weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

5.191 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bibel, Jesus

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:39
@so-ist-es
@so-ist-es
Der korinthische Bischof Dionysius klagt:
Als mich meine Mitchristen baten, ihnen Briefe zu schreiben, tat ich das. Diese haben die Apostel des Teufels mit Unkraut gefüllt, indem sie einige Dinge wegnahmen und andere hinzufügten. Für sie ist das Wehe vorbereitet. Man muss sich kaum wundern, wenn einige es gewagt haben, das Wort des Herrn selbst zu verfälschen, dass sie dann sich verschworen haben, meine eigene bescheidene Anstrengung zunichte zu machen.
Hast Du mal an die Möglichkeit gedacht, dass dieser Bischof und dieser Origi... von der falschen Quelle inspririert sein könnte (ohne dies natürlich zu merken)?

Dass Dionysius's Texte verändert wurden kann ich mir gut vorstellen -> weil sie vermutlich im Widerspruch zur Bibel standen....


melden
Anzeige

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:39
@so-ist-es

Hm ja, das kenne ich von den Heiligen der letzten Tage. Ihre Theologie ist absolut biblisch, aber nur wenn die Bibel so übersetzt wird wie sie das sagen. Nun ja, jedem das Seine. War bloß neugierig.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:44
@Optimist
Optimist schrieb:Hast Du mal an die Möglichkeit gedacht, dass dieser Bischof und dieser Origi... von der falschen Quelle inspririert sein könnte (ohne dies natürlich zu merken)?
Ja natürlich,aber es ist allzu offensichtlich daß die heutige Bibel zuviele Widersprüche und Ungenauigkeiten enthält um diesen,sind eine Menge,Kirchenvätern keine Glauben zu zollen
Der Angriff auf das ursprüngliche Wort Gottes wurde schon in der bibel selbst vorhergesagt.
2Thess 2,3 Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens.

Wer machte die Änderungen?

Christliche Autoren beschuldigen oft Häretiker (wie die Marcioniten des zweiten Jahrhunderts) den Bibeltext zu verändern. Es gibt jedoch für jene, die auf einem fehlerlosen Bibeltext bestehen, eine noch beunruhigendere Entdeckung:
...kürzliche Studien haben gezeigt, dass die Indizien der überlebenden Manuskripte genau in die Gegenrichtung weisen. Schreiber, die mit der orthodoxen Tradition verbunden waren, haben nicht selten ihre Texte verändert, manchmal um die Möglichkeit des „Missbrauchs” durch Christen, die häretischem Glauben anhingen, auszuschalten, manchmal um sie den Lehren, denen Christen ihrer eigenen Überzeugung anhingen besser anzupassen.[5]
Also erforderte die „orthodoxe” christliche Tradition, dass die Ursprungstexte überarbeitet wurden, um ihre Sichtweisen zu unterstützen, im Gegensatz zu den Sichtweisen jener, mit denen sie nicht übereinstimmten. Es erscheint seltsam, heute jene zu beschuldigen, die die „orthodoxe” Sicht nicht vollständig akzeptieren, sie „verletzten die Heilige Schrift”. Denn gerade diese Heilige Schrift wurde von jenen verfälscht, dich sich nun als 'orthodox' bezeichnen, was einfach eine andere Art ist zu sagen, dass sie die Schlacht gewonnen haben, durch die ihre Sichtweise als die 'angemessene' definiert wird.

Wie Bruce Metzger beobachtete:
So seltsam es erscheinen mag, Schreiber, die [selbst] nachdachten, waren gefährlicher als jene, die einfach nur das, was ihnen vorlag, getreulich abschreiben wollten. Viele der Abänderungen, die als absichtlich einzustufen sind, wurden ohne Zweifel in gutem Glauben von Kopisten gemacht, die glaubten, sie korrigierten einen Irrtum oder eine sprachliche Verunglückung, die sich früher in den heiligen Text eingeschlichen hatte und die beseitigt werden musste. So konnte sogar ein späterer Schreiber eine fehlerhafte Lesart, die einmal ausgebessert worden war, wieder in den Text einführen.... Die Manuskripte des Neuen Testamentes bewahren Spuren von zwei Arten von dogmatischen Änderungen: Jene, die die Ausmerzung oder die Abänderung von dem betreffen, was als von der Lehre her als unannehmbar oder unbequem betrachtet wurde und jene, die in die Schrift einen 'Beweise' für eine bevorzugte theologische Haltung oder Praktik einführen.... [6]


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:48
@Optimist

Auch die offensichtliche Widersprüchlichkeit der Bibel ist eines der Hauptargumente der Mormonen. Ich habe mich von Zeit zu Zeit ein wenig mit ihnen unterhalten. Ich kann Dir sagen, die waren ganz schön erstaunt...

Hat ihre Meinung aber nicht geändert, natürlich.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:48
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:...
Der Angriff auf das ursprüngliche Wort Gottes wurde schon in der bibel selbst vorhergesagt.

2Thess 2,3 Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens.
Das sehe ich nicht als Hinweis auf schriftliche Veränderungen, sondern auf falsche Lehren (anhand der unverfälschten ;) Bibel)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:52
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Auch die offensichtliche Widersprüchlichkeit der Bibel ist eines der Hauptargumente der Mormonen. Ich habe mich von Zeit zu Zeit ein wenig mit ihnen unterhalten. Ich kann Dir sagen, die waren ganz schön erstaunt...

Hat ihre Meinung aber nicht geändert, natürlich.
Ja glaube ich.
Wer lässt schon gerne sein bisheriges Glaubensgebäude wie ein Kartenhaus zusammefallen, ist ja auch verständlich.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:52
@Optimist
Schlussfolgerung

Die vorliegenden Textbeweise machen die Annahme eines unfehlbaren Bibeltextes unhaltbar. Außerdem ist die Lehre der Unfehlbarkeit keine biblische Lehre und kann daher dem Text nur von außen übergestülpt werden und nicht aus den Lehren der als „unfehlbar” angenommene Bibel bezogen werden.

Die Heiligen der Letzten Tage nehmen die Haltung ein, die Bibel zu ehren und danach zu trachten, sie zu verstehen, doch auch anzuerkennen, dass sie nur insoweit das Wort Gottes ist, als fehlbare Menschen das Wort getreu übermittelt haben. Das ist sowohl mit den biblischen Lehren als auch mit den verfügbaren Beweisen im Einklang.

Auf der Unfehlbarkeit der Bibel zu bestehen ist eine theologische und ideologische Annahme und nicht eine natürliche Folge von Lehren der Bibel.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:55
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Auf der Unfehlbarkeit der Bibel zu bestehen ist eine theologische und ideologische Annahme und nicht eine natürliche Folge von Lehren der Bibel.
Das sagst Du und die Mormonen.
Die ZJ z.B. sagen das wieder ganz anders. Wer hat nun Recht?
ich meine, die ZJ sind ja auch nicht gerade blöd oder?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:56
@Optimist

Naja, das sind total nette und sehr fromme Leute. Ich werde mich hüten über irgendeinen von ihnen zu urteilen. Das Problem ist nur dass man ihnen sagt was sie denken müssen, sonst dürfen sie keine Mormonen sein. Bei mir ging das so weit dass die Ältesten mir am Ende in ihren Diskussionsrunden klipp und klar verboten zu sagen dass dies und das in der Bibel steht, sondern dass ich nur schweigend zuhören oder wegbleiben durfte...

Das Verblüffende ist ja dass ich BEWEISEN konnte was in der Bibel stand, ich hatte ja eine dabei, und sie das nicht zulassen wollten.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 19:58
@Optimist
Ich sag eingentlich nur das was die Bibel sagt, bzw was sie NICHT sagtDie ZJ geben sich alle Mühe mit der Bibel sie scheitern aber da wo es widersprüchliche Aussagen gibt zb der Seele die angeblich nicht weiterlebt.
@Dennis75
Komische ´Älteste,da muß ich echt schmunzeln was waren das denn für Pappnasen


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:01
@so-ist-es

Ach, sie meinten es gut, aber sie waren zeitweise ein bisschen überfordert. Ich habe trotzdem Respekt vor ihrer Frömmigkeit.

Die maßgeblichen Autoritäten waren alles Südstaaten-USA´ler.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:01
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Das Verblüffende ist ja dass ich BEWEISEN konnte was in der Bibel stand, ich hatte ja eine dabei, und sie das nicht zulassen wollten.
Das ist ja dann noch strenger als bei den ZJ, hätte ich nciht gedacht.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:02
@Dennis75
Also echt die sollten mal zu mir kommen.


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:03
@Optimist

War schon ernüchternd, für mich wie für die 4 oder 5 glaubensinteressierten Jugendlichen die sich zu diesen Gast-Treffen dort einfanden.

Aber vielleicht sind ja nicht alle so, wenn Du (so-ist-es) das auch seltsam findest?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:05
@Dennis75
glaube ich.
Sind sicher nicht alle so "verbohrt", wie @so-ist-es zum Ausdruck bringt :)


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:05
@Optimist

Kann man ihnen nur wünschen...


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:07
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Aber vielleicht sind ja nicht alle so, wenn Du (so-ist-es) das auch seltsam findest?
Hatte vorhin diesen nachträglichen Zusatz noch gar nicht gelesen.
Da kann man mal wieder sagen, 2 D... ein Gedanke :D


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:28
@so-ist-es
Hast Du Textbelege die eine stimmige Bibel ad absurdum führen würden?


melden

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:30
@Optimist

Bis dahin: Die Israeliten hatten einige Zeit Ruhe vor ihren Feinden und wandten sich wieder ihrem Götzendienst zu. Deshalb ließ Gott die Midianiter stark werden, und sie überfielen die Israeliten und zerstörten ihre Ernten sieben Jahre lang.
7 Als sie aber zu dem HERRN schrieen um der Midianiter willen, 8 sandte der HERR einen Propheten zu ihnen, der sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe euch aus Ägypten geführt und aus dem Diensthause gebracht 9 und habe euch errettet von der Ägypter Hand und von der Hand aller, die euch drängten, und habe sie vor euch her ausgestoßen und ihr Land euch gegeben 10 und sprach zu euch: Ich bin der HERR, euer Gott; fürchtet nicht der Amoriter Götter, in deren Lande ihr wohnt. Und ihr habt meiner Stimme nicht gehorcht. 11 Und der Engel des HERRN kam und setzte sich unter eine Eiche zu Ophra, die war des Joas, des Abiesriters; und sein Sohn Gideon drosch Weizen in der Kelter, daß er ihn bärge vor den Midianitern. 12 Da erschien ihm der Engel des HERRN und sprach zu ihm: Der HERR mit dir, du streitbarer Held! 13 Gideon aber sprach zu ihm: Mein Herr, ist der HERR mit uns, warum ist uns denn solches alles widerfahren? Und wo sind alle die Wunder, die uns unsre Väter erzählten und sprachen: Der HERR hat uns aus Ägypten geführt? Nun aber hat uns der HERR verlassen und unter der Midianiter Hände gegeben. 14 Der HERR aber wandte sich zu ihm und sprach: Gehe hin in dieser deiner Kraft; du sollst Israel erlösen aus der Midianiter Händen. Siehe, ich habe dich gesandt. (1. Samuel 12.11) (Hebräer 11.32) 15 Er aber sprach zu ihm: Mein Herr, womit soll ich Israel erlösen? Siehe, meine Freundschaft ist die geringste in Manasse, und ich bin der Kleinste in meines Vaters Hause. 16 der HERR aber sprach zu ihm: Ich will mit dir sein, daß du die Midianiter schlagen sollst wie einen einzelnen Mann.
Gott ernannte Gideon zum Richter über Israel, und dazu musste er sich erstmal gegen seine eigenen Landsleute durchsetzen.
25 Und in derselben Nacht sprach der HERR zu ihm: Nimm einen Farren unter den Ochsen, die deines Vaters sind, und einen andern Farren, der siebenjährig ist, und zerbrich den Altar Baals, der deines Vaters ist, und haue um das Ascherabild, das dabei steht, (2. Könige 11.18) (2. Könige 23.12-15) 26 und baue dem HERRN, deinem Gott, oben auf der Höhe dieses Felsens einen Altar und rüste ihn zu und nimm den andern Farren und opfere ein Brandopfer mit dem Holz des Ascherabildes, das du abgehauen hast.
27 Da nahm Gideon zehn Männer aus seinen Knechten und tat, wie ihm der HERR gesagt hatte. Aber er fürchtete sich, solches zu tun des Tages, vor seines Vaters Haus und den Leuten in der Stadt, und tat's bei der Nacht. 28 Da nun die Leute in der Stadt des Morgens früh aufstanden, siehe, da war der Altar Baals zerbrochen und das Ascherabild dabei abgehauen und der andere Farre ein Brandopfer auf dem Altar, der gebaut war. 29 Und einer sprach zu dem andern: Wer hat das getan? Und da sie suchten und nachfragten, ward gesagt: Gideon, der Sohn des Joas, hat das getan.
30 Da sprachen die Leute der Stadt zu Joas: Gib deinen Sohn heraus; er muß sterben, daß er den Altar Baals zerbrochen und das Ascherabild dabei abgehauen hat. 31 Joas aber sprach zu allen, die bei ihm standen: Wollt ihr um Baal hadern? Wollt ihr ihm helfen? Wer um ihn hadert, der soll dieses Morgens sterben. Ist er Gott, so rechte er um sich selbst, daß sein Altar zerbrochen ist. (1. Könige 18.21) 32 Von dem Tag an hieß man ihn Jerubbaal und sprach: Baal rechte mit ihm, daß er seinen Altar zerbrochen hat.


melden
Anzeige
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus -Betrachtung anhand der Bibel

17.03.2013 um 20:33
@Optimist
wir haben doch vorhin drüber diskutieren müssen was mit Jesu Passah war,beides kann nun mal nicht stimmen,natürlich suche ich auch erst mal Mißverständisse zu klären, wenn das aber nicht geling wäre es ein Fehler nicht zugeben,daß es eine Fehlerhafte Übersetung ist.
Niemand der einigermaßen intelligent ist ,wie zB @Cricetus wird das nicht bemerken.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott und Sex95 Beiträge
Anzeigen ausblenden