weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 15:50
@1.21Gigawatt

Mal zu deinem Eingangspost zurück: Ich habe selten so etwas Schönes über Gott gelesen. Es könnte von einem Kirchenlehrer stammen, so präzise sind deine angeblich skeptischen Ausführungen: Wenn Gott allwissend und allgütig ist, wird er unsere Befähigungen und Lebensbedingungen fehlerlos erfassen und darum gerecht richten am Lebensende. (Er wird sogar "mildernde Umstände" mit einfließen lassen, die wir selbst gar nicht bemerkten!) Er wird die äußere und die innere Kausalkette unseres Lebens Glied für Glied auseinandernehmen und - beiseite legen! Als vollkommen irrelevant.
Und dann wird er das nehmen, was dann noch übrig bleibt: die wenigen Momente, in denen wir völlig frei eine moralische Entscheidung trafen, und die, in denen wir es bedingt taten, nur so weit freilich, wie unsere Freiheit darin gerade reichte. Und aufgrund dieses Rest-Befundes wird er sein Urteil sprechen.
Er braucht nicht grausam zu sein, um uns dann zu verurteilen, sondern nur gerecht.
Wäre er dann noch ungenau oder sähe etwas falsch, könnte es sich nicht um Gott, d. h. das vollkommenste Wesen, handeln.

Irgendwie moralisch minderwertig: inkonsequent, mitleidlos oder gar - wie lächerlich! - e i t e l - , wie du ihm zum Schluss vorwirfst, ist er ja nicht, denn dann handelt es sich nicht mehr um Gott, wie du ihn vorher definiert hast. Definierst du ihn als klug, aber nicht gut, so bleibst du ja unterhalb der eigentlichen Gottesidee.

Wenn man an Gott glauben will, muss man , denke ich, sich mit der Vorstellung abfinden, dass ein anderes Wesen nicht nur unvorstellbar viel intelligenter als man selbst, sondern einem auch moralisch unglaublich überlegen ist.

(Aber es gibt immer Leute, die meinen, wenn sie keine Klaviervirtuosen werden, es läge am Instrument...)

Und vertu dich mal nicht mit den "Vergewaltigern und Kinderschändern im Himmel"! Mit dem "Mein Jesus, Barmherzigkeit!" im letzten Augenblick kann es auch mal knapp werden. Und um ein paar Jahrhunderte Fegefeuer sind die auch nicht zu beneiden.

Gruß,

natü


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 15:52
@natü
Fegefeuer? Hölle eher


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 15:52
@shauwang
shauwang schrieb:ich beleidige nicht mit meiner Aussage, sondern mache nur die Sichtweise klar wohin das führen kann wenn man kein klar definierte Messlatte hat,nur der kann besser werden , dessen meßlatte höher liegt als man selber.
ich beschimpf auch keinen,sondern lass mich nicht auf deren Ebene runterziehen
Okay ....
Es kommt aber so rüber von dir ....


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 15:58
@Nesca
das liegt an der Rhetorik


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 16:05
@shauwang
shauwang schrieb:das liegt an der Rhetorik
Die kann man aber auch vernüftig einsetzen .


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 16:08
@Nesca
meinst ich habe Unvernunft


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 16:13
@shauwang

Der Sache nach ja: Hölle eher (objektiv gesehen).

Aber ich sprach ja im Zusammenhang der Reue in der Todesstunde, und da verspricht Jesus, n i e m a n d zu verdammen. Allerdings sollte man diese Last-Minute-Kandidaten nicht gleich im Himmel wähnen. Normalerweise dürften sie zu einem langen Fegefeuer "begnadigt" werden.

(Aber du glaubst du nicht an das Fegefeuer?)

Gruß

natü


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 16:19
@natü
natü schrieb: Wenn man an Gott glauben will, muss man , denke ich, sich mit der Vorstellung abfinden, dass ein anderes Wesen nicht nur unvorstellbar viel intelligenter als man selbst, sondern einem auch moralisch unglaublich überlegen ist.
Wieso muss man sich damit abfinden?
Ich würde erst mal nach Beweisen suchen die bestätigen, dass ein solches Wesen existiert.
Wenn es nicht erfassbar ist, wie du in dem Post auch andeutest, wieso an etwas glauben das man nicht nachweisen kann?

In der Bibel erweist sich Gott nicht gerade als sehr moralisch.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 16:27
@natü
Doch glaub schon,abe da kommt man nicht völlig rein raus.
@Snowman_one
Mit der Waage oder dem Zentimetermaß kannst du da auch kein Beweis finden, das wäre unnütze Zeitverschwendung, du mußt ihn im Geist finden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:00
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:In der Bibel erweist sich Gott nicht gerade als sehr moralisch.
In der Bibel wird ja so gut wie nie von "Gott" gesprochen, sondern vom gigantischen Ego der damaligen Machthaber, welche sich für Gott hielten.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:02
@Snowman_one

Erst die Existenz beweisen.

Dann zu erfassen versuchen. Sind bei mir zwei Dinge. Zuerst ahnen, dann vermuten ...
Dann erfassen? Ist doch oftmals gar nicht möglich. Auch wenn man sich schon sicher ist, dass etwas existiert. Man weiß noch lange nicht, wie es aussieht, wie es ist.

Und damit hätte man es immer noch nicht in seinem Besitz (allgemein und philosophisch ausgedrückt).

Kennen und Besitzen ist ja zweierlei. ich kann doch an Gott glauben, ohne irgendetwas von ihm sicher zu wissen, geschweige zu besitzen.

Und ich finde, gerade die Sachen, die ganz schwer zu erfassen sind, sind die interessantesten....


In der Bibel ist Gott unmoralisch? Sowas schreibt Gigawatt auch. Wo soll das sein? Ich kenne solche Stellen nicht. Vielleicht im Alten Testament?

Gruß

natü


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:04
@shauwang

doch, kommt man rein raus. Danach kommt man ja in den Himmel, und da kommt nichts Unreines rein. Sprich: Im Himmel sind nur Heilige.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:12
@natü
natü schrieb: ich kann doch an Gott glauben, ohne irgendetwas von ihm sicher zu wissen, geschweige zu besitzen.
Man kann auch aus dem gleichen Grund an den Chupachabra glauben (Fabelwesen aus Lateinamerika).
Das ist auch keiner sicher ob er existiert, glaubst also das es ihn gibt?


melden
MolaH
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:13
@Nesca

So ich habe jetzt alles rausgesucht was ansatzweise damit zu tun haben könnte, also mit der Endzeit.
Ich warne vor, es wird viel :)

Prophezeiungen :
Als erstes sagte Jesus : "Nation wird sich gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich"
Damit wurde ja eindeutig der Krieg vorraus gesagt.
Der zweite der vier Apokalyptischen Reiter ist ebenfalls ein Sinnbild für Krieg.
"Ein anderes, ein feuerfarbenes Pferd kam hervor und dem, der darauf saß, wurde gewährt, den Frieden von der Erde wegzunehmen, so daß sie einander hinschlachten würden und ein großes Schwert wurde ihm gegeben" ( Offenbarung 6:4)

Gut die Menschen führen seit Jahrtausenden Krieg gegeneinander. Wieso sollten diese Worte ausgerechnet für unsere Tage eine besondere Bedeutung haben?
Aber die Kriege sind nicht allein das Zeichen für Jesus Gegenwart.
Das Zeichen stzt sich aus allen Einzelheiten der Prophezeiungen Jesus zusammen , die in einem bestimmten Zeitraum zu sehen sind.
Krieg ist allerdings das erste der erwähnten Kennzichen, weshalb eine außergewöhnliche ,aufsehenerregende Erfüllung zu erwarten wäre. Und jeder muss zugeben, das die Kriege des 20. Jahrhunderts in der Geschichte ohnegleichen sind.
Beispielsweise erreichten keine früheren Kriege - so grausam und verheerend viele auch waren - auch nur entfernt das Ausmaß der Zerstörungen, die die beide Weltkriege unseres Jahrhunderts anrichteten. Der erste Weltkrieg forderte letztlich ungefähr 14 Mio Todesopfer, viele Länder haben nicht einmal soviel Einwohner.

Lebensmittelknappheit :

Jesus sagte voraus "Es wird Lebensmittelknappheit .. an einem Ort nach dem anderen geben"
Man beachte, welche Übereinstimmung in dieser Hinsicht mit dem Ritt des des dritten Apokalytischen Reiters besteht :
"Ich sah und siehe, ein schwarzes pferd und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. Und ich hörte eine Stimme, als ob sie inmitten der viel lebenden Geschöpfe sagte : "Einen Liter Weizen für einen Denar und drei Liter Gerste für einen Denar, und das Olivenöl und den Wein beschädigt nicht" (Offenbarung 6:5, 6)

Desweiteren wurden Erdbeben voraus gesagt und natürlich die tötlichen Plagen nicht zu vergessen. (Lukas 22:11) + (Offenbarung 6:8) und die Ausrottung der seltenen Tiere auf dem Planeten.


So und nun darfst du selbst entscheiden ob das auf die heutige Zeit passt oder nicht ;)
Ist eben alles Auslegungssache. Der eine meint, wir müssen morgen alle sterben, der andere meint es hat noch 200 Jahre Zeit :)


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:18
MolaH schrieb:Ist eben alles Auslegungssache.
Eben. Durch das Zeitalter von Internet und Fernsehen, bekommt man heutzutage eben alles mit. Zu allen Zeiten gab es Kriege, Hunger, Tiere starben aus (seit Millionen von Jahren), Für mich ist das alles unsinn. Klar, irgenwann geht die Erde unter, z.B. wenn die Sonne erlischt. ;)

Und der Mensch lernt, zwar langsam, aber er lernt. Ich glaube kaum, das sich in Europa noch jemand finden würde, um Krieg gegen ein europäisches Land zu führen. Das ist vorbei. Und auch wenn es vielleicht noch seeeeeeeeeeeeeeeeeehhhhhhhhhhhhr lange dauert, vielleicht wird es mal auf der ganzen Erde so sein. Aber USA, China, Russland sind doch noch ein großes Risiko, was den Frieden anbelangt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:19
@natü
Und was heißt das nun in der Konsequenz?
Meiner Meinung nach: Ob wir religiös sind oder nicht ist für einen Gott, wenn es einen gibt, völlig irrelevant.

Und genau das ist der Punkt meines Threads. Ich glaube nicht an einen Gott, Gläubige stellen mir deswegen immer mal wieder die ein oder anderen Qualen und Strafen in aussicht. Aber genau das halte ich für ausgeschlossen, selbst wenn ich mit meinem Atheismus falsch liege und es doch einen Gott gibt, dann wird der sicherlich nicht sauer sein, dass ich kein Christ oder Moslem oder was auch immer war.
So eine Eitelkeit und Rachsucht passt, wie du schon gesagt hast, einfach nicht zu einem Gott.

Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass es keinen Gott gibt.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:19
@MolaH
Erst einmal vielen lieben Dank für deine Mühe :) .
MolaH schrieb:So und nun darfst du selbst entscheiden ob das auf die heutige Zeit passt oder nicht
Ist eben alles Auslegungssache. Der eine meint, wir müssen morgen alle sterben, der andere meint es hat noch 200 Jahre Zeit
Tja das ist so eine Sache , man kann es wirklich auslegen wie man möchte ... Kriege und Hungersnöte usw. gab es schon zu allen Zeiten ,
aus diesem Grunde wird es recht schwierig zu sagen wann es soweit ist , bzw soweit sein *könnte*
:)


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:24
@Nesca
Ich weiß nicht mehr wie der christliche Prediger in der USA hieß. Seinen Schäfchen prophezeite er den Weltuntergang, der natürlich aus blieb. Viele hatten aber alles was sie hatten verkauft (Haus, Auto), um sich noch ein schönes Leben zu gönnen (Reisen usw.) . Als dann der Untergang ausblieb, tja... ^^


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:26
@Reigam
Sie haben sich was gegönnt was sie so nicht gemacht hätten ist doch was Gutes und danach waren sie immer noch besser dran, denn Reiche haben s schwer in den Himmel zu kommen


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

16.08.2012 um 17:27
@Reigam
Tja so kann es gehen wenn man sich auf Schriften verlässt und jedes Wort für bare Münze hält :D
Bzw sich die Wörter so biegt wie man sie *gerne* hätte oder wie es die eigene Einstellung zu lässt .


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Reiki , Erfahrungen83 Beiträge
Anzeigen ausblenden