weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

458 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Hund, Freundschaft, Katze, Zusammenleben, Gemeinsam
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

11.09.2014 um 18:05
@Souls
Entweder, du lässt den Hund angeleint, oder du bringst ihm bei, dass er auf dich hört -
auch bei fremden Katzen. Dass er mit deiner scheinbar auskommt und sie nicht im
Genick packt, ist doch schon mal sehr erfreulich.


melden
Anzeige

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 08:19
@ramisha der Hund hört ja auf ihn aber das ist eine Extremsituation wo oft der Gehorsam aussetzt.Wie willst du dies also trainieren?

@Souls versuch mal mit Impulskontrolle und Alternativverhalten.

http://www.benz-hundetraining.de/silke_benz_hundeschule_wissenswertes_16.asp

Impulskontrolle kannst du mit ganz vielen Dingen üben. Da mein Hund nicht so auf Spielsachen abfährt hab ich es mich ganz leckeren Würstchen gemacht. Er musste im Platz oder Sitz bleiben und ich warf wie Würstchen. Er auf mein Kommando durfte er sich diese holen. Geh genau so auch mit seinem Lieblingsspielzeug. Einige verwenden auch die Reizangel. Kann man sich mit einem Ast, Schnur und Spielzeug leicht selber bauen.

Etwas weiter unten auf dieser Seite kommt dann eben der Gehorsam festigen bzw ist es nichts anderes als Impulskontrolle.

http://www.working-gundogs.de/artikel/reizangelarbeit


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 10:51
@ramisha
Eigentlich hoert er ja nur wie auch @darkpassion sagte wenn er ''gereizt'' der Artikel
http://www.working-gundogs.de/artikel/reizangelarbeit ist sehr gut muss ich heute mal anfangen mit weil der hund das tausch geschaeft noch nicht kennt.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 10:54
@Souls

*ehrm*
Auf WAS genau hört denn dein Hund?
So als Grundinformation für uns.

Edit: Ich glaube nicht das eine Reizangel das richtige ist.


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 10:56
@Serpens

Nein
Komm
Sitz
Gut gemacht
Böser Hund

er bringt den stock oa nicht wieder


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:01
@Serpens
ach und ''willst du kaempfen'' kennt der auch dann toben wir rum und kaempfen.

Dazu übrigens noch eine Frage ist es gut wenn er beim toben meine hand oder fuss ins maul nimmt oder sollte ich das unterbinden.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:08
@Souls

Lass den Hund an der Leine laufen oder erzieh ihn ordentlich.
Da hat @ramisha schon recht.

Es gehört eigentlich ein bisschen mehr dazu, sofern der Hund auf die Gesellschaft losgelassen wird.
Wie das bei Dir ausschaut kann ich nicht beurteilen.

Grundlegend wären, zumindest meiner persönlichen (!) Meinung nach:

Platz
Sitz
Aus
bei Fuß (mit und ohne Leine)
Komm hier/komm/ oder nur hier (wie man es eben beibringt)
Nein

Alles natürlich in Verbindung mit dem Namen des Hundes.

Zb.: "Wastl Fuß!" oder "Platz Rex".
Wir hatten damals möglichst kurze Kommandos verwendet.
Die Hündin tat sich damit einfach leichter. Und auch nachfolgende Hunde taten sich mit kurzen Kommandos leichter als mit unnötig langen.

Kauen/knatschen auf dem Arm ist eigentlich nichts unnormales.
Du als Halter musst entscheiden ob du das willst, oder ob der Hund das nicht darf.


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:13
@Serpens
der ist immer n der Leine nur habe ich 3 Flaechen die Frei sind in unserem Umfeld . 1 Wiese mit gras usw und eine freie Schotterflaeche. Und einen Park da lasse ich ihn auch laufen wenn niemand oder wenig leute da sind.

İch möchte auch nicht immer angeleint sein deshalb lasse ich ihn da von der Leine.
Dort kann er toben usw.

Und ausser letztes Mal kommt er immer wenn ich ihn rufe. Nur wie gesagt wenn er ne katze oder so sieht dauert das bis der kommt. Also wenn er gereizt wird wie @darkpassion schon sagte .


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:13
@Serpens warum denkst du ist es nicht das richtige mit Reizangel?Ich kenn halt einfach sehr viele die es damit aufgebaut haben.

Bei uns im Training machen wir sowas oft mit seinem Lieblingsspieli.Der Hund läuft im Fuss und wir kicken mit dem Fuss das Spieli über den Platz während der Hund im Fuss bleiben muss.Naja bei mir kein Thema weil er halt noch nie scharf auf Spielzeug war.Ich vermute das hat er in frühen Jahren nie wirklich kennengelernt.Weiss ja seine Vorgeschichte nicht so genau.

Gut man könnte es auch mit einem Abbruchsignal machen. Da lernt der Hund einfach auf Nein (oder anderes Wort) es wirklich zu unterlassen. Hab ich auch aufgebaut damit er wenn er jagen will eben nicht geht. Habs mit einem Futternapf aufgebaut.Darin war super Futter und er durfte nicht hin. Hat ers gelassen bekam er von mir ein anderes Leckerli. Mittlerweile ist es so dass er auf das Abbruchsignal mich anschaut und sofort sein Leckerli abholt.

Es ist schon so dass es nicht eine Lösung für jeden Hund gibt. Jeder Hund ist individuell und so muss man halt auch die Lösung finden die für den eigenen Hund am Besten funktioniert.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:19
@Souls noch was.Kennst du Schleppleine?Sehr gutes Hilfsmittel wenn der Gehorsam noch nicht so sehr sitzt.Und nein es ist dann nicht die Meinung dass man damit dann einfach den Hund zu sich fischt.Es dient dazu dass man notfalls den Hund eben stoppen kann.Da hat er auch einen grossen Radius wo er sich frei bewegen kann.Solange meiner eben im Wald noch nicht kontrollierbar war hatte er konsequent die Schleppe getragen wo ich notfalls draufstehen/halten (bitte niemals ohne Handschuhe) konnte dass er nicht geht.

@Serpens noch was zu Kommando immer mit Namen. Dein Hund weiss wie er heisst dazu muss nicht vor jedem Kommando der Name kommen. Ich habs auch noch nie erlebt dass beim Training/Prüfung vor jedem Kommando der Hundename kam.Der Hund ist genug intelligent um zu wissen dass er damit gemeint ist.Im Training verwende ich höchst selten seinen Namen.Wenn er aber grad abgelenkt ist dann erwähn ich schon seinen Namen.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:25
@darkpassion
@Souls


Nur das wir uns verstehen.
Ich selbst habe ich noch keine Erfahrung damit, mache mir aber dennoch Gedanken darum.

Dennoch könnte ich mir vorstellen das die Reizangel den Trieb nicht unterbindet bzw. abschwächt.
Eine absolute Sicherheit gibt es bei dem Thema sowieso nicht.

Im Grunde Powerst du den Hund auch nur mehr, oder weniger aus?
Und am Tag darauf ist der Hund schon etwas fitter und du musst länger damit arbeiten.
Man trainiert den Hund ja auch mehr Ausdauer an.

Wenn damit positive Erfolge gemacht worden sind, warum auch nicht.
Aber in Souls Fall wäre es doch ersteinmal Sinnvoller sich mit einer Baustelle und dann der Nächsten etc. zu beschäftigen.

Schleppleinen wären da schon eine bessere Alternative, da hast du recht.

Was das sagen des Namens betrifft ist es Ansichtssache. Was für Uns funktioniert, muss für Souls noch lange nicht funktionieren.

Es kann Anfangs eine Hilfe sein, zumal der Hundehalter unerfahren ist.
Und warum soll man das nicht nutzen.
Das hat nichts damit zu tun, dass der Hund "blöd" oder "dumm" ist.
Es ist einfach nur eine Hilfestellung.

Nicht vergessen: Souls hat vermutlich erst einen Bruchteil dessen gelernt, was andere Hundehalter nach Jahren der Hundehaltung erst wussten.
Wenn du verstehst wie ich das meine.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:27
@Souls

Wenn es dich beruhigt.
Unsere Hündin war auch ganz heiss auf Katzen.
Aber sie lies sich abrufen, bzw. musste in solchen Situationen (auch ohne Leine) Fuß laufen.

Dank jahrelangen Übens war das irgendwann kein Thema mehr.
Man muss eben auch viel Zeit investieren.


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:29
@Serpens
@darkpassion

Ok erstmal Danke , ich muss ihm wohl erstml das mit dem Tauschgeschaeft beibringen. Der versteckt die Stöckchen immer und bringt die nicht zu mir.

Das ist sehr nervig weil um ihn auszupowern müsste ich auf einem Stockstapel stehen:-)


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:31
@Souls

Wie gesagt, mit dem Auspowern ist das so eine Sache.
Im Grunde trainiert man die Hunde sogar damit. :D

Jedoch weiterhin viel Erfolg.
Du wirst hoffentlich weiter berichten?


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:34
@Serpens
Klar

İch beschreibmal

İch werfe den stock er sprintet hinterher , schnapt sich den stock und geht dann mit dem stock weg von mir. Wenn ich ihn rufe laest er den stock da und kommt zu mir. Aber ich habe keinen Stock mehr

deshalb muss ich mit ihm dies Tauschen lernen.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:41
@Souls

Das geht vielleicht sogar einfacher.
Jedesmal wenn der Hund den Stock, durch einen dummen Zufall, doch mitbringt, dann lobst du ihn wie bekloppt.
Lass ihn Erfolgserlebnisse haben.


melden
Souls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:42
@Serpens
Ja ich sag euch bescheid

bis spaeter danke an euch alle!!


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:51
@Serpens da hast du schon recht. Erst müssen natürlich die Grundkommandos stehen bevor man überhaupt etwas anderes macht.Ich dachte der Hund hätte schon ein sehr gutes Grundkommando.

Das mit der Ausdauer ist eben nicht ganz so. Würde heissen wer jahrelang trainiert kann irgendwann den Hund nicht mehr auslasten und müsste ihn 24h beschäftigen. Wie sieht dass dann bei Diensthunden aus? Auch Drogenspürhunde dürfen nur eine kurze Zeit suchen da dies sehr viel Energie kostet auch nah Jahren. Stundelanges suchen ist da nicht möglich. Aber ich kenn schon auch fälle wo sie dachten ah ein Australian Shepherd braucht sehr viel Auslastung. Am Schluss hätte sie den Hund tatsächlich 24h lang fordern müssen. Man braucht halt auch ganz klar Ruhezeiten. Gerade bei sehr Energiegeladenen Rassen ist es wichtig dass die Welpen schon lernen Ruhezeiten einzuhalten.

Übrigens würde ich nicht behaupten dass ich sehr viel Ahnung von Hunden habe. Klar ich wuchs mit Hunden auf.Meinen eigenen hab ich aber erst seit gut 4 Jahren.Hab mich halt einfach in dieser Zeit sehr intensiv damit beschäftigt unzählige Kurse und Seminare besucht sowie viele Bücher gelesen. Okey also Hundebücher sind nie fertig gelesen. Da les ich immer wieder nach :D.

@Souls was Auslastung betrifft gibt es da unzählige Möglichkeiten ihn auch Geistig auszulasten. Was ganz einfaches dass überall geht ist eine Hand voll Leckerlis in die Wiese werfen und den Hund diese suchen lassen. Glaub mir wenn der so intensiv nach denen schnüffelt ist er sehr schnell müde.

Mit meinem hab ich sehr viele Tricks gelernt. Dies vorführen und überlegen was denn nun wieder dieses und jenes Kommando ist macht ihn schnell müde. Habe zu Hause auch eine ganze Kiste sogenannter Intelligenzspiele auf die er total steht.Kann man aber auch ganz einfach selber bauen.Mit etwas googlen findet man sehr viele Ideen im Internet.Ich hab dazu auch einiges in unserem Hundeblog geschrieben.Müsste ich mal raussuchen falls da Interesse besteht.


melden

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 11:59
@darkpassion

Bei der Hundeerziehung scheiden sich sowieso die Geister.
:D Auch habe ich die alleinige "Wahrheit" nicht gepachtet.
Wäre dem so, dann würde ich jetzt im Geld schwimmen.

Den richtigen Weg muss am Ende jeder für sich selbst herausfinden.
Und der Weg ist steinig und mit viel Geduld verbunden.

Ruhezeiten sind sehr wichtig, ja.
Allerdings nehmen sich die meissten Hunde sowieso "eine Auszeit" vom Menschen und dösen auch gerne mal Tagsüber.

Bzw. passt er diese Ruhezeiten gerne auch dem des Menschen an.


Mit dem Auspowern kommt es vermutlich auch auf den Hund selbst an.
Man könnte aber wohl festhalten das man den Hund durchaus trainiert.
Im Bekanntenkreis (über Jahre hinweg), gab es durchaus auch die Beobachtung das der Hund immer fitter wurde und die Runden länger.
Da musste dann eben die "Zwangsruhepause" herhalten und der Hund das akzeptieren.
(Die Halter waren einfach zu fertig :D )

@Souls
Geistige Arbeit ist auch sehr, sehr wichtig.


melden
Anzeige

1 Jahr alte Katze und 1 Jahr alter Hund

12.09.2014 um 12:14
@Serpens ich schick dir mal mein Opahundi vorbei :D. Er ist nun 10 Jahre alt und macht ganz locker Tageswanderungen mit.Er läuft dann aber nicht brav neben mir sondern rennt wie ein Jungspund seine Runden :D.Also eigentlich hat der gute Herr keinen normalen gang.Er kennt nur Vollgas oder Stopp ;).Tja und was tut er nach der Wanderung?Richtig er ist noch richtig fit und nach 10Min Pause findet er juhuuu gehen wir nochmals :D.Frauchen ist derweil kaputt.Naja das ist hier aber wohl auch sehr stark Rasse abhängig. Er hat ja ganz klar Appenzeller drin. Ich ein Treib- und Hütehund aus der Schweiz der schon sehr viel Power hat. Dazu wird vermutet dass er eben noch Australian Shepherd oder sowas ähnliches drin hat.


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vulkan in der Eifel120 Beiträge
Anzeigen ausblenden