weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Kirche, Staat, Volk, Trinität, Konstantin
Seite 1 von 1
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?

08.12.2012 um 17:08
Hallo

Mich interessiert, was ihr wohl über diese drei paar Schuhe denkt wie sie zusammen hängen und worin sie sich unterscheiden. Wer hat(te) die Macht und warum?

Zur Einführung hier ein paar Gedanken über die Anfänge:

Seit der Konstantinischen Wende und zum Ende des 4. Jahrhunderts wurde dem Christentum der Anspruch die Staatsreligion zu sein erteilt, für den Preis dass es die Trinität verbindlich akzeptiert.

Die Trinität ist eindeutig ein patriarchalisches Konzept. Es unterstützt ein Patriarchat in dem Männer die Autorität über Frauen haben. Dieses wird auch von der Bibel unterstützt.

In der Staat-zu-Kirche Beziehung sollte der Staat als Institution zum männlichen Part werden, der regiert, und die Gläubigen also das Volk selbst zum weiblichen Part, der regiert wird.

Auch die Kirche als Institution hatte Macht, aber immer nur innerhalb des Rahmens den der Kaiser vor gab. So kam es, dass ein offenbar gefälschtes Dokument auf tauchte, in dem Konstantin der Kirche die Autorität über Rom und dem westlichen Teil des römischen Imperiums übertragen haben soll.

Ich unterscheide zwischen Der Kirche als Institution und den Gläubigen an sich. Letztere sind gemeint, wenn man von der „Braut Christi“ spricht. Vor allem das ist der „weibliche“ passive empfangende Gegenpart zur Trinität, der regiert wird und der auch das Volk bildet. Oder?

Was wisst/denkt ihr? Mich interessiert eigentlich die ganze Geschichte aber vor allem erst mal diese Anfänge. Dann können wir weiter sehen.


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?

10.12.2012 um 12:24
Thread aus Politik hierher nach Spiritualität verschoben.


melden

Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?

10.12.2012 um 18:02
AnGSt schrieb:Die Trinität ist eindeutig ein patriarchalisches Konzept. Es unterstützt ein Patriarchat in dem Männer die Autorität über Frauen haben. Dieses wird auch von der Bibel unterstützt.
irgendwie verstehe ich das nicht ganz ....

der gott-vater, der gott-sohn und der gott-heilige geist = trinität = GOTT

diese trinität bezieht sich auf den status von gott, jesus, und laut intepretation der bibeltexte auf den geist gottes. nach meinen verständnis wird hierbei verdeutlicht welchen stellenwert gott bei den gläubigen einnehmen/gesehen werde sollte nämlich als allmächtiger schöpfer.

also warum sollte die trinität den männern des einfachen volkes mehr autorität verleihen als den frauen wenn trinität auf die göttlichkeit gottes bezogen ist und nicht auf das volk?
AnGSt schrieb:Ich unterscheide zwischen Der Kirche als Institution und den Gläubigen an sich. Letztere sind gemeint, wenn man von der „Braut Christi“ spricht. Vor allem das ist der „weibliche“ passive empfangende Gegenpart zur Trinität, der regiert wird und der auch das Volk bildet. Oder?
die "braut christi" ist eine metapher für die kirche und soll die vereinigung von gott mit den mensch anzeigen und das sehe ich nicht als gegenpart zur trinität an zumal meiner ansicht nach das eine mit dem anderen überhaupt nichts zu tun hat.

meines erachtens gibt es zur trinität keinen gegenpart..... ausserdem kann ich dazu noch sagen, dass die kirchengelehrten sich bis heute uneinig darüber sind ob gott, jesus und heiliger geist wirklich GOTT beschreibt als eine person oder 2,3 verschiedene "personen" gemeint sind. da man sich darüber uneinig war und keine definitiven beweise fand entschloss/erfand man den begriff trinität um den gläubigen eine erklärung zu liefern für das es eigentlich selbst in der bibel keine erklärung gibt.


falls ich falsch liege damit verbessert mich bitte :)

@Optimist wie ist deine meinung zum thema .... ich denke das könnte dich auch interessieren bzw. wüsste ich gerne wie deine ansichten dazu sind :)


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?

10.12.2012 um 18:33
-Therion- schrieb:also warum sollte die trinität den männern des einfachen volkes mehr autorität verleihen als den frauen wenn trinität auf die göttlichkeit gottes bezogen ist und nicht auf das volk?
Ich dachte weniger an die Männer als an "Vater" Staat, speziell den Kaiser damals. Den Glauben an die Trinität als eine Art der Selbsthypnose die untergeben macht. Männer und Frauen. War nur ein Gedanke ...


melden

Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?

11.12.2012 um 05:21
AnGSt schrieb:Ich dachte weniger an die Männer als an "Vater" Staat, speziell den Kaiser damals. Den Glauben an die Trinität als eine Art der Selbsthypnose die untergeben macht. Männer und Frauen. War nur ein Gedanke ...
AnGSt schrieb:Was wisst/denkt ihr? Mich interessiert eigentlich die ganze Geschichte aber vor allem erst mal diese Anfänge.
wenn wir von den anfängen sprechen dann herrschte zur geburt jesus könig herodes 14-37 n. chr. in judäa unter kaiser augustus 30 v. - 14 n. chr. dann kam kaiser tiberius und von 41 -54 n. chr. herrschte kaiser klaudius - unter ihm wurden die juden aus rom vertrieben. der nächste kaiser war nero der die christen in rom verfolgen lies.

der kaiser von rom wurde damals als gott verehert und ihm wurden opfer dargeboten was die christen nicht mit ihren glauben vereinbaren konnten und deshalb wurden sie verfolgt. die religion ansich so wie wir sie heute kennen verbreitete sich erst ungefähr 70 jahre nach dem tod jesus so wirklich aus.

eine ausdrückliche lehre von der trinität gibt es im AT ebenso wenig wie im NT. im ersten konzil von nicäa im jahre 325 n. chr. wurde von ca. 300 bischhöfen die trinität beschlossen. für mich persönlich ist dies daher eine erfindung der geistlichen um den eingottglauben durchzusetzen.

der staat (kaiser) war immer schon an oberster stelle. erst viel, viel später als der religiöse glaube an gott überhand nahm, sich durchsetzte wurde der kirche dadurch mehr macht verliehen.
Staat, Kirche oder Volk? Wer (hat) regiert?
meiner ansicht nach würde ich sagen, dass in den anfängen der staat regierte und das volk bis in die heutige zeit niemals die oberhand hatte und je mächtiger die kirche wurde um so mehr einfluss bekam sie.

im vordergrund steht immer noch der staat aber die fäden damals wie heute werden im hintergrund von der kirche gezogen da bin ich mir ziemlich sicher. denn wie es schon immer war hat der jenige am meisten macht und einfluss der genügend geld bzw. materille werte vorzuweisen hat.

laut schätzungen zufolge verfügt der vatikan nach der USA über das zweitgrößte vermögen der welt. alleine der imobilienwert liegt bei geschätzten 160.000 milliarden euro. insgesamt wir ein vermögen in billionen höhe vermutet.

http://www.saada.de/geopolitik/organisationen/religionen/item/2317-vatikan-vermoegen

wie heisst es so schön ---------> "geld regiert die welt" - und so wird es auch immer sein.


meiner meinung nach kannst du die trinität, bzw. die religion ansich nicht mit der politik verbinden das sind zwei verschiedene paar schuhe die nicht zusammen passen. aber wie gesagt das ist nur meine meinung und ich wäre gespannt wie andere darüber denken.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden