Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

22.910 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bibel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 18:49
@Optimist
Entschuldige, wenn ich da mal als unbedarfter Heide nachfrage. Ich habe die Bibel vor Zeiten mal gelesen, besonders inspiriert hat sie mich nicht. Aber wenn ich im neuen Testament eine "Message" fand, etwas das Jesus mir sagen will, dann das es nicht auf das Einhalten bestimmter Regeln ankommt, sondern darauf, dass wir versuchen gute Menschen zu sein. Natürlich scheitern wir immer wieder an uns selbst, wir sind nur Menschen.
Aber auf den Versuch kommt es an. Und wenn ich nun versuche ein guter Mensch zu sein und den Wanen und Asen diene, wird das dem Jesus denke ich Recht sein, völlig unabhängig von dem, was in der Bibel steht oder nicht steht.
Siehst du das anders?


3x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:06
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Sagt die Bibel nicht selbst von sich das sie vom heiligen Geist inspiriert ist, sprich, dass sie von Gott eingegeben worden ist?
Hmm... Vielleicht zeigst du mir mal, wo das die Bibel von sich selbst sagt
Hier, 2 Timotheus 3.16
16 Alle Schrift[10] ist von Gott eingegeben
Quelle: https://www.schlachterbibel.de/de/bibel/2_timotheus/3/
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Meiner Überzeugung nach wurde Hiob nicht von Gott versucht.
Das hab ich auch nicht geschrieben.
Er liess es zu.
--------------------------------------------

Nein @sarevok. Hier ist der Bibelthread.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:als Widersacher des göttlichen (atman) das Ego (maya)

denk mal drüber nach
Wenn du über die Vermischung des Buddhismus und des Christentums / Bibel, schreiben willst das mach es doch in ein anderen Thread. Ist nicht böse gemeint.


2x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:10
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:völlig unabhängig von dem, was in der Bibel steht oder nicht steht.
tja, steht aber halt drin.
Und dieser Faden nennt sich "Was steht wirklich in der Bibel?" ...


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:12
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Aber wenn ich im neuen Testament eine "Message" fand, etwas das Jesus mir sagen will, dann das es nicht auf das Einhalten bestimmter Regeln ankommt, sondern darauf, dass wir versuchen gute Menschen zu sein
ja genau. Das meinte ich die ganze Zeit mit "Früchte bringen" ("Werke").
Darunter zählt für mich eben dieses Bemühen, dieses Versuchen.

Dagegen wäre die "Werkgerechtigkeit" eben diese Regeln, von denen du schreibst.
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Natürlich scheitern wir immer wieder an uns selbst, wir sind nur Menschen.
Aber auf den Versuch kommt es an.
ganz genau.
Und wenn ich nun versuche ein guter Mensch zu sein und den Wanen und Asen diene, wird das dem Jesus denke ich Recht sein, völlig unabhängig von dem, was in der Bibel steht oder nicht steht.
das verstehe ich nicht -> das "Wanen" und "Asen" ?


3x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:15
Zitat von OptimistOptimist schrieb:"Wanen" und "Asen"
falsche Götter
paxito ist ein Eso-Germanenschamane :)


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:24
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Hier, 2 Timotheus 3.16

16 Alle Schrift[10] ist von Gott eingegeben
Vielleicht solltest mal den ganzen Satz (wenn es denn nur ein Satz sein soll) lesen und auch versuchen zu verstehen @esgibtnureinen
3,16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, 3,17 damit der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werk völlig zugerüstet.
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Das hab ich auch nicht geschrieben.
Er liess es zu.
Nun, wenn du das glauben willst. Meiner Ansicht nach ist in der Bibel Die Wahrheit enthalten, aber zeigt uns auch die Lüge.
3,15 und weil du von Kind auf die heiligen Schriften kennst, die Kraft haben, dich weise zu machen zur Errettung durch den Glauben, der in Christus Jesus ist.
....
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das verstehe ich nicht -> das "Wanen" und "Asen" ?
Gemeint ist, anderen Göttern (Herren) zu dienen.


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:28
@Niselprim
@Kybela
aha, danke für die Aufklärung.
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:und den Wanen und Asen diene, wird das dem Jesus denke ich Recht sein
lt. Bibel nicht. Da steht drin, dass man nur einem Herrn dienen kann.
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:völlig unabhängig von dem, was in der Bibel steht oder nicht steht.
wer nicht daran glaubt, dass die Bibel Gottes Wort ist, für den mag das so stimmen.


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 19:45
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das verstehe ich nicht -> das "Wanen" und "Asen" ?
er dient devas - engel


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 20:19
Zitat von KybelaKybela schrieb:Und dieser Faden nennt sich "Was steht wirklich in der Bibel?"
Das kann mit in zweierlei Arten verstehen, einmal was steht "geschrieben" und einmal was ist "wirklich" gemeint. Oder auch: was sind die Worte und was ist der Inhalt. Beide Fragen sind sehr interessant.
Zitat von KybelaKybela schrieb:paxito ist ein Eso-Germanenschamane
Eso-Neogermanenschamane ;)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:lt. Bibel nicht. Da steht drin, dass man nur einem Herrn dienen kann.
Es stehen allerlei kuriose Dinge in der Bibel. @Kybela ist ein Experte darin merkwürdige Bibelstellen zu zitieren. Aber was davon ist wirklich wesentlich, bei dem Versuch ein guter Mensch zu sein, dem christlichen Gott zu gefallen?
Zitat von sarevoksarevok schrieb:er dient devas - engel
Ich hätte im Eso-TS vor kurzem tatsächlich ein Gespräch, wo ich darüber nachdachte, ob mir die Götter mit einer sehr christlichen Prägung vielleicht als Engel oder Heilige erschienen wären. Aber das ist jetzt vollkommen OT, nur der Vollständigkeit halber.


2x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 20:42
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:merkwürdige Bibelstellen zu zitieren.
your wish is my command

2. Könige 2, 23-25
"Von Jericho ging Elisa wieder nach Bethel. Als er zur Stadt hinaufwanderte, lief ihm eine Horde kleiner Jungen entgegen.

Sie machten sich über ihn lustig und riefen im Chor: 'Glatzkopf, fang uns doch! Glatzkopf, fang uns doch!'

Elisa blieb stehen, sah sie an und verfluchte sie im Namen des Herrn.
Da kamen zwei Bärinnen aus dem Wald heraus, fielen über die Kinder her und zerrissen zweiundvierzig von ihnen.

Elisa wanderte weiter zum Berg Karmel, und von dort kehrte er schließlich nach Samaria zurück."
https://www.bibleserver.com/LUT/2.K%C3%B6nige2%2C23-25


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 20:50
Zitat von KybelaKybela schrieb:2. Könige 2, 23-25

"Von Jericho ging Elisa wieder nach Bethel. Als er zur Stadt hinaufwanderte, lief ihm eine Horde kleiner Jungen entgegen.

Sie machten sich über ihn lustig und riefen im Chor: 'Glatzkopf, fang uns doch! Glatzkopf, fang uns doch!'

Elisa blieb stehen, sah sie an und verfluchte sie im Namen des Herrn.
Da kamen zwei Bärinnen aus dem Wald heraus, fielen über die Kinder her und zerrissen zweiundvierzig von ihnen.

Elisa wanderte weiter zum Berg Karmel, und von dort kehrte er schließlich nach Samaria zurück."
was lernen wir daraus ?

es ist ungesund sich mit pertti anzulegen dem magosh von JHWH ^^

sry für OT


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 21:11
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Eso-Neogermanenschamane ;)
Nein, bist Du nicht. Denn ich schrieb, daß im damaligen Germanentun durchaus schamanistische Spuren zu finden seien, aber eben nur Spuren. Dazu schrieb ich:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 04.01.2021:Das hat nichts mit dem ganzen Eso-Schamanenkram bis hin zu Eso-Germanoschamano zu tun.
Denn aus der schamanophilen Eso-Ecke her kommen da einige, die das Schamanentum für einen integralen Bestandteil der damaligen germanischen Geisteswelt halten. Die nannte ich so. Nicht Dich, denn Du schriebst ja:
Zitat von PaxitoPaxito schrieb am 04.01.2021:wer sollen diese Schamanen gewesen sein, die ausgerechnet zur Mittwinternacht Weissagungen verschenkten? Es gibt für die Nordgermanen, wo die Quellenlage noch recht gut ist, keinen Hinweis auf diese Personen. Das was einem Schamanen noch am nächsten kommt ist wohl ein Gode, aber das hat mit einem Schamanen soviel gemein wie ein Bischof.
Und dann soll das Fliegen vom Weihnachtsmann ausgerechnet auf den spirituellen Erfahrungen dieser ungenannten Personen basieren? Wie soll sich das überliefert haben, mündlich? Auch da: es gibt nichts woran man das festmachen könnte. Nur weil es ähnlich ist, muss es nicht zwingend etwas miteinander zu tun haben.
Eindeutig bist Du kein solcher, denn Du entziehst dieser Auffassung ja gerade den Boden.

Es gibt ne Menge solcher esoterisch-eklektizistischer Synkretisten, die einfach verschiedene unabhängige Phänomene herauspicken und zu einem Brei vermanschen, der dann als Projektionsfläche für ihre eigenen Phantasien dienen soll. Das Neuheidentum jeglicher Couleur hat das Handycap, eine Religion erst einmal theoretisch rekonstruieren zu müssen, und sicher werden dabei auch solcher Art Fehler begangen, manchmal bedient man sich sogar sehr bewußt anderer, besser dokumentierter Kulte (wenn nicht sogar noch immer existierender Gemeinschaften), um Lücken in der erstrebten eigenen Religion aufzufüllen. Doch ist man sich da gemeinhin dieser Problematik bewußt und bewertet diese "Übernahmen" eben auch entsprechend. Was ich hier kritisiere und als z.B. "Esogermanoschamano" brandmarke, geht hingegen von Tatsachen und Wahrheit aus ohne Prüfung und selbstkritischem Bewußtsein, etwas "gebastelt" zu haben. So sind auch zahlreiche "Druiden" und "Hexen" unterwegs.


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 21:44
@perttivalkonen
Ich hatte eigentlich gehofft, du schreibst etwas zu der Frage ob man als Heide vor dem christlichen Gott gefallen finden könnte. Da würde mich deine Meinung tatsächlich interessieren. Oder auch: Ist die Annahme von Christus als Erlöser wichtiger als der Versuch ein guter Mensch zu sein?

Nur kurz zum "Eso-neogermanenschamane" der ja tatsächlich auf deinem
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 04.01.2021:Eso-Germanoschamano
basiert, das ist einfach als Begriff so wunderbar plastisch, greifbar und anschaulich, dass ich das übernommen habe. Am Ende ein Kompliment an deine kreative Wortschöpfung. Einem Gesprächspartner macht das meine Position im Groben deutlich und ist zugleich eine gewisse Provokation. Ähnlich bezeichne ich mich in politischen Debatten gerne als "Kommunist".
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Was ich hier kritisiere und als z.B. "Esogermanoschamano" brandmarke, geht hingegen von Tatsachen und Wahrheit aus ohne Prüfung und selbstkritischem Bewußtsein, etwas "gebastelt" zu haben.
Ich versuche (!) mir ein selbstkritisches Bewusstsein zu erhalten, dass ist sicher ein wesentlicher Unterschied.


2x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 23:02
Zitat von PaxitoPaxito schrieb:Ich hatte eigentlich gehofft, du schreibst etwas zu der Frage ob man als Heide vor dem christlichen Gott gefallen finden könnte. Da würde mich deine Meinung tatsächlich interessieren. Oder auch: Ist die Annahme von Christus als Erlöser wichtiger als der Versuch ein guter Mensch zu sein?
Mich wundert ehrlich gesagt, daß es einen Nichtchristen interessiert, wie der christliche Gott wohl über ihn denken mag - gerade in Sachen Akzeptanz-Verwerfen. Machst Du Dir ernsthaft Sorgen?

Tatsächlich hatten wir diese Debatte schon mehrfach. Mehrfach in diesem Thread, wohlgemerkt. Und das letzte Mal ist nicht wirklich lange her (ich würd mal auf sechs Monate tippen;) ). Deswegen habe ich mich hier zurückgehalten; ich will nicht alle halbe Jahre immer und immer wieder dasselbe nochmal schreiben (auch wenn ich es anderenorts durchaus schon getan habe). Nur so viel: ich bin nicht direkt ein Vertreter der Allversöhnung, aber ich rechne mit ihr, wünsche sie mir sogar. Jedenfalls steht für mich außer jedem Zweifel, daß der Gott, von dem die Bibel spricht, alle seine Geschöpfe liebt.


2x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.01.2021 um 23:51
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Mich wundert ehrlich gesagt, daß es einen Nichtchristen interessiert, wie der christliche Gott wohl über ihn denken mag - gerade in Sachen Akzeptanz-Verwerfen. Machst Du Dir ernsthaft Sorgen?
Ich mache mir weniger Sorgen, aber sehe genau da die Chance für interreligiöse Dialoge, für ein gegenseitiges Anerkennen und Tolerieren.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Tatsächlich hatten wir diese Debatte schon mehrfach. Mehrfach in diesem Thread, wohlgemerkt.
Davon ging ich sogar aus. Aber wir sind hier auf Seite 1148 und ihr schreibt zeitweise soviel, dass ich da nicht mehr hinterherkomme alles zu lesen.
Wie wärs mal mit einem FAQ oder Wiki, bestimmte Fragen tauchen doch garantiert immer wieder und wieder auf?


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2021 um 10:43
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Sagt die Bibel nicht selbst von sich das sie vom heiligen Geist inspiriert ist, sprich, dass sie von Gott eingegeben worden ist?
Das denke ich nicht, da die Bibel zu der Zeit als solches noch nicht existiert hat.
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Hmm... Vielleicht zeigst du mir mal, wo das die Bibel von sich selbst sagt @esgibtnureinen und außerdem bedeutet das nicht, dass jede Geschichte in der Bibel, so wie dargestellt, eine wahre Geschichte ist.
Genau. Selbst WENN mit „alle Schrift ist von Gott eingegeben“ die Bibel gemeint wäre, dann könnte das auch bedeuten, dass Gott die Menschen dazu inspiriert hat, Geschichten aufzuschreiben, die zwar so nicht passiert sind, aber dennoch irgendeinem guten Zweck dienen.
Zitat von esgibtnureinenesgibtnureinen schrieb:Hier, 2 Timotheus 3.16
16 Alle Schrift[10] ist von Gott eingegeben
Ich glaube ja nicht, dass Paulus sich da auf die Bibel bezieht.

Eigentlich bleibt relativ offen, worauf er sich bezieht. Und wenn das wirklich stimmen würde...warum musste es dann die Laodizäen geben, um erstmal zu entscheiden, welche Schriften denn wirklich gemeint sind?

Im Übrigen sagt das nicht „die Bibel“ von sich selbst, sondern Paulus drückt da erstmal seine persönliche Meinung aus. Ob man die ohne Prüfung so annehmen kann, sollte man sich gut überlegen.


2x zitiert1x verlinktmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2021 um 10:46
Zitat von menarimenari schrieb:, sondern Paulus drückt da erstmal seine persönliche Meinung aus.
und bei den anderen Paulus-Stellen steht "und Gott sagt"?


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2021 um 10:53
Zitat von KybelaKybela schrieb:und bei den anderen Paulus-Stellen steht "und Gott sagt"?
Ja und? Was hat das jetzt mit dieser Stelle zu tun?

Und selbst wenn Paulus der Meinung ist, dass Gott etwas gesagt hat, dann muss das nicht so gewesen sein. Paulus war letztendlich auch ein Kind seiner Zeit und das prägt auch vieles, was er schreibt.


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2021 um 10:54
Zitat von menarimenari schrieb:Ja und? Was hat das jetzt mit dieser Stelle zu tun?
ich möchte wissen, woran du erkennst, ob etwas eine persönliche Meinung von Paulus ist.

schließlich ist ein Brief auch ein "ich schreibe euch ..."


1x zitiertmelden

Was steht wirklich in der Bibel?

18.01.2021 um 10:57
Im Übrigen habe ich durch die Worthaus-Vorträge gelernt, dass die heutigen Übersetzungen noch weit davon entfernt sind, den tatsächlichen Sinn der damaligen Texte zu erfassen oder wiederzugeben.
Zitat von KybelaKybela schrieb:ich möchte wissen, woran du erkennst, ob etwas eine persönliche Meinung von Paulus ist.
Für mich sind sämtliche seiner Briefe seine persönliche Meinung, die sehr genau geprüft werden sollte.


2x zitiertmelden