Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

1.048 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Unerfüllte Prophezeiung
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 14:27
@KillingTime
@natü
Und wer ein solches Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf
Das ist der Vers 5 aus Matthäus 18. Was meint der Sprecher da mit einem solchen Kind? Leider schweigt sich die Bibel aus was gerade dieses Kind auszeichnet, wie an so vielen Stellen grade im neuen Testament, wo zusammenhanglos geschrieben ist.

@natü

Und dieser Petrus lebt im Himmel, seit ca 2000 Jahren in welcher Form? Und regiert dann? Wenn niemand zum Vater kommt außer durch Christus, woher hat der Kerl die Schlüssel und warum, er bräuchte sie nicht.

Da gibt es eine Anleitung in der Bibel die für Alles, also auch für die Bibel gilt. Die steht im 1. Thessalonicher 5, 21. Es könnte also nicht nur das Gute in der Bibel geschrieben sein. Weil sie von Menschen geschrieben ist.


melden
Anzeige

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 14:33
Reigam schrieb:Es ist ein normaler Vorgang in der Natur. Aber das sehen Gläubige eben anders.
Nein, auch Gläubigen ist der naturalistische Ursprung dieses Blitzes bewusst. Für sie hat aber dieser Blitz eine zweite "transzendentale" Ursache. Um das zu verstehen, muss man wahrscheinlich gläubig sein.
Reigam schrieb:Sieht eher so aus, als hätte ein Grundschüler sie entworfen.
$Gott hat immer 100% zu verteilen. Wenn jemand zu 100% gläubig ist, kann er nicht zu 100% guter Webmaster sein.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 14:38
Was meint der Sprecher da mit einem solchen Kind?
Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, wenn man bedenkt, durch wie viele Sprachen die Übersetzungen gegangen sind.


melden
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 14:41
@KillingTime

Gerade deshalb sollte ich jedes Wort auf der "Goldwaage" prüfen. Und ja auch in anderen Sprachen, das ist nicht einfach es geht ganz gut im Internet.

Nach Deiner Rechnung wäre jemand der 100% gläubig ist zu sonst nichts fähig.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 14:57
@Tilfred
Nein, ich will es mal anders ausdrücken: jemand, der ein perfekter Koch ist, ist wahrscheinlich nicht gleichzeitig ein perfekter Pilot und ein perfektes Supermodel. An irgendeiner Stelle müssen Abstriche gemacht werden, und wenn es nur wie in diesem Fall das minderwertige Seitenlayout ist.


melden
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 15:15
@KillingTime

Das ist aus der neuen Evangelischen da steht im Matthäus 18, 4
Darum ist einer, der es auf sich nimmt, vor den Menschen so gering dazustehen wie dieses Kind, der Größte im Reich, das der Himmel regiert.
Hier geht es nicht darum ein Kind im Sinne von heranwachsend zu werden sondern es werden gewisse Eigenschaften hervorgehoben die dieses Kind noch hat.

Deshalb übersetzt in der neuen Evangelischen Matthäus 18, 5
Und wer einen solchen Menschen in meinem Namen aufnimmt, nimmt mich auf.
Es heißt in beiden Übersetzungen nicht daß ich wieder Kind werden soll sondern nur wie, und damit Eigenschaften haben soll die dieses vorgestellte Kind noch hat.

Ein minderwertiges Seitenlayout hindert mich nicht Etwas zu lesen, ich behalte mir jedoch selbst vor was ich daran an "Gutem" mir aneigne. Diese Seite ist für mich mehr als fragwürdig.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

21.02.2013 um 16:08
@KillingTime
Danke.

@Tilfred
Du verstehst es schon.
...Auch an Jesus schieden sich die Geister...


...Bibel: ... die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind..."

Diese Seite, auf der wir sind, hat ein hervorragendes Seiten-Layout.

Ich hoffe nur, wir sind beim Jüngsten Gericht alle auf der richtigen Seite.


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

22.02.2013 um 00:51
Selbst der Vatikan-Blitz ist vollkommen natürlich zu erklären, das leugne ich nicht. Aber Gott hat sich hier der Natur bedient, hier und da Wolken verschoben und anderweitig in die Natur eingegriffen oder das Nötige zusammenkommen lassen, um das gewünschte Zeichen zu setzen!


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

22.02.2013 um 09:41
@jinping

Welchen Hintergrund hat deiner Meinung nach dieser Blitz? Eigentlich sind Blitze keine guten Zeichen, oder?

Und was ist, wenn $Gott die Papstwahl völlig am Allerwertesten vorbeigeht? Weil er sich denkt, da ist eh nichts mehr zu machen?


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

22.02.2013 um 19:25
http://de.nachrichten.yahoo.com/zeitung-geheimreport-zu-vatileaks-steckt-hinter-papstrücktritt-155913534.html


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 01:23
Oh, Gott liegt sehr viel an der Papstwahl! Wir glauben sogar, dass der Hl. Geist persönlich den Papst auswählt (jedenfalls sollte er das in der Regel).
Der Blitz etwa 3 Stunden nach der Abdankung Ratzingers bedeutet sicher nichts Gutes. Es geht im Vatikan drunter und drüber, es sollen dort Orgien gefeiert und schwarze Messen gelesen werden laut Pater Amorth, wir stehen kurz vor einer radikalen Protestantisierung der katholischen Kirche. Wenn als Höherpunkt dieser Revolution selbst das Heiligste Opfer (Kommunion, Messe) abgeschafft werden wird (wie die Prophetinnen Vassoula Rydén und Manuela Strack sagen), dann wird Gott den Vatikan zerstören lassen ("dann schicke ich euch die barbarischste Nation" heißt es bei Vassoula Rydén). Also wollte Gott mit diesem Blitz den Vatikan und die Gläubigen doch sicher vorwarnen.
Natürlich betrifft es nicht nur die kath. Kirche, sondern die ganze Welt. Es kommen die Religionskriege, dann als Reaktion darauf die Neue Weltordnung mit ihrem Antichristen, der den weltlichen (aber antichristlichen) Frieden bringen wird.
Ich schätze, der ganz große Knall kommt 2017, da dann 100 Jahre Fátima ist, 100 Jahre Oktoberrevolution, 300 Jahre Freimaurerei und 500 Jahre Luther. Aber 2013 könnte auch viel passieren, da wie gesagt die 13 ja die berühmte Fátima- und Marienzahl ist (M = 13. Buchstabe). Und dann natürlich 2033, weil Christus da ja erst vor 2000 Jahren ans Kreuz geschlagen wurde und wieder auferstand. Bei Fátima ist noch interessant, dass die Fatimah, die Lieblingstochter Mohammeds, bei den Schiiten (Iran!) eine vergleichbare Rolle spielt wie Maria bei den Katholiken und Orthodoxen Wikipedia: Fatimah, sodass auch der Bezug zum Irankrieg und zum Islam da ist, schon 1917. Das große Sonnenwunder in Fátima war am 13. Oktober 1917. Und wann hat Luther seine Thesen angeschlagen? Genau, am 31. Oktober 1517! Das ist auch wieder so ein kleines Zeichen, dass sich Maria mit ihrer 13 als die Gegnerin der Lutheraner und Protestanten versteht (13 = umgekehrte 31).


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 01:26
Vor 12 Jahren sah Manuela Strack:
"05/03/01 Aus der Wolke, auf der die Mutter Gottes stand, ist nun eine Erdkugel geworden. Der Stiefel Italien rückte näher. Ich sah die Stadt Rom und den Vatikan. Dann sah ich einen Versammlungsraum, wo viele Kardinäle saßen, die diskutierten. In der Diskussion ging es um die Vereinheitlichung der Messfeier ohne Eucharistie. Es soll nur noch ein Brot gebrochen werden, gemeinsam mit der Gemeinde, da viele nicht an die Eucharistie glauben.
Die Mutter Gottes sprach:
„Es geht fast dem Ende der Kirche zu, so glauben die Treuen. Die Gottlosen sehen darin eine Öffnung der Kirche für die Laien. Ich aber werde dem entgegenwirken. Es wird ihnen nicht gelingen, die Kirche, den Leib Christi, zu zerstören.“"
http://www.diewarnung.net/sonstiges/sievernich/botschaften_alle.htm


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 01:32
@jinping
jinping schrieb:r, es sollen dort Orgien gefeiert und schwarze Messen gelesen werden laut Pater Amorth, wir stehen kurz vor einer radikalen Protestantisierung der katholischen Kirche.
Also was jetzt, Orgien oder Protestantisierung? Beides gleichzeitig geht irgendwie schlecht.


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 01:37
Wieso, feiern Protestanten keine wilden Sexparties?
Das Hauptproblem ist nicht so sehr die orgienfeiernde Schwulenlobby, die es seit etwa 10 Jahren im Vatikan gibt, sondern die Freimaurer, die sich schon in den 70-ern (wenn nicht, früher) dort eingenistet haben. Diese sind es, die die Protestantisierung der kath. Kirche vorantreiben und die kath. Kirche in ihre Neue Weltordnung einordnen wollen.


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 01:57
DIE WELT
http://www.welt.de/politik/ausland/article113825529/Ruecktritt-wegen-Sex-und-Erpressung-im-Vatikan.html
"Der Rücktritt Papst Benedikts XVI. könnte nach italienischen Presseangaben mit einem geheimen Schwulennetzwerk im Vatikan zu tun haben. Nach Informationen der Tageszeitung "La Repubblica" hätten sich Kardinäle aufgrund ihrer "sexuellen Orientierung" durch Laien erpressbar gemacht.

Demnach habe sich der Papst am 17. Dezember zum Rückzug entschlossen – an dem Tag, an dem ihm drei eigens dazu beauftragte Kardinäle einen 300-seitigen Geheimbericht zur sogenannten Vatileaks-Affäre vorlegten. In dem "in rot gebundenen" Dossier unterscheiden die Kardinäle mehrere Fraktionen innerhalb der Kirche, darunter eine, deren Mitglieder einander "durch ihre sexuelle Orientierung" verbunden seien. Einer der Verfasser des Berichts, Kardinal Julián Herranz aus Spanien, habe gegenüber Benedikt XVI. bereits am 9. Oktober das Wort "Homosexualität" geäußert.

Damals soll auch schon erklärt worden sein, die Mitglieder der vermeintlichen homosexuellen Fraktion seien Opfer von "externer Beeinflussung" geworden, durch Personen, denen sie in "mondäner Natur" verbunden seien. Die Zeitung interpretiert diese Formulierung als Anspielung auf Erpressung durch Laien. Ebenfalls aufgelistet werden in dem Bericht Treffpunkte des "Netzwerks", darunter ein Haus außerhalb Roms, eine Sauna in einem römischen Vorort, ein Kosmetiksalon im Zentrum der italienischen Hauptstadt und ein Studentenappartement, das ein norditalienischer Erzbischof als Wohnsitz in Rom nutzt.

"Nichtbeachtung des sechsten und siebten Gebots"

"Alles lässt sich auf die Nichtbeachtung des sechsten und siebten Gebots zurückführen", zitiert die "Repubblica" aus dem Bericht der Kardinäle. Das sechste Gebot, "Du sollst nicht ehebrechen", wird von der katholischen Kirche auch als Ablehnung gleichgeschlechtlicher Liebe interpretiert. Das siebte Gebot lautet: "Du sollst nicht stehlen" und umfasst nach gängiger Lehre auch ein Delikt wie die Erpressung. Die Glaubwürdigkeit der Kirche könne vollends zerstört werden, zitiert die Zeitung einen Insider, wenn bekannt werde, dass ihre eigenen Mitglieder diese Gebote verletzten.

Vatikansprecher Federico Lombardi teilte mit, dass es derzeit zu entsprechenden Berichten weder "Dementis noch Kommentare noch Bestätigungen" gebe. Außerdem gäben die drei Kardinäle keine Interviews. Die Interpretation des Reports führe zudem zu "Spannungen, die das Gegenteil von dem sind, was der Papst und die Kirche wollen", fügte Lombardi hinzu. Die Tageszeitung "Corriere della Sera" hatte bereits nach der Ankündigung von Benedikts Rücktritt auf das Dossier angespielt und den Inhalt als "verstörend" bezeichnet..."


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 02:09
Laut Manuela Strack aus Sievernich-Vettweis wird es zu einer sehr weit gehenden Protestantisierung der kath. Kirche kommen, und wenn dann sogar die hl. Kommunion abgeschafft wird, wird Gott die Kirche zum Abschuss freigeben:
"02.10.2000
Nichts wird so sein, wie ihr es heute kennt. Es wird die Kirche eine große Veränderung erleben. Doch deshalb bin ich bei euch. Bevor die großen Ereignisse eintreten, die ich in Fatima vorhersagte, werden viele kleinere, schleichende Ereignisse stattfinden, die mein Sohn zu eurer Rettung zulassen muss. Es gibt leider keinen anderen Weg, da die Menschen sich von Gott immer weiter entfernen und nur wenige meinen Gesang wahrnehmen. Der Materialismus ist das Götzenbild der Offenbarung. Er vernebelt die Seelen der Menschen. Darum, meine Kinder, gebt acht, was ihr seht und hört und wie ihr letztlich denkt und handelt; denn die Finsternis arbeitet sehr. Doch ich bin zu euch gekommen, ich eile euch zu Hilfe. Liebe Kinder, ich liebe euch, seid ohne Furcht, seid in Gott! Denn wo immer der Vater ist, der Sohn, die Mutter, da flieht, was nicht zu uns gehört!
06.11.2000
Ihr, meine Kinder, werdet meine Kirche nur noch schwinden sehen, jedoch die jüngere Generation, die des Gebetes bedarf, wird die Kirche erneuern. Seht, die Finsternis plant eine Weltreligion, die der göttlichen Wahrheit fern ist. Alles soll vereinheitlicht, weltlich vereinheitlicht werden unter der Voraussicht, Einigkeit und Frieden auf der Erde zu finden, wenn es keine Unterschiede mehr gibt unter den verschiedenen Religionen. Doch diese ist nur eine Scheinreligion, die die Menschen lenkbar machen soll. Ist dieser Zeitpunkt auf der Erde erreicht, so wird es gewaltige Umbrüche geben. Besonders Europa wird davon betroffen sein, und dies ist auch der Grund für mein Kommen. Seht, wie oft bin ich in Europa schon erschienen? Doch all diese Ereignisse sollen euch nicht ängstigen, denn diese müssen geschehen, damit mein göttlicher Sohn Jesus Christus zu euch kommen kann und ihr Ihn erkennt und empfangt, wie es einem König gebührt. Meine Kinder, ich gehe meinem Sohn voraus. Seid gesegnet!"
"07.10.2002
Alles, was ich euch sage, geschieht. Die Welt wird meinen Sohn nicht lieben. Der weltliche Mensch denkt nicht an die große Macht meines göttlichen Sohnes. Der weltliche Mensch lebt so, als gäbe es den Vater im Himmel nicht. Noch eine Zeit, dann werdet ihr sehen, dass die Ereignisse, die ich in Fatima voraussagte, eintreffen. Noch einige Zeit und der erste Schlüssel, den ich dir gab, wird in Erfüllung gehen. Nur deinem Heiligen Vater in Rom, meinem geliebten Hirten, gebe die Schlüssel. Bitte schweige, man wird dir keinen Glauben schenken. Doch so wird sich alles erfüllen.
Ich liebe meine Kinder und lasse sie nicht verloren gehen. Ich bin zu euch gekommen, um euch Heil werden zu lassen. So ist es der Wille meines geliebten göttlichen Sohnes Jesus."
http://www.diewarnung.net/sonstiges/sievernich/prophetien.htm


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 07:11
@jinping
jinping schrieb:Vor 12 Jahren sah Manuela Strack:
"05/03/01 Aus der Wolke, auf der die Mutter Gottes stand, ist nun eine Erdkugel geworden. Der Stiefel Italien rückte näher. Ich sah die Stadt Rom und den Vatikan. Dann sah ich einen Versammlungsraum, wo viele Kardinäle saßen, die diskutierten. In der Diskussion ging es um die Vereinheitlichung der Messfeier ohne Eucharistie. Es soll nur noch ein Brot gebrochen werden, gemeinsam mit der Gemeinde, da viele nicht an die Eucharistie glauben.
Die Mutter Gottes sprach:
„Es geht fast dem Ende der Kirche zu, so glauben die Treuen. Die Gottlosen sehen darin eine Öffnung der Kirche für die Laien. Ich aber werde dem entgegenwirken. Es wird ihnen nicht gelingen, die Kirche, den Leib Christi, zu zerstören.“"
genau solche wahnvorstellungen sind es unteranderem warum die rkk so starr wie gußeisen ist.

an dieser starrheit und ihrer verderbheit, wird die rkk zerbrechen!


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 15:59
jinping schrieb:Nach Informationen der Tageszeitung "La Repubblica" hätten sich Kardinäle aufgrund ihrer "sexuellen Orientierung" durch Laien erpressbar gemacht.

Demnach habe sich der Papst am 17. Dezember zum Rückzug entschlossen – an dem Tag, an dem ihm drei eigens dazu beauftragte Kardinäle einen 300-seitigen Geheimbericht zur sogenannten Vatileaks-Affäre vorlegten. In dem "in rot gebundenen" Dossier unterscheiden die Kardinäle mehrere Fraktionen innerhalb der Kirche, darunter eine, deren Mitglieder einander "durch ihre sexuelle Orientierung" verbunden seien. Einer der Verfasser des Berichts, Kardinal Julián Herranz aus Spanien, habe gegenüber Benedikt XVI. bereits am 9. Oktober das Wort "Homosexualität" geäußert.

Damals soll auch schon erklärt worden sein, die Mitglieder der vermeintlichen homosexuellen Fraktion seien Opfer von "externer Beeinflussung" geworden, durch Personen, denen sie in "mondäner Natur" verbunden seien. Die Zeitung interpretiert diese Formulierung als Anspielung auf Erpressung durch Laien. Ebenfalls aufgelistet werden in dem Bericht Treffpunkte des "Netzwerks", darunter ein Haus außerhalb Roms, eine Sauna in einem römischen Vorort, ein Kosmetiksalon im Zentrum der italienischen Hauptstadt und ein Studentenappartement, das ein norditalienischer Erzbischof als Wohnsitz in Rom nutzt.

"Nichtbeachtung des sechsten und siebten Gebots"

"Alles lässt sich auf die Nichtbeachtung des sechsten und siebten Gebots zurückführen", zitiert die "Repubblica" aus dem Bericht der Kardinäle. Das sechste Gebot, "Du sollst nicht ehebrechen", wird von der katholischen Kirche auch als Ablehnung gleichgeschlechtlicher Liebe interpretiert. Das siebte Gebot lautet: "Du sollst nicht stehlen" und umfasst nach gängiger Lehre auch ein Delikt wie die Erpressung. Die Glaubwürdigkeit der Kirche könne vollends zerstört werden, zitiert die Zeitung einen Insider, wenn bekannt werde, dass ihre eigenen Mitglieder diese Gebote verletzten.

Vatikansprecher Federico Lombardi teilte mit, dass es derzeit zu entsprechenden Berichten weder "Dementis noch Kommentare noch Bestätigungen" gebe. Außerdem gäben die drei Kardinäle keine Interviews. Die Interpretation des Reports führe zudem zu "Spannungen, die das Gegenteil von dem sind, was der Papst und die Kirche wollen", fügte Lombardi hinzu.
(Zitat Ende)



JA !

Damit ist für mich recht glasklar, dass dies der WAHRE ANLASS für den Rücktritt ist bzw. mit 99,99%iger Sicherheit zumindest das ist, was das "Fass zum Überlaufen" brachte bei Benedikt,

und somit neben seinem Alters- und Gesundheitszustand zu 99,99% Sicherheit zumindest wesentlich teilursächlich war für seine ja extrem abrupte Entscheidung, aus dem Amt sofort zurückzutreten.

Desweiteren prognostiziere ich ´mal schmunzelnd, das dies die m.E. verlogen-korrupte "katholische Kirchenorganisation" in eine noch wesentlich tiefere Krise stoßen wird als sie sich eh´ schon befindet ...


LIEBEn Gruß ... to all .. :)
Leuchtpups


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 16:08
Dieser afrikanische Papstanwärter Peter irgendwas (Name ist mir entfallen) gilt als äußerst homophob. Vielleicht schafft er es, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

23.02.2013 um 16:40
Malachias hat bestimmt nicht vorausgesagt, dass korrupte oder homosexuelle Kardinäle
einen Papst zu Fall kommen lassen. Auch nicht hinterhältige Kammerdiener oder irgend
ein Wehwehchen, das seine Heiligkeit zur Aufgabe zwingt, nein, seine Vorhersage war
einfach Zufall. Genau so hoffe ich, das Rom samt Vatikan nicht untergeht, wie Mala das
prophezeit hat. Ein Erdbeben wäre zwar eine Strafe für die, die sich gottgleich empfinden,
aber eine Ungerechtigkeit für's Fußvolk.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden