weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

645 Beiträge, Schlüsselwörter: Atheismus, Skeptiker, Gottesbeweis
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 19:37
@Gwyddion
Vollste Zustimmung.
Ich finde es aber immerwieder spannend belustigend einem imaginären Wesen völlig willkürlich Eigenschaften an die Backe zu labern, die dann obendrein auch noch widersprüchlich und inkonsistent sind, ohne jemals darüber nachzudenken was diese angeblichen Eigenschaften und Fähigkeit eigentlich bedeuten.
Einfach [Achtung Scherz] göttlich ;)


melden
Anzeige

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 19:38
oneisenough schrieb:Aber du kannst unmöglich das sein, was du als konstanten Geist bezeichnest, denn das ist keine Konstanz, sondern eine Wechselhaftigkeit, die auch dich betrifft.
Eine "Wechselhaftigkeit", wie Du sie nennst (wenn ich Dich richtig interpretiere), hängt einzig und allein mit der Körperhaftigkeit zusammen.
Daraus kann ich mich jedoch -wenn ich will- lösen, selbstverständlich vor dem Tod nicht dauerhaft.
Jedoch ohne Meditation noch irgendwelcher Drogen, obwohl auch dies vermutlich möglich wäre.

Ich kann mich nicht mehr erinnern, jemals im Traum die Bewusstheit verloren zu haben.
Auch Alkohol kann dies nicht ändern und verstärkt es sogar dramatisch.
Das wird "luzides" Träumen genannt
und ist hier: Wikipedia: Klartraum
näher beschrieben.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 19:43
@eckhart
eckhart schrieb:Eine "Wechselhaftigkeit", wie Du sie nennst (wenn ich Dich richtig interpretiere, hängt einzig und allein mit der Körperhaftigkeit zusammen.
Das kann ich nicht bestätigen. Ich benutze keinen Körper, der schläft. Während des Schlafens ist mein Körper "very busy", er verdaut, er heilt Wunden, er checkt das Immunsystem, bringt es auf Vordermann, er dreht sich mal hierhier, mal dorthin, im Gehirn ist der Teufel, es geht rauf und runter, hin und her, oftmals viel aktiver, als im sogenannten Wachzustand, wie Schlaf-/Gehirnforscher eindeutig belegen können. Mein Körper hat noch nie geschlafen.

Das Wechselhafte ist also nicht der Körper, sondern das, was du "konstanten Geist" nennst, und damit ist es keine Konstantheit.

Die wahre Konstantheit befindet sich VOR jedem Wechsel, aus der heraus die Wechsel überhaupt stattfinden können.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 19:49
Das sind Deine Erfahrungen.

Mein Körper hat sich innerhalb der letzten sechzig Jahre jedoch sehr verändert,
aber "mein" Geist will leider von einem Wechsel nichts wissen.
Vermutlich eben, weil:
warum sollte er das ausgerechnet für meinen Körper tun (?).


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 19:53
@eckhart
eckhart schrieb:Das sind Deine Erfahrungen.
Willst du sagen, du verdaust nur tagsüber, deine Wunden heilen nur tagsüber? Dein Körper atmet nur tagsüber? :)

Ich spreche übrigens nicht vom Träumen, sondern vom Schlafen. Man träumt zwar jede Nacht, aber eben nicht ununterbrochen. Diese Phase nennt man Schlaf.

Träumen ist Wachsein, denn sonst könnte man das Traumgeschehen nicht bemerken.

Aber jetzt beende ich das hier, bitte nicht böse sein. Wir müssen darauf achten, uns nicht allzu sehr vom Thema zu entfernen.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 19:59
@oneisenough
Da Du die Fragen gestellt hast:
Selbstverständlich tut mein Körper all dies ununterbrochen, zusätzlich bleibe ich mir beim Schlafen des Schlafens bewusst.

Fazit:
Unterschiedliche Erfahrungen erschweren oder erleichtern den "Erstkontakt"
den ich ausdrücklich Erinnerung nenne.
"Erleuchtung" ist mir zu kitschig.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 20:01
@eckhart

Dazu muss ich unbedingt noch etwas schreiben, weil das unmöglich sein kann, dass du dir des Schlafens bewusst bist.

Kennst du die einzige Frage der Welt, die niemand mit "ja" beantworten kann? Auch du nicht.

Sie lautet: "Schläfst du schon?"


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 20:02
Nein !


melden
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 20:19
@eckhart

Nachtrag zu Seite 23
Mir ist es gleich woher die Zitate kommen, Hauptsache sie stimmen.
Es gibt ein Zitat von Nietzsche, einmal heißt es in etwa:
Was mich nicht umbringt, macht mich härter! und einmal
Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.
So relativ ist das.

Für den Menschen ist die Abfolge Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sehr wichtig, auch wenn sein Bewußtsein ihm erlaubt, dies wie Gott als Illusion zu sehen. Das ist ein Unterschied zum Tier. Das Tier versetzt sich nicht in die Vergangenheit und überlegt: Was wäre, wenn ich es anders gemacht hätte? Vielleicht überlegt es noch: Hätte ich es nur nicht gemacht! (Bei Bestrafung). Oder was der Besitzer möchte: Ich mache es nie wieder!

Zum zweiten Zitat:

"Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen, ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als abgetrennt von allem anderen - eine Art optische Täuschung des Bewußtseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, da sie uns auf unsere eigenen Vorlieben und auf die Zuneigung zu wenigen Nahestehenden beschränkt. Unser Ziel muß es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Horizont unseres Mitgefühls erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit umfaßt."

=>Einstein nachgesagt

Was meint Einstein mit alle lebenden Wesen:
Wenn er die Menschen, die Tiere und die Pflanzen meint, bin ich einverstanden.
Wenn er Bakterien, Pilze und Viren nennt, kann man darüber diskutieren, wir tun ja alles, um das Existenzrecht des Aids-Virus zu eleminieren.
Wenn er Außerirdische meint, dann widerspreche ich ihm.
Natürlich bleibt seine Aussage im Rahmen unseres Erfahrungsbereichs (keine Aliens) absolut gültig.

Warum kann man keine Aliens lieben?
Weil lieben ein polares Gefühl ist und das Gegenteil ist hassen. Das entspricht dem System belohnen und bestrafen. Es macht keinen Sinn (=ist sinnlos!) einen Alien zu bestrafen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass er dasselbe Wertesystem als Grundlage hat, geht gegen Null, d. h. man kann ihn nicht negativ sanktionieren. D. h. wir haben eine Kreatur die man nicht bestrafen kann, aber lieben will. Ich glaube, jeder sieht die Unmöglichkeit dieses Ansinnens ein. Das ist eine Utopie, ein Beispiel für eine Utopie.

Möglich ist aber etwas aus dem Museum für Realgeschichte, das nennt sich:
Friedliche Koexistenz

Ich würde auch nie eine Bestrafung von Aliens propagieren wg technischer Überlegenheit.
Ich mag sie nur nicht und auch nicht die Vorstellungen von -romantischer- Liebe zu Ihnen in vielen Köpfen.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 21:56
saba_key schrieb:Das entspricht dem System belohnen und bestrafen.
Weil ich der bin, der ich bin,
vergebe ich in diesem System.

Ganz unpolar.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 22:07
@saba_key
saba_key schrieb:Ich würde auch nie eine Bestrafung von Aliens propagieren wg technischer Überlegenheit.
Ich mag sie nur nicht und auch nicht die Vorstellungen von -romantischer- Liebe zu Ihnen in vielen Köpfen.
Das interessiert mich.

Welche Aliens kennst du denn persönlich, von denen du sagst, dass du sie nicht magst?

Oder ist es eher so, dass du deine Vorstellung von dem, was du für einen Alien hälst, nicht magst?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

26.12.2012 um 22:13
@saba_key

Ich ziehe meine obigen Fragen zurück. Danke.


melden

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

27.12.2012 um 05:08
@eckhart
aber sind mit der "kurzen Zusammenfassung" Wikipedia: Plotin
schon nach Sekunden fertig,
und fangen an, OT von Skatrunden zu faseln.
Was möglicherweise daran liegt, dass jeder hinsichtlich seiner eigenen Meinung denkt, dass diese sich aus sich selbst heraus erklärt und damit zwangsläufig richtig sein muss. Nachdenken ist halt nicht jedermanns Sache. Manch einer hinkt da seiner eigenen Entwicklung hinterher und merkt es noch nicht einmal. ;)


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

30.12.2012 um 06:09
Stelle den Kontakt zu Dir selbst her dann hast Du die Antwort auf die Frage.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

30.12.2012 um 06:11
@saba_key
Wie lautet dein Zitat?


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

30.12.2012 um 06:20
@WüC
Ich finde es aber immerwieder spannend belustigend einem imaginären Wesen völlig willkürlich Eigenschaften an die Backe zu labern, die dann obendrein auch noch widersprüchlich und inkonsistent sind, ohne jemals darüber nachzudenken was diese angeblichen Eigenschaften und Fähigkeit eigentlich bedeuten.
Wie soll ich Dich nennen?


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

30.12.2012 um 08:57
tenet schrieb:Wie soll ich Dich nennen?
Gar nicht.
Bleib mir einfach von der Pelle. Wir haben nix miteinander zu schaffen. Einfache Sache das.


melden
Kiralov
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

28.07.2013 um 16:33
"Kann Gott einen Stein erschaffen, den er selbst nicht anheben könnte"

Ja und Nein.

Sollte aus irgendeinem physikalisch erklärbarem Ereignis hervor gehen, dass so etwas existieren muss "ein stein den selbst gott nicht anheben kann" dann ja, jedoch gibt es solch ein Ereignis nicht und kann es nie geben, wie sollte das aussehen?

ich halte es auch für ziemlichen aberglauben, dass GOtt "jemand" sein soll.
Wenn ich mich recht entsinne steht in jedem Buch in dem es um Gott geht, dass er außerhalb der Materie ist und in meinen Augen damit nicht >existiert<. (Existenz bedeutet übersetzt= aus etwas heraus kommen, und Gott gebärt nicht und wurde nie geboren, damit ist er nichts was existiert, er soll etwas darstellen aus dem alles was existiert entstammt, bei solchen formulierungen stellt die Sprache einem jedoch ein Bein aufgrund von Wörter wie "Etwas, er etc.")
Das ignorieren wir aber grundsätzlich und kommen daher auf völlig schizophrene äußerungen.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

29.07.2013 um 16:57
Also dieses Beispiel mit Gott und dem Stein, find ich jetzt etwas "blöde".

Würde Gott (wir gehen davon aus, es gibt ihn) sich in menschlicher Gestalt manifestieren, unterliegt er eben auch den für Menschen vorgegebenen Gesetzmäßigkeiten.
Heisst physiologisch hat ein Mensch gewisse Grenzen; er kann nicht 400 km/h schnell laufen, er kann nicht durch schlagen mit den Armen fliegen, er kann den Sturz größerer Massen auf seinen Körper nicht wiederstehen... und er kann auch nur bis zu einer gewissen Grenze Gewichte heben, ebenso würden Lungen und andere Organe "normal" funktionieren, womit ein "ewig unter Wasser bleiben" auch ausgeschlossen sind.

Damit scheiden also physikalische Beweise aus, die voraussetzen, dass Gott sich in menschlicher Gestalt beweist.
Zumal dann auch die Behauptung zugelassen sein müsste, dass sich dort der Teufel manifestiert hätte und diese "Wunder" vollbringen würde.

Wie sähe also ein "Beweis" für Gott aus?
Da dieser, gemäß der Bibel, sich nicht in die Entscheidungen der Menschen einmischen kann/darf/will, sind auch "Beweise" die der Menschheit obliegen ebenfalls ausgeschlossen.

Ein Beweis für mich, dass es "ihn" gäbe, wäre demnach einfach völlig ausgeschlossen.
Evtl. dadurch, dass er die gesamte Menschheit "plötzlich" und zeitgleich wissen ließe, was nur er zu wissen vermag.
Aber auch das würde einen Eingriff in die Entscheidungen der Menschen darstellen.

Ergo bleibt der Glaube zu Gott weiterhin reiner Glaube und wird wohl nie in Wissenschaft konvertieren können.


melden
Anzeige
saba_key
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Gottzweifler: Wie soll der Erstkontakt aussehen?

29.07.2013 um 18:42
@Saturius

Hier wird auch oft die Frage gestellt: Gibt es die Seele?
Das kann man in niemand "reinklabaustern", der dies nicht spürt. Und wer das nicht spürt, der wird auch bei jeglicher Suche nach Gott nie fündig.

@Kiralov
Kiralov schrieb:bei solchen formulierungen stellt die Sprache einem jedoch ein Bein aufgrund von Wörter wie "Etwas, er etc.
Und deshalb ist es wichtig, über Begriffe möglichst im Vorfeld zu sprechen, um diese inhaltlich richtig einzusetzen.

Eigentlich ist das eine eigene Wissenschaft, Metaphysik, aber diese wird heute oder in meinen Augen immer schon sträflich vernachlässigt. Gerade die Deutschen, die so gerne Recht haben, mich eingeschlossen, haben hier ein weites Feld zum Bearbeiten.

Erkenntnisgewinn nur durch sprachliche und logische Mittel ist nämlich durchaus möglich, nicht mur für die Gesellschaft als Gesamtes sondern auch für jeden Einzelnen.
Wenn im alten Griechenland vieles nicht gut war, so war es das: die sprachliche Ausdrucksmöglichkeit der Denker und Philosophen und eine metaphysische Denkweise auf den Foren.


melden
19 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zitate von Christen73 Beiträge
Anzeigen ausblenden