weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

1.813 Beiträge, Schlüsselwörter: Kryptozoologie, Ausgestorben, RAR, Landtiere

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

06.06.2017 um 08:01
Lunata schrieb:Das mit den Rückenplatschern bzw. Überschlägen machen glaub die Weibchen, zumindest kam das so rüber bei dem anderen Video.
Ja, das sagte der Sprecher in dem anderen Video so. Aber wenn sie es aus Lebensfreude und/oder zum Spaß machen, könnte das auch ne individuelle Präferenz sein, also was mehr Spaß bringt ;)

Und ... es gibt ja auch noch die Theorie des Abschüttelns:
Gefleckte Adlerrochen könnten bis zu 5,2 Meter lang werden und bis zu 230 Kilogramm wiegen. In den Gewässern Floridas stehen sie unter Schutz, sie sind häufig an der Wasseroberfläche zu sehen. Gelegentlich springen sie aus dem Wasser, sind aber nicht als aggressiv bekannt. Stachelrochen "springen, um einem Angreifer zu entkommen, Junge zu gebären und Parasiten abzuschütteln", sagte Lynn Gear vom Vergnügungspark Theater of the Sea in Islamorada.
http://www.rp-online.de/panorama/ausland/killer-rochen-toetet-frau-auf-boot-aid-1.2026711

;)


melden
Anzeige
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

12.06.2017 um 21:18
Also ich habe tagsüber oft die Fenster auf..jedenfalls sass dieses "Etwas"  auf meinem Schreibtisch. Es lebte aber nicht mehr, bzw. schaute es aus, als hätte es sich aus einem Körper herausgeschält (daneben lag ein Stück, wie es bei dem Schwanzteil aussieht)  und wenn man ganz nah hingeschaut hat, sah man, dass es innen "hohl" war, also eine Körperschale, die da lag.  (bzw. liegt es noch da). Länge: ca. 2,7 cm
Was könnte das sein, hat jemand eine Idee?

Im 1. Bild rechts unten das längliche ist wohl ein Stück von dem Schwanz, gleiche Farbe und "Fäden" hinten raus.

(entschuldigt bitte, die Qualität der Handyfotos ist nicht so gut)


IMG 20170611 062459

IMG 20170611 062519

IMG 20170611 062934

IMG 20170611 062708


@Dogmatix

Ja, diese Möglichkeiten , warum sie springen, sind auch möglich. :)


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

12.06.2017 um 21:52
@Lunata
Das sind die Reste einer Eintagsfliege. Genauer gesagt einer Subimago einer Eintagsfliege. Die Larven dieser Tiere leben im Wasser, sie häuten sich dann, und das ist etwas Besonderes bei den Insekten, zu einer flugfähigen Form, die aber noch nicht die fertige Eintagsfliege, die sogenannte Imago, ist. Diese Subimago muss in dein Zimmer geflogen sein, hat dort die letzte Häutung vollzogen und ist wieder als fertige Eintagsfliege nach draußen.


melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

12.06.2017 um 21:56
@docmat


Ah super, danke :) das passt..eine kleine Eintagsfliege war danach plötzlich im Zimmer und summte um mich rum :) hab sie dann rausgelassen, als sie zum Fenster flog :)


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

23.06.2017 um 09:51
@Lunata

Schau dir das an. Wie die Karpfen aus dem Wasser an Land springen.
Published on Jun 16, 2017


Hm, also die Parkmanager haben die Bevölkerung beruhigt, wg. Erdbeben-Angst. Es gibt ja so Anekdoten, dass kurz vor nem Erdbeben die Fische massenhaft aus dem Wasser springen.
Park managers in Jiaozuo City, Henan province, denied online speculation that silver carp seen jumping wildly in a lake were a warning of an imminent earthquake.
http://www.ecns.cn/cns-wire/2017/06-15/261609.shtml

Die Wasserqualität ist auch ok. In der Nähe war ein Gesangswettbewerb, aber so schlecht können die doch gar nicht gesungen haben.
The employee said that an audition for a singing contest was being held at the time, which generated a lot of loud noise that spooked the fish. Silver carp are timid by nature, he added.
Mit der Elektrizität war auch alles in Ordnung.
He also denied online speculation that the fish were jumping because of an electricity leak. Each electrical line in the park is housed in a protective case, which would immediately break the power connection if a leakage was detected, he said.
Zum Glück konnten die Fische alle wieder zurück ins Wasser gebracht werden.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

30.06.2017 um 18:23
Aha, der Palmkakadu trommelt wie Ringo Starr.
Palm cockatoos beat drum like Ringo Starr
29 JUNE 2017
http://www.anu.edu.au/news/all-news/palm-cockatoos-beat-drum-like-ringo-starr

Immer nur Zwitschern ist ja langweilig.

Und er hält den Rhythmus ...
"The icing on the cake is that the taps are almost perfectly spaced over very long sequences, just like a human drummer would do when holding a regular beat."
... für die Frauen.

Ich seh das ja auch immer wieder: die Trommler kriegen immer die heißesten Models.



melden
Lunata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

30.06.2017 um 19:01
@Dogmatix

Krass und seltsam.. warum die Karpfen das gemacht haben..kann ich auch nichts zu sagen.

Hab grad n interessantes Video entdeckt von 16.12.16, in dem ein "Ghost shark" gefilmt worden ist. Das erste mal wurde er 2009 gesichtet an der Küste von Hawai und Californien. Das Video ist von Natural Geographics:



interessante Linien hat der auf dem Kopf.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

05.07.2017 um 11:31
@Lunata

Sehr schön, auch wenn ich das Video mit dem Geisterhai schon kannte.

Noch mal zu den Mantas und zur Kommunikation ...

Also ich weiß nicht, ob du diese schöne Doku kennst, da sind auch ganz viele Mantas zu sehen.

Delfinrettung im Reich der Mantas

Ich muss da nicht viel zu schreiben, weil das alles in der Videobeschreibung steht.



Ah, hier wird die ganze Geschichte auch ausführlich beschrieben:
In der DVD-Dokumentation »Delfinrettung im Reich der Mantas« berichtet Martina Wing im Gespräch mit German Murer über die unvergessliche Delfinrettung, die sie mit ihrer Kamera gefilmt hat, und ihren Einsatz für die Mantarochen von Hawaii.
So fängt die Geschichte an:
»Ich habe diese Szene aufgenommen, und dieses Video ist einfach unbeschreiblich«, berichtet Martina Wing. »Unser Tauchgang fand statt an der Kona Coast in Hawaii auf der Insel Big Island. Ich tauche da jede Nacht mit den Tieren und filme die Mantas, die Riesenrochen.« Bei einem nächtlichen Tauchgang schwamm ein einzelner Delfin in die Tauchstelle. ...
http://www.freiheit-fuer-tiere.de/artikel/dvd-delfinrettung-im-reich-der-mantas.php

Aber die Doku schauen ist besser als Lesen :)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

06.07.2017 um 14:57
@Dogmatix
Naja das ist mittlerweile ein paar Jahre her und beileibe nicht der erste Fall wo grosse Tümmler oder Wale um Hilfe anfragten weil sich Netze,Leinen oder Riggs um Schwanz oder Brustflossen wickelten,Tiere mit Ich-Erkennung sind dazu und mehr in der Lage



melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

08.07.2017 um 16:03
Danke @Warhead ,

die original-aufnahme ohne kommentar ist dann auch noch mal schön.

Die kalifornischen Schweinswale oder vaquitas sollen ja jetzt noch gerettet werden, n bischen spät.
"Kleine Kühe des Meeres" sollen gerettet werden
Nur noch 30 Schweinswale leben im Golf von Kalifornien. Mexiko hat nun ein Verbot der Treibnetzfischerei erlassen, um die vom Aussterben bedrohte Art zu retten.
1. Juli 2017
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-07/mexiko-verbot-treibnetze-kalifornischer-schweinswal-tierschutz

Leo DiCaprio ...
Mitinitiiert wurde das Verbot von prominenten Geldgebern: Der Schauspieler Leonardo DiCaprio, der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto und der mexikanische Multimilliardär Carlos Slim, ehemals der reichste Mensch der Welt, hatten im Juni eine Vereinbarung zum Schutz des marinen Ökosystems im Golf von Kalifornien getroffen. Slim und DiCaprio unterstützen das Treibnetzverbot – das erste dieser Art weltweit – mit ihren jeweiligen Stiftungen, DiCaprio sprach von einer "großartigen Neuigkeit".
... und delfine sollen auch mithelfen:
Zur Rettung der Schweinswale will Mexiko sogar tierische Helfer einsetzen, wie Umweltminister Rafael Pacchiano am Freitag ankündigte: Von der US-Marine trainierte Delfine sollen den Kalifornischen Schweinswal in ein Schutzgebiet lotsen. Die Delfine seien ausgebildet worden, vermisste Taucher ausfindig zu machen – und sollen nun auch zur Rettung der bedrohten Vaquitas beitragen. "Um die Schweinswale zu retten, müssen wir die größtmögliche Anzahl an Tieren einfangen", sagte der Minister.
... vielleicht finden sich ja doch noch mehr als 30 ein.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

11.07.2017 um 20:51
ok, ich stell das mal hier ein ....

Bericht von vor 2 Tagen, mit interessantem video:
Jul 9, 2017
Teacher films 'Tasmanian tiger' galloping across South Australian field
http://www.9news.com.au/national/2017/07/09/07/22/teacher-films-tasmanian-tiger-galloping-across-south-australian-field?...
.... Schoolteacher Paul Day, 52, said he filmed the suspected thylacine in farmland near Moonta while location scouting for sunrise photography, The Advertiser reports.

His claim marks the latest in a series of hundreds of alleged sightings of the extinct carnivorous marsupial.

Mr Day said he at first took the creature to be a fox or a dog, but grew to suspect it was a Tasmanian tiger after watching video of another alleged sighting.

“I thought to myself, ‘If that’s not a thylacine I’ll eat my hat’,” he told The Advertiser. Thylacine Awareness Group of Australia founder Neil Waters said the animal captured in the video bears all the hallmarks of the carnivore, the last living specimen of which is believed to have died in the Hobart Zoo in 1936.
das video und die bewegungen sehen echt gut aus, nur der ort der aufnahme  wirft fragen auf.

denn die angeblichen sichtungen waren ja woanders, hoch m norden auf der Kap-York-Halbinsel, wo derzeit auch kameras positioniert sind.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

17.07.2017 um 04:06
puh, endlich ...
Forscher lösen Rätsel um "merkwürdigstes jemals entdecktes Tier"
29. Juni 2017
http://www.stern.de/panorama/wissen/natur/wissenschaftler-loesen-raetsel-um--merkwuerdigstes-jemals-entdecktes-tier--751...
Ein Knochenfund in Patagonien gab Evolutionsbiologen Charles Darwin ein großes Rätsel auf, da die Skelette "anders aussahen als alles, was er kannte", sagte Michael Hofreiter von der Universität Potsdam der Nachrichtenagentur AFP. Anhand einer Genanalyse ist es Hofreiter und seine Kollegen nun gelungen, das Tier in die Systematik einordnen. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "Nature Communications" veröffentlicht.
Darwin habe nach seinem Fund im Süden von Lateinamerika von dem "merkwürdigsten Tier, das jemals gefunden wurde", gesprochen, sagte Hofreiter. "Stellen Sie sich ein Kamel ohne Höcker vor mit Füßen wie ein schlankes Nashorn und einem Kopf wie ein Saiga", einem Huftier mit einer Art Rüssel ...
https://idw-online.de/de/news677356

... kann ich wieder ruhig schlafen.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

17.07.2017 um 09:47
Wir drehen jetzt mal die Zeit weit zurück... sehr weit. ..
Ins Karbon Zeitalter vor ca. 300 Mill Jahren und tauchen ab in das grosse Meer dieser Zeit, denn wo an Land riesige Insekten und Gliederfüsser herum flogen und krabbelten,schwamm dort ein sehr merkwürdiges Tier Namens Tullimonstrum gregarium.
Das wurde zwar 1958 schon entdeckt,doch niemand wusste genau,was das für ein Tier eigentlich ist,weil es zu kurios ist.

Zitat aus dem Bericht:
Es hatte ein Hinterteil wie ein Fisch, auf dem Rücken Stielaugen, vorne einen Rüssel mit bezahnter Kralle und war mit etwa 30 cm sehr klein.

Als der amerikanische Fossiliensammler Francis Tully 1958 als Erster die versteinerten Abdrücke des ausgestorbenen Urzeitwesens in den Schieferablagerungen eines Kohlebergwerks in Illinois entdeckte, hatte er keine Ahnung, was das für ein Tier hätte gewesen sein können. Es passte zu nichts, was der Mensch bisher kannte.
tullimonstrum

http://www.erdwissen.ch/2016/06/was-lebte-im-karbon-meer-und-hatte-einen-ruessel-mit-zaehnen/


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

18.07.2017 um 10:28
@HelDerStille

jaaa ;) Tully war ja n Amateur :)

obwohl, rüsselschwimmer gibts ja heute auch noch, sind sogar tolle schwimmer ... nur wenn so n elefant 10km weit weg von land im offenen meer schwimmt, braucht er vielleicht doch n bischen hilfe:
Die srilankische Marine hat auf ihrer Website Fotos der Rettungsaktion veröffentlicht.

Das Tier versucht verzweifelt, seinen Rüssel über Wasser zu behalten, während sich ein Marineschiff nähert. Hier ist ein Video der Rettungsaktion:
http://www.bento.de/nachhaltigkeit/sri-lanka-kuestenwache-rettet-elefant-aus-seenot-1515032/


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

26.07.2017 um 06:47
Das wird ja langsam chronisch bei den Elefanten in Sri Lanka, dies mal sinds schon zwei Elefanten, die sich verschwammen und mit Seilen wieder eingefangen und zurückgezogen werden mussten ...
Sri Lanka
Marine rettet Elefanten aus Seenot
Erschöpft strecken zwei Elefanten ihre Rüssel aus dem Wasser: Eine Strömung hat sie hinaus auf den Indischen Ozean gezogen. Doch die Tiere haben Glück, die Küstenwache kommt zu Hilfe.
Sonntag, 23.07.2017
http://www.spiegel.de/panorama/sri-lanka-marine-rettet-elefanten-aus-seenot-a-1159340.html

Dies mal waren sie aber nicht ganz so weit weg. Aber vielleicht könnten sie sich mal unterhalten, dass das nicht so einfach ist mit der Strömung?
.... Erst vor zwei Wochen hatte die Marine im selben Gebiet einen Elefanten aus dem Meer gerettet, der bereits acht Kilometer weit auf den Indischen Ozean abgetrieben war.
Da im Link auch mit Bildern der Rettungsaktion.


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

26.07.2017 um 07:00
Hm, das ist einerseits kurios, andererseits auch traurig:
Mehr als 200 Schafe stürzen in den Tod
http://www.spiegel.de/panorama/baeren-attacke-in-den-pyrenaeen-mehr-als-200-schafe-stuerzen-in-den-tod-a-1159586.html
Dienstag, 25.07.2017

Mehr als 200 Schafe sind bei einer Bärenattacke in den französischen Pyrenäen ums Leben gekommen. Der Braunbär griff die Herde Behördenangaben zufolge nahe der Grenze zu Spanien an. Die Schafe flüchteten und stürzten in eine Schlucht. 209 Tiere verendeten. ...


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

28.07.2017 um 15:54
Forscher haben in eine mexikanische Höhle, eine neue Riesenspinne entdeckt.

https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/amp/wissenschaft/article164014206/Diese-neu-entdeckte-Riesenspinne-ist-wirklich-...
In Nordmexiko haben Wissenschaftler eine riesige Spinne entdeckt, deren Größe selbst die Forscher zum Staunen brachte.

Die neue Spinnenart mit ungewöhnlich langen Beinen und einem vergleichsweise kleinen Körper misst etwa 23 Zentimeter im Durchmesser, wie Spinnenexpertin María Luisa Jiménez vom mexikanischen Forschungszentrum CIBNOR erklärte.

„In all den Jahren meiner Arbeit habe ich nie eine so große Spinne gesehen, fast so groß wie ein normaler Teller.“

Die Spinne wurde Califorctenus Cacachilensis getauft, weil sie im Nordwesten Mexikos auf der Halbinsel Baja California beheimatet ist und dort in Höhlen lebt.

Sie ist einer brasilianischen Spinne ähnlich, die für ihr starkes Gift bekannt ist. Jiménez versicherte aber, die mexikanische Art sei „nicht aggressiv“ und das Gift der Spinne „nicht tödlich für den Menschen“.

Califorctenus


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

09.08.2017 um 18:04
... und es geht weiter in der Serie: Rhythmus im Tierreich.

Also, der Palmkakadu trommelt wie Ringo Starr, s. a.

Beitrag von Dogmatix, Seite 82

Und ...
Unter See-Elefanten herrscht ein ziemlich rauer Ton. Die bis zu 3,5 Tonnen schweren Bullen kämpfen im wahrsten Sinne des Wortes bis aufs Blut, um sich in der Herde zu behaupten. Geht es um ein Weibchen, wird auch der Tod des Widersachers in Kauf genommen. Will sich dieses nicht paaren, legt sich das Männchen kurzerhand mit seinem kompletten Gewicht auf sie und macht sie bewegungsunfähig. ...
https://www.welt.de/kmpkt/article167198031/See-Elefanten-koennen-etwas-das-andere-Tiere-nicht-koennen.html
Für die größten Robben der Welt ist es also überlebenswichtig zu erkennen, mit wem sie es zu tun haben, um dementsprechend reagieren zu können.

Dabei identifizieren See-Elefanten ihre Artgenossen nicht nur am Klang der Laute, sondern auch an deren Rhythmus. ...


melden

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

10.08.2017 um 13:06
sehr schön ...


godzilla galapagos

godzilla darf hier natürlich nicht fehlen.
Forscher benennen neue Echsenart nach Kino-Bestie
http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/godzilla-meerechse-forscher-benennen-neue-echsenart-nach-kino-bestie...

also eine unterart wurde nach dem kino-monster benannt: amblyrhynchus cristatus godzilla
Neben der "Godzilla-Meerechse" (Amblyrhynchus cristatus godzilla) haben die Biologen vier weitere neue Unterarten auf den Galapagos-Inseln identifiziert, wie sie im Fachmagazin "Zoological Journal of the Linnean Society" schreiben. Die Forscher gehen davon aus, dass Meerechsen die Filmemacher bei der Schaffung von Godzilla inspiriert haben.
ok
Mit dem prägnanten Namen will die internationale Forschergruppe um Sebastian Steinfartz vom Zoologischen Institut der Technischen Universität Braunschweig die Besonderheit und Schutzwürdigkeit dieser Population unterstreichen. Das Team untersucht seit 2012 die genetische Diversität der Meerechsen im gesamten Galapagos-Archipel und stellte eine neue systematische Gliederung in elf Unterarten auf.
sehr schön
"Wir hoffen und werden uns dafür einsetzen, dass die Ergebnisse Grundlage für einen besseren Schutz dieser einzigartigen Tierart haben wird", sagte Steinfartz. Der Bestand der Meerechsen sei durch verwilderte Katzen, Ölverschmutzung, Tankerhavarien und den Bau von Hotelanlangen an den Küsten bedroht.
wie werden sie es machen?


melden
Anzeige

Ausgestorbene, bedrohte, neu-entdeckte Tiere & Kurioses in & aus der Tierwelt

28.08.2017 um 21:58
Nicht nur Eidechsen sind in der Lage dazu den Schwanz abzuwerfen

Nein auch Siebenschläfer sind in der Lage dazu, werden sie von Feinden wie etwa Mauswiesel, Eulen oder Katzen am Schwanz gepackt, reisst die Haut an einer Sollbruchstelle ab und es kommt zum Verlust der Schwanzhaut, übrig bleiben nur einige Knorpel des Schwanzskelettes, diese fallen nach kurzer Zeit schon ab oder werden abgenagt. Schon nach kurzer Zeit wachsen Haut und Fell wieder nach, der Schwanz sieht wieder aus wie neu nur, dass er ein wenig kürzer ist. Andere Tiere die den Schwanz abwerfen können sind: Rennmäuse und Geckos.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden