weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trennung von Gott

659 Beiträge, Schlüsselwörter: Trennung, Grund, Krishna, Materiell, Sat-cit-ananda

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:41
@dergeistlose
Um mein Leid brauchst du dir keine Sorgen machen und das vor dir hertragen. Das ist durch die frohe Botschaft bereits umgewandelt worden. Also ganz und gar verschwunden. Manchmal taucht es auf - im Zusammenhang mit deinen postings - aber ich habe sein Verschwinden ganz gut - und ganz ohne deinen Segen - im Griff.
Zum zweiten Teil kann ich nichts sagen, weil ich es nicht verstehe.


melden
Anzeige

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:42
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Warum tun sie das ...
Sorry, ich merke gerade, wo es mir an Klugheit fehlt. Warum tut wer was?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:43
@Giselle-Sophie


Na wenn du sagst, das nur Postings der einzige Grund für dein Leid sind, dann ist die Lösung doch ganz einfach...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:44
@tonia5
Menschen teilen schon ihr leben lang und bewegt haben sie sich nicht mal vom Fleck...


Doch, das tun sie. Nicht immer zum Vorteil wie die Menschheitsgeschichte zeigt, aber sie tun es.
Sich vom Fleck bewegen...


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:46
@dergeistlose
Ja, die Lösung ist einfach, Groteskes löst Lachen aus, das liebe ich.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:47
@Giselle-Sophie


Dann bewegst du dich wohl zwischen Leid und Lust...kein wunder warum du dich für ein sündiger hältst...


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:47
@tonia5
Gotteswächter lehne ich ab. Danke!


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:49
@dergeistlose
Ich persönlich versuche mich vom Fleck weg zu bewegen, weil ich Flecken in meinem Leben erlebt habe, wo mir jemand auf diesem Fleck auf den Füßen stand oder meine Erfahrungen ein weiteres Leben auf diesem Fleck nicht ermöglicht hätten.
Und ich bin trotzdem positiv ausgerichtet und möchte daher weiter an einer positiven Veränderung arbeiten.

Ich vermag nicht die Beweggründe anderer zu erklären, aber davon bin ich auch zum Glück befreit.


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:50
@Giselle-Sophie
Giselle-Sophie schrieb:Gotteswächter lehne ich ab.
Warum sollte ich Gott bewachen? Ist der Allmächtig oder ich?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:51
@tonia5


Na positives ist doch immer positiv, was daran aus zu setzen würde bedeuten, das man selbst negativ ist.

Wenn du die Beweggründe anderer nicht erklären kannst oder willst, woher weißt du dann, das sie sich vom Fleck bewegen...und wer hat dir auf die Füße getreten das du nun so denken musst...


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:53
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:woher weißt du dann, das sie sich vom Fleck bewegen...
Aus der Wahrnehmung des sich Verändernden. Ob sich die anderen tatsächlich bewegen oder ob sie bewegt werden, das wiederum kann ich nicht einwandfrei beurteilen, da bin ich auf den Glauben (entschuldige, ich hätte gern ein anderes Wort benutzt) ihrer Aussagen angewiesen.


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:56
@tonia5
Es gibt so Wauwaus. Die bellen die Leute von sich weg direkt zu Gott hin.


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:57
@dergeistlose
Wer mir auf die Füße getreten ist?

Die Liste würde diesen Thread sprengen. Aber meist Christen.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:58
@tonia5


woher weißt du das die Änderung einer Änderung entspricht, die für die Menschen und nicht gegen sie wirkt...wie z.B auch an deinen Änderungen. Woher merkst du, das sich deine Änderung positiv auf dich ausgewirkt hat oder immer noch tut...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:58
@tonia5


Bist du nun keine Christin mehr...was bist du nun...


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 16:59
@Giselle-Sophie
Giselle-Sophie schrieb:Es gibt so Wauwaus. Die bellen die Leute von sich weg direkt zu Gott hin.
Gerade eben sollte ich noch Gott hüten und jetzt soll ich ein Rudel Hunde beobachten?


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 17:06
@tonia5
Tu es einfach, dann bist du beschäftigt. Das ist besser, als sich in die Beziehung eines Menschen zu Gott hineinzudrängen. Die Gottesbeziehung eines Menschen bedarf keines Papstes, keines Wachturmhalter und keiner tonia5. Das ist meine ureigenste Privatsphäre, hüte dich davor, dahinein mir deine Sprüche und deine Moralitäten hineinblöken zu wollen, das wird dir nicht gut bekommen.


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 17:07
@dergeistlose
Deine letzte Frage zuerst: Ich glaube an Gott, halte die Bibel für gut. Das Problem ist, dass die meisten Menschen die Bibel immer nur zum Eigennutz auslegen.

Da ich von Natur aus der indianischen Gottheit in ihrem Wesen mehr zugetan bin (was definitiv kein Widerspruch ist) und diese ganz erbärmliche Getue von Religionsgemeinschaften hasse, bin ich zwar gläubig, aber ohne Institution.

Jede religiöse Institution widerspricht dem Nahen zu Gott. Ständig wollen sie ein Stück der göttlichen Ehre für sich einheimsen. Furchtbar.

Frage1 von dir:
dergeistlose schrieb:woher weißt du das die Änderung einer Änderung entspricht, die für die Menschen und nicht gegen sie wirkt...wie z.B auch an deinen Änderungen. Woher merkst du, das sich deine Änderung positiv auf dich ausgewirkt hat oder immer noch tut...
Ich möchte mich bemühen in meinem Leben positiv auf andere zu wirken. Damit ist meine Möglichkeit aber auch schon erschöpft. Manchmal wird ein positives Bemühung auch nicht von andern als positiv aufgenommen, das entspricht leider auch der menschlichen Natur, dass zuerst gehandelt wird und dann geredet. Und manchmal sind auch unsere eigenen Entscheidungen nicht positiv. Z. B. kann der Wechsel eines Arbeitsplatzes nicht unbedingt nur Vorteile haben, aber er ist dennoch nötig. Das wiederum ist nur sehr bedingt beeinflussbar.


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 17:09
@tonia5
tonia5 schrieb:Ich möchte mich bemühen in meinem Leben positiv auf andere zu wirken. Damit ist meine Möglichkeit aber auch schon erschöpft.
Bei mir kam das nicht so an.


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 17:10
@tonia5


Wenn du an Gott glaubst, erschaffst du damit nicht die Möglichkeit des nicht Glaubens für andere...
tonia5 schrieb:Ich möchte mich bemühen in meinem Leben positiv auf andere zu wirken. Damit ist meine Möglichkeit aber auch schon erschöpft. Manchmal wird ein positives Bemühung auch nicht von andern als positiv aufgenommen, das entspricht leider auch der menschlichen Natur, dass zuerst gehandelt wird und dann geredet. Und manchmal sind auch unsere eigenen Entscheidungen nicht positiv. Z. B. kann der Wechsel eines Arbeitsplatzes nicht unbedingt nur Vorteile haben, aber er ist dennoch nötig. Das wiederum ist nur sehr bedingt beeinflussbar.
Was ist, wenn dir alle Türen und Fenster offen wären, würdest du dann immer noch bedingt beeinflussbar sein...


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Satan" anbeten54 Beiträge
Anzeigen ausblenden