weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

1.048 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Unerfüllte Prophezeiung

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:01
@natü
natü schrieb:Er sagt dann, dass er den freien Willen nicht nehmen kann, wenn einer trotzdem dorthin will und sich von ihm entfernt.
Verstehe nicht so richtig wie Du den Satz meinst und auf welche Frage bezieht er sich (kannst Du es bitte noch mal anders formulieren? Danke)


melden
Anzeige

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:01
@natü
leider gibt es genug menschen, die die last ihrer "prüfungen" nicht mehr ertragen können, und daran seelisch zugrunde gehen oder sogar mit dem leben abschliessen wollen...
also wer legt da die grenze fest, was zu ertragen für den einzelnen ist oder nicht?


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:03
natü, hat sich erledigt, habs inzwischen vestanden ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:04
@natü

Um beim Threadthema zu bleiben.



Malachias

Und im „Buch der Wahrheit“ erklärt Jesus am 12. April 2012:

„Mein geliebter Papst Benedikt XVI. ist der letzte wahre Papst auf dieser Erde.

Petrus, der Römer, ist Mein Petrus, der ursprüngliche Apostel, der vom Himmel herab — unter der Führung Meines Ewigen Vaters — über Meine Kirche regieren wird. Dann, wenn Ich komme, um zu regieren, beim Zweiten Kommen, wird er über alle Kinder Gottes gebieten, wenn alle Religionen zu einer Heiligen Katholischen und Apostolischen Kirche werden.“

http://www.diewarnung.net/start_g.htm


Genau, da wollen wir doch mal sehen, wen sie nun zum nächsten Papst wählen und ob sich "Jesus" geirrt hat. Und seit wann war Jesus Christus katholisch ?


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:04
@Reigam
Das sehe ich auch so wie du, @Optimist. Meines Wissens genügt der Glaube an Gott, um vor Gott das erste Gebot erfüllt zu haben und, was das betrifft, nicht verdammt werden zu können.
Denn ich meine: Wer den höchsten Gott verehren will, von dem fühlt sich Gott auch verehrt, egal wie er angesprochen wurde. Da gilt bestimmt nur das Herz.


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:15
@Kayla
Danke für das Zitat! Gerade die Stelle fand ich so umwerfend - traurig, aber auch hoffnungsvoll: insofern, als Jesus - wenn er es ist - prophezeit, dass zur katholischen Kirche dann alle Religionen gehören werden.
Sicher wird sie dann praktisch auch anders aussehen, aber nicht ihren Kern und Charakter aufgeben, wie es der 'falsche Prophet' im Gefolge des Antichrist auf dem Papstthron demnach veranlassen soll.
Laut Bibel wird der HERR auch die Schafe aus den anderen Hürden herbeiführen, so dass es 'eine Herde und ein Hirte' sein wird.

Das kann bestimmt nur der heilige Petrus - vom Himmel aus - und kein Papst der Erde....?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:22
@natü
natü schrieb: dass zur katholischen Kirche dann alle Religionen gehören werden.
Ja genau, das ist vielleicht Wunschdenken der KK und von die.warnung.net und würde mit Sicherheit nicht von J.Chr. so befürwortet, wenn er es wüßte. Vor allem wenn er damit konfontiert werden würde, wieviele Menschen in seinem Namen und des seines Vaters von der KK gefoltert, gequält und umgebracht wurden.


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:28
Kayla schrieb:wieviele Menschen in seinem Namen und des seines Vaters von der KK gefoltert, gequält und umgebracht wurden.
Jesus ist im jüdischen Tempel auch ausgeflippt, das gleiche würde sicherlich auch im Vatikan passieren.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:30
Reigam schrieb:Jesus ist im jüdischen Tempel auch ausgeflippt, das gleiche würde sicherlich auch im Vatikan passieren.
wow, wäre bestimmt interessant, zuzuschauen, wie er ausflippt :D

musst ich mir gerade vorstellen...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

12.03.2013 um 21:30
@Reigam
Reigam schrieb:Jesus ist im jüdischen Tempel auch ausgeflippt, das gleiche würde sicherlich auch im Vatikan passieren.
Da wäre ich gerne dabei und viele Andere sicher auch.:)


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 02:35
"und auf diesen Felsen werde ich MEINE Kirche gründen", hat Christus gesagt. Damit meinte er selbstverständlich die katholische Kirche! Denn nur diese hat den Papst.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 06:06
@jinping

wenn petrus der "felsen" gewesen wäre ,dann hätten sich die apostel nicht diese meinungsverschiedenheit geliefert,wer der "grösste" unter ihnen ist:


(Lukas 22:24-27) 24 Es entstand indessen auch ein hitziger Wortstreit unter ihnen darüber, wer von ihnen der Größte zu sein scheine. 25 Er aber sagte zu ihnen: „Die Könige der Nationen spielen sich als Herren über sie auf, und die, die Gewalt über sie haben, werden Wohltäter genannt. 26 Ihr aber sollt nicht so sein, sondern möge der, der unter euch der Größte ist, wie der Jüngste werden und der, der als Oberster auftritt, wie der Dienende. 27 Denn wer ist größer, der zu Tisch Liegende oder der Dienende? Ist es nicht der zu Tisch Liegende? Ich aber bin in eurer Mitte wie der Dienende.



(Markus 9:33-35) 33 Und sie kamen nach Kapẹrnaum. Als er nun drinnen im Haus war, stellte er ihnen die Frage: „Was habt ihr auf dem Weg erörtert?“ 34 Sie schwiegen, denn auf dem Weg hatten sie miteinander darüber diskutiert, wer größer sei. 35 Da setzte er sich nieder und rief die Zwölf und sprach zu ihnen: „Wenn jemand der Erste sein will, so soll er der Letzte von allen und aller Diener sein.. . .


somit sind katholiken ,wenn sie meinen damit ihre "kirche" zu rechtfertigen keine nachfolger christi ,

der der wahre fels ist ,

sondern petrusianer :)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 08:37
@pere_ubu

Wäre mir auch neu, dass Petrus der Fels ist.

"Wer sich selbst erhöht...
... naja, ich glaube auch, dass die Kirche nicht mehr lange in der Form bestehen wird (das ist keinesfalls jetzt Spott, nur eine Feststellung)
pere_ubu schrieb:sondern petrusianer :)
Da es "petrusianer" in der Bibel nicht gibt, gehe ich davon aus, Du hast Dich verschrieben und meintest Pharisäer ;) :D


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 08:44
@Optimist

nein nein ,ich meinte schon petrusianer

petrus--->petrusianer



wenn sie in der bibel nicht erwähnt werden.....umso schlimmer


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 08:46
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:nein nein ,ich meinte schon petrusianer

petrus--->petrusianer
Habs schon richtig verstanden gehabt, wollt nur nen kleinen Scherz machen. :)
Und ja, ist schon bezeichnend, dass von ihnen nicht die Rede ist.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 10:41
Und vielleicht eine Frau? ^^
Besser noch eine schwarze muslimische Frau mit Behinderung; es soll sich ja niemand benachteiligt fühlen. ^^


melden
natü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 11:07
@Optimist
Selbst erhöht? Petrus sagte zu Jesus: Geh weg von mir, denn ich bin ein sündiger Mensch.
Die Erhöhung des Petrus nahm der HERR selbst vor. " Du bist Petrus der Fels ..."

Also immer schön bei den Quellen bleiben!


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 11:45
@natü
natü schrieb:Selbst erhöht? Petrus sagte zu Jesus: Geh weg von mir, denn ich bin ein sündiger Mensch.
Die Erhöhung des Petrus nahm der HERR selbst vor. " Du bist Petrus der Fels ..."
Die Frage ob Jesus wirklich gemeint hatte, PETRUS sei der Fels, müsste man mal im Kontext beurteilen, dazu später.

Ich fasse zumindest die Bibelstelle so auf, dass Jesus die Christenheit (also mehrere Gläubige) als Fels gemeint hat (evtl. vielleicht auch nur die 12 Jünger), jedenfalls NICHT explizit Petrus.


Hier mal der Kontext:

13 Als aber Jesus in die Gegenden von Cäsarea Philippi gekommen war, fragte er seine Jünger und sprach: Wer sagen die Menschen, daß ich, der Sohn des Menschen, sei? 14 Sie aber sagten: Etliche: Johannes der Täufer; andere aber: Elias; und andere wieder: Jeremias, oder einer der Propheten. 15 Er spricht zu ihnen: Ihr aber, wer saget ihr, daß ich sei? 16 Simon Petrus aber antwortete und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes. 17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Bar Jona; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht geoffenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist. 18 Aber auch ich sage dir, daß du bist Petrus; und auf diesen Felsen will ich meine Versammlung bauen, und des Hades Pforten werden sie nicht überwältigen. 19 Und ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was irgend du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was irgend du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein. 20 Dann gebot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagten, daß er der Christus sei.

21 Von der Zeit an begann Jesus seinen Jüngern zu zeigen, daß er nach Jerusalem hingehen müsse und von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten vieles leiden, und getötet und am dritten Tage auferweckt werden müsse. 22 Und Petrus nahm ihn zu sich und fing an ihn zu strafen, indem er sagte: Gott behüte dich, Herr! dies wird dir nicht widerfahren. 23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Geh hinter mich, Satan! du bist mir ein Ärgernis, denn du sinnest nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist. 24 Dann sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn jemand mir nachkommen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf und folge mir nach. 25 Denn wer irgend sein Leben erretten will, wird es verlieren; wer aber irgend sein Leben verliert um meinetwillen, wird es finden. 26 Denn was wird es einem Menschen nützen, wenn er die ganze Welt gewönne, aber seine Seele einbüßte? Oder was wird ein Mensch als Lösegeld geben für seine Seele? 27 Denn der Sohn des Menschen wird kommen in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln, und dann wird er einem jeden vergelten nach seinem Tun. 28 Wahrlich, ich sage euch: Es sind etliche von denen, die hier stehen, welche den Tod nicht schmecken werden, bis sie den Sohn des Menschen haben kommen sehen in seinem Reiche.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 11:51
Hier mal das Wesentlichste daraus, wodurch die Sache nämlich in einem ganz anderen Licht erscheint:
13 Als aber Jesus in die Gegenden von Cäsarea Philippi gekommen war, fragte er seine Jünger und sprach: Wer sagen die Menschen, daß ich, der Sohn des Menschen, sei?
...
15 Er spricht zu ihnen: Ihr aber, wer saget ihr, daß ich sei? 16 Simon Petrus aber antwortete und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes.

17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon (also Petrus gemeint) , Bar Jona; denn Fleisch und Blut haben es dir nicht geoffenbart, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist. 18 Aber auch ich sage dir, daß du bist Petrus; und auf diesen Felsen will ich meine Versammlung bauen, ...
Das kann man so auffassen: Jeder der den Christus ERKENNT, ist der Fels.
(MUSS man aber nicht so auffassen, schon klar ;) )

Weiter gehts:
Optimist schrieb:19 Und ich werde dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was irgend du auf der Erde binden wirst, wird in den Himmeln gebunden sein, und was irgend du auf der Erde lösen wirst, wird in den Himmeln gelöst sein. 20 Dann gebot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagten, daß er der Christus sei.
Das fasse ich auch als was Allgemeines auf und nicht an einen speziellen Menschen gerichtet (kann sich also an viele Menschen richten).
Optimist schrieb:22 Und Petrus nahm ihn zu sich und fing an ihn zu strafen, indem er sagte: Gott behüte dich, Herr! dies wird dir nicht widerfahren. 23 Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Geh hinter mich, Satan! du bist mir ein Ärgernis, denn du sinnest nicht auf das, was Gottes, sondern auf das, was der Menschen ist.
Klare Kritik an Petrus. Und dieser soll (vorher) noch der Fels gewesen sein?


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

13.03.2013 um 11:53
natü schrieb: " Du bist Petrus der Fels ..."
und der fels soll was sein?
jedenfalls nicht das "haupt der versammlung" , denn das ist jesus christus:

(1. Korinther 10:4) . . .und alle tranken denselben geistigen Trank. Denn sie pflegten aus dem geistigen Felsen zu trinken, der ihnen folgte, und dieser Fels bedeutete den Christus.


anbei ein artikel aus dem wachturm:

*** w10 1. 1. Auch wenn er einiges verarbeiten musste — er hielt treu zu Jesus ***
Wer ist der Felsen?
„Ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Versammlung bauen“ (Matthäus 16:18). Was Jesus hier zu dem Apostel Petrus sagte, wird oft so aufgefasst, als würde Petrus das Fundament der Christenversammlung sein. Gemäß der katholischen Kirchenlehre habe Jesus ihm damit den Primat oder die Vorrangstellung gegenüber den anderen Aposteln eingeräumt und ihn so praktisch zum ersten Papst gemacht. Daher prangen Jesu Worte auf Latein auch in zwei Meter großen Lettern im inneren Kuppelfries des Petersdoms in Rom.
Wollte Jesus wirklich sagen, dass Petrus der Felsen ist, auf dem er seine Versammlung errichten würde? Nein. Hier drei Gründe, weshalb das nicht sein kann. Erstens: Die anderen Apostel, die ebenfalls anwesend waren, fassten Jesu Worte nicht so auf. Hätte Jesus dem Petrus vor ihnen allen eine Vorrangstellung übertragen, dann hätten sie sich danach nicht wiederholt darüber zu streiten brauchen, wer von ihnen wohl der Größte sei (Markus 9:33-35; Lukas 22:24-26). Zweitens: Der Apostel Paulus zeigte später, dass Jesus der Felsen ist, also nicht Petrus (1. Korinther 3:11; 10:4). Drittens: Petrus selbst ließ erkennen, dass er sich nicht für den Felsen hielt. Wie er schrieb, ist Jesus der lang vorhergesagte „Grundeckstein“, der von Gott selbst auserwählt worden ist (1. Petrus 2:4-8).
Trotzdem bestehen manche darauf, dass Jesus doch Petrus gemeint habe, da der Name Petrus „Fels“ bedeute. „Petrus“ bedeutet jedoch nicht dasselbe wie das im gleichen Vers verwendete Wort „Felsen“. Wörtlich bedeutet Petrus „Felsstück“ und ist ein männliches Hauptwort. Dagegen ist das mit „Felsen“ übersetzte Wort ein weibliches Hauptwort. Wie ist Jesu Aussage dann zu verstehen? Er sagte gewissermaßen zu Petrus: „Du, den ich Petrus — ,Felsstück‘ — genannt habe, du hast erkannt, wer wirklich der Felsen ist: der Christus, der das Fundament der Christenversammlung bilden wird.“ Es war für Petrus höchst ehrenvoll, dabei mitzuwirken, dass eine solch wichtige Glaubenswahrheit ans Licht kam.



ist also ein grundsätzlicher irrtum und somit braucht auch niemand einen papst ,der sich zudem noch grössenwahnsinnig als "heiliger vater" anreden lässt und den stellvertreter christi spielen will.

ausserdem : wozu braucht christus einen stellvertreter ,wenn er doch gar nicht tod ist?


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden