Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

1.810 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Schule ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

17.09.2020 um 22:07
Zitat von JaimeJaime schrieb:Von mir aus, könntest du auch an die Mond- oder Sonnengötting glauben und für die einen Tempel errichten. Wenn der schön anzuschauen ist, architektonisch was her macht, werd ich ihn besichtigen. Wenn es gute Musik und schöne Feste gibt bin ich dabei. Aber erwarte nicht das ich an deren Existenz glaube.
Im Prinzip dürfte man doch dann auch keine Wagner-Opern hören, wenn man nicht an Wotan, Freia und Fricka glaubt, keine barocken Opern hören, wenn man nicht an die griechischen Götter glaubt (die in barocken Opern häufig eine Rolle spielen), keine Kunstschätze besichtigen, die einen religiösen Inhalt oder Kontext haben, und so weiter.

Im übrigen: ist nicht eigentlich jeder Mensch Atheist - nämlich in Bezug zu all den Religionen, an die er nicht glaubt? Christen sind dann in der Regel Atheisten aus muslimischer Sicht und so weiter. Der einzige Unterschied zu "vollständigen Atheisten besteht darin, dass diese an gar keinen Gott glauben bzw. die Existenz von Göttern für sehr unwahrscheinlich halten.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

17.09.2020 um 22:23
Zitat von happyislahappyisla schrieb:im uebrigen sollten die sogenannten atheisten,die verblueffenderweise an "nichts" glauben, ihre augen schliessen wenn sie dome sehen, ohren schliessen wenn ueber bach oder haydn gesprochen wird, -
Ehrlich gesagt finde ich es schrecklich, das Leute derart unnütze Bauten aus einem für mich "Wahn" heraus errichten. Die dafür aufgewendeten Ressourcen hätte man besser für vernünftige Zwecke aufwenden sollen. Mich stoßen die eher ab.
Und klassische Musik finde ich stinklangweilig. Gibt mir nichts.
Zitat von happyislahappyisla schrieb:sondern ausdruck tiefer froemmigkeit, die die menschen, die arbeiter, bewog, mehr und mehr zu leisten zur ehre gottes.
Mit Fömmigkeit kann ich nichts anfangen. Ich finde es beschämend, das jemand irgendwen anbetet. Damit erniedrigt man sich selbst.
Hätten die Arbeiter mal lieber Krankenhäuser und ne Kanalisation gebaut, das wäre viel ehrenhafter gewesen.
Aber anscheinend brauche das wohl manche Leute, sich zu erniedrigen und das dann als Wohlfühlen ausgeben.
Ich finde es einfach unbegreiflich.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

17.09.2020 um 22:32
Zitat von JaimeJaime schrieb:Wenn ich das übrigends jetzt weiter Spinne, dann ist das Christentum bereits eine gigantische Katastrophe,
Ja, wenn man an die Zerstörung vieler Kunstschätze als "Götzenbildnisse" denkt, braucht mir keiner damit zu kommen, wie tolle Kunstliebhaber die diversen Religionsanhänger waren und sind. Kunst ist nur Kunst, wenn sie für den jeweiligen Gott erschaffen wurde, ansonsten ist es Müll, der weg kann. Widerliche Doppelmoral...


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 00:19
Zitat von martenotmartenot schrieb:ohren schliessen wenn ueber bach oder haydn gesprochen wird,
Warum sollte man das tun? Musik ist universell und nicht an eine Religion oder Konfession gebunden. Musik kann von jedem verstanden werden und jeder kann sich daran erfreuen. Warum sollte das den Gläubigen bestimmter Glaubensrichtungen vorbehalten bleiben?

Du erwähnst "sogenannte Atheisten". Wer sollte damit gemeint sein? Gibt es sogenannte und andere Atheisten und worin besteht der Unterschied? Gibt es diese Unterscheidung auch bei Gläubigen? Wodurch unterscheiden sich sogenannte von anderen Gläubigen?
die rigorose ablehnung der sogenannten atheisten jeglicher religion waere nur konsequent, wenn sie auch die resultate der religion ablehnt. bach etwa war ein tiefreligioeser mann, der seine musik gott widmeteu und nicht irgendwelchen kulturinteressierten. der zusammenhang zwischen dem glauben an gott und der architektur macht sich in der gestaltung der christlichen dome fest. das alles ist fuer einen ehrlichen atheisten abzulehnen, denn religion ist nur fuer spinner, maerchenglaeubige, und realitaetsfremde.

weil diese leute aber religion insgesamt ablehnen (was ihr gutes recht ist) sie zugleich aber die resultate von religion bewundern, sind sie nur sogenannte atheisten. es ist ja auch beschaemend einen menschen als idioten zu bezeichnen und gleichzeitig seine arbeit fuer sich auszubeuten.

also liebe atheisten, entscheidet euch was ihr sein wollt.
menschen die es respektieren, dass andere an gott glauben und aufhoeren diese frommen menschen und die kirche samt den kulturguetern zu verachten, oder pseudoatheisten, die durch und durch intolerant, kleingeistig und hetzerisch ist.

das ist es was ich massiv bemaengele. eure unehrlichkeit.


2x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 02:40
@happyisla
Heute werden wunderschöne Musikstücke zu Filmen, zu Computerspielen uvm. geschrieben. Es hilft denk ich den Künstlern auch sich in die Geschichte das Setting hineinzuversetzen. Ich seh mir auch gerne einen guten Film an spiele viel. Das ist pure Fantasy, Märchen, Spinnerei wie du es nennst und trotzdem gefällt es mir. Musik, Kunst ist Fantasie. Man muss nicht an die Geschichte die diese erzählen glauben damit sie einen gefallen können, man muss nicht ihren Inhalt für Realität haltet damit einem die Musik und alles was daraus womöglich sonst noch hervorgeht, dazu gefallen kann.
Im Gegenteil, wenn du anfängst Fantasiegeschichten für real zu halten, wenn du anfängst zu glauben was darin geschrieben steht und erzählt wird, dann hast du Bezug zur Realität verloren.
Das ist bei mir vielleicht sogar die Quelle meines Atheismus, denn warum sollte ich einer Fantasiegeschichte über Götter, Drachen usw. eines JRR Tolkien oder eines George R.R. Martin die m.E. sogar die besseren Geschichten erzählen weniger glauben als den Bibelmärchen in der Kirche? Mit harten wissenschaftlichen Fakten kann die Bibel auch nicht mehr Punkten als die.
Was du bemängelst ist das jemand der die Komplette Spidermansammlung hat und alle Filme auf DVD hat, die Sountracks liebt, nicht so verrückt ist mit dir eine Ladung Atommüll zu klauen um damit Spinnen zu bestrahlen um sich von denen beißen zu lassen, mit dem Ziel dadurch Superkräfte zu entwickeln.


1x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 16:07
Zitat von happyislahappyisla schrieb:und dass die meisten vehemenent und teils sehr agressiv, auch persoenlich werdend, die kirchen und gottesglaeubigen - verbal- angreifen.dieses verhalten sehe ich bei den christen nicht.wenn das ausdruck von toleranz ist, moechte ich lieber intolerant sein.
Bei den radikalen Atheisten steckt häufig eine persönliche Leidensgeschichte mit Religion dahinter. "Christliche" Elternhäuser, in denen geprügelt und unterdrückt wurde oder schlicht Lieblosigkeit herrschte, körperlicher oder psychischer Mißbrauch durch Vertreter der jeweiligen Religion oder irgendein anderer "schlagender" Beweis dafür, daß Leute die sich selbst als gläubig bezeichnen, keineswegs besser sind als der Rest der Menschheit, sondern im Gegenteil ziemlich häufig ihre Religion noch als Begründung für ihre Niedertracht vorschieben.
Und die Religion läßt sich ja in der Regel auch gerne vorschieben, oder wann hätte sich eine Religion mal von sich aus, ohne dazu gezwungen zu sein, gegen Übeltaten "in ihrem Namen" ausgesprochen?


1x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 16:10
Zitat von happyislahappyisla schrieb:die rigorose ablehnung der sogenannten atheisten jeglicher religion waere nur konsequent, wenn sie auch die resultate der religion ablehnt. bach etwa war ein tiefreligioeser mann, der seine musik gott widmete und nicht irgendwelchen kulturinteressierten.
Ja, und in welcher Zeit lebte er? Als Religion noch nicht so hinterfragt wurde wie heute, als ihre dunklen Seiten noch nicht so gründlich offengelegt wurden wie heute. Wenn er heute leben täte, wäre er wohl trotzdem ein klasse Komponist, denn die Kunst kam von ihm selber, hätte mit der Religion aber wohl nicht mehr viel am Hut.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 16:14
Zitat von happyislahappyisla schrieb:weil diese leute aber religion insgesamt ablehnen (was ihr gutes recht ist) sie zugleich aber die resultate von religion bewundern, sind sie nur sogenannte atheisten. es ist ja auch beschaemend einen menschen als idioten zu bezeichnen und gleichzeitig seine arbeit fuer sich auszubeuten
Du glaubst auch nicht an altägyptische Götter und bewunderst wohl trotzdem die Bauwerke und Kunstwerke dieser Kultur, oder? Oder lassen Dich die Pyramiden und Tempel und die Totenmaske eines Tut-Ench-Amun etwa kalt?
Die Götter dieser Kultur sind längst tot, ihre Kunstwerke existieren weiter, solange die Menschen späterer Zeiten sie erhalten wollen. Das ist das Schicksal aller Religionen, die dauerhafte Kunst hervorbringen. Über die Kulte der Menschen, die in der Steinzeit Höhlen ausmalten, ist überhaupt nichts mehr bekannt. Ihre Götter wenn sie welche hatten, für alle Zeiten vergessen.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 16:35
Zitat von JaimeJaime schrieb:Was du bemängelst ist das jemand der die Komplette Spidermansammlung hat und alle Filme auf DVD hat, die Sountracks liebt, nicht so verrückt ist mit dir eine Ladung Atommüll zu klauen um damit Spinnen zu bestrahlen um sich von denen beißen zu lassen, mit dem Ziel dadurch Superkräfte zu entwickeln.
toll gesagt, das gefaellt mir!
Zitat von JaimeJaime schrieb:Im Gegenteil, wenn du anfängst Fantasiegeschichten für real zu halten, wenn du anfängst zu glauben was darin geschrieben steht und erzählt wird, dann hast du Bezug zur Realität verloren.
zwischen meinem 18. und etwa 50. lebensjahr habe ich kirche und gott abgelehnt und gesagt, wir erschufen gott, weil wir furcht haben zuzugeben, dass wir, die menschen, ganz alleine verantwortlich sind.

eine aenderung trat ein, bedingt durch einige erfahrungen. heute ist gott teil meiner oder der realitaet.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 16:49
Ja, allerdings sollten möglichst viele Religionen belichtet werden, es sollte also auch etwas kulturhistorisches haben.

Absolut falsch finde ich, wie bei uns damals, den Kindern beizubringen dass xy passiert ist.
Man sollte sagen: Religionsgruppe A glaubt, dass xy passiert ist, Religionsgruppe B hat das adaptiert und folgendermaßen angepasst etc.

Außerdem sollten Kinder sich mit den geschichtlichen Auswirkungen von Religion auseinandersetzen. Religion ist leider auch heute noch ein wesentlicher Einfluss im Leben vieler Menschen und in der Gesellschaft. So etwas sollten Kinder verstehen um damit richtig umgehen zu können.


1x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

18.09.2020 um 22:20
Zitat von XAEXAE schrieb:Religion ist leider auch heute noch ein wesentlicher Einfluss im Leben vieler Menschen und in der Gesellschaft
Das glaube ich nicht, außerhalb der Kirchen findet im Alltag kaum mehr Religion statt.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

20.09.2020 um 12:53
@frivol
Sicher? Ich habe in Deutschland auf dem Land gelebt, da war das bei der älteren Bevölkerung noch ein großes Thema, und ich habe in Städten mit einem hohen Anteil muslimischer Bevölkerung gelebt. Die nehmen das sogar sehr ernst!


1x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

20.09.2020 um 12:54
Religiöse Motive durchdringen außerdem nach wie vor Kunst und Kultur. Wenn man die nicht versteht, bekommt man ja die Hälfte seiner Umgebung überhaupt nicht mit.


1x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

21.09.2020 um 08:57
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Bei den radikalen Atheisten steckt häufig eine persönliche Leidensgeschichte mit Religion dahinter.
Ich würde mich nicht als radikalen Atheisten bezeichnen, eher als Agnostiker. Eine echte Leidensgeschichte bzgl. Religion habe ich nicht erlebt, aber auch keine Vorteile in der Religiosität. Zwar bin ich katholisch erzogen worden, habe aber abgesehen von so mancher Kirchenmusik (hauptsächlich aus der Barockzeit und der Klassik) nie wirklich viel mit dem religiösen Leben anfangen können. Und einige Abläufe der religiösen Riten fand ich geradezu erniedrigend, wie z.B. die reihenweise durchgeführte Beichte der gesamten Klasse (bzw. des katholischen Teils der Klasse).

Ich weiß nicht, ob es an mangelnder Intensität der religiösen Erziehung lag, jedenfalls wuchsen in mir schon Zweifel, als ich noch Schüler war. Noch als Student bin ich zwar brav in der katholischen Hochschulgemeinde aktiv gewesen, aber mit immer größerer innerer Distanz. Man könnte sagen, meine Religiosität ist langsam verblasst, bis sie quasi nicht mehr vorhanden war.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

22.09.2020 um 08:42
Es gibt sicher in der Schule so einige Fächer, die man nicht gerne mag, im besten Falle abwählen kann, wenn es später in die Mittel-/ Oberstufe geht.

Ich finde auch, dass das Angebot an Fächern und Bildungssektoren gar nicht groß genug sein kann, wäre also auch nicht für eine allgemein von oben verordnete Abschaffung dieses Fachs.
Als konfessionloser Agnostiker, der aber den kath. Grundschulunterricht durchlaufen und sich als Heranwachsender mit anderen religiösen Richtungen auseinandergesetzt hat, habe mich irgendwann darin bestärkt gesehen mir ein naturwissenschaftliches Weltbild zu bewahren. Ich halte aber die Auseinandersetzung mit den Weltreligionen und Glaubensrichtungen für wichtig, wenn nicht unabdingbar, da es ein entscheidender Teil der menschlichen (gesellschaftlichen) Identität ist.
Die und ihre Entwicklung von jedem möglichen Blickwinkel betrachten zu können, dazu gehört auch (Aber-) glaube, Religion, kann einen Menschen und eine Gesellschaft nur bereichern.

Ich glaube, je mehr man abschafft, sich abkehrt von vermeintlich Überholtem, je weniger Interessen, je einseitiger der Bildungsanspruch/ -absicht sich in einer Gesellschaft, um so unflexibler und intoleranter wird sie, weil irgendwann, spätestens generationsübergreifend, kein Bezug und kein Verständnis mehr zu diesen Themen und Menschen da ist.

Religion sollte allerdings nicht die Macht haben direkt oder indirekt die demokratische Staatsräson zu unterminieren, also nicht politisch sein und mit diesem Einflussanspruch einhergehen.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

24.09.2020 um 15:30
Zitat von XAEXAE schrieb am 20.09.2020:Religiöse Motive durchdringen außerdem nach wie vor Kunst und Kultur.
Wo denn? Sehe ich eher selten heutzutage. Je es gibt christliche Radio- und Fernsehsender, aber das schaut und hört auch nur eine Minderheit.
Zitat von XAEXAE schrieb am 20.09.2020:Sicher? Ich habe in Deutschland auf dem Land gelebt, da war das bei der älteren Bevölkerung noch ein großes Thema, und ich habe in Städten mit einem hohen Anteil muslimischer Bevölkerung gelebt. Die nehmen das sogar sehr ernst!
Ja die alten Leute gehen vielleicht noch in die Kirche. Aber bei der jüngeren Generation ist das total out. Das die zugewanderten Muslime sich hier im fremden Deutschland noch über ihre Kultur und Religion definieren stimmt. Aber das ist auch nur eine Minderheit und verliert auch seine Anziehung, sobald in den Heimatländern wie Türkei, die Religion wieder mehr aus dem Staat und Alltag verschwindet - dauert halt noch hundert Jahre.


2x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

24.09.2020 um 15:49
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wo denn? Sehe ich eher selten heutzutage.
Ich denke, dass hauptsächlich die klassische Kunst und Kultur gemeint ist, wo ja tatsächlich sehr viele religiöse Bezüge existieren, die man kennen sollte, um den Sinn und die Idee des Kunstwerks verstehen zu können. Wobei ich eben denke, dass man deswegen noch lange nicht gläubig sein muss. Es reicht, wenn man die Grundkonzepte der Religion kennt bzw. schon davon gehört hat.

Ganz ähnlich gibt es in der klassischen Kunst auch viele Bezüge zu den griechischen Göttern und Sagen, die man ja auch kennen kann, ohne an sie zu glauben.


1x zitiertmelden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

24.09.2020 um 18:08
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wo denn? Sehe ich eher selten heutzutage. Je es gibt christliche Radio- und Fernsehsender, aber das schaut und hört auch nur eine Minderheit.
Schau Dir bloß mal den Deko-Wahn zu Weihnachten und Ostern an. Auch Resultat von Religion und daraus entstandenem Aberglauben - Osterhase bringt Eier und Geschenke, analog zum Weihnachtsmann. Christliche Motive und Ikonen findet man überall in der Trivialkultur. z. B. Pieta modern: https://www.google.de/search?q=superman+pieta&hl=de&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=Y2VAZBidFNsuRM%252CqGtLn-JedOZ0TM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kSmg-9okdC7pX2xobar4UqM_f02oQ&sa=X&ved=2ahUKEwiH_PCxlYLsAhWGxYUKHSvCDVQQ9QF6BAgKED0#imgrc=Y2VAZBidFNsuRM
Sterbende und wiederauferstehende Superhelden a la Jesus Christus findest Du in Comics und daraus resultierenden Filmen im Dutzend billiger. Vielfach wissen die jungen Leute von heute gar nicht mehr, wo die fleißig verbratenen Vorbilder herstammen, weil sie nix mehr von der Religionsbesessenheit früherer Jahrhunderte wissen. Überhaupt sind so ziemlich alle Götter und vergöttlichten Helden früherer Zeiten mittlerweile als Comic- und Actionhelden irgendwo verbraten worden. Sogar Jesus, der lange tabu war für schnöde weltliche Verwurstung, ist inzwischen der Held oder wenigstens Nebenfigur in Comics und Romanen.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

24.09.2020 um 18:15
Zitat von martenotmartenot schrieb:Ganz ähnlich gibt es in der klassischen Kunst auch viele Bezüge zu den griechischen Göttern und Sagen, die man ja auch kennen kann, ohne an sie zu glauben.
Motive aus diesen alten Mythologien waren im ausgehenden Mittelalter sehr beliebt, weil sich daraus wunderbar schamhaft verkappte und in Öl gemalte Pornos machen ließen, wie man es heute nennen täte, weil die antiken Griechen bekanntlich eher locker bekleidet waren und ihre Gottheiten noch viel weniger. Jede Menge Möglichkeiten für Tizian & Co., ganz ungestraft recht viel unbedeckte Nacktheit darzustellen - die Dargestellten waren schließlich alles alte Heiden.


melden

Seid ihr für die Abschaffung des Religionsunterrichts?

25.09.2020 um 15:42
Nö, es sei denn "jemand" möchte alle Religionen abschaffen...

Jeder Mensch sollte an das glauben dürfen, was wichtig und lebenserfüllend für ihn ist. Solange er mit seinem Glauben niemand anderen unterdrückt bzw. in jeglicher Art versucht anderen diesen aufzuzwingen!

Warum also sollte man Heranwachsenden nicht Einblick in die verschiedenen Religionen gewähren und dieses Unterrichtsfach einfach abschaffen?


1x zitiertmelden