ordnung, schliesslich schliesst dies auch die Religionsfreiheit mit ein.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:44
@Kaamos
Aber nur für bestimmte Religionen. Das Christentum bzw. die großen christlichen Kirchen werden vom Staat sehr direkt bevorteiligt. Natürlich hat das nicht nur persönliche oder direkt politische Gründe, sondern ist durch Verträge so geregelt. Von einer absoluten Gleichberechtigung aller Religionen kann man trotzdem nicht sprechen.


melden
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:45
@Lufton
Lufton schrieb:Was mich daran aber irritiert ist folgendes:

Wenn mir einer erzählen würde, dass ich vom Fliegenden Spaghettimonster verschlungen würde, wenn ich nicht ab sofort auf das Essen von Spaghettis verzichten würde, dann würde ich (wahrscheinlich ebenso wie du) herzlich darüber lachen und mir die nächste Portion Pasta bestellen.

Täte er das immer und immer wieder, gebe ich zu, dass es mich irgendwann nerven würde. Und möglicherweise würde auch ich irgendwann aggressiv auf den Typen reagieren. Aber nicht auf das Fliegende Spaghettimonster, sondern nur auf das Verhalten dieses einen Menschen. Denn das ist es, was mich stört. Hier wird aber immer gegen das Fliegende Spaghettimonster argumentiert. Warum?
Vielen Dank für diese Worte die du besser formuliert hast als ich es versuchte!
Ist jetzt zwar ein wenig unkreativ, mich ohne eigenes dem anzuschliessen, aber du triffst
es so genau, dass nichts weiter hinzu gefügt werden braucht :-)


melden
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:46
@Cricetus

Von unterschiedlicher Bewertung sprachen wir ja nicht, sondern von der Freiheit, seine Religion ausüben zu dürfen, solange man nicht gegen das Grundgesetz verstösst.



P.S.: Kann es sein, dass mein Nick die Farbe geändert hat?? Oder bekomme ich ne Sehstörung? :ask:


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:47
@Kaamos
Nach bestimmt vielen Beiträgen ändert der Nick seine Farbe^^.
Die Religion kann man auch ausüben, wenn der Staat einzelnen Religionsgemeinschaften nicht Milliarden gibt ;).


melden
Kaamos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 20:53
@Cricetus

Ach so, danke ^^

Nicht dass du mich missverstehst, ich heisse diese Bevorzugung auch nicht gut.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 22:52
@buddel
buddel schrieb:das ist nicht nur erbärmlich,
das ist abgrundtief böse.
atheismus muss aggressiv sein,
denn atheisten haben sich nicht heuchlerische menschenliebe auf die fahnen geschrieben
Klingt so ein bisschen wie: wir brauchen Bomben für den Frieden... traurig.
Ich hoffe aber, wir sind uns einig, dass sich die meisten religiösen Menschen das auch nicht auf die Fahnen geschrieben haben. Und Heuchler wird es wohl überall geben.

@Kaamos
Danke für dein Lob.

@Cricetus
Cricetus schrieb:Die Religion kann man auch ausüben, wenn der Staat einzelnen Religionsgemeinschaften nicht Milliarden gibt
Da hast du etwas aber gründlich falsch verstanden. Es mag ja richtig sein, dass die einzelnen Religionsgemeinschaften Milliarden (das dürfte allerdings nur auf dir römisch-katholische Kirche zutreffen, da bereits die Evang.-Lutherischen Kirchen auf Landesebene eigene "Vereine" darstellen, und die anderen 15 die einen entsprechenden Vertrag mit den Bundesländern haben sind kaum der Rede Wert) ausgezahlt bekommen..

Aber egal, wieviel Geld es im einzelnen ist: es kommt nicht vom Staat, sondern von den "Vereinsmitgliedern". Es wird lediglich vom Staat einbehalten und weitergeleitet. Und daran verdient der Staat noch!
Er lässt sich die Dienstleistung nämlich durchaus bezahlen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 22:54
Lufton schrieb:Aber egal, wieviel Geld es im einzelnen ist: es kommt nicht vom Staat, sondern von den "Vereinsmitgliedern". Es wird lediglich vom Staat einbehalten und weitergeleitet. Und daran verdient der Staat noch!
Er lässt sich die Dienstleistung nämlich durchaus bezahlen.
Ähm, nee das ist leider falsch :D. Hier zwei Artikel dazu:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-74948174.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,727683,00.html
Und das betrifft nicht nur die katholische, sondern auch die evangelische Kirche.
Wobei nicht alle evangelischen Kirchen evangelisch-lutherische Kirchen sind ;).


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 23:05
@Cricetus
OK. Das war mir so auch nicht bekannt. Was aber nichts daran ändert, dass der Staat am Einzug der Steuern verdient.

Ich überlege gerade, wie unsere Gesellschaft wohl aussehen würde, ohne die konfessionellen Kindergärten, die eine oder andere konfessionelle Schule, die Gemeindeschwestern die einen großen Anteil an der häuslichen Krankenpflege mit übernehmen, den Jugend- und Teestuben wo Kinder ihre Zeit verbringen dürfen und soziale Kontakte pflegen oder auch nur Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen.

Ich kann es im Moment nicht belegen, aber in Anbetracht der vielen Gemeindeglieder die sich ehrenamtlich in solchen Institutionen engagieren kann ich mir nicht vorstellen, dass wir unseren Sozialstaat in der Form wie wir ihn kennen, halten könnten, wenn wir ihn wirklich voll finanzieren müssten.

Ich glaube (ja, ich weiß es nicht) dass hier das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird. Weil jeder nur sieht, wieviel Geld die Kirchen bekommen, aber sich niemand Gedanken darüber macht, welche Leistungen dem gegenüber stehen.


melden

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 23:21
@Lufton
Lufton schrieb:Ich überlege gerade, wie unsere Gesellschaft wohl aussehen würde, ohne die konfessionellen Kindergärten, die eine oder andere konfessionelle Schule, die Gemeindeschwestern die einen großen Anteil an der häuslichen Krankenpflege mit übernehmen, den Jugend- und Teestuben wo Kinder ihre Zeit verbringen dürfen und soziale Kontakte pflegen oder auch nur Hilfe bei den Hausaufgaben bekommen.
Nicht sonderlich anders, da diese zu über 90 % vom Staat bezahlt werden.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 23:30
Fritzi schrieb:Ganz ehrlich, ich bin als Gläubiger oft richtig wütend über die Dinge, die da geschehen und frage mich, warum da nicht manchmal der Blitz einschlägt!
weil niemand im himmel sitzt und blitze auf schufte schleudert.


melden
Anzeige
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

04.07.2011 um 23:34
@Pan_narrans
Zum einen behaupte ich, dass sich bereits 10% deutlich bemerkbar machen würden und zum anderen glaube ich, dass der Ausfall noch größer wäre, wenn du alle ehrenamtlich Tätigen auch bezahlen müsstest, bzw. die auch wegfallen.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden