Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aggressiver Atheismus

1.097 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Terror, Atheismus, Aggressiv, Fanatisch, Unglauben
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:12
@Pascoli

"Human" bedeutet schlicht "Menschlich". Und mit "Menschlich" bezeichnet man unter anderem eher die positiven Seiten dessen, was einen Menschen ausmacht. Denn im umgekehrten Falle würde man sprachlich von "Unmenschlichkeit" sprechen, das wäre dann "Inhuman" !

Also gegen was willst du hier eigentlich laufend argumentieren mit deinen recht schrägen Anmerkungen? Es steinigt Dich hier ja niemand, wenn du nicht an einen Gott glaubst. Wenn für dich Humanität letztendlich auch wieder nur nichts anderes als eitler Egoismus, Egozentrik und Selbstbezogenheit bedeutet? - Was ist DIR dann überhaupt noch heilig?


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:14
@interrobang, <Absolutheitsanspruch>uns das Universum erklären zu wollen.

LGK


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:15
interrobang schrieb:wie verstümmeln die den? Kannst du mir das sagen?
Sie verwehren Ihrer Brut den Zugang zum Licht Gottes.
Und zwingen Sie so in ein Leben in Finsternis.
Und natürlich das sie nicht Geweihte Bomben auf ihre Häuser werfen.
:D

Sorry

Gruß
Mailo


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:16
@Kayla
okay du weist also nicht was wissenschaft ist?
1. Es gibt da keinen absolutionsanspruch.
2. Gott erscheint da nicht weil man mit Magie nicht rechnen kann.

@Mailo
also lassen wir unsere Waffen weihen wie es zb die Katholische Hirche macht dan ist alles in Ordnung? Gut zu wissen :)


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:16
@Kayla

Das ist kein Absolutheitsanspruch, sondern nur ein Versuch, der sich ständig selbst einer Überprüfung unterzieht.

Und es kann schon sein, dass wir es eines Tages wissen werden. Wieso auch nicht? Schliesslich könnte es sein, dass der Mensch das Universum bzw. das Sein einfach überschätzt und das Ganze doch einfacher aufgebaut ist als gedacht.

Du hast wahrscheinlich nur die Furcht, deinen Glauben zu "verlieren" und negierst das deswegen so militant.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:20
@interrobang, Waffen weihen ? Hast Du denn immer noch nicht begriffen, dass ich kein Anhänger kirchlicher Institutionen bin ? Also lass das, ich bin nicht der richtige Ansprechpartner für Euren Hass auf die Gläubigen.

LGK


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:26
@Mr.Dextar, du hast das gleiche Problem wie interrobang und pascoli, ihr haltet mich für einen Kirchenanhänger und Vertreter deren Glaubensdogmen. Also nochmal ganz langsam zum mitschreiben, ihr verschwendet Euren Hass bei mir an die falsche Adresse.

@Absolutheitsanspruch: Was sehen sie denn, die Wissenschaftler, wenn sie in´s Universum hinaus blicken ? Sie sehen die Vergangenheit und nicht die Gegenwart und schon gar nicht die Zukunft. Also was soll die Verarsche ? Das Universum kann jetzt in diesem Moment völlig anders aussehen, als es uns die Wissenschaft glauben lassen will.
Also sollen wir an sie glauben ? Da kämen wir ja vom Regen in die Traufe, es wäre auch keine Tatsache, genauso wenig wie die Existenz Gottes.

LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:31
@Kayla
Wir haben keinen Hass ^^
Du zeigst nur überdeutlich das du keine ahnung on Wissenschaft oder sondstigen hast ^^
Kayla schrieb: Was sehen sie denn, die Wissenschaftler, wenn sie in´s Universum hinaus blicken ? Sie sehen die Vergangenheit und nicht die Gegenwart und schon gar nicht die Zukunft. Also was soll die Verarsche ? Das Universum kann jetzt in diesem Moment völlig anders aussehen, als es uns die Wissenschaft glauben lassen will.
Also sollen wir an sie glauben ?
Hast du über eine Kariere als Comidien nachgedacht? ^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:38
@interrobang, Was heutige Forscher mit eigenen Augen und Teleskopen erfassen, ist ergo nichts anderes als vergangene Gegenwart des Universums. ... Teleskopen aufgelöst werden. Unten ist die gleiche Region zu sehen. ... "Die Objekte sind schon vor Äonen verschwunden, doch ihr Licht reist kreuz und quer durch das Universum." ...

http://www.astronomie.de/bibliothek/artikel-und-beitraege/teleskope/stellare-urzeit/

Vielleicht solltest Du über die genannte Möglichkeit, Comedian, für Dich selbst nachdenken ?

LGK


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:49
@Kayla

Wissenschaft schafft Wissen.
Bitte verwechsel das nicht mit Produktforschung oder industrielle Entwicklung.
Weder die Wissenschaft noch der Wissenschaftler möchte das Du an Sie/Ihn glaubst.

Einigen kannst Du aber Vertrauen denn die Wissen tatsächlich worüber Sie reden.

Je mehr wann weiß je weniger muss man glauben.
Das ist Fakt.
Jede Erkenntnis eröffnet aber auch wieder Mysterien.
Ach das ist bis jetzt Fakt.
Ein Teufelskreis...
Einen Glauben brauche Ich bis hier aber noch nicht.

Und Jemanden oder Etwas zu Hassen, will mir einfach nicht gelingen.

Einen ganz lieben Gruß
Mailo


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:55
@Mailo, das habe ich von Dir auch nicht behauptet und Produktforschung ist wissenschaftlich, wäre sie das nicht, müsste sie verboten werden. Sie muss zumindest wissenschaftlich überprüfbar sein.

LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 22:56
@Kayla
Kayla schrieb:Was heutige Forscher mit eigenen Augen und Teleskopen erfassen, ist ergo nichts anderes als vergangene Gegenwart des Universums. ... Teleskopen aufgelöst werden. Unten ist die gleiche Region zu sehen. ... "Die Objekte sind schon vor Äonen verschwunden, doch ihr Licht reist kreuz und quer durch das Universum." ...
Überrascht es dich das das der Wissenschaft und mir sehr wohl bekannt ist?

Nochmal. Nenne mir ein konkretes beispiel was du mit Wissenschaftlichen Absolutheitsanspruch meinst.


melden

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:08
@Kayla

Produktforschung oder Entwicklung ist zielorientiertes Arbeiten mit wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Wissenschaftliches Arbeiten sollte hingegen immer Ergebnisoffen geführt werden.

Ich weiß das durch die Marktwirtschaft das ergebnisoffene Forschen nur noch Stiefmütterlich behandelt wird.
Das ist aber kein Fehler der Wissenschaft an sich.

Besser kann ich es gerade nicht ausdrücken. Sorry

Gruß
Mailo


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:09
@interrobang, sagte ich bereits. Doch für Dich kaue ich das nochmal durch, z.B. der Absolutheitsanspruch des Konstruktivismus :

Der Konstruktivismus ist nicht tolerant. Wer die Wahrheit erkannt zu haben glaubt, muss an dieser festhalten und sie verteidigen. Eine solche Position der Sicherheit wirkt anziehend besonders dann, wenn, wie im Fall des konstruktivistischen Rationalismus, die Erfolge in der Technik so offen zutage liegen. Wenn nun das konstruktivistische Weltbild auf wissenschaftlicher Wahrheit beruht, so steht dahinter der Anspruch, dass alle Wahrheit, sofern sie als solche anerkannt werden will, sich wissenschaftlich auszuweisen hat. Denn Wahrheit ist unteilbar, und es kann nicht auf der einen Seite eine wissenschaftliche und auf der anderen eine ihr widersprechende religiöse oder künstlerische etc. Wahrheit geben.

http://www.gute-schulen.de/wissenschaft/konstruktivismus/grenzen/absolutheitsanspruch.html

..... und die wissenschaft kann uns das Universum der Vergangenheit erklären, aber nicht, wie es gegenwärtig aussieht, also kann sie uns das Universum nicht erklären.

LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:15
@Kayla
Ich meinte damit eine spezifische antwort und nicht ein algemeines angreifen.
Meinst du den Urknall, die Quarks???
Sag doch einfach mal klar was du meinst.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:23
@interrobang, Quarks, Strings, Teilchen, sind Phänomene, Bezeichnungen für Funktionen über deren genaue Wirkungen und Zusammenhänge sich noch nicht einmal die Wissenschaft einig ist. Bisher existieren dazu lediglich
Theorien aber keine Tatsachen.

Stringtheorie:
Seit Jahrzehnten werkeln daher theoretische Physiker und Mathematiker an etwas Neuem, Großem, Komplizierten: der Superstringtheorie. Auch danach wären Quarks und Elektronen elementar. Sie wären aber nicht mehr punktförmig, sondern ausgedehnt. Winzig klein. 10 hoch -35 Meter lang. Unendlich dünn. Und sie würden schwingen, wie die Saiten einer Violine.
Elektronen und Quarks entsprächen damit denselben Objekten, diesen winzigen Strings eben. Sie würden sich nur darin unterscheiden, wie sie schwingen.

Die Atomdiskussion wäre dann endlich an ihrem Ziel: Elektronen und Quarks sind unteilbar, spielen als winzige Saiten in einer großen Symphonie mit, die wir Universum nennen. Den Theoretikern geht's dabei natürlich nicht um Musik, ihnen liegt etwas anderes am Herzen: Sie wollen vereinen und versöhnen.

Vereinen und Versöhnen
Eine der wesentlichen Macken des Standard-Modells ist, dass es den Physikern dabei nicht gelungen ist, die Schwerkraft mit ins Boot zu holen.

Das Standard-Modell beschreibt drei der vier bekannten Kräfte: Die elektromagnetische Wechselwirkung, die zwischen elektrischen Ladungen und Magnetfeldern wirkt, die starke Kraft, die Quarks zu Atomkernen zusammenleimt, sowie die schwache Kraft, die diese Kerne wieder auseinanderfallen lässt.

So ist die Mathematik hinter den Strings äußerst knifflig. So knifflig, dass es bisher noch nicht einmal gelang, die Grundgleichungen der Theorie zu entdecken. Geschweige denn sinnvolle Lösungen zu diesen Gleichungen. Da verwundert es nicht, dass es den Stringverfechtern noch nicht gelungen ist, beispielsweise die Massen von Elektronen und Quarks vorherzusagen. Das sollte eine Theorie mit allumfassenden Anspruch allerdings schon können.


http://www.desy.de/expo2000/deutsch/dhtmlbrowser/webthemen/22_strings/strings.htm


LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:26
@Kayla
Schön... Und welche dieser Theorien hat jetzt einen Absolutheitsanspruch?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:29
@interrobang, die des agressiven Atheismus, welchen Du hier vertrittst, mit Deinen angriffslustigen Posts.

LGK


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:31
@Kayla
Tut mir leid das es für dich Agressiv ist wen ich dich darum frage was du meinst :D


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aggressiver Atheismus

18.07.2011 um 23:35
@interrobang, was willst Du, Unterricht in Mathematik und Astro- Physik ? Tut mir leid, das würde den Rahmen hier sprengen. Ich habe Beispiele genug gepostet, wenn das nicht reicht, kann ich auch nicht weiterhelfen.

LGK


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden