weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 13:16
@-Therion-
@pere_ubu
@Etta
@snafu

noch mal dazu, weil es da unterschiedliche Meinungen gab:
Therion:
auf keinen fall ist er körperlich auferstanden - geistige auferstehung kann ich mir ebenffalls nicht vorstellen, wie sollte das funktionieren

-->Optimist:
So ähnlich wie Deine Seele nach Deinem Tod weiterleben würde zunächst erst mal eine kurze Zeit OHNE Körper, bis sie sich einen neuen Körper zum Reinkarnieren gesucht hat?

T:
- würde ja heissen das jesus als toter sich in die köpfe der menschen projeziert hätte, das kling unsinnig für mich.

->O:
Das halte ich auch für unsinnig. Aber wie gesagt, er könnte als Geistwesen in irgendwelchen Dimensionen ("Himmel") sein...

-->T:
aber diese seele würde niemanden als geist erscheinen - sie hätte keinen grund dafür
ich weiss nicht, ich glaube einfach nicht an geister die SICHTBAR sind.

->O:
Etta hatte doch schon welche gesehen(Verstorbene) und ich schätze sie nicht als verrückt oder sowas ein?
Mittlerweile bin ich auf dem Standpunkt, dass es eigentlich unerheblich ist, ob Tote sich einem Menschen zeigen können.

Ich stelle mir die Auferstehung von Jesus jetzt so vor:

Jesus war VOR seiner Geburt auf Erden eine Geistperson und bei Gott.

-> dann wurde er als richtiger Mensch geboren ("Du bist mein einziggezeugter Sohn...")

-> Kreuzigung -> er erstand auf, aber zunächst erst mal wieder im Körper eines Menschen (in einem physischen Körper).
Hier besteht die Möglichkeit, dass es zwar sein gewohnter Körper war, dieser jedoch - zumindest von der Ausstrahlung her - leicht verändert war. Das würde erklären, weshalb man ihn nicht sofort erkannte.
Man erkannte ihn an seiner Stimme und an der ganz speziefischen Art und Weise wie er das Brot brach. (so wie man z.B. einen Menschen am Gang erkennen kann...).
Zudem ist es ja auch so: Selbst wenn jemand von den Toten auferstehen würde, würde man zunächst ja auch nicht glauben, dass es derjenige ist und würde an seinem Verstand zweifeln. Deshalb evtl. auch das SPÄTE Erkennen/Wahrhaben-wollen, dass es wirklich Jesus ist.

-> Desweiteren hatte ich bis gestern den Gedanken: Jesus könnte als Geistperson auferstanden sein und sich dann KURZZEITIG wieder materialisiert haben.
Das wurde als Idee verworfen, weil sich Geister nicht materialisieren können...

Jezt bin ich zu der Meinung gekommen, ob er sich materialisiert hatte oder sofort in seinem Körper auferstand, ist eigentlich unerheblich. Fakt is, dass Jesus physisch da war, denn er hatte sich den Jüngern gezeigt und später dann auch anfassen lassen.
Weshalb er sich nicht sofort hat von Maria anfassen lassen, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht wollte er, dass sie sich emotional nicht gleich so hochschaukelt, damit sie erst mal schnell diese Kunde von der Auferstehung verbreitet.
Sie sollte quasi erst mal schnell nen Auftrag erfüllen und hinterher war dann immer noch genug Zeit zur Freude.
Vielleicht wollte er auch vermeiden, dass sie vor lauter Euphorie dann zu gar nichts mehr fähig ist... :)

Aber diese Fragen können wir später noch mal gesondert aufgreifen.

-> Nachdem Jeuss sich da u dort gezeigt hatte, fuhr er in den Himmel auf (zurück zu seinem Vater wo er hergekommen war).
-> Er wurde sozusagen (MITSAMT seines physischen Körper) ENTRÜCKT.
Sein Körper wurde jedenfalls nicht mehr gefunden. Genauso wie z.B. andre Personen lt. Bibel entrückt wurden und deren Körper nicht mehr gefunden wurden.
----------------------------------------------------------------------------------

Der Rest ist hier beschrieben:

Hier sprach ich von dem Moment, nachdem Jesus nicht mehr im Grab gefunden war:
... er ist nicht körperlich auferstanden, sondern evtl. nur in den Köpfen der Menschen - also nur GEISTIG
Aber man kann das auch auf den Zeitpunkt ab der Entrückung (Himmelfahrt) umlegen.

->snafu:
In den Herzen/Seelen der Menschen! :)
Wenn man JesusChristus als einen inneren Erleuchtungszustand betrachtet, welcher in jedem Menschen weilt, und der nur erweckt werden muss, um zu brennen, als inneres Feuer, dann kannst du dir vllt vorstellen, was die Auferstehung bedeutet. Einfach einen innerern Erleuchtungszustand, der CHRISTUS genannt wird, ....
-->O:
Bis hier her sehe ich es ähnlich.

Ich sehe es so:
Jesus Chistus bietet einem die Chance, vom Geist her (von seinen Einstellungen her,) "erleuchtet" zu werden. Insofern KANN man Jesus und seine Lehren verinnerlichen, WENN man sich ihm anschließt und sich zu ihm bekennt...
Jesus IST das LICHT, was einem sozusagen "heimleuchtet". Aber deswegen geht ja das Licht, was mir den Weg zeigt, nicht IN MICH ein.
-->snafu:
O:
Aber deswegen geht ja das Licht, was mir den Weg zeigt, nicht IN MICH ein. Verstehst was ich meine und wo ich den Unterschied sehe?

-->snafu:
Warum willst du dem göttlichen Licht dein Herz und deine Seele verschliessen? :)
-->O:
Mein Herz und Seele ist NICHT verschlossen, ich lasse ja die Botschaften von Jesus in mich rein ;) :

Jesus Chistus bietet einem die Chance, vom Geist her (von seinen Einstellungen her,) "erleuchtet" zu werden. Insofern KANN man Jesus und seine Lehren verinnerlichen, WENN man sich ihm anschließt und sich zu ihm bekennt...
Jesus IST das LICHT, was einem sozusagen "heimleuchtet".
-->snafu:
snafu schrieb:Ich denke, in logischer Weise, aus materieller Sichtweise, im wörtlichen Verstehen, ist das nicht zu begreifen.
Wir wollten eigentlich die ganze geschichte mal aus der Metapherperspektive betrachten, ich bin überzeugt, dass darin die Lösung liegt. Zumindest habe ich es für mich erkannt.
Im Grunde genommen st es egal, ob einer tatsächlich am Kreuz gestorben ist, da so gesehen, Jeder Mensch symbolisch am kreuz sterben muss.
Das kreuz als Symbol für das materielle Leben. An dem man schliesslich stirbt.

Was Christus als Lichtbringer im Menschen dabei vermittelt, ist:
Die Unsterblichkeit des göttlichen Geistes. des inneren Lichts. Der unsterbliche Gott im Menschen, der Auferstandene.
Das Ganze habe ich jetzt nicht als Diskussionsgrundlage gepostet (denn das können wir dann in dem anderen Faden weiter diskutieren), sondern nur mal zum Zwecke der Übersicht bzw. eine kleine Zusammenfassung/Fazit der letzten 2 bis 3 Seiten. (mehr für mich :) )


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 13:43
@Optimist
Optimist schrieb:An Gerüchten ist manchmal ein Körnchen Wahrheit
Glücklicherweise nur manchmal, denn wenn sich alles erfüllen würde, was z.B. nur hier prophezeit wird, dann wäre das Universum tatsächlich völlig sinnfrei. :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 15:36
Optimist schrieb:-> Kreuzigung -> er erstand auf, aber zunächst erst mal wieder im Körper eines Menschen (in einem physischen Körper).
und von wo hatte er den körper her ? :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 15:46
Optimist schrieb:Hier besteht die Möglichkeit, dass es zwar sein gewohnter Körper war, dieser jedoch - zumindest von der Ausstrahlung her - leicht verändert war. Das würde erklären, weshalb man ihn nicht sofort erkannte.
warum sollte er verändert sein wenn es doch sein eigener war ?
Optimist schrieb:Zudem ist es ja auch so: Selbst wenn jemand von den Toten auferstehen würde, würde man zunächst ja auch nicht glauben, dass es derjenige ist und würde an seinem Verstand zweifeln. Deshalb evtl. auch das SPÄTE Erkennen/Wahrhaben-wollen, dass es wirklich Jesus ist.
wahrnehmen WOLLEN -----> wobei wir wieder bei sinnestäuschung oder drogenrausch sind
Optimist schrieb:-> Er wurde sozusagen (MITSAMT seines physischen Körper) ENTRÜCKT.
Sein Körper wurde jedenfalls nicht mehr gefunden. Genauso wie z.B. andre Personen lt. Bibel entrückt wurden und deren Körper nicht mehr gefunden wurden.
Entrückung (Himmelfahrt), Körper nicht mehr gefunden ----> AI, lässt grüßen :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 15:46
Optimist schrieb:Das Ganze habe ich jetzt nicht als Diskussionsgrundlage gepostet
sorry aber die fragen mussten sein :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 16:28
@-Therion-
Das Ganze habe ich jetzt nicht als Diskussionsgrundlage gepostet

-->
sorry aber die fragen mussten sein :)
Hast Du schon richtig gemacht :)
Das hatte ich SO gemeint: Ich ERWARTE keine Diskussion darüber, WENN jedoch jemand etwas dazu sagen möchte, ist mir das auch recht. ;)
Also nur ran, wenn noch jemand eine Meinung dazu hat.
-> Kreuzigung -> er erstand auf, aber zunächst erst mal wieder im Körper eines Menschen (in einem physischen Körper).

->
und von wo hatte er den körper her ? :)
Ja wie gesagt, es war sein eigener, jedoch in veränderter Form. Das WARUM, da muss man spekulieren, da fällt mir auch nichts Gescheites ein - jedenfalls im Moment nicht. ;)
Zudem ist es ja auch so: Selbst wenn jemand von den Toten auferstehen würde, würde man zunächst ja auch nicht glauben, dass es derjenige ist und würde an seinem Verstand zweifeln. Deshalb evtl. auch das SPÄTE Erkennen/Wahrhaben-wollen, dass es wirklich Jesus ist.

->
wahrnehmen WOLLEN -----> wobei wir wieder bei sinnestäuschung oder drogenrausch sind
Wäre eine Möglichkeit, WENN Jesus NICHT auferstanden wäre.
Diese Varianten würde dann jedoch bedeuten, dass sie tatsächlich einen realen Menschen sahen, also war es KEINE Sinnestäuschung.

Wenn man nun annimmt (wovon Du bei den letzten Thesen ausgegangen warst), dass Jesus SELBST sich als angeblich Auferstandenen ausgab, würde es also bedeuten, sie haben Jesus tatsächlich gesehen. Und obwohl er real vor ihnen stand, haben sie ihn nicht sofort erkannt. -> Warum nicht?
Bitte beachten, die Doppelgänger-Theorie hatten wir schon verworfen. ;)
-Therion- schrieb:wahrnehmen WOLLEN -----> wobei wir wieder bei sinnestäuschung oder drogenrausch sind
WENN wir die Variante annehmen, Jesus ist tatsächlich auferstanden, dann war es so, dass die Ersten, welche Jesus zu Gesicht bekamen, es nicht glauben wollten, sie DACHTEN, sie halluzinieren.
Sie DACHTEN das nur und standen NICHT wirklich unter Drogen
Stell Dir mal vor, Dir erscheint ein Verwandter ganz real (so wie es Etta passierte) und dies ganz ohne Vorwarnung (Etta wurde wenigstens noch durch einen Traum vorgewarnt, dass DAS passieren könnte)....
... was würdest Du empfinden? Würdest Du nicht auch kurzzeitig daran zweifeln bzw. an Dir zweifeln, ob Du im Kopf klar bist? (obwohl Du nichts, aber auch gar nichts eingenommen hast?)
-> In DIESEM Sinne meinte ich das mit dem "nicht-wahrhaben-wollen" - also NIX mit Drogenrausch ;)


-> Er wurde sozusagen (MITSAMT seines physischen Körper) ENTRÜCKT.
Sein Körper wurde jedenfalls nicht mehr gefunden. Genauso wie z.B. andre Personen lt. Bibel entrückt wurden und deren Körper nicht mehr gefunden wurden.

-->
Entrückung (Himmelfahrt), Körper nicht mehr gefunden ----> AI, lässt grüßen :)
Richtig. KÖNNTE man SO auslegen, würde Sinn ergeben.
WENN man jedoch annimmt oder unterstellt, dass man im weitesten Sinne Jesus und Gott als AI sehen kann (sie sind ja "nicht von dieser Welt"), dann passt das alles schon.
Dann sind z.B. auch die Engel alles AI.
Nur sehe ich in DIESER Variante diese AI nicht als körperliche Wesen (so wie man sich landläufig AI vorstellt), sondern es sind halt "außerirdische" GEIST-Wesen - fertig ist der Lack :)

Man kann es also - wie immer - SO und auch SO sehen. ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 16:50
Optimist schrieb:Wäre eine Möglichkeit, WENN Jesus NICHT auferstanden wäre.
Diese Varianten würde dann jedoch bedeuten, dass sie tatsächlich einen realen Menschen sahen, also war es KEINE Sinnestäuschung.
aber es wird auch beschrieben, dass jesus durch wände und türen gehen, verschwinden und auftauchen konnte in materieller form oder als geisterscheinung wie er gerade lust hatte.
wie ist das zu erklären ?
Optimist schrieb:Stell Dir mal vor, Dir erscheint ein Verwandter ganz real (so wie es Etta passierte) und dies ganz ohne Vorwarnung (Etta wurde wenigstens noch durch einen Traum vorgewarnt, dass DAS passieren könnte)....
... was würdest Du empfinden? Würdest Du nicht auch kurzzeitig daran zweifeln bzw. an Dir zweifeln, ob Du im Kopf klar bist? (obwohl Du nichts, aber auch gar nichts eingenommen hast?)
-> In DIESEM Sinne meinte ich das mit dem "nicht-wahrhaben-wollen" - also NIX mit Drogenrausch ;)
verstehe - ich würde auch an meinen verstand zweifeln :)
Optimist schrieb:Man kann es also - wie immer - SO und auch SO sehen.

wobei für mich zumindest die AI variante mehr sinn macht weil ich annehme das die AI solche tricks wie materialisieren und entmaterialisieren beherrschen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 16:54
@-Therion-
Wäre eine Möglichkeit, WENN Jesus NICHT auferstanden wäre.
Diese Varianten würde dann jedoch bedeuten, dass sie tatsächlich einen realen Menschen sahen, also war es KEINE Sinnestäuschung.

-->
aber es wird auch beschrieben, dass jesus durch wände und türen gehen, verschwinden und auftauchen konnte in materieller form oder als geisterscheinung wie er gerade lust hatte.

wie ist das zu erklären ?
Dass er ein außergewöhnlicher Mensch mit magischen Kräften war (Wunder bewirken konnte...)? ;)
Wo steht es, dass er z.B. durch Wände gehen konnte, ist mir gar nicht bekannt (zumindest nicht aus der Bibel)?
Man kann es also - wie immer - SO und auch SO sehen.

-->
wobei für mich zumindest die AI variante mehr sinn macht weil ich annehme das die AI solche tricks wie materialisieren und entmaterialisieren beherrschen.
Für mich machen BEIDE Varianten GLEICH VIEL Sinn.
Wenn die AI Tricks drauf hatten, warum dann nicht erst recht ein Gottes-Sohn? ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:28
liebe @Optimist
Optimist schrieb:Aber diese Fragen können wir später noch mal gesondert aufgreifen.

-> Nachdem Jeuss sich da u dort gezeigt hatte, fuhr er in den Himmel auf (zurück zu seinem Vater wo er hergekommen war).
-> Er wurde sozusagen (MITSAMT seines physischen Körper) ENTRÜCKT.
Sein Körper wurde jedenfalls nicht mehr gefunden. Genauso wie z.B. andre Personen lt. Bibel entrückt wurden und deren Körper nicht mehr gefunden wurden.
Du kannst es drehen und wenden , wie du willst. in den wörtlichen Auffassungen im materiellen Verstehen. und logischen Denken. schwerlich kann man hierbei auf einen grünen Zweig kommen.
-Therion- schrieb:aber es wird auch beschrieben, dass jesus durch wände und türen gehen, verschwinden und auftauchen konnte in materieller form oder als geisterscheinung wie er gerade lust hatte.
wie ist das zu erklären ?
Meine Version:
Christus ist NICHT im Aussen. War er niemals.

Christus wird ein innerer Zustand einer Menschenseele genannt.

Dieser Zustand wird in einer "Person" verkörpert. In dem "Mensch-ensohn".

Zu einer "Ikone" gemacht, zu DEM idealen, sich selbst erkennenden Menschen.

Adam erleuchtet!
Wiederauferstanden, nachdem ihn der Demiurg an die Unterseite der Materie schleuderte, und ihn in einen Tiefen Schlaf fallen liess, aus dem er nie mehr erwachte (Gen2:21), um aus ihm selbst, seine Welt zu gestalten, seine Illusion und seinem Traum dieser Welt. Das ist --> "EVA, mein Fleisch und mein Bein aus mir selbst...."

Doch jetzt ist Adam erwacht, in Christus. Und deshalb erkennt er, "Mein Fleisch und mein Bein, und WAS es wirklich ist, nachdem er es am Kreuz geopfert hat, und sein drittes Auge (Q-Ayin) geöffnet ist.
Um den spirit, den Abel, dessen Blut in die Erde floss,
was sie fruchtbar werden liess, wieder von jener Erde zu trennen,
und zum Vater zu erheben. Ab-Ba. Wird gesprochen Avva.

Die "Auferstehung" kann in jedem Menschen geschehen, und der Mensch weiss, dass er "auferstanden" ist, bzw das es DAS IST, was damit gemeint ist. Die Schriften sind Bestätigung. Der Tod existiert nicht, nachdem man sein Leben hingegeben hat. :)

Wenn die Materie erkannt ist, dann kannst du "sehen" wie die 3 Dimensionen zusammenspielen, und die Entfernungen zustandekommen, und die Materie ihre "Festigkeit" bewirkt.

Das Jesus "durch Mauern gehen konnte, ist ein Hinweis darauf, dass die Materie auch "Anders"-dimensional wahrgenommen werden kann, und sich quasi "zusammenlegen lässt", was natürlich schwer zu beschreiben ist. in diesen unzulänglichen Worten.
-Therion- schrieb:wobei für mich zumindest die AI variante mehr sinn macht weil ich annehme das die AI solche tricks wie materialisieren und entmaterialisieren beherrschen.
Was ich herausgefunden habe ist, wir sind das selbst. Es ist eine unserer Formen. In dieser Form der Aliens können wir uns durch Dimensionen bewegen, indem wir die Dimensionen verändern.
Da wir in dieser Form wissen, dass wir diese selbst hervorgebracht haben.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:30
Optimist schrieb:Dass er ein außergewöhnlicher Mensch mit magischen Kräften war (Wunder bewirken konnte...)? ;)
Wo steht es, dass er z.B. durch Wände gehen konnte, ist mir gar nicht bekannt (zumindest nicht aus der Bibel)?
doch steht in der bibel ... ich werde versuchen es zu finden


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:31
@snafu
Was Du schreibst klingt ja im Prinzip auch alles plausibel und sind wirklich schöne Gedanken.
Aber DAS würde ich dann wirklich gerne in dem anderen Faden untersuchen. Hast Du bitte mal noch so viel Geduld bis dieser aufgemacht worden ist?

Also HIER bitte weiterhin erst mal nur über die mehr "materiellen" Thesen spekulieren, wobei das Geistige, Metaphorische mal mit gestreift werden kann, aber da möchte ich jetzt nicht in die Tiefe gehen. :)

@-Therion-
-Therion- schrieb:doch steht in der bibel ... ich werde versuchen es zu finden
Danke :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:35
snafu schrieb:Was ich herausgefunden habe ist, wir sind das selbst. Es ist eine unserer Formen. In dieser Form der Aliens können wir uns durch Dimensionen bewegen, indem wir die Dimensionen verändern.
Da wir in dieser Form wissen, dass wir diese selbst hervorgebracht haben.

für mich ist das schwer vorstellbar und kaum zu erfassen weil ich mich nicht in deine denkstruktur hineinversetzen kann - genauso wie quantenphysik die ich niemals begreifen werde weil ich dieses extrem komplexe denken nicht habe was sehr schade ist ....

aber es hört sich zumindest gut an was du schreibst :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:40
@Optimist

Johannes 20,19

19 Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch!


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:44
@-Therion-

Danke. Welcher Vers ist da? (möchte mal den größeren Zusammenhang lesen).
-Therion- schrieb:19 Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch!
Hier könnte man denken: Die Türen waren verschlossen. Es WAREN jedoch SCHON Alle im Raum (einschließlich Jesus) -> Jesus stand am Rand der "Gruppe", ging dann mitten in die Gruppe und begann zu reden. Er kam also nicht erst zur Türe rein, weil er ja schon drin WAR.

Wie gesagt, ohne Zusammenhang könnte man das eben auch SO interpretieren.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:48
Optimist schrieb:Danke. Welcher Vers ist da? (möchte mal den größeren Zusammenhang lesen).
Johannes 20,19

dann hätte man nicht die verschlossene türe erwähnen müssen wenn es wirklich so gemeint war.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:53
@Optimist

wird auch von christen/theologn so gedeutet

Und dann kam Jesus in seinem neuen, verherrlichten Körper:
“… die Jünger aus Furcht vor den Juden die Türen verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte…” [Johannes Kapitel 20, Vers 19]
Kein Anklopfen, kein Öffnen der Tür. Jesus trat einfach in ihre Mitte. Er konnte in seinem neuen Körper durch Wände und verschlossene Türen gehen.

http://www.bibel-und-2012.de/2011-08/neuer-korper-bei-der-entruckung-wir-konnen-durch-turen-gehen.html


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 17:55
@-Therion-
-Therion- schrieb:dann hätte man nicht die verschlossene türe erwähnen müssen wenn es wirklich so gemeint war.
Ich hatte es so aufgefasst, dass mit der verschlossenen Türe die Angst vor den Juden betont werden sollte, jedoch nicht unbedingt, auf welche Weise Jesus hinzukam oder ob er schon drin war.
17 Jesus spricht zu ihr: Rühre mich nicht an, denn ich bin noch nicht aufgefahren zu [meinem] Vater. Geh aber hin zu meinen Brüdern und sprich zu ihnen: Ich fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, und zu meinem Gott und eurem Gott. 18 Maria Magdalene kommt und verkündet den Jüngern, daß sie den Herrn gesehen, und er dies zu ihr gesagt habe.

19 Als es nun Abend war an jenem Tage, dem ersten der Woche, und die Türen, wo die Jünger waren, aus Furcht vor den Juden verschlossen waren, kam Jesus und stand in der Mitte und spricht zu ihnen: Friede euch! [Mk 16,14; Lk 24,36-49] 20 Und als er dies gesagt hatte, zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen. 21
Hier sehe ich nun jedoch, dass diese Szene ja nach seiner Auferstehung war. Da kann ich mir dann doch schon vorstellen, dass er durch Wände gehen konnte (er war ja kein so ganz normaler Mensch mehr mit normalen magischen Fähigkeiten, sondern war evtl. leicht verändert.) ;)

Ja, bestätigt meine Gedanken die ich gerade hatte: :)
-Therion- schrieb:Und dann kam Jesus in seinem neuen, verherrlichten Körper:
“… die Jünger aus Furcht vor den Juden die Türen verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte…” [Johannes Kapitel 20, Vers 19]
Kein Anklopfen, kein Öffnen der Tür. Jesus trat einfach in ihre Mitte. Er konnte in seinem neuen Körper durch Wände und verschlossene Türen gehen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 18:00
Optimist schrieb:Hier sehe ich nun jedoch, dass diese Szene ja nach seiner Auferstehung war.
natürlich, vorher konnte er es nicht sonst hätten vermutlich alle an ihn geglaubt wenn er solche tricks auf lager gehabt hätte und hätte sich die auferstehung ersparen können :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 18:05
@-Therion-
natürlich, vorher konnte er es nicht sonst hätten vermutlich alle an ihn geglaubt wenn er soche tricks auf lager gehabt hätte und hätte sich die auferstehung ersparen können :)
Naja so richtig leuchtet mir das jetzt nicht ein :) ?

Er konnte doch auch VORHER unglaubliche Wunder vollbringen...?
DAS hätte doch auch genügt um an ihn zu glauben, haben die Menschen jedoch nicht alle, weil sie dachten es sind Tricks.

Jetzt mal davon abgesehen ob es wirklich Tricks oder Metaphern waren - ich möchte jetzt mal nur den Bibelinhalt MITEINANDER vergleichen.

-> Nun vollführt er NACH der Kreuzigung wieder irgendwelche Wunder (oder Tricks). Diese kann man jedoch genauso gut als Taschenspielertricks einordnen wie die Wunder/Tricks VOR der Kreuzigung.

Die Menschen glaubten also trotz der ganzen Tricks weder vorher noch nachher ALLE an ihn, sondern immer nur ein paar.
-> ich sehe also keinen Unterschied von vorher zu nachher, was die Tricks UND den Glauben betrifft. DAS meine ich.


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

06.07.2013 um 18:17
Optimist schrieb:Er konnte doch auch VORHER unglaubliche Wunder vollbringen...?
nein konnte er nicht :) - es wurde ihm angedichtet was man eben genau daran auch erkennen kann das die menschen darauf nicht großartig reagierten und solche "wunder" auch nicht in historischen aufzeichnungen zu finden sind.
hätte es die wunder wirklich gegeben was meinst du was das für ein aufsehen gegeben hätte.
Optimist schrieb:-> Nun vollführt er NACH der Kreuzigung wieder irgendwelche Wunder (oder Tricks). Diese kann man jedoch genauso gut als Taschenspielertricks einordnen wie die Wunder/Tricks VOR der Kreuzigung.

Die Menschen glaubten also trotz der ganzen Tricks weder vorher noch nachher ALLE an ihn, sondern immer nur ein paar.
-> ich sehe also keinen Unterschied von vorher zu nachher, was die Tricks UND den Glauben betrifft. DAS meine ich.
richtig und mein logischer menschenverstand sagt mir daher dass es nicht stimmen kann was in der bibel steht.

stell dir nur vor ein mensch wie jesus würde heutzutage solche wunder vollbringen können was glaubst du wie schnell sich das herumsprechen würde .... und damals wo die menschen noch einfachere leute waren als wir hinsichtlich wissenschaft ectr. die hat es kalt gelassen, kein aufsehen erregt, keine historischen ausserchristlichen niederschriften darüber ? - nein, sorry aber das ist unglaubwürdig.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden