weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 11:42
Dennis75 schrieb:Nanu?? Ein Atheist der an Reikkarnation glaubt?
ja warum auch nicht :)
Optimist schrieb:Wie erklärst Du Dir, ist Deine Seele ins Dasein gekommen? Einfach so aus der Materie entstanden, oder doch von einer übergeordneten "Schöpfer-Energie", oder wie meinst Du ist es passiert?
nein, keine schöpfer energie ...

wir sind alles seelen die schon immer existiert haben ( so wie bei dir gott ) und reinkarnieren solange bis wir geistig/seelische vollkommenheit erlangt haben. wir stellen uns dabei schon als geistwesen aufgaben/lebensplan/lektionen und auch wann und wie unser leben beendet werden soll. je nach unserm lebensplan suchen wir uns auch die passenden eltern/umgebung dazu aus um die besten voraussetzungen zu haben die jeweiligen lebenspläne auch zu erfüllen.

daher gibt es für mich auch keine zufälle sondern bestimmung und schicksal.

diese bestehenden seelen die schon auf erden leben sind nicht nur mit uns verbunden sondern haben auch einen bestimmten lebensplan und müssen lektionen lernen und diese gleichen wir mit den unseren ab. deshalb kommt es auch dazu dass wir mensch als seelenverwandt empfinden oder mit ihnen sozusagen auf einer wellenlänge sind. viele seelen inkarnieren nämlich gemeinsam in unterschiedliche körper natürlich um sich gegenseitig sicherheit zu geben. so kann es sein das dein lebenspartner im nächsten leben vielleicht dein vater ist oder umgekehrt.

so stelle ich mir das grundsätzlich vor :)


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 11:57
@Optimist
Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel
Was in der Bibel ausgelassen und zensiert wurde.





melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 18:53
@-Therion-
Danke für Deine Erklärung, dann weiß ich jetzt mal wie Du das so siehst :)

-----------------------------------------------------------------
@Dennis75

Der Film ist recht interessant.
Da das Video nun einmal hier drin ist, würde ich gerne - ehe wir mit dem anderen Thema weiter machen - mal gerne mit Dir darüber sprechen, wenn Du dann hier bist, einverstanden?

Habe mir mal ein paar Dinge, welche ich brisant fand aufgeschrieben:
Salomo herrschte über Dämonen -> steht NICHT in d Bibel...
Jesus über sich bezüglich Dämonenaustreibung die er vornahm: ich bin größer als Salomo
-> hier wird Jesus unterstellt, dass er die alten Texte über Salomo, welche nicht in die Bibel aufgenommen wurden gekannt haben musste...

Behauptung: Über Salomo fehlen Texte in der Bibel, weil er in den Apokryphen als Hexer und Herr über Dämonen geschildert wird....

Er bändigt alle Dämonen - bekam dafür Macht von Gott verliehen...
-> die "Dunkle Seite" wird sozusagen von der "guten Seite" beherrscht
Dies wird Jesus und Gott zum Nachteil ewertet, wohl im Sinne, sie hätten sich mit den Dämonen irgendwie verbündet um diese zu bezwingen. Ich denke es wird wohl so ähnlich gesehen, als wenn Polizei mit Verbrechern klüngelt, um die "großen Fische" besser dran kriegen zu können.
->
Hierzu muss ich sagen, ich verstehe nicht warum dies so negativ gewertet wird?
2 Geschichten der Entstehung der Frau in der Bibel -> ca. bei Minute 20:50 (und zuvor)
.. hatte ursprünglich eine andere Frau (Lilith), welche sich nicht unterordnen wollte (gleichberechtigt sein wollte. Das gefiel Adam und Gott nicht und so flog sie raus und ihr wurde dann angedichtet, sie sei ein Dämon...
Was mir hierbei zu denken gibt, dass es in der Bibel tatsächlich 2 Versionen der Entstehung der Frau gibt.
Einmal wo es so aussieht, als sei sie gleichzeitig mit Adam geschaffen worden (also gleichberechtigt) und beim anderen Mal ist sie aus der Rippe von Adam, also untergeordnet.

Zuletzt im Video ging es um die Apokryphen, welch augenommen wurden oder auch nicht.
einige Bücher wurden angenommen und andere nicht, den Grund wissen wir nicht....
Das würde ich mir so erklären:
Es könnte die Kraft/HG Gottes gewirkt haben auf die Menschen, welche dafür sorgten was wann wo eingebunden wurde oder nicht. Oder wie siehst Du das dennis?

-


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 19:05
@Optimist
Optimist schrieb: als wenn Polizei mit Verbrechern klüngelt, um die "großen Fische" besser dran kriegen zu können.
Dran kriegen nicht. Er hat absichtlich Verstorbene dazu gemacht, um über sie besser auf die menschliche Welt wirken zu können und um das "Jenseits" ungemütlicher zu machen und somit denen, die darin ihr Dasein fristen mussten. Dadurch war auch den anderen Göttern der Zutritt zum Jenseits als ehemals Paradies "versperrt".

Zu Lilith möchte ich anmerken, dass sie keine Menschfrau, sondern die Göttin Lilith war (ist).
Jahwe hat sie natürlich nicht erschaffen ^^.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 19:14

einige Bücher wurden angenommen und andere nicht, den Grund wissen wir nicht....

Es könnte die Kraft/HG Gottes gewirkt haben auf die Menschen, welche dafür sorgten was wann wo eingebunden wurde oder nicht.
ich möchte dazu auch meinen "senf" dazugeben :)

wenn du die apokryphen liest, dann ensteht ein total anderes bild von gott das sich nicht im geringesten vereibaner lässt mit den aussagen die in der bibel stehen. man hätte die aussagen der apokryphen niegens einbauen können und niemals den gott erhalten so wie er in der bibel dargestellt wir.

daher denke ich denke nicht, dass es die kraft gottes war die hier zensierte sondern die menschen pickten sich raus was sie für richtig/gut erachteten. sie manipulierten bewusst so das gott/jesus so dargestellt wurde wie es ihnen passte ganz ohne HG.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 19:18
@-Therion-
@GöttinLilif

Danke für Eure Hinweise.
Nun warte ich mal bis Dennis kommt und bin gespannt auf seine Meinung dazu :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 19:54
@Optimist
Optimist schrieb:Das würde ich mir so erklären:
Es könnte die Kraft/HG Gottes gewirkt haben auf die Menschen, welche dafür sorgten was wann wo eingebunden wurde oder nicht.
Das es nicht immer unbedingt der liebe Gott mit seinem heiligen Geist sein muss, welcher auf die Menschen wirkt, kannst du dir wohl nicht vorstellen ?

Dazu Folgendes für Alle zum mithören- und sehen:





Von wegen das Wort Gottes. Gott ist immer auch der Teufel, wäre dem nicht so, dann hätten wir mehrere Götter.

Ich nehme an, das dir Videos nicht so gut passen. Aber das ist auch das vorerst letzte.:)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 21:16
Ich habe mir das zuletzt gepostete video zur Hälfte angesehen - diese Art von videos haben keine Quellenangaben, man weiß nicht welche Haltung/Ideologie dahinter steckt. Es geht meines Erachtens von falschen Voraussetzungen aus.
Es dürfte doch allgemein bekannt sein, dass sich das Bild, das wir von Gott haben, im Laufe der Menschheitsgeschichte verändert und entwickelt hat. Der Gott des AT ist ein strafender Gott - so haben das die Menschen damals empfunden. Jesus hat dieses Bild korrigiert und aufgezeigt, dass Gott uns liebt.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

27.02.2013 um 21:16
@Kayla

als ich das letzte Video anhörte, bin ich erst mal ob der teuflisch anmutenden Stimme sehr unangenehm berührt gewesen.
Nachdem ich dann im Nachspann las "Produzent: NewIslamic World Order" ...
... ohne weiteren Kommentar ;)

Die Gegenüberstellungen der Thesen am Ende strotzen nur so von falsch verstandenen Bibelstellen.

Also nichts gegen Dich, das weißt Du ja, aber dieses Video muss ich als Beweismittel und Indiz ablehen ;)

PS:
Kayla schrieb:Ich nehme an, das dir Videos nicht so gut passen.
Was sollte ich gegen Videos haben?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 06:26
Optimist schrieb:Die Gegenüberstellungen der Thesen am Ende strotzen nur so von falsch verstandenen Bibelstellen.
das kannst du gar nicht beurteilen, du lehnst es ab weil du einen glauben hast und daher eine feste vorstellung damit schließt du automatisch alles aus was gegen deine vorstellung spricht. das ist auch eine ganz natürlich reaktion. jedoch musst auch auch bedenken bzw. auch so ehrlich sein, dass deine auslegung der bibelstellen nicht zwingend richtig sein muss.

wie wir schon oft diskutiert haben, kann man nicht wirklich sagen dieses oder jenes sagt genau dass aus denn für die bibel gibt es keine anleitung wie was zu verstehen ist. der großteil der bibel besteht aus metaphern was heisst, es sind "geflügelte" worte die jeder anderst auffast je nachdem wie es seiner persönlichkeit/wissen/alter ectr. entspricht und das ist vermutlich auch so gewollt um viele mensch damit anzusprechen - damit jeder für sich herauszulesen kann was er herauslesen möchte.

wäre es nicht so gewollt dass sich die menschen ein eigenes bild machen sollen, dann hätte man keine metaphen verwendet sondern sich klipp/klar und unmissverständlich ausgedrückt. also du kannst/darfst pauschal nicht behaupten das deine auslegung der bibelstellen die absolut richtige deutung ist.

und was ich auch nicht als richtig empfinde von der quelle der auslegung abhängig zu machen ob etwas grundsetzlich abgelehnt wird oder nicht, diese vorverurteilung halte ich nicht für richtig.

-----> wenn du einen menschen nicht ausstehen kannst dann heisst das doch nicht dass er nicht auch etwas zu sagen hat, du magst zwar den menschen nicht mögen aber das mindert doch nicht seinen intellekt. ...... weisst was ich meine.

schlussendlich kommt man sich doch nur eine eigene meinung bilden wenn man auch andere meinungen/auslegungen hinterfragt und nicht nur die quellen heranzieht die für die eigene vorstellung/meinung sprechen.

wir zwei schaffen du auch eine diskussion obwohl wir verschiedener meinungen sind und ich denke nicht, dass du nicht meine aussagen/mich für völlig verrückt hälts und nicht darüber nachdenkst ..... jedenfalls schätze ich dich nicht so ein :)

also gib bitte auch dem video/der anderen auslegung der bibelstellen eine chance und lehne es nicht grundsätzlich ab, danke :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 08:25
@-Therion-
-Therion- schrieb:damit jeder für sich herauszulesen kann was er herauslesen möchte.

wäre es nicht so gewollt dass sich die menschen ein eigenes bild machen sollen, dann hätte man keine metaphen verwendet sondern sich klipp/klar und unmissverständlich ausgedrückt.
Zu dieser Thematik schrieb ich irgendwo mal meine These:
Was wäre die Folge, wenn die Bibel ganz einfach und eindeutig geschrieben wäre?
-> sie wäre wie ein Roman...
... weißt Du worauf ich hinaus will oder erinnerst Du Dich, was ich dazu schrieb?
-Therion- schrieb:also du kannst/darfst pauschal nicht behaupten das deine auslegung der bibelstellen die absolut richtige deutung ist.
Da hast Du Recht. Das war ein falscher "Zungenschlag" als ich es als absolute Wahrheit rüber brachte und NICHT als meine persönliche Meinung.
Nur frage ich mich, weshalb dann die Autoren solcher Artikel/Videos es immer so hinstellen "dürfen", als wäre es mit Sicherheit SO (ihre Thesen) - zumindest suggerieren sie es mittels ihrer Rhetorik so - und daran stößt sich dann von den Bibel-Kritikern/Zweiflern niemand.

Es ist also bei der Beurteilung der Bibelaussagen "rum wie num" ;) -> können wir uns darauf einigen?
-----------------------------------------------
-Therion- schrieb:und was ich auch nicht als richtig empfinde von der quelle der auslegung abhängig zu machen ob etwas grundsetzlich abgelehnt wird oder nicht, diese vorverurteilung halte ich nicht für richtig.
Das empfinde ich aber schon für sehr wichtig. Denn genauso wie Du mir subjektive Wahrnehmung und demzufolge meine Beurteilung zu Recht nachsagst, genauso subjektiv kann dann auch nur die Meinung der Autoren solcher Texte/Videos sein -> also wieder "rum wie num", oder?

Ich behaupte mal, es wird kaum jemanden geben können - außer empfiindungslose Roboter - welche sowas ganz objektiv beurteilen können. Denn jeder Mensch hat seine Prägungen und lässt diese - selbst wenn er sich um Objektivität bemüjht - ganz UnBEWUSST mit einfließen.
-Therion- schrieb: -----> wenn du einen menschen nicht ausstehen kannst dann heisst das doch nicht dass er nicht auch etwas zu sagen hat, du magst zwar den menschen nicht mögen aber das mindert doch nicht seinen intellekt. ...
Das ist richtig. Aber wovon ich sprach ist eben auch KEINE Intelekt-Absprechung.
Und an einer persönlichen Meinung werde ich auch nichts deuteln, sondern nur daran, wenn diese Meinung unterschwellig als allgemeingültig oder als Wahrheit dargestellt wird.

Dass ich diesen Fehler zuweilen vielleicht auch schon machte - eben NICHT zum Ausdruck brachte, dass es nur meine persönliche Meinung war, möchte ich nicht abstreiten.

Der Unterschied zwischen dem 1. und 2. Video:
Beim 1. kommt wirklich zum Ausdruck, dass es nur eine Meinung ist, es wird viel mit "könnte" usw. gearbeitet.
Beim 2. weiß ich es jetzt nicht mehr so genau, aber es kam eben bei mir ziemlich absolut gehalten rüber und vor allem bewusst manipulierend (schon alleine durch die Stilmittel).
Das andere Video wirkte auf mich weitaus neutraler.

Da ich nun auch nur ein fehlbarer Mensch bin, war meine Reaktion (Spiegel ;) ) auf das 2. Video dementsprechend - kannst Du nun meine Reaktion besser verstehen?
-Therion- schrieb:wir zwei schaffen du auch eine diskussion obwohl wir verschiedener meinungen sind und ich denke nicht, dass du nicht meine aussagen/mich für völlig verrückt hälts und nicht darüber nachdenkst ..... jedenfalls schätze ich dich nicht so ein :)
Da stimme ich Dir zu. Aber den Grund meiner Ablehnung hatte ich jetzt Dargestellt. Es wirkt auf mich eben allein schon von der Stimme her sehr aggressiv und vor allem ZU parteiisch -> das provoziert den "Spiegel" ;)
--------------------------------------------------


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 08:35
Nachtrag Dazu:
Optimist schrieb:Also nichts gegen Dich, das weißt Du ja, aber dieses Video muss ich als Beweismittel und Indiz ablehen
Und nun muss ich diesen Satz so umformulieren:

Das 2. Video muss ich - für mich persönlich - als Beweismittel und Indiz ablehen. Für Andere, welche eine andre Meinung haben, ist es sicher als Beweis zu gebrauchen.

Das 1. Video dagegen ist für mich stilistisch wie auch inhaltlich als Indiz brauchbar und dazu hatte ich sogar Fragen und kann einige Einwände - für mich persönlich - NICHT widerlegen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 08:42
@Optimist

Dein Post zum 1. Video enthält ziemlich viele Dinge aus denen man neue Diskussionen ableiten könnte. Ich schaue mir das 1. Video heute abend mal an.

Vorab: Dass Salomo über irgendwen anders als das Volk Israel herrschte ist mir selbst neu. Dass Jesus gesagt hat er sei größer als Salomo, ist mir zwar auch neu, aber es stimmt ja nun genauso als wenn man sagt dass Jesus größer sei als irgendein anderer Mensch.

Dass Jesus irgendwelche außerbiblischen Texte kannte würde mich nicht verwundern. Es kann wohl kaum irgendwas innerhalb der Schöpfung geben das ihm NICHT bekannt sei, weil er ja Gottes ausführende Hand der gesamten Schöpfung war und ist.

Er wird sie aber für das gehalten haben was sie ja auch sind/waren: Außerbiblische Texte eben. Na und? Solange man sie nicht für biblisch hält, ist es doch okay. Mit dem Verhältnis von Jesus und dem AT weißt Du ja was ich denke, nämlich das er es komplett und vollständig für authentisch hielt (was vielleicht tatsächlich unser nächstes Thema werden sollte).

Dass Jesus auch über die Dämonen Macht hat steht völlig außer Frage, sonst könnte es wohl mit seinem Herrschaftsanspruch nicht weit her sein. Dass er angeblich mit ihnen paktierte haben die Pharisäer ihm auch vorgeworfen. Er antwortete: "Wenn ich den Teufel mit dem Beelzebub austreibe, wer gibt dann EUREN Leuten die Macht, unreine Geister auszutreiben?"

Die Geschichte von Lilith gehört zu den beliebtesten mündlichen Überlieferungen rund um die Bibel. Ihre Bekanntheit bei den Juden wird wohl von den Propheten (zumindest von Jesaja) vorausgesetzt, doch gibt es in der Bibel keinen Hinweis dass sie etwas anderes ist als eben eine Geschichte ohne Anspruch auf Wahrheitsgehalt.

Es gibt immer Leute die sagen, sie kennen die "verbotenen Schriften des AT (wie z.B. angeblich zensierte Texte von Salomo und Mose)" und hätten daraus irgendwelche skandalösen Weltverschwörungsenthüllungen entdeckt - oder sogar Zauberkräfte erhalten. Du kannst solche Behauptungen am besten einordnen wenn Du ergründest WARUM der Betreffende sowas sagt.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 08:51
Optimist schrieb:Zu dieser Thematik schrieb ich irgendwo mal meine These:
Was wäre die Folge, wenn die Bibel ganz einfach und eindeutig geschrieben wäre?
-> sie wäre wie ein Roman...
... weißt Du worauf ich hinaus will oder erinnerst Du Dich, was ich dazu schrieb?
ja sicher , wenn ich auch nicht ganz deiner meinung bin weiss ich was du sagen möchtest.
Optimist schrieb:Nur frage ich mich, weshalb dann die Autoren solcher Artikel/Videos es immer so hinstellen "dürfen", als wäre es mit Sicherheit SO (ihre Thesen) - zumindest suggerieren sie es mittels ihrer Rhetorik so - und daran stößt sich dann von den Bibel-Kritikern/Zweiflern niemand.
das tun sie doch nicht sie vertreten genauso wie du und ich nur ihre meinung - die suggestion das diese darstellung die eizige warheit wäre ist deine auffassung, dein gefühl weil du durch deine abneigung anders liest/zuhörst.

ich weiss das weil es mir genauso erging und ich selbst an mir arbeiten musste keine vorschnellen ver- und beurteilungen zu treffen und das ist gar nicht so einfach weil wir menschen schnell in "schubladendenken" verfallen wenn wir etwas ablehnen.
Optimist schrieb:Es ist also bei der Beurteilung der Bibelaussagen "rum wie num" -> können wir uns darauf einigen
natürlich :)
Optimist schrieb:Ich behaupte mal, es wird kaum jemanden geben können - außer empfiindungslose Roboter - welche sowas ganz objektiv beurteilen können. Denn jeder Mensch hat seine Prägungen und lässt diese - selbst wenn er sich um Objektivität bemüjht - ganz UnBEWUSST mit einfließen.
stimmt -----> "schubladendenken" wie oben beschrieben - dadurch entsteht diskriminierung, ablehnung, abgrenzung, ausschließen, ectr. ------> sorry halte ich nicht für richtig.
Optimist schrieb:Da ich nun auch nur ein fehlbarer Mensch bin, war meine Reaktion (Spiegel ) auf das 2. Video dementsprechend - kannst Du nun meine Reaktion besser verstehen?
natürlich verstehe ich dich - du darfst meine worte auch nicht als vorwurf ansehen sondern als hinweis darauf keine vorschnellen be- oder verurteilungen zu treffen.
Optimist schrieb:Da stimme ich Dir zu. Aber den Grund meiner Ablehnung hatte ich jetzt Dargestellt. Es wirkt auf mich eben allein schon von der Stimme her sehr aggressiv und vor allem ZU parteiisch -> das provoziert den "Spiegel"
es gibt auch aggresive lieder/musik wie zb. havy metal songs die aber durchaus in ihren texten eine aussagekraft haben :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 08:58
@Dennis75
Dennis75 schrieb: Vorab: Dass Salomo über irgendwen anders als das Volk Israel herrschte ist mir selbst neu. Dass Jesus gesagt hat er sei größer als Salomo, ist mir zwar auch neu, aber es stimmt ja nun genauso als wenn man sagt dass Jesus größer sei als irgendein anderer Mensch.
Jesus wird vorgehalten, dass er ausgerechnet S. als Beispiel ranzog (weil dieser eben angeblich auch die Dämonen beherrschte) und nicht z.B. David. Dieser Fakt wird also NICHT als zufällig erachtet.
Dass Jesus irgendwelche außerbiblischen Texte kannte würde mich nicht verwundern. Es kann wohl kaum irgendwas innerhalb der Schöpfung geben das ihm NICHT bekannt sei, weil er ja Gottes ausführende Hand der gesamten Schöpfung war und ist.
...
Er wird sie aber für das gehalten haben was sie ja auch sind/waren: Außerbiblische Texte eben.
...

Dass Jesus auch über die Dämonen Macht hat steht völlig außer Frage, sonst könnte es wohl mit seinem Herrschaftsanspruch nicht weit her sein. Dass er angeblich mit ihnen paktierte haben die Pharisäer ihm auch vorgeworfen. Er antwortete: "Wenn ich den Teufel mit dem Beelzebub austreibe, wer gibt dann EUREN Leuten die Macht, unreine Geister auszutreiben?"
Ja das ist einleuchtend.
Dennis75 schrieb:Die Geschichte von Lilith gehört zu den beliebtesten mündlichen Überlieferungen rund um die Bibel. Ihre Bekanntheit bei den Juden wird wohl von den Propheten (zumindest von Jesaja) vorausgesetzt, doch gibt es in der Bibel keinen Hinweis dass sie etwas anderes ist als eben eine Geschichte ohne Anspruch auf Wahrheitsgehalt.

Es gibt immer Leute die sagen, sie kennen die "verbotenen Schriften des AT (wie z.B. angeblich zensierte Texte von Salomo und Mose)" und hätten daraus irgendwelche skandalösen Weltverschwörungsenthüllungen entdeckt - oder sogar Zauberkräfte erhalten. Du kannst solche Behauptungen am besten einordnen wenn Du ergründest WARUM der Betreffende sowas sagt.
Sehe ich auch so. Nur das (das Einordnen und WARUM) wird uns umgedreht genauso unterstellt. Woher sollte also ein unvoreingenommener Beobachter wissen, wer es richtig einordnet?
Dennis75 schrieb:Na und? Solange man sie nicht für biblisch hält, ist es doch okay. Mit dem Verhältnis von Jesus und dem AT weißt Du ja was ich denke, nämlich das er es komplett und vollständig für authentisch hielt (was vielleicht tatsächlich unser nächstes Thema werden sollte).
Ja, bin ich einverstanden. Könnten wir aber zuvor noch fertig abhandeln, weshalb Gott so grausam strafte? (ich meine nicht die Masse sondern qualitativ) -> das wäre dann die Seite 23 wo wir anknüpfen könnten.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:04
@-Therion-

Alles richtig was Du geschrieben hast.
Nur dazu muss ich noch mal was fragen:
-Therion- schrieb:das tun sie doch nicht sie vertreten genauso wie du und ich nur ihre meinung - die suggestion das diese darstellung die eizige warheit wäre ist deine auffassung, dein gefühl weil du durch deine abneigung anders liest/zuhörst.
Wie erklärst Du Dir dann, dass ich beim 1. Video NICHT so voreingenommen bin wie beim 2., dass ich dem Wahrheitsgehalt des 2. also kein Stück traue und dagegen das 1. sehr wohl ganz wohlwollend prüfe?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:06
Jesus Christus sagt nicht allein, daß er höher steht als Salomo, sondern auch, daß er vor Abraham gewesen ist.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:09
@kore
kore schrieb:Jesus Christus sagt nicht allein, daß er höher steht als Salomo, sondern auch, daß er vor Abraham gewesen ist.
Richtig. Aber in diesem Video geht es speziell darum, weil es um die Dämonenaustreibung geht und Jesus sich diesbezüglich ausgerechnet auf Salomo bezieht (welch Nicht-Zufall... sagen sie) und eben nicht auf jemand anderes.

Aber Dennis hat ja dazu inzwischen eine mögliche Erklärung geliefert ;)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:10
Optimist schrieb:Wie erklärst Du Dir dann, dass ich beim 1. Video NICHT so voreingenommen bin wie beim 2., dass ich dem Wahrheitsgehalt des 2. also kein Stück traue?
die antwort hast du dir schon selbst schon gegeben :)
Optimist schrieb:Aber den Grund meiner Ablehnung hatte ich jetzt Dargestellt. Es wirkt auf mich eben allein schon von der Stimme her sehr aggressiv und vor allem ZU parteiisch -> das provoziert den "Spiegel"
kurz gesagt deine subjektive wahrnehmung beeinflusst deine sichtweise was zu "schubladendenken" führt.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

28.02.2013 um 09:11
ich schau mir diesbzgl. eingestellte Videos nicht an.. :)


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden