weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trennung von Gott

659 Beiträge, Schlüsselwörter: Trennung, Grund, Krishna, Materiell, Sat-cit-ananda
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 14:08
@bhaktaulrich
hare krishna bhakta
nICHts unterrichtet mich.
dieser zustand des nICHts ist nicht erreichbar, es sei denn du bist nICHts.
und das nICHts es ewig aber nicht unendlich.
nICHts ist aus dem nICHts entstanden, sondern das nICHts hat sich in etwas verwandelt.


melden
Anzeige
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 14:34
Malthael schrieb:zufall würde heissen, dass sich ein radioisotop, dass 10 jahre brauch um zu zerfallen, sich ohne grund in 10 minuten zerfällt.
das wirste nicht erleben.
Das ist falsch. Man kann überhaupt nicht sagen wann ein Radioisotop zerfällt. Man kann bei einer sehr großen Menge an Teilchen(z.B. 1 Mol der radioaktiven Substanz was 6,022 * 10^23 Teilchen entspricht) ein Statistik aufstellen und dann sagen das je nachdem um welche Art von Radionukliden es sich handelt die Hälfte der Teilchen bis zu einem gewissen Zeitpunkt zerfallen sind.
Betrachtest du nur ein einzelnes oder sehr wenige Radionuklide, dann kann du über den Zeitpunkt ihres Zerfalls überhaupt nichts sagen, der kann sofort in 10min oder in ein paar Milliarden Jahren stattfinden.
dergeistlose schrieb:Und wie wichtig ist dir das Bewusstsein in deinem Leben...
Mir ist es sehr wichtig aber ich seh darin nichts übernatürliches.
dergeistlose schrieb:Durch Beobachtung versucht man zu Erklären wie etwas funktioniert und es dementsprechend auch beweisen.
In der Wissenschaft beobachtet man, auf den gewonnenen Fakten und Erkenntnissen baut man Erklärungen, wiedersprechen diesen andere und neue Erkenntnisse, dann werden diese modifiziert und verworfen.
Die wissenschaftlichen Erklärungen fußen auf Fakten, die religiösen Erklärungen konstruieren Fakten die keine sind, die nicht der beobachteten Realität und gewonnenen Erkenntnissen entsprechen.


melden

Trennung von Gott

01.08.2012 um 15:17
Hare Krishna

@Malthael
Malthael schrieb:@bhaktaulrich
hare krishna bhakta
nICHts unterrichtet mich.
dieser zustand des nICHts ist nicht erreichbar, es sei denn du bist nICHts.
und das nICHts es ewig aber nicht unendlich.
nICHts ist aus dem nICHts entstanden, sondern das nICHts hat sich in etwas verwandelt.
In der universellen Welt ist alles endlich - hier gibt es alles nur Zeitweilig und zwar von nano Zeiteinheit bis mega macro Zeiteinheit.

Sämtliche Formen die du hier im Universum Siehst und erlebst sind gedachte Manifestationen des Ich.Das ich ist aber sowohl als auch manifestiert als auch nicht manifestiert.

Das N"ich"ts schreibst du, hat sich verwandelt und in was bitte schön hat es sich verwandelt, wenn es Nichts ist ?

Denn denken kann es auch nicht wenn es Nichts ist - du meinst wohl vielleicht den Zufall. Aber woher kommt der Zufall ? Das Wort sagt - zu - Fall - das was einem zugefallen ist - was solle den aus dem nichts irgend wem zufallen wenn es Nichts in diesem gibt.

Wenn ich Nichts bin kann ich mich auch als Nichts nicht wahrnehme, das setzt voraus das das ich sich selbst war nehmen kann, eben als n"ich"ts, das wiederum sagt aus, das das N"ich"ts etwas sein Muss.

Bhakta Ulrich


melden

Trennung von Gott

01.08.2012 um 15:54
@bhaktaulrich

ich denke: NICHTS ist NICHTS, bis es zu DEM/DAS NICHTS wird!

dann würde die kette evtl so aussehen

nichts ist nichts,
das nichts, ist das schicksal,
das schicksal ist der zufall,
der zufall ist der weg,
und der weg mein wille!

Artikel:
in der Grammatik Wörter in Verbindung mit einem Substantiv und dieses näher bestimmend, Geschlechtswort, siehe Artikel (Wortart)

quelle:
Wikipedia: Artikel


man sieht das aus nichts mit einem ARTIKEL etwas wird.
allso es nimmt form an.


melden

Trennung von Gott

01.08.2012 um 16:04
@Malthael
Malthael schrieb:hare krishna bhakta
nICHts unterrichtet mich.
dieser zustand des nICHts ist nicht erreichbar, es sei denn du bist nICHts.
und das nICHts es ewig aber nicht unendlich.
nICHts ist aus dem nICHts entstanden, sondern das nICHts hat sich in etwas verwandelt.
ich muss sagen, genau das, wiederspielgelt meinen oberen text.
das mir zeigt, das wir eigentlich doch eine gemeinsame denkweise haben:)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 16:15
@bhaktaulrich
rein physikalisch gesprochen, heisst das, dass das nICHts in erster linie ein paradoxon ist, genauso wie das ALLes.
das nICHts ist reine vollkommene potenzielle energie, die sich entläd und zu entwas wird.
in deinen worten.
das nICHts ist wahrhaftig, weil es das einzige ist, dass existieren kann.
das nICHts hat sich manifestiert in etwas. das nICHts hat sich ein Trugbild erschaffen, damit es sich selbst definieren kann.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 16:42
@Malthael
Sanguinius schrieb:Mir ist es sehr wichtig aber ich seh darin nichts übernatürliches.
Warum ist dir das Bewusstsein wichtig...
Sanguinius schrieb:In der Wissenschaft beobachtet man, auf den gewonnenen Fakten und Erkenntnissen baut man Erklärungen, wiedersprechen diesen andere und neue Erkenntnisse, dann werden diese modifiziert und verworfen.
Die wissenschaftlichen Erklärungen fußen auf Fakten, die religiösen Erklärungen konstruieren Fakten die keine sind, die nicht der beobachteten Realität und gewonnenen Erkenntnissen entsprechen.
Fakten die das Leben erklären sind keine Fakten mehr, sondern Leben. Weshalb wohl auch all die gesammelten Fakten der Wissenschaft das Leben der Menschen bestimmen.

Wer versucht Luft zu wiegen, überwiegt dabei nur Gedanken...Religionen sind da nicht anders...sie überwiegen auch...und kommen zu dem Schluss, das es eine Erklärung für Alles geben muss um daraus Menschen, das Leben zu bestimmen.

Deine Entscheidung sich der Wissenschaft zu widmen, ist die selbe Entscheidung eines religiösen, sich der Religion zu widmen...das beide Entscheidungen nicht so ganz mit dem Frage und Antwort Spiel zurecht kommen, die sich der Wirklichkeit nicht entschließt


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 17:39
@dergeistlose
ich glaube du meinst mich nicht. guck nochmal genauer wen du da zitierst und ansprichst :troll:
nICHts für ungut.
aber ich stimme dir trozdem zu :)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 17:41
@Sanguinius
@Malthael


Stimmt...


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 19:58
dergeistlose schrieb:Warum ist dir das Bewusstsein wichtig...
Weil es mein Wesen ausmacht, das was ich bin. Aber daran ist eben nichts übernatürliches.
dergeistlose schrieb:Fakten die das Leben erklären sind keine Fakten mehr, sondern Leben.
Aus welcher kruden Mottenkiste hast denn den Satz her? Gerade in der Wissenschaft dringt man doch immer weiter in Bereiche vor, die in unserem heutigen alltäglichen Leben keine Rolle mehr spielen aber Wissen und Erklärungen liefern nach denen wir suchen und die uns oder unseren Kindern vielleicht eines Tages von nutzen sein werden.
dergeistlose schrieb:das es eine Erklärung für Alles geben muss um daraus Menschen, das Leben zu bestimmen.
Allein diese Annahme das alles Erklärbar sein muss halte ich für falsch das ist mir zu absolut zu deterministisch. Ausserdem bestimmt der Mensch mit der Wissenschaft sein Leben und nicht umgekehrt. Die Religion ist eben auch nicht genauso. Eigentlich ist es schon falsch bei dem was sie liefert überhaupt von Erklärungen zu sprechen. Sie liefert nämlich gar keine, sonder schafft wenn überhaupt Theorien ohne Beweisgrundlage.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 20:22
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Die wissenschaftlichen Erklärungen fußen auf Fakten, die religiösen Erklärungen konstruieren Fakten die keine sind
vermeintlich spirituelle Menschen, konstruieren überhaupt keine Fakten, sondern nur eigenwillige Erklärungen zu Zusammenhängen, mit denen sie sich in ihrem immer nur auf das eigen Ich bezogene subjektive Empfinden, als den wichtigsten und zentralsten Mittelpunkt des Universums aufblähen können und damit und eigentlich nur das tun, was auch ein jeder Regenwurm im Mist tut, ohne dafür jede weiter und genauere Aufmerksamkeit in die Wirklichkeit zu investieren. oder gar obejktiv sachliche Gründe dafür nennen zu können..wiso sie meinen, dass ihre Glaube der ganz sicher wahrerer sein muss, als der aller anderen..


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

01.08.2012 um 21:18
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Aus welcher kruden Mottenkiste hast denn den Satz her? Gerade in der Wissenschaft dringt man doch immer weiter in Bereiche vor, die in unserem heutigen alltäglichen Leben keine Rolle mehr spielen aber Wissen und Erklärungen liefern nach denen wir suchen und die uns oder unseren Kindern vielleicht eines Tages von nutzen sein werde
In welche Bereiche dringt man denn vor, etwa in die, die das Leben erklären und bestimmen...und welcher dieser Erklärungen hat den Kindern dieser Welt bisher geholfen...deine Hoffnung das die Wissenschaft mal helfen könnte, spiegelt sich eigenartigerweise auch in der Religion wieder...dort wird auch gehofft und gebetet...
Sanguinius schrieb:Allein diese Annahme das alles Erklärbar sein muss halte ich für falsch das ist mir zu absolut zu deterministisch. Ausserdem bestimmt der Mensch mit der Wissenschaft sein Leben und nicht umgekehrt. Die Religion ist eben auch nicht genauso. Eigentlich ist es schon falsch bei dem was sie liefert überhaupt von Erklärungen zu sprechen. Sie liefert nämlich gar keine, sonder schafft wenn überhaupt Theorien ohne Beweisgrundlage.
Ich brauch einen Baum nicht beschreiben um daraus ein Haus zu bauen...genau so wenig wie ich ein Atom kennen muss, um zu Atmen...

warum ist die Wissenschaft nicht mit dem zufrieden, was wir haben und muss alles immer weiter in Einzelteile zerlegen um sich zu Erklären...

Wissenschaft und Religionen sind was für narren...beide sehen nämlich den Wald vor lauter Bäume nicht...


melden

Trennung von Gott

02.08.2012 um 07:11
Hare Krishna

Lieber @Malthael @Koman

Wollt ihr jetzt mein deutsch testen ? :-)
Malthael schrieb:rein physikalisch gesprochen, heisst das, dass das nICHts in erster linie ein paradoxon ist, genauso wie das ALLes.
das nICHts ist reine vollkommene potenzielle energie, die sich entläd und zu entwas wird.
in deinen worten.
das nICHts ist wahrhaftig, weil es das einzige ist, dass existieren kann.
das nICHts hat sich manifestiert in etwas. das nICHts hat sich ein Trugbild erschaffen, damit es sich selbst definieren kann.
Nun wenn du "das nICHts" so schreibst wie oben also den Fokus auf das "Ich" im nICHts legst, ist es wohl nach den Veden nicht korrekt - denn gerade im Nichts = das ja die Ausstrahlung Gottes ist, das selbst leuchtende Brahmayoti, das die Buddhisten Nirvana nennen, existiert das individuelle kleine/grosse ich - das persönliche Fürwort - personal pronomina ICH nicht, sondern nur "der" absolute "Glanz", "das Licht" Gottes, das ist - also neutrum "ES" zum Ich des Nichts.
Personalpronomina (persönliche Fürwörter: „ich", „du", „er"/"sie"/"es", „wir", „ihr", „sie“)
Wenn du das "das (als bestimmten Artikel im Nominativ ) Nichts" so schreibst, ist es wohl ein Hauptwort ein Substantiv weil es etwas beschreibt was "ist" nämlich "das Nichts". :-)

Es kann also im Nichts kein ich sein, sondern nur ein es (neutrum) ist ein Nichts ein sächliches und kein persönliches obwohl dieser Glanz das Nichts = Nirwana = Brahmayoti von einer Person = Gott ausgeht. So ist die Person nicht im Nichts - Glanz - Gottes. Sondern nur der Glanz das selbstleuchtende ausstrahlende Licht. Das sächliche von der Person ausgehend.

http://www.ewetel.net/~martin.bode/grundbeg.htm#wortart


Beim Nomen unterscheidet man
3 Genera

Maskulinum männliches Geschlecht ist z.b. = "Er" ist Gott die Maskuline persönliche be -um - schreibung
Femininum weibliches Geschlecht ist z.b. = "Sie" ist Gott die Feminine persönliche be - um - schreibung
Neutrum sächliches Geschlecht = "Es" ist Gott dessen "Glanz" sächliche be - um - schreibung.



Bhakta Ulrich


melden

Trennung von Gott

02.08.2012 um 07:23
@bhaktaulrich

allso ich bin sehr wohl deiner meinung auch:)
ich bin mit dir mehr einer meinung! als mit @Malthael

was ich eigentlich meinte, das Sangans meinung, sich mit meinem konstrukt gut verträgt!

aber genau hier:
bhaktaulrich schrieb:Nun wenn du "das nICHts" so schreibst wie oben also den Fokus auf das "Ich" im nICHts legst, ist es wohl nach den Veden nicht korrekt - denn gerade im Nichts = das ja die Ausstrahlung Gottes ist, das selbst leuchtende Brahmayoti, das die Buddhisten Nirvana nennen, existiert das individuelle kleine/grosse ich -
ist er anderer meinung, was sein nICHts angeht!


melden
Quinn-Moku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

02.08.2012 um 07:51
@Koman
Mach dich bloß nich wahnsinnig^^


melden

Trennung von Gott

02.08.2012 um 12:03
6472582144


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

02.08.2012 um 20:19
dergeistlose schrieb:In welche Bereiche dringt man denn vor, etwa in die, die das Leben erklären und bestimmen...und welcher dieser Erklärungen hat den Kindern dieser Welt bisher geholfen...deine Hoffnung das die Wissenschaft mal helfen könnte, spiegelt sich eigenartigerweise auch in der Religion wieder...dort wird auch gehofft und gebetet...
Es gibt nicht nur eine Hoffnung das die Wissenschaft helfen kann, sie macht es auch. Jene Länder und Zivilisationen die sich ihr verschrieben erreichten durch sie Wissen, Weisheit und Wohlstand.
Die Religion hingegen gibt überhaupt keine derartige Hoffnung. Sie drückt den Menschen ein Phantasiegebäude auf, das nach ihrem Tod etwas besseres käme. In dieser Welt gibt sie keine Hoffnung, sie ermuntert schlimmstenfalls noch Menschen sich selbst ihr Leben und das anderer zu nehmen.
dergeistlose schrieb:Ich brauch einen Baum nicht beschreiben um daraus ein Haus zu bauen...genau so wenig wie ich ein Atom kennen muss, um zu Atmen...
Du musst den Baum sehr wohl kennen. Wissen ob sein Holz geeignet ist und für was es geeignet ist. Ob er die ausreichende dicke, härte, biegsamkeit, größe usw. hat um verwendet zu werden. Du musst wissen wie man ihn zu Baumaterial verarbeitet und wie man ein Haus baut ohne das geht gar nichts. Je größer du ausserdem ein Haus baust um so wichtiger ist das Baumaterial. Beachtest du das nicht wird es zusammenfallen.
Zum Atmen brauchst du wirklich nicht Wissen was ein Atom ist aber wenn dein Leben besteht nicht nur aus Atmen. Wenn du mehr, wenn du großen Leisten willst brauchst du Wissen.
dergeistlose schrieb:warum ist die Wissenschaft nicht mit dem zufrieden, was wir haben und muss alles immer weiter in Einzelteile zerlegen um sich zu Erklären...
Nicht die Wissenschaft, wir Menschen sind es die nach Perfektion und Wissen streben. Das haben wir schon immer.
dergeistlose schrieb:Wissenschaft und Religionen sind was für narren...
Und die größten Narren sind meist jene die es meinen besser zu wissen und gar keine Ahnung haben.


melden

Trennung von Gott

02.08.2012 um 20:32
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Und die größten Narren sind meist jene die es meinen besser zu wissen und gar keine Ahnung haben.
Wer nichts weiß, und nicht weiß, dass er nichts weiß, ist ein Narr. Scheue ihn.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

03.08.2012 um 01:15
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Es gibt nicht nur eine Hoffnung das die Wissenschaft helfen kann, sie macht es auch. Jene Länder und Zivilisationen die sich ihr verschrieben erreichten durch sie Wissen, Weisheit und Wohlstand.
Die Religion hingegen gibt überhaupt keine derartige Hoffnung. Sie drückt den Menschen ein Phantasiegebäude auf, das nach ihrem Tod etwas besseres käme. In dieser Welt gibt sie keine Hoffnung, sie ermuntert schlimmstenfalls noch Menschen sich selbst ihr Leben und das anderer zu nehmen.
Das heißt die Erfindung der Atombombe, von Waffen, von Gentechnik, von Autos, des Computers, des Fernsehers, von Medizin löste einen Wohlstand in allen Ländern aus...

Wenn du das glaubst bist wohl genau so naiv wie ein gläubiger, der glaubt, das der Glaube Millionen von Menschen helfen kann und es auch im gedachten Wahn tut...Helfen tut die Wissenschaft und die Religionen nur den Wahnsinnigen die sich narren lassen...

Wach auf.....Sanguinius...
Sanguinius schrieb:Du musst den Baum sehr wohl kennen. Wissen ob sein Holz geeignet ist und für was es geeignet ist. Ob er die ausreichende dicke, härte, biegsamkeit, größe usw. hat um verwendet zu werden. Du musst wissen wie man ihn zu Baumaterial verarbeitet und wie man ein Haus baut ohne das geht gar nichts. Je größer du ausserdem ein Haus baust um so wichtiger ist das Baumaterial. Beachtest du das nicht wird es zusammenfallen.
Zum Atmen brauchst du wirklich nicht Wissen was ein Atom ist aber wenn dein Leben besteht nicht nur aus Atmen. Wenn du mehr, wenn du großen Leisten willst brauchst du Wissen.
Aus was besteht dein Leben sonst, wenn nicht aus deinem Atem....aus Wissenschaft vielleicht...

Und Holz zu unterscheiden würde bedeuten, das Leben zu unterscheiden, in dem man ein Haus bauen will...
Sanguinius schrieb:Nicht die Wissenschaft, wir Menschen sind es die nach Perfektion und Wissen streben. Das haben wir schon immer.
Wird die Wissenschaft nicht aus Menschen gemacht...
Sanguinius schrieb:Und die größten Narren sind meist jene die es meinen besser zu wissen und gar keine Ahnung haben
Wenn die Wissenschaft wirklich Ahnung hätte, würde sie wohl kaum Rätselraten...was meinst du wohl, warum Wissenschaft und Religionen an einem Strang ziehen und die selben Verhaltensweisen aufzeigen...


melden
Anzeige
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

03.08.2012 um 01:49
dergeistlose schrieb:Das heißt die Erfindung der Atombombe, von Waffen, von Gentechnik, von Autos, des Computers, des Fernsehers, von Medizin löste einen Wohlstand in allen Ländern aus...
Ich Zitier mich der Einfachkeit halber selbst:
Sanguinius schrieb:Jene Länder und Zivilisationen die sich ihr verschrieben erreichten durch sie Wissen, Weisheit und Wohlstand.
Wo schrieb ich das sie allen Wohlstand bringt? Sag nicht das ich aufwachen soll, wenn du der jenige bist der noch im Halbschlaf meine Antworten liest.
dergeistlose schrieb:Aus was besteht dein Leben sonst, wenn nicht aus deinem Atem....aus Wissenschaft vielleicht...
Weist du, Atmen mag zwar Lebenswichtig sein aber das mach ich nichtmal mehr Bewusst, da kümmere ich mich um anderes. Soviel dann auch zum Thema Bewusstsein.
dergeistlose schrieb:Aus was besteht dein Leben sonst, wenn nicht aus deinem Atem....aus Wissenschaft vielleicht...
Mein Wissensdurst und meine Neugier machen durchaus einen erheblichen Teil meines bewussten Lebens aus. Generell ist Bildung ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Lebens.
dergeistlose schrieb:Wird die Wissenschaft nicht aus Menschen gemacht...
Sie wird von uns betrieben um unsere Kenntnisse zu erweitern.
dergeistlose schrieb:Wenn die Wissenschaft wirklich Ahnung hätte, würde sie wohl kaum Rätselraten...
Die Wissenschaft ist keine Person, keine Gottheit, sie ist das Rätselraten selbst auf der Suche nach Wissen. Wissenschaft und Religion ziehen auch in keinster weise an einem Strang, sie sind zwei vollkommen verschiedene Konzepte.
Wo du schon von Rätselraten gesprochen hast. Sie das ganze mal wie ein riesigen Kreuzworträtsel. Auf der einen Seite hast du ein ungestümes Kind das mit seinen bunten Malstiften die Seite vollschmiert und die Fragen nichtmal richtig gelesen hat, geschweige denn versteht auf der anderen Seite hast du einen Erwachsenen, der die Frage ließt aber auf vieles keine Antworten hat und deshalb nach Antworten sucht um das Kreuzworträtsel zu lösen. Ob letzterer das Rätsel vollständig lösen kann ist schwer zu sagen, da dieses besondern schwer ist, vielleicht wird auf manches nie eine Antwort finden, jedoch das Kind bietet da keine Alternative, das was es macht mag sehr Phatasievoll sein aber es löst nichts.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden