Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

3.361 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Götter, Gene, Enki ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

27.04.2014 um 14:20
Hare Krishna

@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Aus jeder dieser abgeschlossenen mehreren Gesamtentwicklungsstufen geht jeweils wieder ein neues biologisches, physikalisches Universum mit dazugehöhrender, entsprechender bewusstseinsabhängigen Matrix hervor.
Ja, doch nicht ein komplettes Universum - das wird laut den Veden ja erst ganz zum Schluss vernichtet und dann wieder errichtet - sondern immer die Bewusstseinsebenen /stufen mit ihren Galaxien und Sonnen Systemen so wie Planeten - die sind ja die Hardware für eine Matrix, die Matrix ist auch immer die gleiche aber mit fortschreiten der Zeit veränderlich bis zum nächsten Zyklus oder unter Zyklus.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

27.04.2014 um 14:42
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Mine Schüler wahren immer interessiert wenn es um fragen über das Universum ging - und da habe ich natürlich auch Informationen aus den Veden gegeben die man auch im Internet finden konnte.
Bei solchen Informationen, wundert mich das negative Ergebnis der PISA.Studien nicht.



Neben vilen anderen Schnitzern, ist DAS
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb: den besten lern--einfaldswinkel
der größte Klopfer. Also Deutschlehrer warst Du ganz sicher nicht.
Da hat ja meine 12-jährige Tochter eine bessere Grammatik und Orthographie als Du in Deinem letzten Beitrag.


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

27.04.2014 um 14:53
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Mine Schüler wahren immer interessiert wenn es um fragen über das Universum ging - und da habe ich natürlich auch Informationen aus den Veden gegeben die man auch im Internet finden konnte, wenn meine Schüler das von mir persönlich wissen wollten.
Glaubst Du im Ernst, hier würde Dir irgend jemand deinen "Lehrauftrag" abnehmen ?


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

27.04.2014 um 16:39
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Doch trotz aller Funde fossiler Menschenknochen fehlen im Puzzle der Stammesgeschichte der Homininen immer noch 99,99% der Teile, die unsere Herkunft vollständig belegen könnten.
(Zitat von http://www.evolution-mensch.de)

Mich würde interessieren wie du (eigentlich natürlich der Betreiber der Website) auf die 99+% kommst. Bzw. was dann 100% wären.

Wenn man "wir haben alle Skelette aller Menschen die jemals gelebt haben" als 100% definieren hat er natürlich recht.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 07:24
Hare Krishna

@Micha007
Neben vilen anderen Schnitzern, ist DAS

bhaktaulrich schrieb:
den besten lern--einfaldswinkel

der größte Klopfer. Also Deutschlehrer warst Du ganz sicher nicht.
Da hat ja meine 12-jährige Tochter eine bessere Grammatik und Orthographie als Du in Deinem letzten Beitrag.
Ja ja - Klopfer

In deinem Alter müsstest du eigentlich die regeln der Kommunikation beherrschen gelernt haben. Hast du was gegen Ausländer (ich lebe ja seit fast 40 Jahren im Ausland) ich sehe und erlebe Deutschland nur von Außen und da sieht nicht immer alles so aus wie die Deutschen meinen das sie aufgefasst werden.

Da sollte Einfallswinkel stehen (es sind mein dicken Finger die oft daneben tippen)


Na, also doch kein Schüler - Herr oder Frau Klopfer - dann ist deine Art und Weise hier, wie du mich anschreibst unter aller Kritik. Es geht hier um die Gene von Enlil und Enki - wie Kalya annonciert hat . Eine Kommunikation sollte kooperativ konstruktiv sein - so das sie eine Austausch des Kontextes im Dialog zu lässt.

Da du aber meine Persönlichkeit aus welchen gründen auch immer laufend auf unschöne Art und Weise als schlecht darstellst, sehe ich keinen Grund mehr dir zu antworten.

Wünsche dir alles gute


2x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 07:36
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:In deinem Alter müsstest du eigentlich die regeln der Kommunikation beherrschen gelernt haben.
Offensichtlich beherrscht du sie nicht mal im Ansatz, daher wüsste ich nicht, wie du das dann von anderen verlangen kannst.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb: Hast du was gegen Ausländer (ich lebe ja seit fast 40 Jahren im Ausland)
Wow, erst mal schön ohne Kontext die Rassismus Keule raus geholt...
Üble, einfach Übel.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb: ich sehe und erlebe Deutschland nur von Außen und da sieht nicht immer alles so aus wie die Deutschen meinen das sie aufgefasst werden.
Hat was womit zu tun?

Das du verallgemeinerst ist ja schon sehr bekannt. Immerhin sind alle Inder ja strenggläubige Vertreter deines Glaubens.

