weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asentreue / Asatru

1.052 Beiträge, Schlüsselwörter: Odin, Asatru, Asentreu
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

03.07.2012 um 22:47
@Grymnir
Nette Story, historisch völlig abwegig...


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

04.07.2012 um 08:32
@occitania
Ja na klar, historisch nicht haltbar, aber es ist ja auch bloß eine Sage. Ich vermute auch daß die meißten, die sich mit Odin und co beschäftigen nicht wirklich daran glauben, daß das der Wahrheit entspricht. Viele Christen "glauben" ja wirklich an die ganzen Räuberpistolen aus der Bibel...


melden

Asentreue / Asatru

04.07.2012 um 10:28
Grymnir schrieb:Hiermit würde ich gerne mal rausfinden wollen, ob es überhaupt noch Leute gibt die sich für die alte nordische Religion um Odin, Thor, Heimdall und co interessieren.
Ja, ich hatte dazu auch mal einen Thread aufgemacht: Diskussion: Nordische/Germanische Mythologie


melden

Asentreue / Asatru

04.07.2012 um 13:23
Ja unbedingt :) interessiere mich seit vielen Jahren für die nordische/germanische Mythologie "für mich" wurden meine Fragen beantwortet ...


melden

Asentreue / Asatru

04.07.2012 um 17:27
@Grymnir
und die Christen sind auch noch intollerant gegenüber anderer Religionen und der Wisenschaft (in den USA zumindest)


melden

Asentreue / Asatru

04.07.2012 um 17:40
@Ferraristo
Ja da haste Recht, aber das sollten wir hier nicht vertiefen.Dafür gibts genügend andere Seiten. Reden wir lieber weiter über unsre Wurzeln!
aufkleber odin schild sticker-p217335300


melden
panurg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

04.07.2012 um 23:19
@Grymnir

Mein Interesse an nordischer Mythologie usw. hält sich eher in Grenzen, wenn man von seriösen, umfangreichen Studien ausgeht, mit dem Ziel, sich erschöpfend in den Gegenstand zu vertiefen. Als Kind habe ich Sagenbücher gelesen, nicht unbedingt solche, die für Kinder gemacht wurden, aber auch keine wissenschaftlichen Abhandlungen mit Anmerkunsapparat und erläuternden Kommentaren. Thor, Loki, Walhalla usw. sind mir namentlich bekannt, aber wenn man mich morgens um drei Uhr wecken und bitten würde, mal eben über die Herkunft und die Eigenschaften der Asen zu referieren, unter Angabe von Quellen und mit Zitaten, die ruhig auch Gedächtniszitate sein dürften, so würde ich dabei versagen.

Dazu kommt, daß mich eine Weile auch gestört hat, daß Nazi-Kram gerne mit dieser Mythologie vermischt wird, wozu die Mythologie nichts kann, das ist mir wiederum auch klar.

Naja, vor einer Weile habe ich mir umständehalber eine Auswahl der Edda durchgelesen und fand die ziemlich gut. Genau genommen muß ich sagen, daß die Auszüge von Snorri Sturluson sogar sehr witzig sind. Mal abgesehen vom Namen Snorri Sturluson ... Die Geschichte von Thor und seinen Gefährten, wie sie Freß- Lauf- und Saufwettbewerbe veranstalten und dabei mächtig versagen, und wie Snorri Sturluson dann doch den Bogen so biegt, daß sie ja letzten Endes gewonnen haben, das hat was :-)

Zum Beispiel. Als Literatur beginnt mich das zu interessieren. Als Mythologie ist das auch nicht weniger bodenständig als andere Mythologien, von denen ich zwar auch weiß, daß es sie gibt, mit denen ich mich aber nicht weiter beschäftigt habe. Das ist aber natürlich eine notwendige Folge davon, daß mich mehr die Literatur interessiert, als die Mythologie. Als Religionsersatz fände ich das albern. Als Geistesgeschichte werde ich mir mal mehr davon reinziehen, im Laufe der Zeit. Ist aber nicht so dringend, daß ich sofort damit anfangen muß.

Soviel zum Interesse, hoffentlich habe ich die Frage nicht falsch verstanden und offtopic gelabert, falls doch, bitte ich um Verzeihung, war dann nicht böse gemeint.


melden

Asentreue / Asatru

09.07.2012 um 13:38
@panurg
neinnein, deine Ausführungen sind völlig korrekt. Natürlich "glaube" ich auch nicht an diese Geschichten, mich fasziniert einfach nur was sich die Leute vor,sagen wir mal, 3000 Jahren ausgedacht haben. und daß sie damals wirklich daran glaubten, liegt einfach daran, daß sie einfach nicht das Wissen hatten um sich zb Blitze Vulkane oä zu erklären.
Glaube fängt da an, wo Wissen aufhört^^


melden

Asentreue / Asatru

25.07.2012 um 20:53
thorgiants

Weitgehend unbekannt scheint mir die Tatsache, daß Thor nicht nur seinen berühmten Mjölnir besitzt, sondern noch 2 weitere Kleinodien:
einerseits den Kraftgürtel, der ihm noch mehr Kraft verleiht (wer hätte das gedacht^^)
andererseits seine Eisenhandschuhe, die außerordentlich wichtig sind, denn ohne sie kann er Mjölnir nicht greifen. Irgendwie gibt es aber kaum Bilder von Thor mit den Handschuhen...


