Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Taoismus

651 Beiträge, Schlüsselwörter: Taoismus, Tao Te Dot, Hua Hu Ching, Tao De King, Laotse, Tao De Ching
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

17.06.2017 um 21:45
@Wandermönch
Existiert diese Leere wirklich oder ist sie vorgestellt? Wo im Außen oder in deinem Innern siehst du sie?  :)


melden
Anzeige

Taoismus

17.06.2017 um 21:55
@Ur

ich schaetze das erste mal spuert man sie richtig , wenn jemand nahes von dir geht.

es ist der tod den man fuehlt - das nichts - das ende des egos


melden
Ur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

17.06.2017 um 22:07
@Wandermönch
Trauer... Die Liebe die an eine festen Form gebunden wurde, welche man nun nicht mehr mit den Augen sehen kann. Wohl aber mit dem geistigen Auge. Keine Form ist ewiglich ausser die Formveränderung selbst. Keine Energie geht gänzlich verloren sondern wandelt sich. Wie ein Fluss unentwegt, mal wild mal still, irgendwann ins Meer zurückkehrt.

Trauerst du um einen Menschen, oder um einen Teil von dir, den du nicht mehr finden kannst?


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

18.06.2017 um 03:00
@Ur
Ur schrieb:Keine Form ist ewiglich ausser die Formveränderung selbst. Keine Energie geht gänzlich verloren sondern wandelt sich.
Seh ich genau so.


@Wandermönch
Wandermönch schrieb am 15.02.2017:deshalb soll man als echter Taoist alles loslassen. .
Konsequent umgesetzt bedeutet dies, dass man als Taoist auch jegliche Bezeichnungen loslassen sollte, auch die, Taoist zu sein.

An der Umsetzung von Sätzen kann man gut prüfen, ob sie überhaupt hinhauen..


melden

Taoismus

18.06.2017 um 10:46
Wandermönch schrieb:es ist der tod den man fuehlt - das nichts - das ende des egos
Mit dem Tod kann man dann am besten zurecht kommen, wenn es einem gelungen ist, zu leben.

Das klingt vielleicht banal, da viele glauben, ein Mensch, der nicht gestorben ist, der lebt ja sowieso, also hat jeder gelebt.
Das ist aber nicht so.

Sehr viele Menschen führen nur ein Schein-Leben, sie funktionieren, sie passen sich an, sie machen das, was andere ihnen vorführen, vorleben und glauben, das sei eben das Leben.
Sie haben Angst.

Angst ist ein großes Thema.
Oft wird sie gar nicht erst ewahrgenommen, weil sie abgespalten wird. Man sieht dann einen ganz "normalen" Menschen, bei dem nichts auffällt. Dass dieser Mensch eigentlich nicht lebt, merkt kaum jemand.

Ein exzellentes Beispiel sind viele Menschen, die unter Hypochondrie leiden: Weil viele von ihnen erst gar nicht angefangen haben zu leben, haben sie eine enorme Angst, sie könnten sterben, bevor sie noch überhaupt gelebt haben.
Es ist paradox: Einerseits wissen viele Hypochonder gar nicht, dass sie nicht leben, andererseits aber ist ihnen diese Tatsache doch so nah, da sie ihr Leben ständig in eine unbestimmte Zukunft verschieben, in der sie unbewusst hoffen, mit dem Leben anzufangen und bis dahin müssen sie eben unbedingt gesund bleiben, d.h. eigentlich müsste es ihnen auffallen, dass das Leben für sie ein Zukunftsprojekt ist, aber sie bemerken es nicht.
"Raffinierte" Strategie, aber sehr tragisch.

Hypochonder sind aber nur ein Beispiel für Menschen, die nicht leben.
Es trifft auch auf viele andere Menschen mit psychischen Erkrankungen zu und vor allem auch auf sehr viele sog. "Gesunde".

Sein Leben zu leben ist alles was man tun kann, denn sterben wird man mit Sicherheit und man weiß nicht wie und auch gar nicht wann und es kann auch sehr, sehr viel früher passieren, als man im stillen so glaubt oder hofft. Im Grunde jeden Tag, jede Stunde und überall, auch wenn man nur zuhause bleiben sollte.


melden

Taoismus

18.06.2017 um 11:30
@ruku

seh ich aehnlich

dieses nichts wenn manche damit konfrontiert werden , macht ihnen so viel angst , dass sie lieber eine krankheit erfinden ... also ausbilden ... um sich lebendig zu fuehlen

ich hab genau das selbe problem - und erforsche noch wie ich es loese


melden

Taoismus

18.06.2017 um 11:48
Wandermönch schrieb:dieses nichts wenn manche damit konfrontiert werden , macht ihnen so viel angst , dass sie lieber eine krankheit erfinden ... also ausbilden ... um sich lebendig zu fuehlen
Eigentlich meinte ich es anders.
Viele Menschen, die an Hypochondrie leiden, konnten ihr Leben nicht leben und zwar nicht in dem Sinne, wie es oft vorkommt, dass man im Grunde andere Sachen tun würde, sein Leben anders organisieren würde etc., sondern viel gravierender: Sie leben einfach nicht, sie existieren nur. Sie sind noch nicht tot, aber sie leben auch nicht.

Das nicht gelebte Leben erzeugt aber - praktisch mit jedem nicht gelebten Tag - eine ungeheure Angst, da ja man irgendwann sterben wird und unaufhörlich darauf zusteuert.
Krankheiten sind daher eine immense Bedrohung: Man droht zu sterben, ohne vorher gelebt zu haben.
Ein ähnliches Problem liegt bei vielen Menschen vor, die sich extrem große Mühe geben, max. gesund zu leben, sich absolut gesund zu ernähren usw.
All das soll dazu dienen, eines fernen Tages doch noch leben zu können und bis dahin muss man eben gesund bleiben.

Sie erfinden also nicht eine Krankheit, um sich lebendig zu fühlen, sondern sie haben eine panische Angst davor, sie könnten erkranken/sterben und dann wäre das Zukunftsprojekt Leben dahin.

Sie leben nicht, sondern verschieben das Leben in eine unbestimmte, vage, ferne Zukunft und stecken alle ihre Energien darin, sich bis dahin gesund zu erhalten.

Ich kenne dich nicht und habe von dir hier auch nur sehr wenig gelesen.
Weiß daher gar nicht, ob das, was ich hier beschrieben habe, auf dich zutrifft und ich wäre mit konkreten Zuschreibungen ohnehin äußerst vorsichtig, aber es kann gut sein, dass es sich bei dir um was anderes handelt.
Wandermönch schrieb:ich hab genau das selbe problem - und erforsche noch wie ich es loese
Auch wenn dein Problem vielleicht anders gelagert ist, als ich es hier beschrieben habe, oft geht es um Ängste und auch wieder oft kann es sehr helfen, diese Ängste erneut zu durchleben.
ABER: Das ist nicht etwas, das man einfach so mal eben machen kann und vor allem, nicht alleine sondern nur in Begleitung und mit der Unterstützung eines anderen Menschen, der sehr gut weiß, was er tut, denn manchmal sind die Ängste so stark, dass man glauben kann, das nicht überleben zu können. Alleine geht das kaum.

Es ist die immense Angst der Menschen, die gar nicht leben können.


melden

Taoismus

18.06.2017 um 11:57
wenn man mit dem nichts konfrontiert wird - tut diese leere mehr weh als alles andere .... also entscheiden wir uns zu leiden. durch krankheit, durch ego, durch streit und alkohol. andere gehen in die andere richtung : liebe - freundschaft - leidenschaft

wir lenken uns unser ganzes leben vor denm nichts ab


melden

Taoismus

18.06.2017 um 13:54
Wandermönch schrieb:wir lenken uns unser ganzes leben vor denm nichts ab
Ich glaube auch, dass das viele Menschen tun, aber nicht alle.
Viele "verlassen" sich eben darauf, dass das Nichts erst in hohem Alter aktuell wird, was wiederum ein Trugschluss sein kann.


melden
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Taoismus

18.06.2017 um 15:55
Wandermönch schrieb:letztens ist mir eine leere aufgefallen

sie machte mir angst

ich hab so viel zu verlieren

so viele dinge die mich zu einer person machen.
Was von dem, was du verlieren kannst, gehört wirklich dir?

Verlieren kannst du nur geborgtes. Es kein Teil deiner Person, ansonsten würdest du dich selbst verlieren.
Wandermönch schrieb:was ist jetzt der richtige weg damit umzugehen?
Ich glaube "den" richtigen Weg gibt es nicht. Entscheide dich für den Weg, der dir leichter fällt.


melden

Taoismus

29.09.2017 um 17:01
wenn man das tao te king mit einem mal vollständig verstehen will, muss man das wort tao in seiner Übersetzung "Sinn" verstehen.

man muss wissen was das tao sagt - um das tao zu verstehen.

und das ist das sehen der Vollkommenheit - ihr wirken in allem und jedem.

jetzt kann man das tao te king lesen - und je mehr man es versteht , desto mehr versteht man es.


melden

Taoismus

03.10.2017 um 00:40
Blumen wachsen und locken bienen an

Lehrer sind mal hart mal weich

und doch tun sie nicht - und nichts bleibt ungetan

wie kann man etwas tun - wo doch alles geschieht?

wie von selber lieb ich meine Kinder - und bin verwirrt ob meiner feinde

nein sag ich - geh weg von mir - so folg ich dir - und wir heben den humpen

du willst mich schlagen - und doch bist du mein Lehrer

müde geworden bin ich - doch wenn die sonne wieder scheint , werde ich neu geboren


melden

Taoismus

03.10.2017 um 22:54
wisst ihr

heute will ich gar nicht viel labern

zu schrecklich mal wieder die geschicke

aber es gibt eine Sache ... vielleicht die einzige, die zählt

Die LIEBE

in den kältesten nächten ... ist sie da ... in den dunkelsten stunden ... kannst du dich an deiner liebe festhalten

nicht nur den und den ... oder nur eine einzelne Sache

kuck: wir sind alle in der selben scheisse. niemand hat sich seine Eltern ausgesucht - oder seine Lehrer - oder eigentlich auch die freunde nicht - der tv labert eh was er will - und Politiker ? ach komm :D

will sagen jeder ist ein opfer dieser welt ... selbst hitler und manson

also liebe einfach - jeden - der liebe willen

wenn es dir hilft stell dir denjenigen als Kind vor - das klappt ganz gut

ich weiss wovon ich rede - also schizo ist man oft umgeben von feindseeligkeit. aber ich will mich nicht mehr grämen. ich weiss es gibt die liebe - was immer sie ist. und nur sie zählt. und sie ist mir ein treuer freund in dunklen stunden.

mach sie einfach zum Selbstzweck. denk nicht viel darüber nach.

LIEBE EINFACH


melden

Taoismus

03.11.2017 um 22:04
die welt dreht sich - mit mir darin - mit uns allen

aber ich sehe Dunkelheit

viel mehr kann ich nicht über sie sagen - aber sie ist da

das dao stört sich nicht an ihr - es benutzt sie zum wirken - wie alles

wie ein Motor lauert die Dunkelheit. manche erwischt es. ich ureile aber nicht. jeder schläger hilft mit die welt schöner zu machen.

ich sehe wie aus dem dao die Technik hervorging. jetzt ist es bald so weit. wir erreichen endlich eine schöne friedliche welt.

erst für uns im westen - dann nach und nach für alle.

doch bin ich bereit für die Vollkommenheit zu leiden ? dien ich nicht mehr wenn ich leid vermeide ? paradox. die antwort liegt nicht im denken - sondern im direkten leben. und natürlich doch auch im denken.

antworten wird's nicht geben

es gibt nur vollkommenheit


melden

Taoismus

03.11.2017 um 22:55
@Wandermönch
für dich:

Nichts ist nicht nichtig
Die Leere füllt den Raum
voller ist nichts als diese leere
in ihr ist alles was ist, was war und was sein wird

Die Leere erfüllt den Geist
Bringt den Sturm sich aufzulösen
Kein Gedanke stört mehr das sein
reine Existenz ist das ziel
und aller Dinge Anfang

Preise die lehre der leere
Dem Raum der Erkenntnis verschreibe dich
Leg ab die gifte der sinne


melden

Taoismus

04.11.2017 um 12:30
@BlackPoint

echt nice

nun im daoismus ist das nichts oder der raum das weibliche. das nehmende. im tao te king steht unter anderem dazu ... ein Wagenrad besteht aus festem aber sein werk ist im loch in der mitte.

sein und nicht sein bedingen einander

das nichts ist nicht schlechtes - es ist teil der welt - ohne es könnte sie nicht funktionieren


melden

Taoismus

04.11.2017 um 14:10
ich verrat euch jetzt was

eine Information - egal welche - zb: du bist nicht schön

je nachdem wer es dir sagt, wirkt es anders - auch in welcher Situation

das was einem weh tut ist nicht die Information an sich. nein. es ist die Bösartigkeit die wir spüren.

erforscht das.

das böse hat eine Präsenz - und wir verknüpfen sie erst mit verschiedenen neuronalen bahnen. aber es ist pure böse kraft.

in diesem wissen - zusammen mit dem verständniss des dao - liegt der weg damit umzugehen.

man könnte auch sagen es ist nichts als Energie. und das böse ist selbst schon eine Verknüpfung. aber da hab ich noch keine Klarheit drin.

hört einfach auf das dao. in dir. in deiner Umwelt. in der ganzen welt. es spricht zu dir. wenn du angst hast - dann geh lieber schnell weg. schäm dich nicht für die angst. wenn du mehr angst hast als andere , hast du einfach andere dinge erlebt - das heisst du bist im Vorteil. die die keine angst haben , kennen nicht die abgründe der welt. es ist was gutes - das dao beschützt dich so :)


melden

Taoismus

08.11.2017 um 15:48
Wandermönch schrieb am 04.11.2017:sein und nicht sein bedingen einander
Gilt das nicht auch für das Gute und Böse?


melden

Taoismus

09.11.2017 um 00:58
@benihispeed

ja das gilt auch für gut und böse

aber Polarität gilt nur für die welt der dinge


melden
Anzeige

Taoismus

09.11.2017 um 16:08
Was gilt dann für di Welt der Lebewesen?
Bei Pflanzen und Tieren gibt es meiner Meinung nach noch kein gut und böse.
Erst ein selbst reflektierendes Bewusstsein benötigt das Konstrukt von Gut und Böse.
In jedem Bewusstsein existiert die Polarität von Gut und Böse in unterschiedlichen Mischformen.
Was Böse ist finde ich relativ einfach zu defjniieren.
Hingegen was ist Gut?
Nur schon ein Zuviel an Gut ist Böse, findest du nicht
Auch?
Das Gegenteil von Gut ist Gut gemeint.


melden
733 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 3. Auge284 Beiträge