Das deine Religion eine absolute und totale Minderheit, sogar in Indien darstellt, ist dir irgendwie abhanden gekommen.

Aber hat mit dem was Micha geschrieben hat, erstaunlich wenig zu tun.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Eine Kommunikation sollte kooperativ konstruktiv sein - so das sie eine Austausch des Kontextes im Dialog zu lässt.
Ach du meinst die Diskussion, in der wir dir und den Veden recht geben sollen obwohl es an Belegen deiner Seite mehr als massiv mangelt?

Oder meinst du die Art von Diskussion, wo du schreibst, dass Atheisten gegen Gott wären?
Was implizieren würde, das Atheisten generell an einen Gott glauben?

Alles was man bei dir erfolgreich sehen kann ist, dass Alter und Weisheit nicht Hand in Hand gehen.
Sogar ein Studium oder gar Lehrer werden, bedeutet in keiner Weise, dass jemand Weise geworden ist.


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 07:50
Hare Krishna


@ohneskript


Besonders dir sei das an Herz gelegt. Lerne kooperativ konstruktiv zu kommunizieren. So wirst du auch keine antworten bekommen mit denen du offenbar emotionelle Schwierigkeiten hast.

So sind wir wieder OT.

Also Schluss jetzt, ich antworte niemanden mehr der versucht mir persönlich gegenüber abwertend zu sein . Ich mag Kritik aber wenn sie (nur) destruktiv negativ ist wird sie zurück geschickt.

Alle gute dann. :)


melden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 08:10
@BhaktaUlrich

Es ist ganz simpel.

1. Zu dir! Du kommst immer wieder damit, dass du ja Lehrer bist und soo weise und alles. Du bringst dich selbst als Argument rein, also musst du damit leben, dass wir dieses Argument entweder gegen dich nutzen oder du lässt deine Person aus dem Spiel und bleibst beim Topic.
2. Ich hatte dir das schon mal geschrieben. Du benutzt einen sehr absoluten Schreibstil.
Die Menschen müssen verstehen usw. Immer wieder müssen etc.

Das ist das was die Leute und auch mich am meisten Aufregt.

Wo oft genug hast du unsere Art zu leben bitte angegriffen?
Seit den wenigen Monaten die ich hier bin, habe ich unzählige Male gehört, dass unser Lebensstil falsch und böse ist. Das ist weder hilfreich noch Diskussion Förderlich.


Wenn unterschiedliche Leute, sich immer wieder über das gleiche bei einer Person beschweren, muss vielleicht die Person mal drüber nachdenken.

Und ja, das ist Kritik an dir, aber ich möchte ja auch nur, dass du förderlich und positiv auf eine Diskussion wirkst und im Moment, machst du Leute eher aggressiv.
Denk mal drüber nach!

3. Topic!

Was haben wir hier mehr als Spekulationen?
Du kannst für dich gerne glauben, dass die Veden oder andere Mythen die Wahrheit enthalten.
Doch weiter als Glaube kommst du damit leider auch nicht.

Hätte ich ein Problem mit der Welt, wie sie in den Veden dargestellt wird? Ganz im Gegenteil.
Außerirdische haben uns geschaffen? Kein Ding.

Auch vieles Andere wäre für mich wohl deutlich leichter zu akzeptieren, als für dogmatisch Gläubige.

Doch was mir fehlt habe ich allein in diesem Thread schon sooo oft geschrieben.

Spekulation ist nett, aber ohne Beweise und Belege, wird es leider sehr Austauschbar.

Ich persönlich empfinde Nicht-Wissen als deutlich praktischer, als etwas zu Glauben.

Es sind zu viele Vielleicht und Wenn und Aber!

Ich kenne weder den Sinn, noch die Herkunft, noch das Ziel für dieses Universum, aber das daran forschen macht mich glücklich und vielleicht gibt es ja sogar sowas wie ein Sinn, aber vielleicht auch nicht.


melden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 10:27
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Ja, doch nicht ein komplettes Universum - das wird laut den Veden ja erst ganz zum Schluss vernichtet und dann wieder errichtet - sondern immer die Bewusstseinsebenen /stufen mit ihren Galaxien und Sonnen Systemen so wie Planeten - die sind ja die Hardware für eine Matrix, die Matrix ist auch immer die gleiche aber mit fortschreiten der Zeit veränderlich bis zum nächsten Zyklus oder unter Zyklus.
Ja, da hast du sicher recht. Mit Universum meinte ich das menschliche, welches in jedem Einzelnen existiert. Vom gesamten Universum weiß die Spezies Mensch ja nicht wirklich viel und was sich noch außer ihr darin befindet, wissenschaftlich graphische, mathematische oder astrophysikalische Darstellungen und Theorien mal davon ausgenommen.


melden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 10:38
@zodiac68
Zitat von zodiac68zodiac68 schrieb:Mich würde interessieren wie du (eigentlich natürlich der Betreiber der Website) auf die 99+% kommst. Bzw. was dann 100% wären.

Wenn man "wir haben alle Skelette aller Menschen die jemals gelebt haben" als 100% definieren hat er natürlich recht.
Damit ist ein lückenloser Nachweis einschl. Aller möglichen Querverbindungen zur entstehungsgeschichte gemeint. Die Funde lassen diese Nachweis aber eben nicht zu, sondern weisen auf Wahrscheinlichkeiten hin.

Alles Skelette aller Menschen braucht man dazu nicht, sondern eben jene Skelette welche genauestens die Übergänge zum nächsten Entwicklungschritt belegen, aber genau das ist nicht der Fall.

Wie solche Untersuchungen gehandhabt werden wird nachfolgend beschrieben.

http://books.google.de/books?id=eTuVbYZjcmYC&pg=PA167&lpg=PA167&dq=Molekulargenetische+Untersuchungen+%C3%BCber+die+Entstehungsgeschichte+des+Menschen&source=bl&ots=3CNlqFCYi7&sig=CM2_cYujZjJRtBYwojhUlD6hEks&hl=de&sa=X&ei=5xFeU73rFMyFtQa7hIHgBA&ved=0CC0Q6AEwADgK#v=onepage&q=Molekulargenetische%20Untersuchungen%20%C3%BCber%20die%20Entstehungsgeschichte%20des%20Menschen&f=false


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 10:39
@BhaktaUlrich
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Da sollte Einfallswinkel stehen (es sind mein dicken Finger die oft daneben tippen)
Dafür hat Gott dns, den Vorschauknopf programmiert.
Zitat von BhaktaUlrichBhaktaUlrich schrieb:Es geht hier um die Gene von Enlil und Enki - wie Kalya annonciert hat . Eine Kommunikation sollte kooperativ konstruktiv sein - so das sie eine Austausch des Kontextes im Dialog zu lässt.
Bevor Du dahingehend andere User hier zu instruieren, solltest Du bei Dir erstmal anfangen, in dem Du nicht in jedem Thread - in dem Du Dich beteiligst - mit Deinen ach-so-tollen Veden anfängst.


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 10:45
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:solltest Du bei Dir erstmal anfangen, in dem Du nicht in jedem Thread - in dem Du Dich beteiligst - mit Deinen ach-so-tollen Veden anfängst.
Bevor du die Veden kritisierst, solltest du erst mal glaubhaft nachweisen das du sie kennst, indem du sie Schritt für Schritt nach deiner Ansicht darstellst, damit man hier weiß, was du daran für unsinnig oder dergleichen hältst. Nur angreifen und negativ darauf reagieren besagt eigentlich nur, das nichts verstanden wurde, weil man gar nicht weiß worum es sich tatsächlich dabei handelt.


melden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 10:55
@Micha007


Die Begriffe „Veda“ und „vedisch“ werden in Indien auch im weiteren Sinne mit der Bedeutung „Wissen“ verwendet und beziehen sich nicht nur auf Texte, sondern auf das religiöse und weltliche Wissen schlechthin.

Die Tradition der vedischen Gesänge wurde 2003 von der UNESCO in die Sammlung der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen und 2008 in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit übernommen


Wikipedia: Veda

Wieso du dieses Kulturerbe der Menschheit meinst nicht respektieren zu müssen, solltest du deshalb halt auch näher erläutern.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:11
@Kayla
Ich muß kein Buch vollständig lesen, um mir ein Urteil darüber zu bilden, wenn ich mir im Vorfeld schon Informationen darüber beschafft habe, das dort Geschichten fabiliert werden.
Zitat von KaylaKayla schrieb:Wieso du dieses Kulturerbe der Menschheit meinst nicht respektieren zu müssen, solltest du deshalb halt auch näher erläutern.
Wie gesagt, kenne ich die Infos und viele andere darüber und diese sind ausreichend für mich.
Es ist schlicht ein Buch, wie jedes andere auch, das von einem oder mehreren Autoren geschrieben wurde. Und das ist kein Grund, das Bücher zu respektieren.
Wohl aber könnte ich einzelne Autoren respektieren, was aber ebenso wenig dienlich ist, denn sie haben nichts mehr davon weil sie tot sind. Ich wüßte nicht, warum ich leblose Bücher oder längst verstorbene Menschen respektieren sollte. Ich bin ein aufgeklärter Mensch des 21. Jahrhunderts, der den Glauben an Religionen, Mythen, Götter, Elfen, Geister, etc. seit meiner Kindheit abgestreift hat.

Man sollte loslassen können und dies gilt auch für Geschichtliches, sowie auch Zeitalter. Sie sind Vergangenheit und können auch durch einen Glauben nicht mehr in unsere Welt zurückgeholt werden.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:21
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Alles Skelette aller Menschen braucht man dazu nicht, sondern eben jene Skelette welche genauestens die Übergänge zum nächsten Entwicklungschritt belegen,
Also DOCH alle Sketette aller Menschen die je gelebt haben, denn Du bist das Übergangsstück zwischen Deinen Eltern und Deinen Nachkommen. EntwicklungsSCHRITTE als solche gibt es nicht.


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:21
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Man sollte loslassen können und dies gilt auch für Geschichtliches, sowie auch Zeitalter. Sie sind Vergangenheit und können auch durch einen Glauben nicht mehr in unsere Welt zurückgeholt werden.
Sie gehören aber allesamt zur geistigen Entwicklungsgeschichte der Menschheit und hat deren Verlauf maßgeblich mitbestimmt und der heutige Stand ist für nachfolgende Generationen ebenfalls mitbestimmend. Wieso du dich aus dem Gesamtzusammenhang reißt und worüber du dich definierst geht aus deiner Antwort nicht hervor. Hätten alle nachfolgenden Generationen so gedacht wie du, wüßtest wir nicht mal was ein Löffel ist, geschweige denn wozu er gut ist.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:23
@Kayla
Das Problem ist nicht den Veden oder einem Kulturerbe der Menschheit Respekt zu zollen, sondern eher, wie man sie wertet.
Einfach hinzugehen und irgendwelche Aufzeichnungen, die bar jeglicher weiterführender Belege seit Jahrtausenden tradiert werden, vorbehaltlos als absolute Wahrheit zu interpretieren ist in meinen Augen fahrlässig bis dumm und zum Glück ausserhalb der Esoterik/Spiritualität nicht üblich.
Man kann den Veden durchaus Respekt zollen, bzw. den Menschen die sie erdacht und aufgeschrieben haben, auch wenn man sie als Sagen- und/oder Märchensammlung sieht.
Die einzig sinnvolle Vorgehensweise ist doch, dass die, die die Veden für bare Münze nehmen, das sinnvoll verargumentieren. Seitenlange Buchstabenwürste, die mantraartig immer wieder das gleiche erzählen ohne es vernünftig begründen zu können, erwecken zwar Mitleid bei den Mitlesenden, bringen die Glaubwürdigkeit der Veden aber keinen Deut nach vorne.


1x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:24
@Micha007
Zitat von Micha007Micha007 schrieb:Also DOCH alle Sketette aller Menschen die je gelebt haben, denn Du bist das Übergangsstück zwischen Deinen Eltern und Deinen Nachkommen. EntwicklungsSCHRITTE als solche gibt es nicht.
Das ist Unsinn, es geht dabei um den nächsten Entwicklungsschritt und der kann durch jedes Skelett welches dazu gefunden wird festgestellt werden, was das jetzt mit mir und meinen Eltern zu tun hat fällt aus dem Zusammenhang, weil du nichts von dem verstanden zu haben scheinst, was unter dem Link an Zodiak erklärt ist.


2x zitiertmelden
Kayla Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:28
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das Problem ist nicht den Veden oder einem Kulturerbe der Menschheit Respekt zu zollen, sondern eher, wie man sie wertet.
Das mag ja stimmen, nur wie sie @BhaktaUlrich wertet liegt bei ihm. Man kann das Uniersum über die Wissenschaft definieren oder über Metaphysik oder Beides. Was den meisten Menschen leider überhaupt nicht gelingt. Wissenschaft erklärt, bestimmt und verifiziert aber nicht den Sinn des Lebens, da ist die Metaphysik sehr viel weiter.


1x zitiertmelden

Tragen wir "die Gene von Enlil und Enki" in uns?

28.04.2014 um 11:30
@Kayla
Zitat von KaylaKayla schrieb:Sie gehören aber allesamt zur geistigen Entwicklungsgeschichte der Menschheit und hat deren Verlauf maßgeblich mitbestimmt
Sollte die Menschheit je aus der Menschheitsgeschichte was gelernt haben, dann frage ich mich, warum es immer noch Kriege gibt, denn wir müßten ja mittlerweile gelernt haben, das sie nichts bringen, aber Fehlanzeige.
Zitat von KaylaKayla schrieb:es geht dabei um den nächsten Entwicklungsschritt
Und es gibt noch immer keine EntwicklungsSCHRITTE. Evolution ist ein "fließender" Prozess. Jeder Nachkomme ist praktisch ein solcher Entwicklungsschritt.
Zitat von KaylaKayla schrieb:was das jetzt mit mir und meinen Eltern zu tun hat fällt aus dem Zusammenhang,
Auch falsch. Du bist der direkte Entwicklungsschritt zwischen Deinen Eltern und Deinen Nachkommen.


1x zitiertmelden