weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Idee.

977 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Welt, Spiegel, Idee
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:24
@mich

ich dachte eher an die Treue zum Selbst..:)

ich empfinde die Null etwas anders, sie ist alles UND nichts, nicht definierbar, nicht greifbar..(auch wenn kein Strom fließt, heisst nicht, dass kein Strom fließen könnte)...sie verhält sich wie der Geist..er wirkt und ist dennoch irgendwie nicht "greifbar"..


@TheLolosophian
ja..je nach Betrachtungsweise gibt es immer ein "sowohl als auch"


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:36
@divinitus279
was hat die tatsache, dass strom fliessen könnte damit zu tun, ob nun dieser fliesst oder nicht?
ansich gar nichts.. und noch weniger hat dieses bild mit der eigenschaft der null zu tun, die nur die abwesenheit einer zählbaren menge symbolisiert. meine, ein kabel sybolisiert auch noch lange nicht, ob der strom nun fliesst oder nicht, stimmts? :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:38
rockandroll schrieb:die nur die abwesenheit einer zählbaren menge symbolisiert
hier fällt mir grad eine gingantisch tiefe weisheit bezüglich des themas auf, die ich so mit absicht gar nicht bewusst wollte, sie sich aber trotzdem offenbart. die abweseneheit einer zählbaren menge ist auch gleichzeitig das unendliche, ne.. schön schön :)


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:44
@rockandroll

Symbolisiert die 0 wirklich die Abwesenheit der zählbaren Menge..oder will sie manchmal nur als solche erscheinen?
(10+1= 11)

"Im Augenblick fand ich die Ewigkeit" kann in solch einem "Zustand" Abwesenheit erfahren werden?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:45
@divinitus279
hm, mach doch mal einen besseren vorschlag für eine definition, dann gucken wir :)


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:51
@rockandroll

Definition für was konkret?

Eine Definition nimmt dem ganzen etwas und gibt dem ganzen etwas:)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:52
@divinitus279
na worüber sprechen wir hier grad.. für die null natürlich :D


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:55
divinitus279 schrieb:Eine Definition nimmt dem ganzen etwas und gibt dem ganzen etwas:)
jo, sie gibt dem ein verständliches, leichter erfassbares bild, und nimmt die verwirrung darüber, stimmt :D


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:56
@rockandroll

schwierig

die Null ist für mich wie:

nichts kann nichts sein
nichts kann alles sein
alles kann nichts sein
alles kann alles sein


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 09:59
@divinitus279
wieso machst du es denn jetzt so schwierig, wo meine definition doch recht trefflich ist, und den sachverhalt gut umschreibt? :)


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:04
@rockandroll

weil ich die "Shizophrene" und das Paradoxe nicht aus deinem Geschriebenem lesen konnte;)
"die abweseneheit einer zählbaren menge ist auch gleichzeitig das unendliche, ne.. schön schön"

Die Abwesenheit..sie IST und sie IST NICHT:)


melden

Die Idee.

23.04.2012 um 10:04
@rockandroll
hier fällt mir grad eine gingantisch tiefe weisheit bezüglich des themas auf, die ich so mit absicht gar nicht bewusst wollte, sie sich aber trotzdem offenbart. die abweseneheit einer zählbaren menge ist auch gleichzeitig das unendliche, ne.. schön schön Text
YES - nur in Bezug auf die Vielheit, (die sog. "Verschiedenheit" der Materie) gibt es keine "Abwesenheit", weil Abwesenheit =Trennung. Dieses lässt sich nicht in Worte fassen, die der Verstand verstehen könnte.
Es gibt nur beides auf einmal, das ist eine für den Verstand unfassbare, aber erfahrbare Wirklichkeit jenseits des Verstandes/Ego.

Wer sich nur mit der transzendenten Einheit identifiziert wie OneIsEnough zum Beispiel tut, ist genau so im Irrtum, wie jemand, der sich mit der Vielheit der äusseren ERscheinungen identifiziert, wie es für manche bei mir der Fall zu sein scheint.
Ich selbst habe die Erfahrung/Erkenntnis gemacht, dass ich beides auf einmal bin und seitdem identifiziere ich mich weder mit der einen noch mit der anderen "Seite".

z.B. Weder bin ich mein Körper noch bin ich nicht mein Körper. Ich bin aber in der Lage, beide "Standpunkte" einzunehmen: Den transzendenten wie auch den immanenten.
Das ist u.a. die Bedeutung der Heiligen Hochzeit: Hochzeit von Himmel und Erde, TRanszendenz(männlich) und Immanenz( weiblich).
Um die göttlichweibl. Immanenz in Dir selbst zu erfahren, musst Du Dein Herz öffnen.

Oder auch anders ausgedrückt: Du musst von der einseitigen Linkshirnaktivität abkommen und eine Balance mit der rechten Hirnhemisphäre herstellen. Vom Kopf zum Herzen, von der einseitigen Verstandestätigkeit in den Körper geht der Weg. Wo man sein Herz öffnet, fängt man erst an, seinen Körper wahrhaft zu bewohnen und ihn als einen Tempel Gottes zu erfahren.

Da erst ist man in der "Einheit des Heiligen Geistes". Die absolute Aussöhnung bzw. Versöhnung von Geist, Körper, Psyche.
@oneisenough
Ich habe Dir dies schon einmal klargelegt. So meine ich das, wenn ich mit der Verpackung vor Deinem Gesicht wedele... daas will ich damit sagen! ES geht weder um Deinen noch um meinen persönlichen Arsch...


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:07
@rockandroll

dann lag es mal wieder nur an den verflixten Worten;)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:10
@divinitus279
divinitus279 schrieb:Die Abwesenheit..sie IST und sie IST NICHT:)
hm?? nein.. entweder sie ist, oder sie ist halt nicht. wenn etwas nicht anwesend, also abwesend ist, dann ist es nicht. wobei hier nicht das ding ansich gemeint ist, sondern die vorstellung, die man darüber hat, wird stellvertretend als platzhalter quasie eingesetzt, damit man einen begriff hat, mit dem man kommunizieren kann. das ding ist aber tatsächlich nicht da, wenn es abwesend ist. es kann nicht sein, wenn es nicht ist :D ein widerspruch halt


melden
divinitus279
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:11
@rockandroll

Abwesenheit kann sehr präsent sein;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:11
Schrödingers Katze meets Spiritualität...köstlich !


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:12
divinitus279 schrieb:dann lag es mal wieder nur an den verflixten Worten;)
jap, wobei meine eigentlich schon recht trefflich waren, wie bereits mehrfach erwähnt :D

..aber ich kann durchaus nachvollziehen, was du mir vermitteln wolltest :)
(übrigens, vermitteln passt auch gerade gut zu unserem dialog. also jetzt als der umstand, bzw. die tätigkeit, die beschrieben wird, nicht das wort, klar^^ )


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:13
@DieSache
du sagst sicher sie lebt noch, wie ich dich kenne.. und ich stimme dir hier auch gerne zu :D


melden

Die Idee.

23.04.2012 um 10:13
@rockandroll
@divinitus279
es kann nicht sein, wenn es nicht ist :D ein widerspruch haltText
Alle Widersprüche lösen sich auf, wo Du dein Ego/Verstand/ auflöst.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Idee.

23.04.2012 um 10:14
@TheLolosophian

Aha, also ein echter Erisit ;)


melden
224 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden