Natur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

374 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Insekten, Bienen, Hummeln ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

02.04.2023 um 10:51
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Löwenzahn ist auch sexy! :D
Ja, den habe ich auch im Repertoire. Wobei der tatsächlich fast schon überall wächst. Größere Gruppen am Stück wären aber auch ganz gut.

Efeu: Der blüht zwar nektarreich, aber hier überwuchert er einfach alles. Ich wäre froh, wenn der mal öfter entfernt würde. Ebenso die Mahonien. Früher habe ich darauf nicht geachtet. Jetzt, wo die Mahonien knallgelb blühen, fallen sie auf. Ich glaube, die größeren Büsche sind für einige Vögel ganz gut. Aber Mahonia aquifolium ist ein invasiver Neophyt. Es gäbe nützlichere heimische Sträucher, um die zu ersetzen.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

02.04.2023 um 13:53
@Nemon
Efeu ist schon OK, wenn es an historischen (oder auch manch neuzeitlichen) Gemäuern wuchert. Ebenso an Zäunen statt einer sterilen, immergrünen Hecke. Ich bin ein großer Fan von Efeu, weil im Spätsommer, wenn die Winterbienen erbrütet werden, sonst nicht viel blüht. Am Bienenstand habe ich noch zwei Bienenbäume (samthaarige Stinkesche), aber die sind noch klein und machen den Kohl auch nicht fett.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

02.04.2023 um 17:46
Ich lasse im Balkonkasten Radieschen und Schnittlauch zur Blüte kommen.
Sind sehr begehrt bei Insekten, besonders Hummeln.
Auch blau- und violettblühendes wird sehr gern angeflogen.


1x zitiertmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

02.04.2023 um 19:37
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Schnittlauch zur Blüte kommen
Ja, habe ich auch ausgesät. Nicht auf dem Balkon, sondern draußen. Soll etwas schwierig sein außerhalb eines Kräuter-Beets mit geregelten Verhältnissen. Mal sehen. Ich habe die Samen irgendwo einfach mal beim Einkaufen mitgenommen. Wenn nicht, dann nicht.
Zitat von NONsmokerNONsmoker schrieb:Auch blau- und violettblühendes wird sehr gern angeflogen.
Die meisten Glockenblumen sind violett, viele andere Bienenpflanzen auch. Und gelb.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

02.04.2023 um 19:38
Und jetzt noch was aus der Rubrik: "Welches Bienen-Video schaut Ihr gerade?" :D

Youtube: Wildbienen schlafen in Glockenblumen - Raaderwald
Wildbienen schlafen in Glockenblumen - Raaderwald
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Achtung, Ton etwas runterdrehen ;)


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

06.04.2023 um 12:05
Moin @Nemon
Mein Grundstück liegt in Ost-West-Richtung.
15 m Hecke sind neu zu bepflanzen. Zur Straße (ca. 6 m) hin soll die Hecke etwa 1,5-2 m hoch sein und etwa 1,5 m breit/tief. Nach hinten zum Waldrand hin (ca. 9 m) sollte sie 2-2,5 m hoch und etwa 1,5 m tief sein.
Ideen?
Gerne mit unterschiedlichen Blühzeiten. :D


1x zitiert1x verlinktmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

06.04.2023 um 14:51
Auberginen sind bei Insekten wohl auch beliebt, hatte ich aber bisher noch nicht im Garten. Mein Brüderle, allgemein bekannt für seine Wahnsinnstaten, hat jetzt aber 120 Pflanzen auf seiner Fensterbank vorgezogen und will mir die Hälfte davon abgeben. Das gibt einen kulinarisch interessanten Sommer. :D
(Nektarwert mittel, Pollenwert gut)

@emanon
Haselnuss (Frühblüher), Weißdorn, Schlehdorn (auch Schwarzdorn genannt), Hagebutte, Brombeeren, Himbeeren (keine klassische Hecke, treiben jedes Jahr neu aus), Quitten, wikder Wein und natürlich Efeu, das wären meine Vorschläge gewesen.

Googelt man nach "Hecke immergrün blühend", dann findet man zu meiner Überraschung doch noch ein paar Ergebnisse jenseits von Efeu, aber noch nicht genauer angesehen.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

06.04.2023 um 15:27
@Mr.Stielz
Danke für die Anregungen, ich schau mir die alle mal an. Die Hecke zur Straße besteht momentan aus Wildrosen, ist aber nicht mehr allzu ansehnlich.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

06.04.2023 um 16:36
@emanon
Folgende Auswahl kam mir dabei gleich in den Sinn. Aber erst eine Vorbemerkung: Damit aus dem Strauch eine kompakte Hecke wird, musst du gärtnerisch dahingehend aktiv sein, dass du schon entsprechend dicht pflanzt und Formschnitte vornimmst. Was nun auch keine Riesenarbeit ist, wenn es bei diesem Areal bleibt.

Zweitens: Den Blühkalender wirst du damit nicht übers Jahr belegen. Das sind fast alles Frühblüher, die exakt jetzt, vielleicht bis in den Mai, Juni blühen. Ausnahme: Das Johanniskraut, das gleich Erwähnung finden wird. Aaaaber: Das sind alles sehr wertvolle bis extrem wertvolle Pflanzen, die ökologisch in vielerlei Hinsicht Bedeutung haben, so für viele Insektenarten und auch Vögel sowie ggf. Kleinsäuger. Die bilden Früchte aus, die den Kreislauf bis in den Winter interessant machen. Und für dich bieten sie bei Interesse Material für naturheilkundliche Verquacksalbungen, aber z. T. auch für kulinarische Experimentierfelder.

Drittens: Um den Blükalender zu strecken, solltest du nach Möglichkeit noch ein paar m² für ein Bienen-Superfood-Bistro-Beet hergeben. Gerne mit bestimmten Glockenblumen, Flockenblumen und Astern als Spätblüher.




Meine Vorschläge:

- Großblühendes Johanniskraut (Hypericum hidcote)
Das wäre vielleicht der beste Treffer für vorne/zur Straße hin. Das Zeug ist sehr dekorativ sowie stark und lang blühend, ca. Mai bis Oktober bei viel Sonne und nachdem sich die Pflanze im Boden gut etabliert hat. Nektar produziert die fast gar nicht, dafür aber reichlich Pollen. Für spezialisierte Wildbienen nur bedingt ein Knaller, aber alles in allem ein schöne Lösung. Ich würde hier maximal eine Höhe von 1,50 nach ein paar Jahren einkalkulieren. Die Breite ergibt sich ja durch die dichte Bepflanzung. Ich habe so ein Teil draußen gepflanzt, kann aber noch keine Aussagen machen.

https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/johanniskraut/grossblumiges-johanniskraut

https://www.bing.com/images/search?q=hypericum+hidcote+hecke&form=HDRSC3&first=1

- Rote Heckenkirsche (Lonicera xylosteum)
Die Links sprechen für sich. Gibt es auch in eher klein und kompakt, sehr wertvoll und kann auch Halbschatten bis Schatten:

https://www.naturadb.de/pflanzen/lonicera-xylosteum/

https://www.baumschule-horstmann.de/shop/exec/search?text=Lonicera+xylosteum

- Schlehe (Prunus spinosa)
Eine der anerkannten Top-Allrounder unter den ökologisch besonders wertvollen Pflanzen. Pflichtprogramm! Aber Achtung: Sehr aktives Wurzelwerk, das eingedämmt werden muss oder sich über die Jahre weit und flach ausbreitet. Also eher nicht am Rand einer Bebauung geeignet. Insgesamt Wuchskontrolle durch Formschnitt.

https://www.naturadb.de/pflanzen/prunus-spinosa/

https://www.mein-schoener-garten.de/pflanzen/kirsche-zierkirsche/schlehe-schwarzdorn

- Kornelkirsche (Cornus mas)
Links sprechen für sich:

https://www.naturadb.de/pflanzen/cornus-mas/

https://www.bing.com/images/search?q=Cornus+Mas+Als+Hecke&form=IRIBIP&first=1

- Generell: Weiden
Viele Weiden sind Bäume, aber es gibt auch Mini-Varianten und solche, die sich als Hecke nutzen lassen.
Das hier bietet einen Überblick, wobei ich denke, dass du mit den Vorgenannten schon Volltreffer hast.

https://wildbienengarten.de/data/documents/Weidenblutengewachse-ohne-Wildbienen.pdf

https://www.naturadb.de/pflanzen/gattung/weiden/


Zitat von emanonemanon schrieb:Mein Grundstück liegt in Ost-West-Richtung.
Dann hoffen wir noch, dass damit keine negativen Energielinien einhergehen, sondern vielmehr die Beschreibung einer ganztägigen (Voll-?)Sonneneinstrahlung geleistet wurde :D


1x verlinktmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

06.04.2023 um 21:17
@emanon
Hartriegel habe ich noch vergessen. Blüht bei uns von Mitte Mai bis Mitte Juni, also etwas nach dem großen Frühjahrsblühen, wenn die grüne Wüste losgeht. Hartriegel hat einen ganz eigenen Duft; das merkt man an den Bienen, wenn der blüht.

Wildpflaumen könnten auch eine Option sein. Die sind kleinwüchsig, neigen zur Verbuschung mit Dornenbildung. Hier gibt es einige wilde Pflaumenhecken. Blühen relativ früh im Jahr, etwas vor dem Apfel.

Irgendein Onlineshop empfiehlt noch Salweide, Grauweide und Purpurweide (blühen hier typischerweise im März, mögen es aber relativ feucht, wachsen ursprünglich an Bächen und Auen), dazu Apfelbeere, Kornelkirsche, Weigelie, Sommerflieder (vor Zierpflanzen wird gewarnt. Was habe ich mich gefreut, als man am Kindergarten eine ganze Reihe "Kastanien" gepflanzt hat, und mich gewundert, wann der erste Anwohner Angst um sein heiligs Blechle bekommt. Alles nur schöner Schein). Gibt sicher noch mehr; da hast Du jetzt die Wahl der Qual :D


1x zitiertmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

07.04.2023 um 08:26
@Nemon
@Mr.Stielz
Danke für die Tipps, ich schau mir das an. Schlehen und Weiden stehen tatsächlich bereits hinter dem Grundstück am Bachufer.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

07.04.2023 um 10:17
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Hartriegel habe ich noch vergessen.
War aber bei mir dabei, mit dem Cornus mas ;)
Hartriegel (Cornus), auch Hornstrauch genannt, ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Hartriegelgewächse (Cornaceae).
Quelle: Wikipedia: Hartriegel
Zitat von Mr.StielzMr.Stielz schrieb:Wildpflaumen könnten auch eine Option sein.
Hatte ich auch dabei, Prunus spinosa ;)
Sektion Prunus:[12]
Prunus bokhariensis Royle ex C.K.Schneid.: Sie kommt in Indien und in Pakistan vor.[8]
Kirschpflaume (Prunus cerasifera Ehrh.)
Prunus cocomilia Ten.: Sie kommt in Südosteuropa und in Westasien vor.[8]
Prunus consociiflora C.K.Schneid.: Sie kommt nur in der chinesischen Provinz Hubei vor.[8]
Pflaume (Prunus domestica L.)
Chinesische Pflaume (Prunus salicina Lindl.)
Schlehdorn (Prunus spinosa L.)
Prunus ursina Kotschy: Sie kommt in der Türkei, in Syrien, im Libanon und in Israel vor.[8]
Alutscha (Prunus vachuschtii Bregadze): Sie kommt in Transkaukasien und Kleinasien vor.[8][13]
Quelle: Wikipedia: Prunus

Man muss dann sehen, dass man im Handel korrekt bezeichnete Pflanzen bekommt und dass man nicht eine exotische Art oder eine Sorte erwischt, die bestimmte Ansprüche dann doch nicht erfüllt. Zum Teil ist auch die Systematik nicht ganz klar. Deswegen habe ich genau die genannt, die ich meine und die auch bewährt sind.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

09.04.2023 um 18:56
Zitat von NemonNemon schrieb am 27.11.2022:Der Clou ist aber das Lamium purpureum, die Rote Taubnessel. Eigentlich soll das ja ein Kaltkeimer sein, der allen Anleitungen zufolge erst mal 3 Wochen bei Zimmertemperatur braucht, dann 5 Wochen im Kühlschrank, und dann draußen bei 10-15°C anwächst. Heute steht das Mini-Gewächshaus genau 1 Woche auf der Fensterbank, und 6 von 10 Kokos-Quelltöpfen haben schon Keimlinge, denen man beim Wachsen zusehen kann und die bald die Decke der kleinen Einhausung erreichen! Ja nun - die werde ich ja wohl nicht trotzdem noch der Kälte aussetzen, wenn sie denn schon gekeimt haben?!? Sie kommen, wenn alles gut geht, allerdings schon Monate vor dem Plan und stehen dann mitten im Winter parat. Mal schauen, wann sie stabil genug sind, um in die nächst größeren Kokos-Anzucht-Töpfchen umzuziehen. Womöglich müssen sie dann aber bis März drinnen bleiben.
Update zum Lamium purpureum:
Das waren also komplett vergeilte Triebe, die immer länger wurden und sich kringelten, aber kein Stück dicker oder stärker wurden. Aber ich dachte mir: Das ist so ein urwüchsiges Zeug, das gebe ich nicht auf, und ich wollte ja unbedingt Lamium purpureum auf dem Balkon und zur Verwilderung.

Ich lag damit richtig. Ab dem Punkt, wo sich nach den Keimblättern die richtigen Blätter zeigten, habe ich die Sämlinge vorsichtig mit Substrat gestützt und stabilisiert, wobei sie dann irgendwie gewickelt waren und man kaum noch sehen konnte, wo hinten und vorne ist :)

Dann ging es auch irgendwann raus auf den Balkon in den Reling-Kasten. Und die zeigen sich richtig wüchsig. Nach wie vor irgendwie als Rumgeschlängel, aber es kommen doch tatsächlich schon die ersten Blüten. Sogar ein abgebrochenes Stück, das ich vor gut einer Woche einfach als Ableger in den Boden gesteckt habe, zeigt heute schon purpurne Blüten-Ansätze. Das ist eine richtig gute Art.

Im Kasten gleich daneben gibt auch nach wie vor die Sorte "Pink Pewter" des Lamium maculatum richtig Gas. Sehr hübsche rosa Blüten und ein gesunder Wuchs. Es hüpfen hier ab und zu Vögel rum. So ganz kleine beobachte ich, wie sie über alle Töpfe hüpfen, dann aber beim Lamium maculatum 'Pink Pewter' eine Weile bleiben und da rumpicken. Ich weiß nicht, ob es etwas im Boden ist, aber was soll in dem Kasten anders sein. Daher vermute ich, sie nehmen sich kleine Snacks von den Pflanzen.

Nach wie vor jedoch auf dem Balkon noch keine Insekten gesichtet. Die werden im Moment hauptsächlich von Mega-Futterquellen wie dem großen Kirschbaum angezogen. Aber ich bekomme jetzt tagtäglich mehr Sonne auf dem Balkon, und wenn es hier etwas wärmer wird, komme ich mit dem Balkon mit ins Wildbienen-Revier.

Die Campanula Poscharskyana wuchert auch schon heftig und zeigt erste Blüten-Ansätze. Die ist im Sonnen-Hotspot des Balkons und wird vielleicht die ersten Hummeln dieses Jahr auf den Balkon locken, wenn die Pulmonaria officinalis aus ihrem Schatten heraus nicht doch vorher noch wen begeistern kann.


1x zitiertmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

09.04.2023 um 19:46
Zitat von NemonNemon schrieb:Es hüpfen hier ab und zu Vögel rum. So ganz kleine beobachte ich, wie sie über alle Töpfe hüpfen, dann aber beim Lamium maculatum 'Pink Pewter' eine Weile bleiben und da rumpicken.
Gibt's doch gar nicht, so eine Frechheit!
Da sehe ich aus dem Fenster, und es kommt so ein Rabauke daher von einer Art, die ich auf dem Balkon noch nicht gesehen hatte, und der Kerl zerrupft innerhalb von Sekundenbruchteilen Teile eine der kleinen Lamium purpureum. So geht's aber auch nicht! Kein Respekt, einfach wild rumgerupft.

Steckbrief: Grau, mit weißer Brust und weißem Kopf. Schwarze Streifen um den Kopf wie Zorro-Maske.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

18.04.2023 um 21:48
@emanon
Vergessen haben wir hier noch den Holunder (sambucus magnus gaudeus), der ist im Sommer eine Blütenpracht (Pollenwert mittel, Nektarwert keiner). Lässt sich kulinarisch verwerten als Holunderblütentee und Holundersekt. Letzterer ist wohl ein prima Erfrischungsgetränk, war bei meiner Mutter aber immer weg, bevor er auch nur ein bisschen geblubbert hat. Ich kann mich nicht daran erinnern, ihn jemals probiert zu haben, sollte ich aber vielleicht mal.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

19.04.2023 um 08:01
@Mr.Stielz
Danke für den Tipp. Holunder steht hinterm Grundstück am Bach, den würde ich nicht zusätzlich noch in die Hecke integrieren. Habe die Beeren allerdings noch nie gesammelt/genutzt.
Vielleicht sollte ich das mal machen.


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

24.04.2023 um 10:49
Es hat sehr viel geregnet, Sonne und Wärme gab es weniger. Dennoch wachsen die meisten Pflanzen auf dem Balkon ganz gut an. Die Verwilderten so teils, teils. Die ersten Wildbienen waren natürlich auf dem Gelände zu sehen, so an den Kirschbäumen, an dem leidigen Mahonien, an den Taubnesseln und dem Gundermann. Der Balkon muss sich erst noch als Tankstelle etablieren. Damit rechne ich, wenn es etwas wärmer wird, dort mehr Sonne hinkommt und jetzt bald mehr Blüten aufgehen.

Das Lungenkraut (Pulmonaria officinalis) und die Taubnesseln waren damit zuerst am Start. Übers Wochenende haben sich nun auch die Walderdbeere Fragaria vesca 'Verbesserte Rügen' und der Braune Storchschnabel/Geranium phaeum 'Lily Lovell' dafür qualifiziert, im Blühkalender ab April zu erscheinen. Jeweils mit exakt einer kleinen Blüte :)

Zwei Glockenblumenarten sind auch kurz davor sowie das Geum Chiloense 'Mai Tai'.

Im verwilderten Bereich zeigten sich bislang auch Pulmonaria und Lamium am wüchsigsten. Wobei Pulmonaria und Lamium galeobdolon (Gelba Taubnessel) bereits von Raupen entdeckt wurden und etwas angefressen daherkommen. (Das Exemplar Lamium album, das eigentlich groß werden sollte, ist irgendwie verschwunden.) Aber da kann ich Ableger vom Balkon wieder verwildern. Aber gut, auch dafür sind sie da. Ich denke, sie werden den Verlust einiger Blätter verkraften, um dann weiterhin zu wuchern und das Bienen-Buffet zu bereichern. Die Taubnesseln sind ein Empfehlung, wenn man etwas Robustes und Wüchsiges sucht. Ein sehr schöner Anblick von die rot gemusterten großen Blüten des "Nesselkönigs" Lamium orvala.

Ich ziehe auch gerade eine Reihe von Malven (Malva sylvestris) aus Samen vom letzten Jahr. Die muss man nur auf feuchten Boden legen, und sie keimen innerhalb weniger Tage! Sobald sie groß genug sind, werden sie verwildert, breiten sich dann ein Stück weit aus, wuchern und blühen lange. Für Kommunen, die sich nicht entscheiden können, an verwahrlosten Stellen naturnahe Beete anzubieten, habe ich als Faktenschaffer eine weitere Entscheidungshilfe im Repertoire: Die Acker-Glockenblume (Campanula rapunculoides). Die bilden sehr tiefe Wurzeln und zudem Ableger und versamen sich auch noch stark. Ab dem 2. Jahr sind sie kaum noch aufzuhalten und bilden ein sehr wertvolles Wildbienen-Beet ;)

Ach, ich wollte noch was zum Rauling (Trachystemon Orientalis) sagen, dem Herrscher schwieriger Standorte, der unter Bäumen Borretsch-Blüten für die Bienen bereitstellt. Dazu demnächst noch was ...


melden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

26.04.2023 um 18:40
Im Herbst werde ich noch einmal eine Pflanzaktion starten :)

IMG 0257Original anzeigen (0,6 MB)

IMG 0256Original anzeigen (0,7 MB)

IMG 0260Original anzeigen (0,6 MB)

Platz ist in der kleinsten Hütte :)

IMG 0259Original anzeigen (0,6 MB)


1x zitiertmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

26.04.2023 um 18:53
Zitat von PüppchenPüppchen schrieb:Im Herbst werde ich noch einmal eine Pflanzaktion starten :)
Bei uns in der Gegend habe ich dieses Jahr keine Bienen auf Krokussen gesehen. Ws war vielleicht noch zu kühl. Was ist das bei dir denn für ein Standort?


1x zitiertmelden

Bienen-Pflanzen: Wege zu einem wertvollen Balkon oder Garten

26.04.2023 um 18:59
Zitat von NemonNemon schrieb:Standort
Südliches Bayern :) Gepflanzt hab ich letzten Herbst wohl etwa 100 Stück, aber leider ist nur ein Teil davon aufgegangen :(


melden