weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

1.048 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Unerfüllte Prophezeiung
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 07:00
@tiktaalik

Ja, dass denke ich auch.

Besonders würde dieser Gott nicht unendlich hohe Moralische Maßstäbe an seine Kreation anlegen, von dem er weiß, das es nur wenige im Laufe von Tausenden von Jahren schaffen können, allein wegen der Umstände.

Und er würde die Menschen perfekt kennen und wissen warum sich wer wie entschieden hat. Es gibt nur wenige Menschen, die Böse sind, weil sie denken das sie Böse sind.

Aber so oder so wäre eine Diesseitig Herrschaft Gottes all unsere Menschlichkeit zerstören und wenn wir Jenseitig bestraft werden würden, wäre es total sinnlos, weil das dort alles keine Rolle spielt und welchen Schaden könnten wir schon anrichten?

Aber ja, diese Todessehnsucht oder das sie endlich die Wertschätzung bekommen, die sie doch so verzweifelt brauchen, treibt diese Menschen an.


melden
Anzeige

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 09:57
Ich kann nicht für andere sprechen aber ich werde den Glauben an Gott niemals verlieren! Hab und werd ich nicht!
Und ich brauche eigentlich Papst um an Gott zu glauben und im Vatikan ist auch viel schlimmes passiert! Ich glaube das der Papst eigentlich nur für die Öffentlichkeit da ist und die wahren Entscheidungen im Hintergrund getroffen werden.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 10:05
@BF13J

Aber das man den Papst braucht um an Gott zu glauben, dass verstehe ich nicht!
Nur der glaube im Herzen ist der einzige wahre Glaube!
Stellvertretter für Gott so etwas gibt es nicht ...........


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 10:10
Ja genau so ist es aber manche Menschen brauchen den Papst. Ich vermute das dise Menschen einfach etwas zum "anfassen" brauchen. Etwas das sie sich vorstellen können.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 10:16
@inam78
Entschuldigung hab ich ganz vergessen.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 10:17
@BF13J
Du schriebst : Und ich brauche eigentlich Papst um an Gott zu glauben !!!
Ich vermute du hast das "nicht" vergessen ???


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 10:23
@inam78
Ich kann nicht für andere sprechen aber ich werde den Glauben an Gott niemals verlieren! Hab und werd ich nicht!
Und ich brauche KEINEN Papst um an Gott zu glauben und im Vatikan ist auch viel schlimmes passiert! Ich glaube das der Papst eigentlich nur für die Öffentlichkeit da ist und die wahren Entscheidungen im Hintergrund getroffen werden.

So jetzt hab ich es richtig gestellt ist mir vorher nicht aufgefallen das ich das Wort vergessen hab.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 10:29
@BF13J
Ja, genau so sehe ich es auch :)
Habe ich mir gedacht , dass da noch ein wichtiges Wort gefehlt hat! :)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 11:17
@inam78
@BF13J

Vor allem würde ich mal verstehen können/wollen, woher die Papst-Gläubigen die Gewissheit nehmen, dass die vorhergehenden Päpste wirklich immer vom HG inspiriert waren, bei ihren Verkündigungen.
Ich meine, es waren immer nur Menschen und jeder Mensch kann von sich behaupten den HG zu haben.
Oder wenn die Päpste das vielleicht auch nicht über sich selbst sagten, aber ihr Umfeld, was auch nur aus normalen Menschen besteht, kann das genauso behaupten.

Für mich gibt es nur eine Autorität und das ist Gott/Jesus.
Atheisten nennen das anders - z.B. "ich", aber ist ja egal.

Jedenfalls kann KEIN normaler Mensch Stellvertreter Gottes sein (das gibt auch der Bibeltext nich her), Stellvertreter war einzig und allein Jesus, aber dieser war KEIN normaler Mensch.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 11:24
@caviaporcellus
caviaporcellus schrieb:was ich von der Frage halte und wie ich sie beantworte habe ich nun mehr als einmal versucht in worte zu fassen :)
Du meinst diese, sagen wir mal, Eigeninterpretation?
caviaporcellus schrieb:Ich möchte behaupten jemand versteht die Bibel auf seine Art und Weise, wenn er bestimmte Erkenntnisse gewonnen hat und diese plötzlich in der Bibel von hochgradig bis gar nicht "verschlüsselt" (In Symbol- und Bildsprache) wieder findet. Und wenn man dann anfängt sich dafür zu interessieren und plötzlich immer mehr Sachen entdeckt, die eine Entsprechung in der bisherigen eigenen Sicht der Welt finden, dann erkennt man wie man die Bibel lesen und verstehen kann.
Da Du behaupten möchtest, die Bibel lesen zu können(wohlgemerkt nur eine Behauptung), ist es schon sehr vermessen, anderen eine komplette Unfähigkeit zu attestieren.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 11:46
@Optimist
Im Vatikan herrscht der Teufel höchstpersönlich und leider Gottes folgen die armen Unwissenden seinen Weg ! Weil sie getäuscht werden, sie glauben auf dem richtigen Weg zu gehen - aber das ist er nicht !
Babylon wird wieder aufgebaut - viele Nationen - eine Stimme .... wir sind mitten drin ...im Teufelshandwerk und ich hoffe das so viele Menschen wie möglich aufwachen und es erkennen !!!!


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 11:53
@inam78

Das sehe ich genauso wie Du.
Kann aber auch alle Gläubigen verstehen, welchen "harten" (aber eigentlich nur helfen-wollenden) Worte weh tun.
Man muss bedenken, dass durch solche Worte (wenn sie diese ernst nähmen) ihnen ja ihr gesamter bisheriger Boden (ihre Grundlagen) unter den Füßen weggerissen würden.

Kann mir schon vorstellen, dass dies sehr schlimm ist. Und so werden sich Viele, welche solche Gegenmeinungen lesen, sich darin "flüchten", DIESE "Stimmen" als vom Satan inspiriert anzusehen (kann ich auch gut verstehen).


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:02
@Optimist
Es ist verrückt , aber ich bin selber erst vor kurzen aufgewacht ....
Es sitmmt - es zieht einen den Boden unter den Füßen weg - ich glaubte immer an Gott - aber an seinen Sohn glaubte ich nicht wirklich - auch die Bibel - war nicht mein Buch !
Aber dann passierte etwas - was meinen Glauben so verändert hat, dass ich weiß - das Jesus existiert und es gibt nichts schöneres als aufzuwachen , vor ein paar MOnaten hätte ich es auch nicht verstanden und viele werden mich jetzt nicht verstehen! Aber wie heißt es so schön, die Wege des Herrn sind unergründlich und das ist wahr :)


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:13
@inam78
inam78 schrieb:Aber wie heißt es so schön, die Wege des Herrn sind unergründlich
So ist es und das habe ich auch in meinem Leben erfahren :)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:18
@Optimist, du schreibst:

"Kann aber auch alle Gläubigen verstehen, welchen "harten" (aber eigentlich nur helfen-wollenden) Worte weh tun.
Man muss bedenken, dass durch solche Worte (wenn sie diese ernst nähmen) ihnen ja ihr gesamter bisheriger Boden (ihre Grundlagen) unter den Füßen weggerissen würden."

Dass dieser "Boden" für die Gläubigen aus Morast besteht, zu dem Schluss dürfte jeder
kommen, der sich mit den Päpsten beschäftigt und ihren Intrigen, Auftragsmorden,
Mätressen und leiblichen Kindern, ihrem Zusammenhalt mit weltlichen Herrschern,
wenn es um mehr Macht und Reichtum ging. Dieses Handeln von Päpsten kann vor
einem gerechten Gott nie gerechtfertigt werden.

Und wer gibt dem Vatikan das Recht, der Menschheit Wissen aus den unerschöpflichen
Bibliotheken vorzuenthalten und Reichtümer zu horten, während ein Großteil der
Weltbevölkerung darbt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Gott von seinem
Stellvertreter auf Erden verlangt und Franziskus wird da keine rühmliche Ausnahme
bilden, obwohl er aus einem Land kommt, in dem das Problem nicht unbekannt ist.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:25
ramisha schrieb:wer gibt dem Vatikan das Recht, der Menschheit Wissen aus den unerschöpflichen
Bibliotheken vorzuenthalten und Reichtümer zu horten, während ein Großteil der
Weltbevölkerung darbt?
Das Vermögen des Vatikans wird bis zu 15 Mrd USD geschätzt (laut Focus). Damit lassen sich keine Welthungerprobleme lösen. Und im Gegensatz zu früheren Jahrhunderten hat selbst die römische Kirche gelernt und die Caritas erfüllt in manchen Weltregionen wichtige und wertvolle Sozialaufgaben.

Wenn ich nun Kim Jong-un vergleiche: dessen geerbtes Privatvermögen wird auf 4 Mrd USD geschätzt.

Da relativiert sich nun viel. Kim ist nicht für den Welthunger verantwortlich, aber sehr wohl für die Ernährungslage von etwa 25 Mio Menschen.


melden

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:36
@ramisha
"Kann aber auch alle Gläubigen verstehen, welchen "harte" (aber eigentlich nur helfen-wollende) Worte weh tun.
Man muss bedenken, dass durch solche Worte (wenn sie diese ernst nähmen) ihnen ja ihr gesamter bisheriger Boden (ihre Grundlagen) unter den Füßen weggerissen würden."

->
Dass dieser "Boden" für die Gläubigen aus Morast besteht, zu dem Schluss dürfte jeder
kommen, der sich mit den Päpsten beschäftigt und ihren Intrigen, Auftragsmorden,
Mätressen und leiblichen Kindern, ihrem Zusammenhalt mit weltlichen Herrschern,
wenn es um mehr Macht und Reichtum ging.
Das sehe ich auch so. Vor allem wenn man sieht in welchem Prunkt der Vatikan (die Insassen ;) ) leben. Das sieht ganz nach "Wasser predigen und Wein..."

Aber genau DAS wird alles durch die rosarote Brille gesehen (weil man es nicht wahrhaben will). Und das ist auch eine sehr menschliche Reaktion.
Bin ja selbst auch nicht anders - lasse mir ja auch ungeren die Bibel "madig" machen.
ramisha schrieb:Und wer gibt dem Vatikan das Recht, der Menschheit Wissen aus den unerschöpflichen
Bibliotheken vorzuenthalten
Das wird vermutlich so gerechtfertigt, dass "einfache" Menschen diese theologischen Weisheiten OHNE einem Studium nicht begreifen und fehlinterpretieren würden.
Die Oberhirten haben schon für alles ihre Ausreden parat, denke ich ;)
ramisha schrieb:und Reichtümer zu horten, während ein Großteil der
Weltbevölkerung darbt?
Das wird so erklärt, dass auch im Vatikan nur Menschen (mit Fehlern und Sünden) "hausen" ;)
Selbst der Papst ist nicht unfehlbar. Einzig und alleine wenn er - in Gottes Namen - etwas verkündet, hat er in DIESEM Moment den HG (so wurde es mir erklärt).

Ja, für die Gläubigen ist das halt alles irgendwie plausibel - sie WOLLEN es so glauben, damit ihnen ihre Grundlage bleibt.
ramisha schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Gott von seinem Stellvertreter auf Erden verlangt ....
Denke ich auch nicht, zumal ich nicht wüsste, wo in der Bibel steht, dass ein Papst eingesetzt wird?

Es wird mit dem Bibelvers von Jesus's Rede zu Petrus "Du bist mein Fels..." begründet.
Aber wie an anderer Stelle schon geschrieben wurde, kann und muss man das evtl. ganz anders interpretieren.
z.B. heißt Petrus übersetzt "Felsstück" und NICHTFels.

Meines Erachtens ist mit dieser Bibelstelle gemeint, dass JEDER, welcher an Jesus glaubt ihn als Sohn anerkennt, zu Jesus's "Leib" (seine Gemeinde) gehört - so AUCH Petrus. Da Jesus der "Fels/Leib" ist, gehört Jeder der an ihn glaubt, zu seinem Leib und ist somit ein "Felsstück".

Zudem geht aus anderen Bibelstellen hervor, dass NUR Jesus der "Fels" und der "Eckstein" ist.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:45
@Branntweiner

Du kannst einen Diktator nicht mit der katholischen Kirche vergleichen, die sich zu Unrecht
immer wieder mit ihrer Menschenliebe beweihräuchert.

Leuchtende Beispiele sind nicht nur prügelnde Nonnen und Bischöfe (andere Verfehlungen
will ich garnicht nenne), sondern auch eine Mutter Teresa, die Millionen Dollar einfach
verschwinden ließ. In ihren 517 gegründeten Krankenhäuser siechten Schwerkranke und
Todgeweihte unter katastrophalen und unhygienischen Bedingen dahin, weil ihnen
wichtige Medikamente und sogar Schmerzmittel versagt wurden und sie hat sich am
Ende ihrer Lebens in den USA behandeln lassen und ihr eigenes Leiden sogar mit palliativen Methoden gelindert.

@Optimist

An den Tatsachen und dem künftigen (Fehl)Verhalten der kath. Kirche wird sich so bald
nichts ändern. Man kann nichts dagegen tun, außer über Fakten aufzuklären, um jenen
den Nimbus des einzig Wahren und Seeligmachenden zu nehmen.


melden
Anzeige

Die Abdankung des Papstes, hatte Malachias es vorhergesehen?

16.03.2013 um 12:51
@all

Nahezu zeitgeich mit der Ernennung des vorangegangenen Papstes sind die authentischen Malachiasprophezeihungen aus dem Internet verschwunden und durch geänderte ersetzt worden.

Laut den ursprünglichen Prophezeihungen wäre Benedikt der letzte gewesen.
Von einem Rücktritt war bei Malachias ebenfalls keine Rede.

Jetzt kann sich jeder selbst einen Reim darauf machen.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden