weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trennung von Gott

659 Beiträge, Schlüsselwörter: Trennung, Grund, Krishna, Materiell, Sat-cit-ananda

Trennung von Gott

31.07.2012 um 13:23
@Sanguinius

und wenn es kommt, wie es kommt... dann muß es auch kommen, denn sonst würde es nicht kommen...


liege ich da richtig?


melden
Anzeige
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 13:40
@Koman
Die Vergangenheit können wir nicht ändern. Ein Ereignis das eingetreten ist, sei es durch einen Kausalitätsprozess oder durch Zufall können wir nicht ändern. Wenn du beim Würfeln ein 5 gewürfelt hast spielt es im nachhinein keine Rolle mehr warum oder wie hoch die Wahrscheinlichkeit für den Wurf war, das Ergebnis steht fest.
Hingegen in der Gegenwart steht noch nichts fest, für die Zukunft ist noch alles offen. Jeder Einfluss wirkt sich aus nichts muss kommen alles kann.
Ich hoffe ich hab jetzt nicht an dem was du wissen wolltest vorbeigeschrieben ;)


melden
LucaTM
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:15
@Sanguinius
Wieso denkst Du eigentlich, es gebe einen Zufall?


melden

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:16
Sanguinius schrieb:Ich hoffe ich hab jetzt nicht an dem was du wissen wolltest vorbeigeschrieben ;)
eigentlich nicht...
aber mir stellt siich eine neue frage...

unterliegt dann das was kommt dem zufall? ja oder?


melden

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:21
LucaTM schrieb:Wieso denkst Du eigentlich, es gebe einen Zufall?
ich denke, weil der zufall schon da ist, bevor die richtung vorgegeben wurde.

zb.

rechts oder links.

und zufall ist dann, ob es nach rechts fällt oder nach links fällt.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:32
wir leben in einem deterministischen universum. es gibt kein zufall, es gibt nur das schicksal.
mathematisch betrachtet ist es sowieso das gleiche.


melden

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:40
@Malthael

kann ja gut sein, nur der weg vom schicksal ist offen.
den du bsit deines eigenen schicksals schmied!

allso kann es nicht fertig sein....
und nur ein teil einer anderen kette sein.
ich denke eher, dass das schicksal, über den zufall bestimmt.

den der zufall ist eben der zufall.
und der sucht sich nicht selbst eine seite aus, denn sonnst wär es ja kein zufall mehr.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:45
@Koman
mache dich mal mit der elektrodynamik vertraut. alle energie ist elektromagnetischer natur und selbst die materie besteht aus elektromagnetischen teilchen.

es gibt dort kein zufall. es gibt nur potential und wenn dieses einen grenzwert erreicht, kommt es zur entladung.
das heisst der weg, den du für zufall hällst, wird vom potenial bestimmt.
in der kausalität ist das schwer zu verstehen, weil unser menschlicher verstand darauf programiert ist muster zu zusammhänge zu erkennen.
das ist das vorteilhaft, aber nur bis zu einem gewissen punkt einsetzbar. hinter diesem punkt bringt dir dein kausal denkender verstand nichts mehr, weil es keine kausalität mehr gibt.


melden

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:49
@Malthael

allso dein potential, ist mein schicksal....
und dein weg mein zufall...


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:50
@Koman
nein! mein potenzial ist mein weg ist mein schicksal.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:50
Zufall ist Zusammenfall mehrer oder einzelner sich ähnelnder Ursachen und Wirkungen in einem Punkt (Synchronizität ohne direkt miteinander kausal im Zusammenhang stehen zu müssen.


266e5c Synchronizitaet







Als Synchronizität (von griechisch synchron, gleichzeitig) bezeichnete der Psychologe Carl Gustav Jung relativ zeitnah aufeinander folgende Ereignisse, die nicht über eine Kausalbeziehung verknüpft, also akausal sind, jedoch durch konkreten Informationsbezug als miteinander verbunden, aufeinander bezogen wahrgenommen und gedeutet werden. Synchronismus dagegen bezeichnet die Ordnung von Ereignissen nach der Zeit.

Wikipedia: Synchronizität


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:52
@Kayla
jao ich beschöre mein synchromonster :D
ich sage schon immer ALLES GESCHIEHT GLEICHZEITIG.
das habe ich schon oft genug gemerkt, dass einfach viel zu viele dinge gleichzeitig passieren, die eigentlich keinen zusammenhang haben. und das fast ständig.


melden

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:55
@Malthael
Malthael schrieb:nein mein potenzial ist mein weg ist mein schicksal.
nene:)
das schicksal ist mein zufall mein weg


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:58
Koman schrieb:unterliegt dann das was kommt dem zufall? ja oder?
Sowohl als auch. Manche Ereignisse treten zufällig auf, andere folgen Kausalitätsketten, sind in einem gewissen Rahmen vorhersagbar, wobei diese auch irgendwann in der Vergangenheit wieder durch Zufällige Ereignisse in gang gesetzt wurden.

@Malthael
Sie dir doch alternativ mal den radioaktiven Zerfall an. Du kannst da Halbwertszeiten berechnen kannst sagen bis wann die Hälfte der Teilchen zerfallen ist aber sag mir wovon hängt es denn ab das ein einzelnes ganze bestimmtes Teilchen genau jetzt, in einem Tag oder in 1000 Jahren zerfällt? Was ist die kausale Ursache für den Zerfall eines einzelnen Teilchens zu einem bestimmten Zeitpunkt?
Alternativ, nimm ein starkes elektrisches Potential und lass geladene Teilchen daran abprallen die viel zuwenig Energie haben um durchzukommen. Dann wirst du beobachten das es einige Teilchen doch schaffen(Tunneleffekt) aber wie willst du vorher bestimmten welche Teilchen das schaffen und welche nicht?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 14:58
@Malthael
Malthael schrieb:dass einfach viel zu viele dinge gleichzeitig passieren
Ja und weshalb sie dann in einem gemeinsamen Punkt zusammenfallen, wäre mal interessant zu wissen. Es sind doch eigentlich Einzelentscheidungen, von welchen nicht gewußt werden kann, welche Wirkung sie hervorbringen, was wir Zufall nennen ist möglicherweiße eine noch nicht nähere definierte und ganz bestimmte Ursachen erzwingende Energie und Kraft im Universum. Sie dann eventuell auch noch freier Wille zu nennen, wäre paradox, denn dieser ist dann definitv eine Illusion.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 15:01
@Kayla
die illusion des freinen willens ensteht durch das vergessen.
@Sanguinius
was willst du mir jetzt damit sagen?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 15:03
@Malthael
Malthael schrieb:die illusion des freinen willens ensteht durch das vergessen.
Ja, das ist sehr wahrscheinlich.


melden

Trennung von Gott

31.07.2012 um 15:03
Ja und weshalb sie dann in einem gemeinsamen Punkt zusammenfallen, wäre mal interessant zu wissen. Es sind doch eigentlich Einzelentscheidungen, von welchen nicht gewußt werden kann, welche Wirkung sie hervorbringen, was wir Zufall nennen ist möglicherweiße eine noch nicht nähere definierte und Ursachen erzwingende Energie und Kraft im Universum. Sie dann eventuell auch noch freier Wille zu nennen, wäre paradox, denn dieser ist dann definitv eine Illusion.
aber du kannst doch entscheiden was du machst?

würde es keinen zufall geben würde es nur eine möglichkeit geben.
und daraus kann auch nur, ein weg folgen.

aber du kannst dich ja ent-scheiden, weil es der zufall sogar verlangt, auch nichts tun, ist eine entscheidung


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 15:05
@Malthael
Das es eben sehr wohl einen Zufall gibt, das es Ereignisse gibt, die man wenn überhaupt nur statistisch bei sehr großen Mengen erfassen kann.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trennung von Gott

31.07.2012 um 15:10
@Sanguinius
es gibt keinen zufall und es gibt auch kein schicksal, weil es das selbe ist.
es ist ein ereigniss, dass scheinbar ohne kausalen zusammenhang steht.
und obwohl es "mathematisch" unwahrscheinlich war das es passierte, ist es dennoch passiert.
wie du das nennen willst, ist jacke wie hose.
Koman schrieb:würde es keinen zufall geben würde es nur eine möglichkeit geben.
und daraus kann auch nur, ein weg folgen.
wie kommse denn auch diesen schluss? wo ein wille ist ist auch ein weg.
Sanguinius schrieb:Das es eben sehr wohl einen Zufall gibt, das es Ereignisse gibt, die man wenn überhaupt nur statistisch bei sehr großen Mengen erfassen kann.
deine beispiele sind aber kein beweis für oder gegen das schicksal/zufall
zufall würde heissen, dass sich ein radioisotop, dass 10 jahre brauch um zu zerfallen, sich ohne grund in 10 minuten zerfällt.
das wirste nicht erleben.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden