weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:29
@shauwang
shauwang schrieb:denn Reiche haben s schwer in den Himmel zu kommen
Laut Bibel aber nur dann , wenn sie den Armen nichts abgeben .
:)


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:30
@Nesca
Man sollte die richtige Sichtweise nicht mit verbiegen verwechseln

Wenn man nichts hat braucht man auch nichts den Armen geben
Man sollte immer alles geistig sehen,dann erkennt man mehr


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:30
shauwang schrieb:immer noch besser dran, denn Reiche haben s schwer in den Himmel zu kommen
Bringt aber auch nichts, ohne Job und Wohnung dazustehen, wenn man vielleicht erst 30/40 ist. Und das nur, weil man einem Prediger geglaubt hat.

Und "reich" ist so gut wie jeder Mensch auf Erden. Sei es reich an Geld, Familie, Gegenständen. Da findet sich immer was.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:34
@Reigam
Was nützt das alles wenn man nicht ins Himmelreich kommt


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:35
@shauwang
shauwang schrieb:Man sollte die richtige Sichtweise nicht mit verbiegen verwechseln

Wenn man nichts hat braucht man auch nichts den Armen geben
Doch es gibt sehr viele Menschen die biegen sich die Sätze so aus den Schriften das es für sie plausibel wird .
Und das Eigentliche gar nicht mehr vorhanden ist was es eigentlich bedeuten sollte ;)

Wir sprachen bzw DU , aber von den Reichen .... und die sollten laut Bibel auch den Armen etwas abgeben , sonst kämen sie nicht in den *Himmel* .


melden
MolaH
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:35
@Nesca

Ja das war aber leider nicht das, was ich in Erinnerung hatte, es war jetzt lediglich das was ich auf die schnelle gefunden habe.
Aber naja, richtig wird das Ende ja eh nicht beschrieben.
Alles immer nur evtl, wenn es Frösche regnet ;)

Ist für mich dann nicht so aussagekräftig.
Aber es wird eben gesagt, und das werden sie zu jeder Generation gesagt haben, das diese die Letzte ist die auf der Erde wohnen darf


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:38
@MolaH
Ja denke genauso darüber wie du .... :)
Man kann es einfach nicht begreifen dieses *WANN* ..... es könnte theoretisch immer sein und schon gewesen sein . ;)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:39
@Nesca
Gewesen ? habe ich was ver passt


melden
MolaH
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:40
@shauwang

Ja vielleicht sind wir ja schon die ausgewählte Generation und verbocken es schon wieder? :D
Wer weiss das schon so genau


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:44
@shauwang
shauwang schrieb:Gewesen ? habe ich was ver passt
Lach :D nein hast du nicht , ich meinte man kann es so lesen das es zu jeder Zeit passieren *könnte* ... es hätte auch schon früher geschehen können .
verstehst du es jetzt wie ich es meinte ? :)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:51
@Nesca
ach so, ich dachte schon, was erzählt man mir hier


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:57
shauwang schrieb:ach so, ich dachte schon, was erzählt man mir hier
DAS Gefühl kenne ich. ;)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 18:28
Reigam schrieb:Und "reich" ist so gut wie jeder Mensch auf Erden. Sei es reich an Geld, Familie, Gegenständen. Da findet sich immer was.
Und sei es auch nur im Geiste :) ;)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 18:41
@Nesca
das war jetzt Geistreich,
Mt 6,20 Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.
http://www.bibleserver.com/#/search/LUT/sammelt euch schätze/1


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 19:30
@1.21Gigawatt

Danke fürs Lesen.

Du sagst, es ist ihm egal.
Es k a n n ihm egal sein. Ein Gott braucht uns winzige Nichtse nicht.

Aber du lässt dich ja nun auf die Hypothese ein: wenn es ihn doch gäbe.
Wenn es ihn also gäbe, und er hätte uns gemacht - na dann denkt man sich: Wenn der das Universum gemacht hat, wieso schert ihn dann auf der Erde so ein kleines Häuflein Kohlenstaub, das ich bin?
Aber das ist anthropomorphes Denken: Heißt: Wir übertragen unsere Denkweise auf eine höhere Lebensstruktur.
(Wie wenn ein Wurm dächte: " Wofür brauchen Menschen Klamotten? Die Erde ist warm genug, wenn man sich daran schmiegt." So denkt ein Mensch aber nicht.)

Unter Gott habe ich mir immer die denkende Über-Intelligenz vorgestellt: Einen, der Welten konstruiert. Der hat doch anderes im Kopf, als dass es uns gut geht oder dass wir ihm Altäre bauen. Das wäre doch kindisch.

Gott, wie ihn die Gläubigen verstehen, ist aber mehr als Verstand. Dass wir im Denken das Höchste sehen, liegt eben an unserem beschränkten Weltbild.

Er identifiziert sich viel mehr mit seinen Gefühlen für uns als mit seinen Welt-Konstruktionen. Sein Hobby ist die Liebe. Das Erschaffen des Kosmos macht er so nebenher.

Stell' dir z. B. eine Mutter vor, die sich aufregt, weil man die Sahnekringel nicht bemerkt, mit denen sie die Torte obendrauf verziert hat. Sie hat sich so viel Mühe gegeben, und nun essen es alle gedankenlos mit. Kindisch? - Ja, Gott ist kindisch. Wie ein Kind die Puppe, hält er unseren toten Geist für lebendig und will damit spielen.

Entschuldige, ist meine Phantasie...

Wenn du ehrlicher Atheist bist, dürftest du übrigens eigentlich vor Höllendrohungen keine Angst haben. Du erwähnst sie dennoch als störend bei Gesprächen mit Christen....

Ich könnte mir einen Verzicht auf die Absicherung gegen die Hölle überhaupt nicht vorstellen. Das wäre doch das Dümmste, was man tun könnte.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 19:46
@natü
natü schrieb:Er identifiziert sich viel mehr mit seinen Gefühlen für uns als mit seinen Welt-Konstruktionen. Sein Hobby ist die Liebe. Das Erschaffen des Kosmos macht er so nebenher.
Das ist doch jetzt genauso anthropomorph.
Liebe ist das Zusammenspiel chemischer Prozesse interpretiert von unserem Gehirn.
Hat Gott also ein Gehirn das so funktioniert wie unseres? Wenn nicht, wie kann er dann lieben?
Und vor allem: Warum?
Warum sollte es so sein und nicht anders?
natü schrieb:Entschuldige, ist meine Phantasie...
Worauf beruht die?


Ich denke einfach, dass wenn es einen Gott gibt und er so drauf ist wie ich ihn beschrieben hab(auf Grundlage von den Beschreibungen der Weltreligionen), dann gibt es für diesen Gott unzählige Dinge die er eher von uns erwartet als, dass wir an ihn glauben.
natü schrieb:Wenn du ehrlicher Atheist bist, dürftest du übrigens eigentlich vor Höllendrohungen keine Angst haben. Du erwähnst sie dennoch als störend bei Gesprächen mit Christen....
Ich hab auch keine Angst davor, es ging mir mehr um den Logikbruch den sie begehen.
Allgütiger, liebender Gott <-> Höllenqualen wenn man nicht an ihn glaubt.
Das passt nicht zusammen und eigendlich denke ich, dass das jedem auffallen sollte.
natü schrieb:Ich könnte mir einen Verzicht auf die Absicherung gegen die Hölle überhaupt nicht vorstellen. Das wäre doch das Dümmste, was man tun könnte.
Was meinst du damit? Ist Glaube die Absicherung gegen die Hölle?
Denkst du Gott will wirklich erreichen, dass die Leute aus Angst vor Strafe an ihn glauben? Auf solche Anhänger kann er ja mächtig stolz sein... Da ist Gott wohl nicht ganz auf der Höhe was pädagogische Methodik angeht, vielleicht sollten wir ihm mal ein Ratgeberbuch schenken.
Ausserdem, du wanderst in 500 Religionen in die Hölle, ich wandere in 501 Religionen in die Hölle.
Du bist also kaum besser abgesichert als ich.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 19:56
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ich hab auch keine Angst davor, es ging mir mehr um den Logikbruch den sie begehen.
Allgütiger, liebender Gott <-> Höllenqualen wenn man nicht an ihn glaubt
hat sich das denn immer noch nicht rumgesprochen ,dass es keine hölle gibt?

du opponierst damit gegen christen ,die die bibel nicht verstehen, das tu ich auch, bloss weiss ich dass die vorstellungen die mit diesem wort verbunden sind falsch sind....gott quält einfach niemanden auf ewig und
der lohn der sünde....ist der tod.....und kein "ewiges leben" in der hölle.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 19:59
@pere_ubu
Ob man es Hölle nennt oder Tod ist doch egal, solange sich der Zustand relativ zum Paradies bzw. ewigen Leben negativ unterscheidet kann man es als Bestrafung bezeichnen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 20:09
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Ob man es Hölle nennt oder Tod ist doch egal
nein : egal ist harzkäse---der stinkt von allen seiten.

gott ist liebe und "quält" nicht.
das wort hölle ist übersetzt aus den wörter "scheol" "gehenna" oder hades. das bezeichnet aber das grab, also das wohin tote nun mal wandern. wobei "gehenna" bildlich auf eine damals übliche feuerbestattung hinweisst. das bedeutet schlussendlich : die völlige vernichtung-auflösung.
im grunde genommen genau das was sich atheisten für nach den tod vorstellen ,bloss dass die nicht an ein mögliches ewiges leben glauben (wollen) --ist denen laut eigener aussage zumeist eh zu langweilig :D

(Prediger 9:5) . . .Denn die Lebenden sind sich bewußt, daß sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewußt, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. . .


eine nicht-gewährung des in aussicht gestellten ewigen lebens kannst ja nun nicht als strafe bezeichnen . zumal du da dann eh in einem zustand bist in dem du nichts mehr spürst und kein bewusstsein hast, insofern kann da gar nichts quälen ,weil gar kein bewusstsein mehr da ist was dies wahrnehmen kann.


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 20:16
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:eine nicht-gewährung des in aussicht gestellten ewigen lebens kannst ja nun nicht als strafe bezeichnen.
Warum nicht?
Wenn ein Kind seine Hausaufgaben nicht macht und deshalb am abend nicht Fernsehen darf ist das doch auch eine Strafe.
Wenn ein Mensch nicht an Gott glaubt und deshalb nach seinem Tod nicht in seine Hood darf, dann ist das auch eine Strafe.
Was sonst?
pere_ubu schrieb:ist denen laut eigener aussage zumeist eh zu langweilig :D
Das ist tatsächlich so. Ewiges Leben ist evtl. ein paar Jahrunderte lang cool, aber irgendwann wünscht man sich doch nur noch endlich mal aufzuhören zu existieren.
Meiner Meinung nach ist das ewige Leben noch eher eine Qual als der Tod, der wie du richtig bemerkt hast keine ist da man nichtmehr existiert und somit keine Qual mehr empfinden kann.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ist Gott ein Atheist?103 Beiträge
Anzeigen ausblenden