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asentreue / Asatru

04.08.2012 um 20:27
@Grymnir
Grymnir schrieb:neinnein, deine Ausführungen sind völlig korrekt. Natürlich "glaube" ich auch nicht an diese Geschichten, mich fasziniert einfach nur was sich die Leute vor,sagen wir mal, 3000 Jahren ausgedacht haben. und daß sie damals wirklich daran glaubten, liegt einfach daran, daß sie einfach nicht das Wissen hatten um sich zb Blitze Vulkane oä zu erklären.
Glaube fängt da an, wo Wissen aufhört^^
Ich glaube, da muß man auch ein wenig differenzieren. Die Weltenlehre unserer Vorfahren ist sehr philosophisch und komplex und erklärt im Gegensatz zu heutigen Religionen nicht nur das Jenseits, sondern auch die Welt, in der wir leben.

Man muß dazu verstehen, daß unsere Vorfahren noch einen gesunden Bezug zur Natur hatten...zu ihren gewaltigen Kräften und selbst zu dem Boden, der sie ernährte. Es war eine Mischung aus Ehrfurcht und Liebe - und dies verarbeiteten sie in diesen alten Sagen. Und wenn diese Sagen nun erzählen, wie der Sonnengott Baldur von Hödur getötet wird und nach Helheim ins Dunkelreich der Toten muß...dann beschreibt diese Saga in erster Linie einen realen Prozess in unserer Natur: Nämlich das Kürzer werden der Tage (Tageslicht) ab der Sommer-Sonnenwende. Nun erzählt die Saga weiter, daß Hermodur den Lichtgott durch eine Wette wieder befreien kann und dieser nach Asgard zurück kehrt: Hier wird das Zurückkehren des Tageslichtes ab der Winter-Sonnenwende beschrieben.

Alles in dieser Sage hat seinen Platz - jedes Detail hat seinen Hintergrund. Es hat seinen Grund, warum ausgerechnet der bescheidene Hermodur nach Helheim reitet - und nicht etwa der viel mächtigere Wodan selbst.

Der relevante Kern dieser alten Weltenlehre ist die Überzeugung, daß die Natur in verschiedene Facetten unterteilt werden kann - und es dabei Lebensbejahende Aspekte gibt, die durch die Asen und Wanen (aber auch andere Wesen) repräsentiert werden und das es Lebensfeindliche Aspekte gibt, welche durch die Joten dargestellt werden. Diese Kräfte stehen in einem ständigen Konflikt miteinander, den die Asen/Wanen bisweilen dominieren... Aber es sind auch die Chaoskräfte unverzichtbar. Auch sie sind Teil der Realität und ohne sie könnte es die Welt nicht geben. Die lebensbejahenden Aspekte sind den Menschen wohlgesonnen - greifen in das Schicksal von Individuen aber kaum ein. Ihre Aufgabe ist die Pflege des großen Zusammenhanges...des Ganzen.

Diese Sagen verstehen sich selbst als Metaphern. Natürlich existiert Donar. Aber man muß sich ihn nicht zwangsläufig als rotbärtigen Mann vorstellen, der auf seinem Wagen durch die Wolken fliegt und mit seinem Mjölnir Blitze schießt...


melden

Asentreue / Asatru

04.08.2012 um 20:36
@kakaobart
Sehr schöne Ausfürungen! So habe ich das auch noch nicht betrachtet. Aber ich geb dir vollkommen Recht. So wird es sich bei den meißten Naturreligionen entwickelt haben.
Danke für deinen schlauen Beitrag! :)


melden

Asentreue / Asatru

16.09.2012 um 16:20
Also ich beschäftige micht nicht nur damit, ich GLAUBE auch an die Götter!
Zu den Vánen mehr als den Ásen!


melden

Asentreue / Asatru

16.09.2012 um 16:32
@SergeyVjedmak

Gibt es einen bestimmten Grund, warum du die Vanen "bevorzugst"?

Du kennst dich ja bestimmt mit dem Asen-Vanen-Krieg aus. Ist es so, daß Odins Brüder Wili und We in diesem Krieg gefallen sind? (Ich hab leider die Edda noch nicht in die Hände gekriegt, deswegen klaffe bei mir noch einige Wissenslücken...)

Find ich übrigens Klasse, daß du wirklich daran glaubst. Ich "kann" das leider nicht...


melden

Asentreue / Asatru

16.09.2012 um 17:54
Ich verstehe zwar nicht wie man NICHT gauben kann, aber um deine Fragen zu beantworten:

Villi wurde nach Vánaheim geschickt(es wurden Geiseln ausgetauscht, um den Krieg zu beenden), und Freyr und Freya nach Ásgard.
Was auch Vé wurde weiß niemand.

Und warum ich die Vánen bevorzuge lässt sich nicht so schnell erklären aber ein Grund ist daß die Ásen den Menschen zu ähnlich sind(sie haben Gullveig[eine Vánin]3 mal verbrannt und beim 3. Mal getötet, weil sie ihnen nicht das Geheimniss des Reichtums verraten hat)


melden

Asentreue / Asatru

16.09.2012 um 19:27
Aha da hab ich wieder was gelernt :)

Und das nicht Glauben können liegt daran, daß ich Religion generell ablehne. Und zwar wegen dem Erlebnis hier: Diskussion: Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art? (Beitrag von Grymnir)



Ich finde die Mythologie einfach extrem faszinierend, deswegen beschäftige ich mich damit.


melden

Asentreue / Asatru

19.09.2012 um 16:56
Ja und wie. Jede Nationalität hat ihre Wurzeln. Die unsrige ist die Germanische/Nordische Mytholigie. Auf mich wirkt sie anziehend und faszinierend. Seit Jahren Trage ich Mjöllnir um den Hals und dieser ist ein Glücksbringer für mich. Selbst mein Profil hier zeigt Odin, Hugin und Munin sowie Geri und Freki. Auch in meiner Haut befinden sich eindeutig in diese Richtung gehende Motive und Schriftzüge in Form von Tattoos.

Problematisch ist aber, daß man sofort als Nazi bezeichnet wird, wenn man offen zugibt oder zeigt daß einen dieser Kult interessiert.

Selbst eine Doku habe ich schon gesehen in der ein "Wissenschaftler/Szeneforscher" sogenannte "Pagan Metaler" oder "Neuheiden" als Rechtsradikal bezeichnet hat. Dieser Typ besteht auch darauf das dies so ist und der lässt kein Widerwort zu. Ich werde mal sehen ob ich auf YouTube etwas finde und es hier posten.


melden

Asentreue / Asatru

20.09.2012 um 10:36
@c.t.p.
Jo das ist leider so, aber solche Ignoranten, die nun wirklich keine Ahnung haben, muß man einfach links liegen lassen. Als Metaler wird man ja auch öfters einem Satanisten gleichgesetzt. Das hat mich früher unheimlich geärgert, aber inzwischen belächle ich diese Leute nur noch.


melden

Asentreue / Asatru

20.09.2012 um 21:37
@Grymnir
Ich lache mir innerlich einen ab. Aber ich stehe dazu und Nazis gibt es auch bei den Christen, ich gehe dann sogar ab und zu so weit zu sagen das es ohne Christentum nie einen Holocaust gegeben hätte oder zumindestens nicht in einem solchen Umfang, und wenn ich mit der Wahrheit über die V
Christlichen Festtage anfange werden die sehr schnell sehr klein laut oder werden beleidigend.

@c.t.p.
Ich überlege mir auch schon seit einigen Monaten einen Thorshammer, den Valsknut und den Schriftzug "Asentreu" (in Futhark) mir ein Tätowiren zu lassen.


melden

Asentreue / Asatru

21.09.2012 um 09:54
@Zenit
Jo, der Punkt mit den Feiertagen nimmt den Christen immer sofort den Wind aus den Segeln. In Dänemark heißt Weihnachten tatsächlich noch Julfest, das finde ich sehr schön. Selbst der fette Geschenkebringer hat den Namen Juleman erhalten. Das haben die Christen nicht totgekriegt...

Ein Kumpel hat Einherjer in Futhark tätowiert, sehr nett!


melden
Anzeige

Asentreue / Asatru

21.09.2012 um 10:07
c.t.p. schrieb:Problematisch ist aber, daß man sofort als Nazi bezeichnet wird, wenn man offen zugibt oder zeigt daß einen dieser Kult interessiert.
Es ist nun mal so, dass Nazis sich dieser Symbole bedienen und es - zumindest in der Wahrnehmung der Allgemeinheit - eher nazis sind, die sich untereinander mit dieser Symbolik identifizieren.

stell Dir vor, Du malst Hakenkreuze auf Dein Auto, weil Du einem indischen Kult angehörst. Dann wirst Du sicherlich auch in Erklärungsnöte kommen und stets darauf hinweisen müssen, aus welchem Grund Du diese Symbolik verwendest.

Symbole entfernen sich nunmal gelegentlich von ihrer ursprünglichen Aussage. Das mag im Falle der nordischen Symbolik bedauerlich sein, aber verständlich ist es schon auch.


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden