weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trennung von Gott

659 Beiträge, Schlüsselwörter: Trennung, Grund, Krishna, Materiell, Sat-cit-ananda
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 18:31
@Wandermönch


Wo von wir hier schreiben kannst du nicht in einem Buch finden. Weder hier, noch wo anders...


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 18:34
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:und zweitens ... sollte man das überhaupt wollen ... ist es am ende nicht "richtiger" das spiel mit zu spielen ... als menschen in ihrer heimat mit ihren gesetzen ?
Wenn du das damit getragene Leid akzeptieren kannst, kannst du natürlich mitspielen. die Pyramide geht von oben nach unten und andersherum. Je höher du mitspielst, um so weniger Leid wirst du Empfinden aber damit auch austeilen bzw erzeugen...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 18:35
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich mach mir mal n tee ... @dergeistlose ... mich interessieren diene gedanken sehr ... hast du vieleicht empfehlungen für lektüre , die ich mir anschaffen könnte
Vergiss dabei nicht, es sind nicht meine Gedanken..


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 18:48
@dergeistlose

andere frage ... ist es nicht richtig dem willen gottes zu folgen ? ... wenn gott die frage warum nicht mag , dann müssen wir sie uns ja nicht stellen

und das mit der pyramide musst du mir auch erklären

heisst dass , dass die teilung unglück verursacht ? ... und je höher man ist desto mehr teilt man ?

aber man kann ja auch schöne dinge teilen ... man kann die menschen glücklich machen

und noch was nur zum verständniss ... vieleicht klingt das jetzt total dumm ... aber hat sich gott selber aufgeteilt ... da sein gesamtbild die frage warum hervorbringt ?


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 18:50
@dergeistlose

weisst du an wen du mich erinnerst ? ... an den merrowinger aus dem film matrix reloadet ... der hat teilweise ähnliche ansichten wie du :D


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 18:58
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:andere frage ... ist es nicht richtig dem willen gottes zu folgen ? ... wenn gott die frage warum nicht mag , dann müssen wir sie uns ja nicht stellen
Wenn du denkst, das Gott einen willen haben kann, dann ist es richtig. Gott hat aber weder einen Willen, noch keinen. Alles andere sind Rollen die man übernehmen soll um sich ab zu lenken...
Wandermönch schrieb:heisst dass , dass die teilung unglück verursacht ? ... und je höher man ist desto mehr teilt man ?
Die nicht Beantwortung der Frage ist dafür Verantwortlich, nicht die Teilung. Die Teilung ist wieder nur ein Gedanke von vielen...
Wandermönch schrieb:und das mit der Pyramide musst du mir auch erklären
Unser ganzes System ist auf dieses Prinzip aufgebaut. Alle Instanzen die wir kennen, sei es Religion, Spiritualität, Politik, Wirtschaft, Finanzen, ja das ganze Leben und sogar der Tot...
Wandermönch schrieb:aber man kann ja auch schöne Dinge teilen ... man kann die Menschen glücklich machen
Natürlich kann man das...dann muss man aber auch das Leid in kauf nehmen...so wohl das eigene als auch die der anderen...wer die Welt auf den Schultern tragen will, kann es gerne versuchen...
und noch was nur zum Verständnis ... vielleicht klingt das jetzt total dumm ... aber hat sich gott selber aufgeteilt ... da sein Gesamtbild die frage warum hervorbringt ?
Du verbildlichst Gott, weshalb du dich auch fragst. Gott kann sich weder aufteilen, noch nicht aufteilen. Das Verständnis von Gott haben wir durch Rollen übermittelt bekommen, durch Bilder. Da ist es ja kein wunder, warum wir dann Gott in jeder erdenklichen Art verbildlichen. Gott ist der allmächtige, Gott ist Jesus, Gott ist Energie, Gott ist Bewusstsein so weiter und so fort, bis zur Unendlichkeit und zurück...
Wandermönch schrieb:weisst du an wen du mich erinnerst ? ... an den merrowinger aus dem film matrix reloadet ... der hat teilweise ähnliche ansichten wie du
Wenn ich die Macht ausnutzen würde, dann wäre ich wohl Sinngemäß ein Abbild dieser Rolle...


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 19:06
@dergeistlose

na gut ich lass das mal sacken ... verrat mir noch ob es einen begriff für diese art zu denken gibt ?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 19:08
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:. verrat mir noch ob es einen begriff für diese art zu denken gibt ?
Wort...


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 19:26
Hare Krishna


Liebe @ Alle

Die nach dem warum fragen ?

Warum sollte Gott sich überhaupt fragen stellen - wenn Er/Sie/Es die Antworten schon alle im voraus weiß ? Wenn man alles weiß stellt man auch keine Fragen mehr.

Also diejenigen die hier im Universum fragen, wissen nicht allumfassend - wüssten sie es, müssten sie keine Fragen mehr stellen.Wenn Gott überhaupt fragt, fragt dieser im Dialog immer so, das die Person direkt eine umfassende Antwort bekommt - warum nur umfassend und nicht allumfassend - weil derjenige dann die Antwort nicht in aller letzter Konsequenz verstehen würde, weil sie allumfassend ist er/sie selbst aber nur umfassend ist.

Wir bekommen unsere fragen immer nur teilweise oder umfassend beantwortet, nie allumfassend - weil jeder von uns sich nicht auf dem allumfassenden Level des Verstehens befindet - denn dann wäre das Fragen über - flüssig.

Gott hat uns die formbare Materie gratis zur Verfügung gestellt, damit wir durch ihr uns selbst verständlich - den jeweiligen Sinnen nach formen erschaffen, also unsere antworten auf unsere fragen selbst sinnlich sinnbildlich erschaffen um uns dann selbst zu fragen welchen Sinn sie in aller Ewigkeit haben. Damit wir dadurch erfahren das das ewige sich nicht hier im Universum als Materie manifestiert - weil diese eben vergänglich ist.
Darum müssen wir weiter fragen immer und immer wieder.Bis jedes Fraktal Gottes verstanden hat wer es selbst ist und wer Gott ist, was das Universum ist, was und wer ihre Bewohner sind.

Bhakta Ulrich


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 19:40
@bhaktaulrich


Fragen können nicht zum wissen führen, weil sie Antworten brauchen um sich zu entwickeln. Wenn Gott wüsste, dann würden wir uns wohl kaum fragen...


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 20:50
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Woher weißt du das ...
Weil das blose Aufnehmen von Informationen nunmal nichts bewirkt. Nur weil ein Lichtstrahl von der Sonne in dein Auge fällt veränderst du doch nicht die Sonne. Soviel gesunden Menschenverstand sollte man doch noch haben.
Kann dein Körper ohne deine bestimmten Gedanken von Bewusstsein leben. Braucht es die Gedanken des Bewusstseins um leben zu können..warum brauchst du diese Gedanken von Erklärungen...damit dein Körper überlebt...?
Kann dein Körper ohne ein Herz-Kreislaufsystem, ohne Lunge, ohne Leber, ohne Nieren ohne Verdauungssystem überleben? Wie lange denkst du könntest du wenn dir Arme oder Beine fehlen ohne die Hilfe deiner Mitmenschen ohne technische Hilfsmittel überleben?
Genauso kann dein Körper selbst nach deinem Hirntod, dank moderner Technik weiterleben, teilweise zeigen auch jene trotzdem noch körperliche Reaktionen, bewegen sich, reagieren auf ihre Umwelt.

@bacter
Zum anderen Besitzen Teilchen welche durch Betonwände gehen, kein eigenes Potential und sind somit nicht im Stande mit Materie in Wechselwirkung zu treten.
Ja solche Teilchen wie bsp. Neutrinos die selbst durch einen Planeten wie die Erde einfach durchgehen können gibt es auch noch, allerdings bestätigt das mich doch noch eher, da ein solches Verhalten vollkommen atypisch zu dem ist was wir als Menschen aus unserem Alltag kennen, wo man nicht mal eben durch einen Planeten durchfliegen kann.
Dem erschwerend kommt noch hinzu, dass Teilchen nicht aus sich selbst heraus entstehen, vergehen oder i.wie etwas außergewöhnlich übernatürliches sind.
Den unsinnig Wind bringst jetzt eher du hier. Man bezeichnen derartige Teilchen als virtuell und spricht dabei auch von Vakuumfluktuationen. Sie werden aufgrund der Energieunschärfe kurzzeitig aus dem Vakuum erzeugt. Diesem Umstand verdanken wir übrigends auch das sich keine Microsingularitäten bilden können, die ansonsten wohl schon die ganze Materie im Universum inclusive uns selbst verschlungen hätten. Aber in einem Punkt hast du da natürlich recht, übernatürlich ist daran nichts aber es wiederspricht nunmal unserer Alltagserfahrung, das einfach etwas aus dem nichts auftaucht und wieder verschwindet.
Also; du willst doch nicht ernsthaft behaupten, dass Gott aus Teilchen besteht, denn dann können wir so wie zu Ächnatons-Zeiten gelich wieder die Sonne anbeten.
1. Der Typ heißt Echnaton
2. Wollte Echnaton den polytheistischen Glauben in einen monotheistischen an seinen Gott Aton ändern.
3. Steht sogar die Vermutung im Raum das Echnaton und sein Gott Aton die Grundlage für die monotheistischen Religionen darstellen. Das jene monotheistischen Religionen womöglich ihren Ursprung in den Anhängern Echnatons haben, die seinen Glauben nach dessen Tod weiter praktiziert wurde, während die meisten Ägypter wieder zum Polytheismus zurückgekehrten.
4. Stellen sich die meisten hier ihren Gott doch eh als Licht, Lichtgestallt o.ä. vor, von daher ist da eh kaum ein Unterschied.
5. Wo hab ich behauptet das Gott aus Teilchen besteht? Ich würde eher sagen das es einfach keinen gibt.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 20:56
Also ich habe jetzt noch nicht alle Postings gelesen, möchte aber noch einiges ansprechen:
@dergeistlose
Wenn Gott weder fassbar noch unfassbar ist, woher willst Du persönlich wissen - da Du es geschrieben hast -, dass er weder Urteilen noch nicht Urteilen kann?
Du schreibst hier Postings, die Deinen Glauben widerspiegeln. Gott kann nicht "weder fassbar noch unfassbar" sein, sondern mehr "sowohl fassbar als auch unfassbar", da Du selber ja Dein fassbares Wissen von Dir gibst, aber das für Dich Unfassbare noch offenlässt. Also ist er fassbar und unfassbar.


melden

Trennung von Gott

29.07.2012 um 21:22
Hare Krishna

@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Fragen können nicht zum wissen führen, weil sie Antworten brauchen um sich zu entwickeln. Wenn Gott wüsste, dann würden wir uns wohl kaum fragen...
Selbstverständlich führen Fragen zu wissen - die Frage ist nur welche Art von wissen.

Wir sind aber nicht Gott - wenn es so wäre würden wir uns sicher nicht selbst oder andre fragen.

Wenn du dir keine Fragen stellst nimmst du alles wie es ist und hinterfragst nichts, es ist so wie es ist.

Doch in so einem menschlichen Körper ver - haften sich die vermenschlichten Seelen = Mensch - regelrecht persönlich für z.b. deren Kinder - Vater - Mutter - Familie - Freunde Bekannte - Land Nation u.s.w. u.s.w. wenn ihnen etwas zu stößt fragen sie sich warum - auch du wirst eines Tages wenn du es bis jetzt noch nicht erlebt hast dir diese Frage stellen.

Bhakta Ulrich


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

29.07.2012 um 22:02
Das "Warum?" ist die wichtigste Frage unseres materiellen Daseins. "Moderne" Wissenschaftler denken, dass sich diese Frage erübrigt, da das Kausalitäts-Gesetz erst mit dem Raum (und der Zeit) entstanden ist, doch das "Warum" hilft uns, über unseren eigenen Schatten zu springen und Gott zu erkennen.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

30.07.2012 um 02:09
LucaTM schrieb:Das "Warum?" ist die wichtigste Frage unseres materiellen Daseins. "Moderne"
Eigentlich ist sie die sinnloseste Frage unseres Daseins. Sie ist genauso wenig Sinnstiftend wie die Frage warum in der Lottoziehung am Mittwoch die Zahlen 2; 8; 13; 25; 44; 45; ZZ:6 und SZ:7 gezogen wurden und warum es nicht andere Zahlen waren oder ob sich dahinter ein Lottogott befindet der die Zahlen festlegt die gezogen werden.


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

30.07.2012 um 12:23
@Sanguinius
Das denkt man, wenn man von einem Zufall ausgeht.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

30.07.2012 um 12:26
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Weil das blose Aufnehmen von Informationen nunmal nichts bewirkt. Nur weil ein Lichtstrahl von der Sonne in dein Auge fällt veränderst du doch nicht die Sonne. Soviel gesunden Menschenverstand sollte man doch noch haben.
Ein Lichtstrahl von der Sonne entspricht keiner Beobachtung...? Würdest du dein Leben lang in einer Höhle leben, würdest du dann noch von einem Lichtstrahl reden können...?

Wenn du Licht siehst, dann entsprichst du der Beobachtung der Sonne. Wenn die Beobachtung keine Ursache folgen würde, würden man kaum ein Lichtstrahl sehen. Die Wirkung deiner Beobachtung bestimmt sogar dein Tagesablauf. Wenn das keine Wirkung ist, was dann...
Sanguinius schrieb:Kann dein Körper ohne ein Herz-Kreislaufsystem, ohne Lunge, ohne Leber, ohne Nieren ohne Verdauungssystem überleben? Wie lange denkst du könntest du wenn dir Arme oder Beine fehlen ohne die Hilfe deiner Mitmenschen ohne technische Hilfsmittel überleben?
Genauso kann dein Körper selbst nach deinem Hirntod, dank moderner Technik weiterleben, teilweise zeigen auch jene trotzdem noch körperliche Reaktionen, bewegen sich, reagieren auf ihre Umwelt.
Besteht ein Herz, eine Lunge, eine Leber aus Bewusstsein...

Ohne Herz bin ich wohl im Leben sehr eingeschränkt, in diesem Falle durch Maschinen, die mein Herz ersetzen. In wie weit bin ich eingeschränkt, wenn ich nicht dem Gedanken des Bewusstseins folge...?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

30.07.2012 um 12:41
@LucaTM


Weil man Gott nicht durch eine Frage und eine Antwort erkennen kann. Unfassbar kann nur eine Antwort sein, damit sie irgendwann, in Form einer Frage, fassbar sein kann.

Wenn ich mein Glauben abbilden würde, dann würde mein Glaube in dir ein Gedanken, eine Vorstellung in dir abbilden.

An was denkst du, wenn man sagt:

Gott hat weder einen Willen, noch keinen Willen...

Würde ich das eine von beiden behaupten, dann würde natürlicherweise ein Bild in deinem Kopf existieren, das dir aufzeigt, an was ich glaube. Gott hat einen Willen oder Gott hat keinen Willen. Gott existiert, Gott existiert nicht usw.

einer dieser Rollen zu übernehmen würde bedeuten, das ich die andere Rolle mit erschaffe und nicht dies nicht erkenne.

Sage ich jedoch und erkenne:

Gott hat weder ein Willen, noch keinen...

Gott existiert weder, noch...

Dann kann dieser Satz in dir keine Vorstellung, keine Rolle auslösen. Alles was du siehst sind die Gedankenformen von denen du mindestens einem entsprichst. Doch was es bedeutet, das etwas bzw Gott weder, noch existiert, kannst du dir nicht Vorstellen, weil deine angenommenen Rollen nur die eine oder andere Information kennen, die man angenommen hat....durch Fragen und Antworten...


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

30.07.2012 um 12:44
@bhaktaulrich


Jetzt gibt es auch noch Arten von Wissen...

Hitler meinte auch mal unterscheide zwischen Menschen zu sehen........meinte, das es Menschen Arten gibt...ist das auch Wissen...

Du bist so tief in dem was du dir durch deine Erfahrung angeeignet hast, das du nicht mehr deine Erfahrung erkennen kannst, alles was du dabei erkennst ist die Information die du in dich rein gezogen hast um deine Erfahrungen einen Sinn zu geben.

Das hat Hitler übrigens auch getan...


melden
Anzeige

Trennung von Gott

30.07.2012 um 13:07
Hare Krishna

@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Jetzt gibt es auch noch Arten von Wissen...

Hitler meinte auch mal unterscheide zwischen Menschen zu sehen........meinte, das es Menschen Arten gibt...ist das auch Wissen...

Du bist so tief in dem was du dir durch deine Erfahrung angeeignet hast, das du nicht mehr deine Erfahrung erkennen kannst, alles was du dabei erkennst ist die Information die du in dich rein gezogen hast um deine Erfahrungen einen Sinn zu geben.

Das hat Hitler übrigens auch getan...
Ich bin leider nicht genetisch mit Hitler in einer Familie so das dessen Gene bei mir durch brechen dominieren würden - also dein Denkfehler.


Es gibt mehre Möglichkeiten das was du hier an mich geschrieben hast zu Verstehen.

1. du musst selbst aus eigener Erfahrung wissen was du hier geschrieben hast.
2. du hast das irgendwo gelesen und dann selbst erkannt
3.du willst mit dieser aussage verhindern das ich weiter so argumentiere schreibe wie bisher - weil du nicht kannst - willst - das geschriebene offen als eventuelle Informationen zuerkennen - die du vielleicht selbst gebrauchen kannst
4. du willst mich lächerlich machen - als - blöd - dumm - komplett inkompetent andren gegenüber darstellen.

:-) :-) :-)

Bhakta Ulrich


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden