Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

1.765 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Beweis

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 00:39
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb am 14.09.2020:Soll er den Stunt einfach vorher bekannt geben, damit der Vorgang durch Satelliten und Observatorien exakt nachvollziehbar ist, und der Beweis ist erbracht.
Nichts einfacher als das (für einen Gott).
Wie das Rennen ausgeht kann man sich denken.
Das wäre denkbar. Gott könnte die Regelmäßigkeit der Naturgesetze aushebeln. Wenn die Erde ohne Grund stehen bliebe, wäre das eine Widerlegung der Naturgesetze. Ein Wissenschaftler würde den Vorgang untersuchen und ein neues Modell der Physik entwerfen, das so eine Unregelmäßigkeit erklärt. Privat würde er an Gott glauben, aber seine Arbeit ist nicht die, eine göttliche Handlung zu postulieren. Die Ergebnisse seiner Arbeit sind Naturgesetze mit Formeln beschrieben und keine theologischen Konzepte.

Im übrigen werden die Gestirne wie Sonne und Erde ständig beobachtet, was auch zu der Zeit geschah, als das Ereignis von Fatima stattfand. Die Astronomen haben keine Unregelmäßigkeit festgestellt.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 00:53
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Allmacht löst das Problem. Allmacht ist per Definition Grenzenlos.
Nein, es gibt verschiedene Definitionen von Allmacht. Wird ja auch bei Diskussion von Zeitreisenparadoxona diskutiert.

Allmacht




Allmachtsparadoxon


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:22
Zitat von NexpertNexpert schrieb:Gott könnte die Regelmäßigkeit der Naturgesetze aushebeln.
Sicherlich. Warum aber hätte er dann überhaupt Naturgesetzmäßigkeiten installiert?


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:25
Zitat von NexpertNexpert schrieb:Nein, es gibt verschiedene Definitionen von Allmacht.
Was an sich schon massiver Unsinn ist.

In dem Moment in dem man Allmacht einschränkt, ist es keine Allmacht mehr.


2x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:28
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Was an sich schon massiver Unsinn ist.

In dem Moment in dem man Allmacht einschränkt, ist es keine Allmacht mehr.
Da es keine Allmacht gibt, stehen alle Aussagen darüber unter dem Verdacht, Unsinn zu sein?


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:40
Ich denke, dass der einzige G-ttesbeweis, der in naher Zukunft zu erbringen ist, die Wiederauferstehung ist, die zu Tage tritt, wenn Jesus wiederkommt. Oder aber die Tatsache, dass Ungläubige vollständig ausgelöscht und nach dem Sterben nie wieder zu Bewusstsein kommen werden.

Alles andere ist Zeitverschwendung. Denn annehmen würden Ungläubige sowieso nichts anderes. Egal wie gut man argumentiert, es findet sich immer ein Gegenargument.

Insofern:
Darum wachet; denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. Matthäus 24:42



5x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:44
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:in naher Zukunft zu erbringen ist
In den nächsten 2000 oder 3000 Jahren? Oder wird in deiner Frei Kirche schon hart die Endzeit proklamiert?
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Oder aber die Tatsache, dass Ungläubige vollständig ausgelöscht und nach dem Sterben nie wieder zu Bewusstsein kommen werden.
Ist keine Tatsache und wäre in dem Sinne wohl auch per se kein Beweis.
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Denn annehmen würden Ungläubige sowieso nichts anderes. Egal wie gut man argumentiert, es findet sich immer ein Gegenargument.
Deshalb einfach blind glauben und religiösen Fundamentalismus leben, dann brauch man keine Beweise mehr.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:49
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:In den nächsten 2000 oder 3000 Jahren?
Nein, in naher Zukunft.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ist keine Tatsache und wäre in dem Sinne wohl auch per se kein Beweis.
Naja wenn Gläubige wieder aufwachen und du als Beispiel nicht, dann ist das schon ein Beweis. Nur kann man ihn dir nicht vorbringen, weil du eben nicht mehr da bist.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Deshalb einfach blind glauben und religiösen Fundamentalismus leben, dann brauch man keine Beweise mehr.
Du bleibst also bei deiner hanebüchen Unterstellung des Fundamentalismus. Dachte die letzten Tage hätten dir Zeit gegeben um zu erkennen, dass es sich dabei um Mumpitz handelt :D


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 11:57
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Nein, in naher Zukunft.
was seit vielen Jahrhunderten behauptet wird. Gebe ich total viel drauf.
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Naja wenn Gläubige wieder aufwachen und du als Beispiel nicht, dann ist das schon ein Beweis. Nur kann man ihn dir nicht vorbringen, weil du eben nicht mehr da bist.
Das erklärt perfekt wie du in eine Freikirche gekommen bist.
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Du bleibst also bei deiner hanebüchen Unterstellung des Fundamentalismus. Dachte die letzten Tage hätten dir Zeit gegeben um zu erkennen, dass es sich dabei um Mumpitz handelt
Dazu zitiere ich mal das:
Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet.

Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. Vielmehr verteidigt er sie gegen jede Infragestellung und ist dabei einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich. Die betreffende Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen entzogen. Damit verbundene negative Konsequenzen für sich selbst oder andere werden als solche nicht erkannt bzw. anerkannt.
Quelle: Wikipedia: Fanatismus

Beschreibt dich schon mal ziemlich gut.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 12:12
@Whiteleaf
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Alles andere ist Zeitverschwendung. Denn annehmen würden Ungläubige sowieso nichts anderes. Egal wie gut man argumentiert, es findet sich immer ein Gegenargument.
Das Problem ist noch immer das die Argumente alle Makel haben. Deswegen bleiben Leute wie ich ungläubig. Diese Argumente sind mittlerweile so alt das sie eigene Namen haben.
Ob die Pascalsche Wette oder der Watchmaker, alle diese Argumente erweisen sich als nicht haltbar.
Es ist also Zeit diese Argumente fallen zu lassen und zu demonstrieren, ob mit Beweisen oder anders, das etwas daran ist das ein Gott existiert.

Das hier ist sicher nicht der Weg:
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Ich denke, dass der einzige G-ttesbeweis, der in naher Zukunft zu erbringen ist, die Wiederauferstehung ist, die zu Tage tritt, wenn Jesus wiederkommt. Oder aber die Tatsache, dass Ungläubige vollständig ausgelöscht und nach dem Sterben nie wieder zu Bewusstsein kommen werden.
Wirklich ganz und gar nicht. Es gäbe viele andere Wege, recht weit oben bei mir die Methode die die Vogonen in ‘Per Anhalter durch die Galaxis’ anwandten um die Menschheit über die Zerstörung der Erde zu informieren.
Jede vibrationsfähige Oberfläche diente da als Lautsprecher und jeder und jede konnte hören das es die Vogonen gibt und das die Erde zerstört wird.

Aber wenn dieser Gott wirklich existiert und er auch Allmächtig ist, ja dann weiss er natürlich was mich überzeugen würde.
Ich denke mal mich umzubringen, ist wohl nicht das was mich überzeugt.

Ungläubigen zu drohen find ich übrigens auch noch eher ungünstig um es mal nett zu sagen.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 12:15
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Ich denke, dass der einzige G-ttesbeweis, der in naher Zukunft zu erbringen ist, die Wiederauferstehung ist, die zu Tage tritt, wenn Jesus wiederkommt.
Im Spiritualitätskabinett hast du ja offenbar im Zimmer mit Zukunftsblick eingecheckt. :note:
In naher Zukunft ist mit der Wiederkehr Jesu zu rechnen? Aha. Woher weißt du das?
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Oder aber die Tatsache, dass Ungläubige vollständig ausgelöscht und nach dem Sterben nie wieder zu Bewusstsein kommen werden.
Tatsache? Verklär doch nicht dein Glauben und Hoffen als Tatsache.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:02
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:was seit vielen Jahrhunderten behauptet wird. Gebe ich total viel drauf.
Ich richte mich nur nach dem, was Jesus sagte.
Und siehe, ich komme bald.
Offenbarung 22:7
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das erklärt perfekt wie du in eine Freikirche gekommen bist.
Es ist sehr interessant wie Anwesende in diesem Forum sich anhand weniger Diskussionsbeiträge erlauben, ein gesamtes Bild von jemand anderen zu erstellen.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:In naher Zukunft ist mit der Wiederkehr Jesu zu rechnen? Aha. Woher weißt du das?
Ließ die Offenbarung.


4x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:03
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb am 14.03.2012:Ist es möglich, dass sich Gott beweisen kann?
Wenn er der Gott ist, den wir gerade meinen, sollte ihm nichts unmöglich sein.
Zitat von jimmybondyjimmybondy schrieb am 14.03.2012:Die Frage nach einem Beweis kann sich erst stellen wenn geklärt ist, WAS Gott überhaupt sein soll.
Wenn es um die Bestätigung einer bereits vorhandene Definition oder Beschreibung geht, dann, ja.
Wenn es aber ein echter Gott, also kein ausgedachter sein soll, dann kann nur der sich beweisen.
Zitat von hodonhodon schrieb am 04.06.2020:danke Gott das er mir die Augen geöffnet hat
Dann muss er sich Dir doch durch irgendetwas gezeigt, sich also beweisen haben. Was war das?
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb am 14.09.2020:Es ist also nicht »einfach nur« was man sich erzählt, es sind Informationen aus erster Hand.
Behaupten die Evangelisten, eigentlich nur Lukas. Und sie haben in keinster Weise überprüft, wie richtig die Aussagen der Augenzeugen sind.

Da aber diese Geschichten ohnehin erfunden sind, werte ich die Behauptung ("Zeugen erzählten uns") als erzähltechnisches Stilelement ohne jeglichen Wahrheitsgehalt.
So wie Du heute in jedem Klatschblatt über Stars, mit denen die Reporter selbst nie sprachen, nur lesen kannst, "wie wir aus gut informierten Kreisen wissen …" - keine Namen, keine Bestätigung der Aussagen durch unabhängige Dritte oder gar Fakten.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb am 16.09.2020:von Pascal, es schadet ja nichts, an Gott zu glauben
Die Wahrscheinlichkeit, auf den richtigen Gott gesetzt zu haben ist aber ziemlich klein und für jeden der Götter, die bisher daher kamen und noch kommen werden, gleich groß. Die Götter werden damit beliebig austauschbar, den jeder von ihnen könnte der richtige sein oder keiner.
Es würde also völlig genügen, an irgendeinen zu glauben.
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Wenn Gott (wie behauptet) das reine Gute ist, muss es ja einen Antagonisten geben, durch den sich das Schlechte und Böse erklären lässt. Ganz einfaches Strickmuster.
Und somit widerlegt dieser Antagonismus bereits eine beschriebene Eigenschaft dieses Gottes, nämlich die Allmacht.
Was somit auch schön demonstriert, dass dieser Gott eben nicht so sein kann wie er sein soll, somit auch nicht als solcher existiert. Er könnte ein anderer sein, keine Frage, aber er wäre dann offenbar bisher auf alle Fälle nicht korrekt erkannt worden.
Was es daher ziemlich sinnlos macht, an ihn in der bekannten imaginierten Charakterform zu glauben - hehe, Pascal, nimm das mal! :D
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Warum aber hätte er dann überhaupt Naturgesetzmäßigkeiten installiert?
Es geht ja jetzt nur um die Frage, wie so ein Beweis aussehen soll. Ein Aushebeln der Naturgesetze wäre eventuell etwas.

Ich frage mich allerdings, ob das als Beweis reicht, wenn man nicht weiß, wer oder was dieses Aushebeln verursacht hätte.

Nein, als Beweis müsste sich dieser Gott wirklich selbst zeigen, und zwar in einer Form, die keine Zweifel zuließe.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:08
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Ich richte mich nur nach dem, was Jesus sagte.
Nein, du richtest dich nach dem was in der Bibel steht, was ein Autor geschrieben hat, was Jesus angeblich gesagt hat.

Dezenter Unterschied.
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Und siehe, ich komme bald.
Also bald ist bei dir 2000+ Jahre?

Was sagt denn, dass es nicht erneut 2000 Jahre oder 20000 Jahre sind?

Wenn bald 2000+ Jahre darstellt?
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Es ist sehr interessant wie Anwesende in diesem Forum sich anhand weniger Diskussionsbeiträge erlauben, ein gesamtes Bild von jemand anderen zu erstellen.
Das nicht ganz so schwer bei dir, weil du bis jetzt das klassische Bild des Fundamentalistischen Gläubigen abgibst.
Die Leute in der Schublade verhalten sich seltsam ähnlich.

Spannend finde ich natürlich, dass du nicht auf das eingehst, wie Fanatismus definiert wird. Ist halt doof, wenn man merkt, dass man gut in die Schublade passt.


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:16
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Also bald ist bei dir 2000+ Jahre?

Was sagt denn, dass es nicht erneut 2000 Jahre oder 20000 Jahre sind?
Niemand sagt das. Aber es steht ebenso geschrieben:
Darum seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr's nicht meint. Matthäus 24:44
Es wird passieren, wenn wir alle am wenigsten damit rechnen. Und es heißt ebenso, dass nur der Vater weiß, wann es geschieht. Nicht mal Jesus Selbst. Insofern, bedeutet Bald eben Bald. Es haben schon viele versucht zu errechnen, wann es passiert, aber auch das ist vergebene Mühe.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Das nicht ganz so schwer bei dir, weil du bis jetzt das klassische Bild des Fundamentalistischen Gläubigen abgibst.
Du scheinst es nötig zu haben, Menschen in eine Schublade zu stecken. Die Frage ist nur: Warum?


3x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:25
@Whiteleaf
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Niemand sagt das. Aber es steht ebenso geschrieben:
Und wie ein guter christlicher Fundamentalist sagst du darauf, dass es zu 100% so ist und passieren wird, weil du:
Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten der betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder abweichenden Meinung gekennzeichnet.

Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. Vielmehr verteidigt er sie gegen jede Infragestellung und ist dabei einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich. Die betreffende Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen entzogen. Damit verbundene negative Konsequenzen für sich selbst oder andere werden als solche nicht erkannt bzw. anerkannt.
Quelle: Wikipedia: Fanatismus

hier ständig zeigst.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:36
@Whiteleaf
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Es wird passieren, wenn wir alle am wenigsten damit rechnen. Und es heißt ebenso, dass nur der Vater weiß, wann es geschieht. Nicht mal Jesus Selbst. Insofern, bedeutet Bald eben Bald. Es haben schon viele versucht zu errechnen, wann es passiert, aber auch das ist vergebene Mühe.
Seit Hunderten Jahren heisst es das es «bald» geschehen wird. Dies halt einmal mehr auf «Gottes Wege sind unergründlich» zu schieben, ist immer noch kein Beweis
Das es nicht Berechenbar ist, kann auch bedeuten, dass es schlicht und einfach falsch ist.
Es ist möglich das es keinen Gott aus der Bibel gibt. Denn dein Gott verhält sich halt wie ein nicht existierender Gott.

Es liegt also an dir, zu demonstrieren das du recht hast.
Du sagst nur das du recht hast, aber das ist nicht das gleiche.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:45
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Es wird passieren, wenn wir alle am wenigsten damit rechnen.
Also frühestens wenn sich alle Weltuntergangskulte im Sande verlaufen und aufgelöst haben?
In dem Fall haben wir auf jeden Fall nochmal ein oder zweitausend Jahre Zeit...


1x zitiertmelden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:47
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:Also frühestens wenn sich alle Weltuntergangskulte im Sande verlaufen und aufgelöst haben?
In dem Fall haben wir auf jeden Fall nochmal ein oder zweitausend Jahre Zeit...
Sir ich verbeuge mich von Ihnen, dass ist wahrscheinliches eines der cleversten Dinge, die ich hier seit langem gelesen habe.


melden

Was würdet ihr als Gottesbeweis akzeptieren?

20.09.2020 um 13:51
Zitat von WhiteleafWhiteleaf schrieb:Ließ die Offenbarung.
Las ich. Da haben wir eine Erzählung von der Endzeit. Und? Jeder kann apokalyptischen Muckefuck niederschreiben.
Ich, du, Johannes, Dean Koontz. Stimmt das dann?

Die Frage war nicht, wo du das gelesen hast, sondern woher du das weißt. Wenn es um eine mutmaßliche Wiederkunft Jesu geht, ist dein kleinlauter Verweis doch etwas mager. Warum sollte mir dieses Buch eine Autorität sein? Es sind Buchstaben.

Hast du keine eigenständigen Gedanken dazu?
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Die Wahrscheinlichkeit, auf den richtigen Gott gesetzt zu haben ist aber ziemlich klein
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. ^^
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:als Beweis müsste sich dieser Gott wirklich selbst zeigen, und zwar in einer Form, die keine Zweifel zuließe.
Das würde mich dann auch überzeugen.
Tut er aber nicht. Warum nicht? Weil er nicht will? Weil es ihn nicht gibt?


1x zitiertmelden