weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

1.048 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Unerfüllte Prophezeiung
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:38
@natü
natü schrieb:Dass vor dem möglichen Strafgericht, d.h. schon bald nach der vorausgehenden letzten "Großen Warnung", die Menschheit sich schon in Gute und Böse scheiden werde, wurde auch gesagt, so in der Schrift am Himmel aus Moskau, die ca. in den neunziger Jahren von einer Menge Menschen mehrere Stunden lang gesehen wurde.
Ja, die Schrift wurde durch Laser erzeugt. In Russland vor allem in Moskau sieht man öfters mal igendwelche Himmelserscheinungen, die nicht das sind, was die Menschen gerne glauben möchten.


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:39
Optimist schrieb:Man soll sich JEDERZEIT "bereit" halten.
Man darf nicht in Angst leben. Seit es die Menschheit gibt, hatten sie Angst vor dem Weltuntergang. NIE ist etwas passiert. Komischerweise gilt der Weltuntergang immer in der "Gegenwart", in 500 Jahren wird man immer noch davon reden, dass der Untergang nicht weit entfernt ist.
Optimist schrieb:Wenn man ein genaues Datum wüsste, würde es bedeuten, dass Du Dein ganzes Leben wie ein mieses Ar... verbringen kannst und kurz vor dem Count-Down bereust Du und wirst ein guter Mensch...
Also ehrlich, was wäre das für ein Gott, wenn er auf sowas reinfallen würde?


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:39
@KillingTime
Das wäre doch sehr berechnend und nur auf die "Belohnung" schielend, oder?

->
Ich halte das meiste der christlichen Lehre für Unterdrückung. So wären Menschen nun mal.
Wenn man nicht glaubt, sieht man das sicher so.
Und es gibt auch Religionen, welche ihre Mitglieder unterdrücken, will ich nicht abstreiten.

Aber die Bibel selbst kann niemanden unterdrücken.
Habe woanders schon mal einen Vergleich gebracht:
Aus einem Hund (entspricht jetzt mal der Bibel) kannst Du was sehr nützliches rausholen, oder Du kannst ihn auch zu einer Killermaschine machen... -> es kommt immer auf den Hunde-Halter oder auf den Bibel-Leser/interpretation an.
Man soll sich JEDERZEIT "bereit" halten.

->
Wenn es passiert, dann passiert es. Ich kann auch vom Auto überfahren werden. Da bleibt auch keine Zeit zum Beten.
Ja, das bestreite ich auch nicht. Die einen glauben eben und die Anderen nicht. Für diejenigen welche glauben, gilt halt das mit dem "jederzeit bereit halten".


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:41
Und warum wird immer nur negativ von der Zukunft gesprochen? Der Mensch will doch nur negative Sachen hören, was positives kommt einfach nicht so gut an. Warum kommen in den Nachrichten nur Schreckensnachrichten? Weil sich für gute Nachrichten keine Sau interessiert .Genau deshalb haben die Propheten nur schlechtes gepredigt, für gute Vorhersagen hätte sich doch niemand interessiert.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:44
@Optimist
Optimist schrieb:Für diejenigen welche glauben, gilt halt das mit dem "jederzeit bereit halten".
Ja und genau deswegen müssen eben auch Diejenigen ständig darauf achten gut zu sein und bloß keinen Fehler zu machen. Das ist der größte Selbstbetrug überhaupt, weil diese Leute niemals ehrlich zu sich selbst sein können und schon gar nicht sie selbst sind.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:44
Optimist schrieb:Die einen glauben eben und die Anderen nicht.
Nein, ich meine das anders. Wenn ich sage, ich kann nicht glauben, dann meine ich damit, dass ich nicht "an euren" christlichen Gott glauben kann. Das Konzept ist mir nicht stimmig genug. Ich habe auch noch keinen Christen getroffen, weder hier im Forum noch im RL, der mir Gott beschreiben kann.

Ich denke eher, dass die, die sich für "gläubig" halten, in Wirklichkeit gar nicht glauben, weil sie nämlich auch gar nicht wissen, wass "Glaube" überhaupt ist. Ich sage, wer glaubt, also wer wirklich gläubig ist, bei dem ist das so ein starkes Gefühl im Herzen, welches sich nicht beschreiben lässt.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:46
Kayla schrieb:a und genau deswegen müssen eben auch Diejenigen ständig darauf achten gut zu sein und bloß keinen Fehler zu machen. Das ist der größte Selbstbetrug überhaupt, weil diese Leute niemals ehrlich zu sich selbst sein können und schon gar nicht sie selbst sind.
Ist wirklich ein Unterschied, ob man von sich aus sagt "das ist falsch" oder "Gott will dies nicht, also darf ich es nicht tun". Deshalb sind "gute" Atheisten/Agnostiker denke ich einen ganzen Schritt weiter, da sie von sich aus gutes Bewirken können, ohne das eine Angst auf Gott eine Rolle spielt.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:47
@Optimist
Das hast du @KillingTime alles gut erklärt, finde ich.

Ich glaube, mit dem mehrfachen Ansetzen der Kardinäle ist es wie mit jedem Gebet um Erleuchtung.

Die Erhörung wird dem beharrlich Bittenden versprochen. Es müssen keine Wunder passieren.

Also bei einem normalen Verlauf ist es so.
Aber irgendwann, wissen wir, ist ja die irdische Zeit zu Ende.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:48
@Reigam
Man soll sich JEDERZEIT "bereit" halten.

->
Man darf nicht in Angst leben.
Was mich betrifft, ich lebe NICHT in Angst.
Ich mache mir keinen Kopf wann das Ende kommt und wie...
Aber unabhängig DAVON, soll man versuchen eine humane Einstellung zu entwickeln ... DANN ist es nämlich wirklich egal WANN dieser "TAG" kommt.

SO ist meines Erachtens die Bibelstelle gemeint.
Reigam schrieb:Seit es die Menschheit gibt, hatten sie Angst vor dem Weltuntergang. NIE ist etwas passiert. Komischerweise gilt der Weltuntergang immer in der "Gegenwart", in 500 Jahren wird man immer noch davon reden, dass der Untergang nicht weit entfernt ist.
Ja wie gesagt, vielleicht ist das in der Bibel eben gerade so schwammig ausgedrückt worden, damit sich ALLE Generationen und immer "bereit" halten, also alle Menschen zu jederzeit versuchen, die humanden Lehren von Jesus umzusetzen und eben NICHT erst gegen Ende.
Wenn man ein genaues Datum wüsste, würde es bedeuten, dass Du Dein ganzes Leben wie ein mieses Ar... verbringen kannst und kurz vor dem Count-Down bereust Du und wirst ein guter Mensch...

->
Also ehrlich, was wäre das für ein Gott, wenn er auf sowas reinfallen würde?
Natürlich wüsste Gott, dass da Einer nur aus Berechnung...
...und dieser hätte dann sicher auch weniger Chancen bei Gott ;)

Aber wie gesagt, es geht darum, dass eben ALLE die Chance bekommen, gerettet zu werden, indem sie eine gute und mitmenschliche Einstellung entwickeln.

Diese Chance würden VIELE eben nicht wahrnehmen, wenn sie den Zeitpunkt wüssten, weil sie dann eben erst kurz zuvor... -> was dann aber hinsichtlich der Rettung nichts mehr nützen würde.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:49
@Reigam
Reigam schrieb:Deshalb sind "gute" Atheisten/Agnostiker denke ich einen ganzen Schritt weiter, da sie von sich aus gutes Bewirken können, ohne das eine Angst auf Gott eine Rolle spielt.
Das gilt für Jeden der ohne Hintergedanken und Hoffnung auf ein warmes Plätzchen bei Gott aus seiner Mitte heraus mitfühlend denkt und handelt und damit weder sich noch Andere belügt.:)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:51
natü schrieb:Aber irgendwann, wissen wir, ist ja die irdische Zeit zu Ende.
Ja, spätestens in 600 Millionen Jahren:

"The Sun's increasing luminosity begins to disrupt the carbonate-silicate cycle; higher luminosity increases weathering of surface rocks, which traps carbon dioxide in the ground as carbonate. As water evaporates from the Earth's surface, rocks harden, causing plate tectonics to slow and eventually stop. Without volcanoes to recycle carbon into the Earth's atmosphere, carbon dioxide levels begin to fall. By this time, they will fall to the point at which C3 photosynthesis is no longer possible. All plants that utilize C3 photosynthesis (~99 percent of present-day species) will die."

Quelle: Wikipedia: Timeline_of_the_far_future


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:51
@Kayla
Hast du genaue Informationen über den konkreten Fall, dass es auch da künstlich war?

Sinnvoll wäre es ja nicht aus der Sicht der russischen Führung in den neunziger jahren gewesen, christliche, apokalyptische Worte an den Himmel zu malen. Die Botschaft war sehr ernst.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:53
@natü
natü schrieb:Das hast du @KillingTime alles gut erklärt, finde ich.
Danke für die Blumen. :)
natü schrieb:Ich glaube, mit dem mehrfachen Ansetzen der Kardinäle ist es wie mit jedem Gebet um Erleuchtung.

Die Erhörung wird dem beharrlich Bittenden versprochen.
Aha.
Ich sag mal wie ich es verstanden habe und kannst mich ja dann korrigieren:
Beim Beten ist also nicht immer gesagt, dass ein Gebet SOFORT was nützt, sondern es ist Beharrlichkeit gefragt, richtig?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:53
@natü
natü schrieb:Die Botschaft war sehr ernst.
Klar, sie war ernst von der Regierung gemeint, um die Schäfchen besser beeinflussen zu können. Ich such noch nach dem Link, ist schon länger her das ich darüber gelesen habe.:)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:56
Reigam schrieb:Genau deshalb haben die Propheten nur schlechtes gepredigt, für gute Vorhersagen hätte sich doch niemand interessiert.
Das stimmt nicht, es wird in der Bibel auch Gutes prophezeiht ;)


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:57
Optimist schrieb:Das stimmt nicht, es wird in der Bibel auch Gutes prophezeiht
Was der Weltuntergang wieder zunichte macht. ^^


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 19:59
@Reigam
Reigam schrieb:Was der Weltuntergang wieder zunichte macht. ^^
Die Menschen richten sich so oder so zugrunde, ob mit oder ohne Bibel. Schau Dir doch an, was alles los ist (fängt schon bei den ganzen Giften an, die man immer schluckt und einatmet...).
Glaubt jemand allen ernstes, das geht ewig gut?


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 20:02
Optimist schrieb:Die Menschen richten sich so oder so zugrunde, ob mit oder ohne Bibel. Schau Dir doch an, was alles los ist (fängt schon bei den ganzen Giften an, die man immer schluckt und einatmet...).
Glaubt jemand allen ernstes, das geht ewig gut?
Die Menschheit lernt. Zwar sehr sehr langsam, aber immerhin. Vielleicht macht sie einen Sprung in der Entwicklung, wenn sie wirklich mal am Rand der Vernichtung stehen sollte. Und wenn nicht, kommt halt die nächste Generation "intelligenter" Lebensformen. Dann sortiert die Natur eben aus, es sind schon andere Arten ausgestorben, weil sie sich nicht anpassen konnten.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 20:05
@Reigam
stimmt aber nicht so ganz, dass nie was passiert ist. Riesen-Katastrophen gab es öfter seit der Erschaffung des Menschen.

Auch gute Prophetien hat die Bibel. Schon bei Adam und Eva begann die Verheißung des Erlösers, dann ging sie bei Isaias weiter;
das Gelobte Land wurde den Israeliten versprochen, das große Volk dem Abraham, und auch Jesus prophezeite sofort die Erlösung, dann die Geistsendung und das Himmelreich.

@Kayla
Selbstbetrug? Nein, wieso? Wenn man Angst vor dem Gericht hat, weiß man genau, dass man Gott nichts vormachen kann.
Wenn du aber Manipulation seiner selbst meinst: Ganz ohne Druck von außen und von uns selbst säßen wir immer noch auf den Bäumen und würden Bananenschalen herunterschmeißen.

... Obwohl: Einige sind immer noch oben...:(


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 20:08
natü schrieb:stimmt aber nicht so ganz, dass nie was passiert ist. Riesen-Katastrophen gab es öfter seit der Erschaffung des Menschen.
Doch diese haben nicht das geringste mit dem Menschen zu tun. Diese würde es auch geben, wenn es den Menschen nicht geben würde. ;)


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden