weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

1.808 Beiträge, Schlüsselwörter: Kryptozoologie, Ausgestorben, RAR, Landtiere

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

30.10.2009 um 09:09
Wie genau heisst denn das oberste Tier?

@TheChaser


melden
Anzeige

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

30.10.2009 um 19:05
@whiteIfrit
Das oberste Tier ist ein Kongopfau,ich finde sie extra süß.
Das untere ist eine Kronentaube,die einem Pfau ein wenig ähnlich sieht,drunter ein Kasuar.
Mein Name müsste eigentlich WeißerPhönix heißen aber das System lässt keine Sonderzeichen zu und auch ss geht nicht,da mein Name zuviele Buchstaben hatte..


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

05.11.2009 um 19:09
Auch noch eine blaue Vogelart, die sehr stark vom Aussterben bedroht ist, ist die Takahe die hauptsächlich auf Neuseeland vorkommt und die man ursprünglich in eine Süd-Insel und eine Nord-Insel Takahe unterteilt, wovon die südliche Art schon ausgestorben ist.


mt55888,1257444567,2vw5oqe


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

05.11.2009 um 19:57
Traurig der bisherige Verlauf, laut dem IUCN ist jede vierte Säugetierspezies vom aussterben bedroht sowie jede achte Vogelart.

Zudem scheinen ein drittel aller Amphibienarten dem Untergang geweiht.

Nicht bei jeder Art hat der Mensch einen negativen Einfluss verübt dafür bedroht umso die Klimaveränderung zahlreiche unterschiedliche Populationen.

Dabei spiegeln diese Zahlen nichtmal alle tatsächlich vorhandenen Tierarten wieder, die Realität sieht wahrscheinlich noch deutlich drastischer aus.

Die Liste beträgt derzeit 17.000 bedrohte Tierarten.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/artenschutz/rote-liste-17-000-tierarten-bedroht_aid_413549.html


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

10.11.2009 um 15:54
Das Pinselohrschwein, ist eines der etwas spezill aussehender asiatischen Verwandten unseres Hausschweines und kommt hauptsächlich in Südostasien vor.


mt55888,1257864894,29f9to8


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 10:46
Heute mal ein tagesaktueller Bericht ^^
Was die Quelle angeht, kann ich nur sagen: In solchen Fällen kann man sich auf die BILD verlassen ^^

Seltene Krokodilart entdeckt[/B]

In einem Naturschutzreservat in Kambodscha sind 69 Siamesische Krokodile entdeckt worden, deren Art vom Aussterben bedroht ist. „Zum ersten Mal haben wir in Kambodscha in einem abgesperrten Gebiet einen Bestand von Tieren, bei denen es sich zu 100 Prozent um Siamesische Krokodile handelt“, sagte Adam Starr, der ein Schutzprojekt für Krokodile leitet. Das einst überall in Südostasien lebende Siamesische Krokodil (Crocodylus siamensis) ist heute in 99 Prozent seiner ehemaligen Standorte ausgestorben.

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=10499070.html

800px-CROCO810.JPG

Quelle: Wikipedia: Siam-Krokodil

*blubb*


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 11:17
Haastadler, ausgestorben wohl im 15.JH. :(
Muss ein beeindruckender Greifvogel gewesen sein.
Wikipedia: Haastadler


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 11:42
@datrueffel
nur blöd, wenn die nilpferde alle aufessen ;) xD


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 11:43
@chambermaid

:D

Aber das war ja im Serengeti-Nationalpark und das Nilpferd hatte das Krokodil ja nicht gefressen ^^

*blubb*


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 11:45
@datrueffel
ja weiß schon ^.^ stand aber da so als Überschrift ^-^


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 18:11
@whiteIfrit
ah du hast mein Lieblingsschweinchen gefunden...die sind toll* da hab ich mal im Zoo eingehütet...

auch beindruckend...DER RIESENHIRSCH ausgestorben*

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/85/Skelett_Megaloceros_giganteus_Riesenhirsch.JPG

Megaloceros giganteus war nur EINE einer ganzen Reihe ähnlicher Arten, welche teilweise recht bizarre Geweihformen hervorbrachten. Bei keiner wurde sie aber so groß wie bei Megaloderos giganteus...Schulterhöhe bei ca 2 Metern..

2h57g2c


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.11.2009 um 22:06
zu recht ausgestorben...

ich glaub mal gelesen zu haben, das das geweih bei dieser art derart groß u. schwer war, das sich die männl. tiere bei revierkämpfen leicht mal selbst das genick brechen konnten o. an progressiver halswirbelsäulenarthrose litten.

schwer vorstellen, wie so ein hirsch mit sonem geweih vor einem riesenwolf o. ner säbelzahnkatze flüchten will, geht ja gar net


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.11.2009 um 11:48
Das Tier hat gelebt und ist um 8000 BP ausgestorben. Der Grund: Klimawandel. 10000 BP endete die letzte Eiszeit und unser Wohngebiet war damals Tundra, wie in Siberien. Durch den Temperaturanstieg hat jedoch die Vegetation sich geändert: es kamen Wälder und ein Tier mit eine Breite von 4 Meter hat's da nicht leicht. Natürlich hat es damals auch Menschen gegeben, die für 's Festessen mal einen Riesenrehrücken möchten, aber wie denn auch, das Tier war weg, dank Mensch und Natur.....
tja so 3-4 Meter Geweih.... sind nicht Ohne... so 50 kg.
Aber anscheinend konnten sie mit Glück bis zu 25 jahre alt werden...doch nicht so schlechte Situation...
Er lebte im mittleren und oberen Pleistozän vor 400.000 bis 9.500 Jahren.

Jta und der Säbelzahntiger

die großen Säbelzähne erwiesen sich auch als Nachteil. Sie waren relativ weich und konnten somit leicht abbrechen. Die Säbelzahnkatzen fraßen daher lediglich die weichen Fleischteile, während sie den Rest ihrer Nahrung für Aasfresser zurückließen.

Diese relativ verschwenderische Ernährungsweise dürfte mit einen Grund für das Aussterben der Säbelzahnkatzen dargestellt haben. Als die großen Tierherden weniger wurden, verschwanden auch die Säbelzähne. In Europa starben sie vor ca. 40.000, in Nord- und Südamerika vor ca. 10.000 Jahren aus.



Auch sie wurden zudem vom Menschen gejagt. Die Taktik der Menschen bestand darin, die Riesenhirsche in dichte Wälder zu treiben, von wo sie nicht entkommen konnten und wo sie dort mit Speeren leicht zu töten waren. Letztes Refugium der Riesenhirsche war Irland, wo sie vor ca. 10.000 Jahren aufgrund der dortigen Inselbildung und der damit zusammenhängenden fehlenden genetischer Vielfalt ausstarben.
da haben es die heutigen Exemplare mit kleineren Geweihen auch nicht besser....


Aber zu RECHT AUSGESTORBEN...hört sich vielleicht an ????
natürliche Auslese, weil vieleicht doch nicht so wirklich geeignet....


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.11.2009 um 12:04
Der Panama-Stummelfußfrosch
Atelopus zeteki
Der Panama-Stummelfußfrosch (Atelopus zeteki) ist ein vom Aussterben bedrohter Frosch, der in Panama heimisch war, wo das Sichten eines solchen Frosches Glück bringen soll. Während die IUCN (Internationale Naturschutzunion) ihn immer noch als „vom Aussterben bedroht“ bezeichnet, ist er in der Wildnis bereits seit 2006 ausgestorben. Einzelne Exemplare konnten, im Bemühen die Art zu erhalten, zur Fortpflanzung in Gefangenschaft eingefangen werden.
Die Frösche fallen aus dem Rahmen, indem sie durch eine Art von Winksignal kommunizieren und Rivalen oder potenziellen Partnerinnen zuwinken. Da Frösche normalerweise über das Quaken kommunizieren, vermutet man, dass sich dies beim Panama-Stummelfußfrosch durch den Lärm der schnell fließenden Ströme, die ihren natürlichen Lebensraum geformt haben, entwickelt hat.
Ist glaube schon nicht mehrin freier Wildbahn zu sichten ?

2cgdis4

Forscher warnen vor dem Aussterben der Frösche: Jedes Jahr landen bis zu einer Milliarde weltweit in Kochtöpfen. DPA
Forscher sehen dadurch eine sehr alamirende bedrohung...und mal wieder ist der Verursacher DER MENSCH.... die Krone der Schöpfung*


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.11.2009 um 15:43
Na ja so ein paar knallbunte Urwäldfröschchen würde ich jedenfalls lieber nicht in den Kochtopf schmeissen...

Grund für die plötzliche hohe Bedrohung von so vielen tropischen Fröschen ist, wie man heute vermutet eine Pilzinfektion namens Chytridische Mykose welche sich rasend schnell ausbreitet, vermutlich ist er auch mitverantwortlich für das Verschwinden der Goldkröte. Weitere Ursachen könnten auch die Vernichtung des tropischen Regenwaldes sein, so wie der Klimawandel. Wobei auch viele Regenwälder immer mehr auszutrocknen zu beginnen.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

20.11.2009 um 23:55
Zu den neu endteckten Froscharten gehört auch ein im Hymalaya neu endteckter Flugfrosch, klingt ein bisschen ziemlich unglaublich. :

mt55888,1258757702,20fpaf9


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

21.11.2009 um 15:57
@whiteIfrit
ahh stimmt, ist ja witzig...schön

Die Forscher hätten in der abgelegenen Bergregion unter anderem einen hellgrünen Frosch entdeckt, der seine langen, mit Schwimmhäuten versehenen Füße zum Gleiten in der Luft benutzt. Zudem hätten sie die kleinste und älteste Hirschspezies der Welt gefunden. Nach Angaben des WWF hatten die Forscher zunächst angenommen, bei dem sogenannten Blatt-Hirsch handele sich um ein Jungtier einer anderen Art. Doch DNA-Tests hätten gezeigt, dass das hellbraune Tier zu einer eigenständigen Spezies gehört. Spigel

gibts auch nicht nur in grün anscheinend...

http://www.exotic-world.de/Froesche/Rhacophorus_pardalis.htm


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

21.11.2009 um 15:58
^^ sollte natürlich Quelle SPIEGEL heißen...sorry


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

22.11.2009 um 12:51
@Samnang

In grün finde ich den aber eben so besonders, den andere ist aber glaub ich schon seit längerem bekannt.


melden
Anzeige

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

22.11.2009 um 13:14
Der Hirscheber

Die Hirscheber (Babyrousa) oder Babirusas sind eine Säugetiergattung aus der Familie der Schweine. Sie leben nur auf Sulawesi sowie den vorgelagerten Inseln und sind für ihre langen, den Rüssel durchbrechenden Hauer bekannt. Während früher alle Tiere zu einer Art zusammengefasst wurden, werden heute vier Arten, darunter eine ausgestorbene, unterschieden.

mt55888,1258892091,800px-Hirscheber1a




Der Schweinsfuß-Nasenbeutler

Der Schweinsfuß-Nasenbeutler (Chaeropus ecaudatus) ist eine ausgestorbene Beutelsäugerart aus der Ordnung der Nasenbeutler (Peramelemorphia).

Letztes mal sicher gesichtet: 1901

mt55888,1258892091,Schweinsfu%C3%9F-Nasenbeutler




Weihnachtsinsel-Ratte

Die Weihnachtsinsel-Ratte (Rattus nativitatis) ist eine ausgestorbene Rattenart von der Weihnachtsinsel.

Ausgestorben: seit 1903

mt55888,1258892091,Rattus nativitatis


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Delphine sind doof253 Beiträge
Anzeigen ausblenden