Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

1.050 Beiträge, Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Urzeit, Bernstein, Mikroskop, Inklusen, Copal, Kopal, Einschlüsse

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

12.06.2020 um 16:00
sooma
schrieb:
Wollt nur auch mal Danke sagen für dieses tolle Thema, die Bilder, Deine Mühe und dass Du das mit uns teilst.
Es freut mich, wenn es dir gefällt.
Die Mühe - ja manchmal tut mir das Kreuz weh nach stundenlangem schleifen :)
Ich teile es gerne mit allen, die auch Freude daran haben an diesen
sooma
schrieb:
Faszinierende, erstarrte Welten!
(gut beschrieben).


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

15.06.2020 um 17:36
Hier ist das Pendant zur männlichen Zuckmücke, ein Weibchen.

 KK 0981-800

xCHD00006-600

Hier ist der Unterschied bei den Antennen gut zu erkennen:

Unbenannt 9-1000 aus-comb

Zuckmücken stechen nicht und saugen auch kein Blut, denn dafür sind ihre Mundwerkzeuge nicht geignet.
Sie ernähren sich in ihrer kurzen Lebenszeit als fertiges Insekt von Nektar.

Das hat wohl auch dieses Mückenweibchen vor Millionen von Jahren getan, bevor es der Verlockung des glänzenden Harzes erlag
und uns so erhalten blieb.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.06.2020 um 18:39
Bei der Untersuchung eines kleinen (sehr kleinen) Bernsteins fiel mir diese schöne Gruppe von Sternhaaren auf.

CHD00007-300
In dem Bernstein befinden sich Larven eines Netzflüglers.
Das hier ist er:
 KK 0980
Ein fertiges Insekt dieser Art ist auch in meiner Sammlung, in einem anderen Bernstein.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

21.06.2020 um 22:13
Erste Bilder

CHD00002-300 comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

22.06.2020 um 16:08
Ro2-600-300-comb


Aus zwei Mikroskopaufnahmen zusammengesetzt.
Rophalis relicta Larva-600-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

23.06.2020 um 22:04
Die unter einem Millimeter großen Larven * mit den typischen Saugzangen leben (und lebten) räuberisch in stehenden und fließenden Gewässern.
Da fragt man sich, wie die in das Harz gelangen konnten, den späteren Bernstein.
So richtig geklärt scheint das nicht.
Einmal lese ich, es geschah wohl eher zufällig und nicht unter Wasser.
Aber in den Sümpfen Floridas hat man Versuche durchgeführt, die zeigten, daß es auch unter Wasser funktioniert.

* Larven im ersten Stadium

20200623-164113-46-600-comb

In diesem 12 Gramm-Bernstein befindet sich ein fertiges Insekt.
 KK 1014-800
CHD00003-600-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

24.06.2020 um 08:57
Sehr interessant alles und wie immer tolle Bilder.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

24.06.2020 um 13:06
Ja! Absolut klasse!
NONsmoker
schrieb:
Da fragt man sich, wie die in das Harz gelangen konnten
Wir haben ein kleines, friedliches Bächlein auf unserem Grundstück. In den letzten 10 Jahren ist er zwei mal über die Ufer getreten. Im Kies, mit dem Teile des Grundstücks ausgelegt sind, waren nach dem Hochwasser noch ein paar, sich schnell zurückziehende Pfützen, in denen Bachflohkrebse und Co. verzweifelt versuchten nicht auszutrocknen. Einige habe ich sogar gerettet. Da wir auch viele Nadelbäume haben die da im Wasser standen, kann ich mir dazu schon Szenarien vorstellen.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

24.06.2020 um 14:49
@dieLara
Ja, so wie du das schreibst ist das auch möglich.
Und die Zeit in der das geschehen konnte war ja seeehr lang.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

27.06.2020 um 15:30
In diesem Reststück, das schon eine Weile rumliegt, ist eine kleine Mücke.
Müsste ich mal vorsichtig schleifen und polieren.

 KK 1024-comb-2


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

27.06.2020 um 18:21
Das ist nach dem schleifen übriggeblieben.
Von der Rückseite habe ich mindestens einen Zentimeter abgetragen.
An die Mücke komme ich so richtig nicht ran, vielleicht kann ich da noch was machen.
Für heute reichts.

PTDC0018 Kl.Mcke


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

27.06.2020 um 23:52
NONsmoker
schrieb am 05.05.2020:
Dann muß ich ihn teilen (gelbe Linie), vielleicht mit einem Styroporschneider. Bin mir nicht sicher ob das geht.
Das betraf diesen großen flachen Kopal.
Bei dem kleinen Stück hier oben drüber (mit der Mücke) hab ich das mit dem Styroporschneider mal versucht.
Erwartungsgemäß klappt das nicht, denn hinter dem Heizdraht schmilzt Bernstein und Kopal sofort wieder zusammen.

Nächste Idee: Dekupiersäge.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

29.06.2020 um 23:10
NONsmoker
schrieb:
Erwartungsgemäß klappt das nicht, denn hinter dem Heizdraht schmilzt Bernstein und Kopal sofort wieder zusammen.

Nächste Idee: Dekupiersäge.
Hast schon damit angefangen?


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

29.06.2020 um 23:12
.akART.
schrieb:
Hast schon damit angefangen?
Ich muß mir noch überlegen, wie ich das mache. Ich will das schöne große Stück ja nicht kaputtmachen.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

03.07.2020 um 08:48
Ein schärferes Bild von 'Rophalis relicta'

Rophalis relicta-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

04.07.2020 um 16:53
Bei Makro- und Mikroskopaufnahmen hat man das Problem, daß man ein Objekt nicht durchgehend scharf abbilden kann.
Ein Einzelbild sieht vielleicht so aus:
20200703-144835-421 UnscharfScharfOriginal anzeigen (0,2 MB)
Deshalb macht man Aufnahmen in verschiedenen Schärfe-Ebenen, die dann durch ein Programm zusammengefügt werden (Stacking).
Dieses Bild ist nicht gestackt. Ich habe es aus 5 verschiedenen Bildern manuell zusammengesetzt:
20200703-144835-421 Ant-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

04.07.2020 um 23:05
Hier habe ich noch einige Dipteren unter dem Durchlichtmikroskop entdeckt.
Alle sehr klein und alle befinden sich im selben Kopal.
Der sollte eigentlich nur eine Pflanze enthalten, aber wenn man lange genug sucht...
Unbenannt1-500-comb 1
Unbenannt-500.comb 2
Die meisten scheinen männliche Exemplare zu sein.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

05.07.2020 um 23:07
Neues Foto einer Tanzfliege
20200705-155447-78 comb-800

Schwingkölbchen und Fangbein sind gut zu sehen
20200705-155700-859-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.07.2020 um 12:07
NONsmoker
schrieb:
Neues Foto einer Tanzfliege
Tolle Bilder auch von die Beine. Der Kopf besteht nur aus zwei riesen Facettenaugen.
Sehr toll die Aufnahmen.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.07.2020 um 16:50
.akART.
schrieb:
Der Kopf besteht nur aus zwei riesen Facettenaugen.
Ja, die sind wirklich riesig.


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt