Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

1.034 Beiträge, Schlüsselwörter: Insekten, Spinnen, Urzeit, Bernstein, Mikroskop, Einschlüsse, Inklusen, Copal, Kopal

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

06.07.2020 um 19:41
Neue Aufnahme der männl. Zuckmücke von weiter oben

20200706-145438-781 comb cutAugeOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

09.07.2020 um 17:42
Ein Beispiel für eine Verlumung
Eine Verlumung ist eine Art trüber weißlicher Wolke, die wahrscheinlich durch austretende Gase bei der Verwesung entsteht.
Durch diese Trübung ist eine klare Sicht auf die Inkluse nicht möglich.


CHD00002600


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

12.07.2020 um 08:52
NONsmoker
schrieb:
Eine Verlumung ist eine Art trüber weißlicher Wolke, die wahrscheinlich durch austretende Gase bei der Verwesung entsteht.
Was es alles gibt, davon hab ich noch nie gehört, dass sowas im Bernstein überhaupt möglich ist.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

15.07.2020 um 14:54
d95f40e0a50ca94f Unbenannt3

Neues Foto der Käferlarve:

Kferlarve 800


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

22.07.2020 um 17:59
Hier ist ein Insektenbein in einem Burmesischen Bernstein:
20200722-170316-234-1000-comb
Das "Kniegelenk":
20200722-171124-171-1000-comb
Wenn ich das richtig sehe, ist das eine Milbe, die sich festgebissen hat.
Das wäre dann ein Beispiel für Phoresie.
Phoresie (von gr. φορείν phorein „tragen“): Vorübergehende Transportgesellschaft. Ein Tier (Phoret, Gast) nutzt ein anderes Tier (Phorent, Wirt) zum Zweck der Ortsveränderung, ohne es zu schädigen.
Beispiele für Phoresie sind auch aus der Fossilüberlieferung bekannt. So sind im baltischen Bernstein Inklusen überliefert, die solche Transportgesellschaften belegen
Quelle: Wikipedia


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

23.07.2020 um 16:26
NONsmoker
schrieb:
Wenn ich das richtig sehe, ist das eine Milbe, die sich festgebissen hat.
Das hätte ich gar nicht bemerkt. Die muss ja super winzig sein, wenn die Insekten selbst nur ein paar Millimeter sind.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

23.07.2020 um 22:20
.akART.
schrieb:
Das hätte ich gar nicht bemerkt. Die muss ja super winzig sein
Ja, hab ich auch erst unter dem Stereomic gesehen. Ist wirklich winzig.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

25.07.2020 um 17:32
Eine Pilzmücke
20200725-165435-750-comb-800
Die Pilzmücken sind aus Einschlüssen in Bernstein gut bekannt. Daher weiß man, dass sie bereits in der Kreidezeit gut etabliert und diversifiziert waren.
Pilzmücken gehören zu den häufigsten fossilen Diptera. Der älteste Beleg ist ein Fund aus unterjurassischer Lagerstätte in England. Weitere Pilzmücken aus dem Jura wurden in Deutschland und Ostasien gefunden. Kreidezeitliche Nachweise von Pilzmücken sind aus verschiedenen Bernsteinlagerstätten bekannt (Kanada, Sibirien und New Jersey). Aus dem eozänen Baltischen Bernstein sind etwa 150 Arten aus rund 50 Gattungen beschrieben worden. Die Angehörigen dieser Familie machen rund ein Achtel aller im Baltischen Bernstein gefundenen Nematocera aus und sind damit nach den Chironomidae und den Sciaridae die häufigste Familie dieser Unterordnung. Hinzu kommen einzelne Funde aus anderen oberkreidezeitlichen und tertiären Bernsteinlagerstätten (u. a. Mexiko (Chiapas-Bernstein), Myanmar (oberkreidezeitlicher Birmit), Dominikanische Republik und China)
Quelle: Wikipedia


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

25.07.2020 um 22:25
NONsmoker
schrieb:
Eine Pilzmücke
Das Bild sieht richtig schön aus. So als ob es jemand gemalt hätte.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

26.07.2020 um 07:54
FriedaGansauge
schrieb:
Das Bild sieht richtig schön aus. So als ob es jemand gemalt hätte.
Danke, hab mir Mühe gegeben :)
Das kommt bestimmt durch die schöne Bernsteinfarbe und die zusätzliche Beleuchtung.

(Der dritte "Fühler" der nach oben zeigt ist übrigens das linke Vorderbein.)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

26.07.2020 um 19:08
Müsste ein Springschwanz sein.
Äußerst winzig.

20200725-165934-578-comb


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

26.07.2020 um 19:20
NONsmoker
schrieb:
Das kommt bestimmt durch die schöne Bernsteinfarbe und die zusätzliche Beleuchtung.
Finde auch, dass durch die Farbe so etwas wie Magie entsteht. Und weil sie so sorgfältig poliert werden. :)


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

26.07.2020 um 19:23
sooma
schrieb:
Und weil sie so sorgfältig poliert werden. :)
Ja, die Politur ist sehr wichtig. Jeder kleinste Kratzer stört.


melden

Urzeitliche Einschlüsse im Bernstein

heute um 12:48
Sieht schon mal vielversprechend aus.
Muß, wenn ich Zeit habe, unter ein größeres Mikroskop.

CHD00002-800-600


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Ding im Eis28 Beiträge