weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 16:00
@ramisha
Also wenn ich Gott wäre ....
Ich würde die Gläubigen verfolgen und die Atheisten belohnen! :D

Und das nicht weil ich ein nerviger Wichser bin der gern Spass hat kleine dumme Menschen zu verarschen :}

Sondern einfach aus der Moral heraus!
Als Gottheit wäre ich ja weise klug und intelligent!
Und könnte daher den Atheisten total verstehen der sich weigert willkürlich an etwas zu glauben was halt gerade einfach in seiner Kultur geglaubt wird oO
Und die Gläubigen die sich freimütig Dogmen einimpfen lassen und das Hirn an den nagel hängen ....
wer braucht als Gottheit solche Jünger? no

Ich mag einfach intelligente und nachdenkende Menschen (als Gott UND als Mensch :D )


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 16:12
@Thermometer
Wenn es denn Gott gibt, ist er intelligent, weise, klug und gerecht.
Und ihm wird mit Sicherheit ein Atheist, der sich sein Leben lang
nichts Böses zu schulden kommen ließ, lieber sein als ein Christ,
der lügt, betrügt, stielt, missbraucht oder tötet.

Wir brauchen nur bei den christlichen Politikern anzufangen, die das
niedere Fußvolk belügen und betrügen, bei den Pfarrern, die ihre
jungen Schäfchen zu lieb haben oder denken wir an die frommen
Gläubigen, die die "barbarischen Ungläubigen" getötet haben,
weil sie sich nicht bekehren lassen wollten und die Kreuzritter
mit ihren Machtgelüsten und ihrer blutigen Spur.

Und auch heute kann es nicht in Gottes Sinn sein, dass es sich alte
Männer wohl ergehen lassen, sie mit Papa-Mobilen durch die
Gegend gefahren werden und in Pomp und Protz leben, während
in armen Ländern Kinder verhungern. Lieber machen diese Greise -
jenseits von Gut und Böse - sich Gedanken um das Sexualleben
junger Menschen und den Bauch gebärfähiger Frauen, statt erst
mal in den eigenen Reihen für Sitte und Moral zu sorgen.

Ich glaube, dass Gott da gerecht zu richten weiß - falls es ihn gibt!


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 16:40
@ramisha
sehr schön geschrieben


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 17:00
@Uwusch
@ramisha

Man bedenke auch, dass es noch nicht lange her ist, dass noch mehr oder weniger alle Menschen
an Gott glaubten.

Und... waren sie damals besser? Nein... sie schlugen sich häufiger die Schädel ein und gingen schon wegen Blasphemie aufeinander los, wenn einer es nur wagte den Aberglauben anzuzweiflen, der meist nicht vom vermeintlich "wahren" Glauben zu unterscheiden war.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 17:22
Und deswegen: Es geht nichts über einen pazifistischen Atheisten.
Wenn dem auch Ethik und Moral nicht fremd sind, er ein Humanist
und bekennender Tierfreund ist - was will Gott mehr?


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 17:26
@Pascoli
es ist ein großer Irrtum wenn man glaubt durch Religion/Glauben an gott würde man Moral und/Ethik ins Leben bringen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Zeit ist jetzt zu kurz um alles genau zu erklären.
Es gibt ein Volk das ohne den Glauben an einen Gott lebt, und das wie im "Paradies"
http://www.randomhouse.de/webarticle/webarticle.jsp?aid=20724


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 17:45
@ramisha
Atheisten sind zudem ein gutes Stück ehrlicher, denn sie tun nichts Gutes, um damit Punkte für ein gutes Leben nach dem Tod zu sammeln.

Einem Dummen zu helfen ist klüger, als ihm etwas Gutes zu tun. Letzteres führt nur dazu, dass er
nie lernt etwas selber zu tun, damit es ihm "besser" geht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:00
Atheisten sind weder ehrlicher noch unehrlicher als die Theisten auch. Und die Behauptung, die Theisten täten nur deswegen Gutes, um damit Punkte für das Himmelreich zu sammeln ist völliger Unfug. Es mag vielleicht manche geben, deren Motivation nur darin besteht, aber auf alle kann man das wohl kaum so hin münzen, auch wenn du das gerne so sehen und darstellen möchtest :D

@Pascoli


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:27
Fabiano schrieb:Und die Behauptung, die Theisten täten nur deswegen Gutes, um damit Punkte für das Himmelreich zu sammeln ist völliger Unfug.
Ja, das ist Unfug. Allerdings ist das die Argumentation einiger Theisten, die immer gerne unterstellen, dass man ohne drohendes Fegefeuer kein guter Mensch sein könne, weil es ja gar keinen Anreiz gäbe, gut zu sein.

Pathologisch nenne ich das. Sind aber nicht alle so.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:35
@Thermometer

Aha, nun wird auch noch verlangt, dass man den Atheismus würdigen muss? :D
Wenn ich nunmal nicht glauben kann, dass es keinen Gott gibt, dann kann ich das auch nicht würdigen. Aber wenn ein Atheist sich anständig benimmt und wenigstens ein Humanist ist, der wenn er schon einem Gott den Krieg erklärt, aber dennoch seine Mitmenschen nicht ebenso bekriegen muss, nur weil diese an einen Gott glauben, kann ich zumindest den Atheisten würdigen.

Ja woher soll der Atheist auch wissen, dass Gott Liebe ist? Ab "Jetzt" weißt du´s :D

Allerdings die Liebe lässt sich leider ebenso wenig be-weisen wie Gott ... Wenn ihr immer alles bewiesen haben wollt, dann kann ich euch auch nicht helfen. Du würdest also sozusagen nur dann an die "Liebe" glauben, wenn sie dir jemand beweisen kann?...

Das mit dem sinnlosen Zeugs kannst du dir in Zukunft sparen. Wenn es für dich sinnlos ist, akzeptiere ich das. Du musst ja auch nicht beständig auf meine Posts reagieren, wenn sie für dich so sinnlos sind. Oder hast du etwas innere Zwänge, die du nicht unter Kontrolle hast?

Was also soll zB. wieder so ein wirklich blöder Spruch wie dieser hier:
"Wir merken: Auch @Fabiano als Gläubiger ist derjenige der - typisch - sinnloses Zeug erzählt ...
und sich damit logischerweise den Unmut derjenigen zuzieht die sich ATHEISTEN nennen!
und zwar zu vollem Recht!"

Wer ist hier bitte "wir"? Bitte verallgemeinere nicht immer. DU glaubst, du merkst da etwas, nur DU alleine bist es! - Ob das was ich erzähle sinnloses Zeug ist, das willst Du also hier alleine beurteilen können und für alle anderen entscheiden? Ganz schön Größenwahnsinnig... :D

Soso. Wenn ich deiner persönlichen Meinung nach und mehr ist das nicht, was du von dir gibst, sinnloses Zeug erzähle, ziehe ich mir den Unmut der Atheisten zu? Ich würde mal eher sagen, wenn das bei dir der Fall ist, dann liegt das auch an dir und nicht an mir. Wie schon gesagt, es zwingt dich ja keiner dazu, mein sinnloses Zeug überhaupt zu lesen, gechweige denn darauf einzugehen, wenn es denn so sinnlos für dich ist...

Ich kann hier von was auch immer sprechen, selbst wenn ich vom Gott der Liebe spreche, ist es für dich sinnloses Zeug, welches deinen Unmut in Dir erzeugt... Ich lass mir von dir doch nicht vorschreiben, was ich hier schreibe !?

Und woher nimmst du nun auch noch dein Recht auf den Unmut, den du letztendlich in dir selbst erzeugt hast? Ja meinetwegen, du hast ein Recht auf Unmut, das will ich dir auch gar nicht nehmen. :D

Aber dann beschwere dich nicht über andere, sie würden nur sinnloses Zeug schreiben...


Ich komm schon klar, Mensch :D
Mach dir darüber mal keinen Kopf. Komm du mal erst klar mit deiner äusserst merkwürdigen Schreibart, die eigentlich immer nur darauf abzielt, andere in ihrer Art, wenn sie nicht zu 150% deiner Meinung sind, beständig zu bekritteln. Was hast Du zum Thema selbst beizutragen? Ich lese von dir immer nur ein oberlehrerhaftes herumgeplärre über die Ansichten anderer. Wo ist denn mal ein Statement Deinerseits, was etwas konstruktives zum Thema beiträgt?

Schön, du fühlst dich genervt... Dein Problem :D
Ich fühle mich von solchen wie Dir auch genervt !
Aber du willst ja auch nerven... Und du reibst dir ja jedesmal die Hände, wenn du es dann auch geschafft hast... Und dann beschwerst du dich bei mir, dass solche wie ich dich nerven???

LOL


Und was die Drohungen in Bezug auf eine Hölle angeht, da kannste gerne mal sämtliche Threads und Beiträge absuchen ob ich dir oder anderen hier jemals mit der Hölle gedroht habe? Und wo du schonmal "gutes Benehmen" angesprochen hast, das lässt bei deinen Post ziemlich zu wünschen übrig. Also erst mal viel Spass beim kehren vor DEINER Haustüre :D


Drei Gründe, warum Atheismus aggressiv sein darf und sogar sein muss???
Ich glaube du leidest wirklich an irgendwelchen Zwangsneurosen. Wer zwingt dich denn dazu, aggressiv sein zu müssen? Aber wenn du es unbedingt sein willst, naja um es mal mit deinen eigenen Worten wiederzugeben: Dann musst du dich über den dadurch entstandenen Unmut bei den anderen auch nicht groß wundern :D

Ähm welche drei Gründe waren das nochmal, die dich deinerseits dazu zwingen, als Atheist aggressiv sein zu müssen? Ich komm da nicht mehr ganz mit...

Weil die Theisten euch Atheisten nicht genügend würdigen?
Weil man Liebe nicht beweisen kann?
Und weil du genervt bist?

Oder weil ich nur sinnloses Zeug schreibe?

Aha, das sind also zu rechtfertigende Gründe warum Du als Atheist aggressiv sein musst? Tut mir leid, aber deine Denkweise kann ich echt nicht mehr nachvollziehen...


Und das ist auch mit ein Grund, warum ich an sich überhaupt keine sonderliche Lust mehr verspüre mit dir hier zu diskutieren.


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:43
@Fabiano
Fabiano schrieb:Atheisten sind weder ehrlicher noch unehrlicher als die Theisten auch. Und die Behauptung, die Theisten täten nur deswegen Gutes, um damit Punkte für das Himmelreich zu sammeln ist völliger Unfug. Es mag vielleicht manche geben, deren Motivation nur darin besteht, aber auf alle kann man das wohl kaum so hin münzen, auch wenn du das gerne so sehen und darstellen möchtest
Also ist die ganze herablassende Verurteilung und Verfolgung der Atheisten in all den Jahrtausenden
ein schwerwiegender Irrtum gewesen?

Aber was tun wir nun für die mehr als eine Milliarde Armen, die noch immer von ihren fanatisch gottgläubigen Angehörigen in ihrem persönlichen Recht auf freien Willen vergewaltigt, bevormundet und psychisch terrorisiert werden?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:45
@Holzer2.0

Sicher gibt es auch solche, die nur deswegen "Gut" sind, weil sich sich dadurch erhoffen, Punkte für das Himmelreich zu sammeln. Aber es sind eben nicht alle so.

Sowas ist an sich nicht all zu viel Wert, wenn ein Gläubiger Mensch nur Gut ist, um für den Himmel zu punkten. Denn das hieße ja: Wenn er Nichtgläubig wäre, würde er lieber ein Böser Mensch sein und gänzlich anders...

Dann würde ich sogar sagen und fragen: Dann tue, nach deinem Belieben. Warum handelst du denn nicht so, wie du an sich gerne möchtest? Was bleibt denn ansonsten vom Glauben noch übrig, wenn man nur deswegen ein guter Mensch ist, weil man entweder Angst hat, ansonsten in die Hölle zu kommen oder nur um für das Himmelreich zu punkten?

Wer nicht von sich selbst aus das innere Bestreben hat, ein guter Mensch zu sein, oder wenigstens zu werden, dessen Glaube ist meiner persönlichen Ansicht nach ohnehin nur auf recht dünnem Eis gebaut :D


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:48
@Fabiano

wie schützen wir unsere Kinder und Angehörigen vor den Fanatikern Gottes, die um jeden Preis wollen, dass ihre Weltanschauung die dominierende überall auf der Welt ist?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 18:53
@Pascoli

Jegliche herablassende Verurteilung und Verfolgung von Menschen, völlig unabhängig davon ob es sich um Atheisten oder Theisten handelt, ist Inhuman !!!


Ja was tun wir nur für die vielen milliarden Armen?
Ob sie alle von irgendwelchen Gottgläubigen die auch allesamt fanatisch sein sollen, in ihren persönlichen Rechten auf einen freien Willen vergewaltigt, bevormundet und auch noch allesamt psychisch terrorisiert werden, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Hast du irgendwelche Statistiken, die das in milliardenfacher Hinsicht auch entsprechend belegen können, was du da behauptest?

Generell hilft gegen Armut immer "Teilen" !

Wie schützen wir unsere Kinder gegen Gottesfanatiker, deren bestreben es ist, ihren Gottesglauben um jeden Preis als dominierende Weltanschauung zu verbreiten?

Indem man sie nach möglichkeit nicht selbst zu solchen Gottesfanatikern hin erzieht und ihnen einen "liebenden Gott" nahebringt vielleicht?


melden
Pascoli
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 19:10
@Fabiano
Human - menschlich zu sein - bedeutet eigentlich: egozentrisch, egoistisch, selbstgerecht, nicht allwissend und überhaupt nicht "göttlich" zu sein, sondern feige, ängstlich, unsicher, unvollkommen,
arrogant, herrsch- und dominanzsüchtig und alles unter der Kontrolle der eigenen Emotionen als bestimmenden Mittelpunkt haben zu wollen.

Es ist also gar nicht so inhuman, sich seine Mitwelt den eigenen Vorstellungen von Gut und Böse -
- gleichzusetzen mit Angenehm und Unangenehm - gefügig machen zu wollen!

Mit einem Gott als nichtwiderlegbare Allmacht und mit der man durch seinen Glauben bevorzugt
über alles rechter Recht hat, als jedes menschliche Ermessen, ist man in dem Sinne

humaner als man gerne glauben möchte! .^ ~


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 21:30
@Pascoli
Pascoli schrieb:Human - menschlich zu sein - bedeutet eigentlich: egozentrisch, egoistisch, selbstgerecht, nicht allwissend und überhaupt nicht "göttlich" zu sein, sondern feige, ängstlich, unsicher, unvollkommen,
arrogant, herrsch- und dominanzsüchtig und alles unter der Kontrolle der eigenen Emotionen als bestimmenden Mittelpunkt haben zu wollen.
Dich wieder zu erkennen, bedarf keiner großen Fantasie, das nur so nebenbei !

Ich wüsste wirklich gerne. ob du nur hier theoretisch so extreme Dinge schreibst, oder ob du auch in der Realität deinen Mitmenschen so begegnest! Kaum zu glauben !


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 21:35
@Pascoli , bevor agressiver Atheismus diskutiert wird, sollte erst mal geklärt werden zu welcher Grundform von Atheismus er gehört.

Webdefinitionen

Atheismus bezeichnet die weltanschauliche Grundauffassung, dass es keinen Gott gibt, und andere Abgrenzungen vom Glauben an Gott. ...

de.wikipedia.org/wiki/Atheismus

(Atheist (Band)) Atheist ist eine US-amerikanische Death-Metal-Band aus Sarasota, Florida, die 1984 von Kelly Shaefer und Steve Flynn zunächst unter dem Namen Oblivion gegründet wurde. Später nannte sich die Band R.A.V.A.G.E. (Raging Atheists Vowing A Gory End), schließlich nur noch Atheist.

de.wikipedia.org/wiki/Atheist_(Band)

Weltanschauung, die von einer Welt ohne Gott ausgeht

de.wiktionary.org/wiki/Atheismus

(Atheist) Vertreter des Atheismus

de.wiktionary.org/wiki/Atheist

Nicht-Gott, "Gottlosigkeit", der philosophische Standpunkt, der die Existenz von Göttern oder das Dasein Gottes verneint (dogmatischer A.) oder die Gottesidee als eine unbegründete und unbegründbare, für die Welterklärung unnötige und unbrauchbare Hypothese ablehnt (kritischer A.). ...

www.humanistische-aktion.de/definiti.htm

à (von griech. atheon "ohne Gott"), eine Anschauung, die den Glauben an eine Person als Gott ablehnt. Für die Atheisten gibt es durchaus einen letzten Sinn der Welt, aber keinen lebendigen Gott, den man erkennen und

www.muenster.de/~pglossar/glossar.htm

Dazu kann die Definition von Agression aufschlußreich sein. Was bezweckt die Agression, was will sie und wen, was, will sie vernichten ? Gott ? Den letzten Sinn oder das Leben ?

Fest steht, Agression existiert jenseits jeglicher Toleranz.

Wenn letzte Definition zutrifft, das der Atheist einen letzten Sinn anerkennt, dann welchen ? Agression entsteht aber auch da, wo Sinn verloren gegangen ist oder wo danach gesucht wird und keiner gefunden wird. Das ist ein wenig armselig.

LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 21:45
@Kayla
Im grunde gibt es zwei formen von Atheisten.
agnostischer atheist=ich weis nicht ob es gott gibt also glaube ich nicht an ihn.
gnostischer atheist=ich weis das es gott nicht gibt also glaube ich nicht an ihn.

ich bin ersteres.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 21:47
@Kayla
Du musst auch bedenken das trotz deines langen Posts Atheismus nur ein Satz ist.

Ich glaube nicht an Gott.

warum es sich kompliziert machen ^^


melden
Anzeige

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 21:47
Kayla schrieb:(Atheist (Band)) Atheist ist eine US-amerikanische Death-Metal-Band aus Sarasota, Florida, die 1984 von Kelly Shaefer und Steve Flynn zunächst unter dem Namen Oblivion gegründet wurde. Später nannte sich die Band R.A.V.A.G.E. (Raging Atheists Vowing A Gory End), schließlich nur noch Atheist.
Die ist extrem geil!


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden