Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tiere und ihre Träume

119 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Tiere, Hund, Katze, Träumen, Vogel, Schlange, Pferd, Schmetterling, Schaf, Raupe + 11 weitere

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 01:21
@The_Shade

Du mit dir rede ich nicht mehr , du hälst dich doch intelligenter als ich also beantworte dir die Frage doch selbst.
Wenn ich dir wieder darauf antworte kommst wieder mit irgendwelchen Beleidigungen.
Was bringt dich überhaupt dazu dich auf mein Niveau zu bewegen ? bist doch viel Intelligenter als ich.


Fakt ist nunmal gebe es nicht solche Menschen wie dich die meinen Tiere halten zu müssen , dann hätten die Tiere auch nicht verlernt selbst in der Natur klar zu kommen. Und jetzt lass mich in Ruhe.

Aufgrund meiner eigenen Intelligenz kann ich dir leider nicht das Wasser reichen :)


melden
Anzeige
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 01:45
Hi,

Gröööhl,

Also du redest nicht mehr mit mir, aber tust genau das ;-)

Warum soll ich eine Frage beantworten, die ich gar nicht habe (und wenn ich sie mir beantworten würde, ja, dann würde sie ziemlich unnett dir gegenüber ausfallen) ;-)

Aber ich lass dich bei deiner Meinung, auch wenn ich mit bedenke, dass es immer eine Zusammenarbeit zwischen Katze und Mensch war, wenn man es geschichtlich betrachtet.


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 03:08
@DerBobo

Ein typischer Fall von: "oh verdammt, ich bin aufgeflogen... dann ziehe ich lieber Leine...".

Hier mal ein Update: unsere beiden Katzen bleiben nicht nur wegen dem Futter, genau so wenig wie die von @The_Shade und anderen Katzenbesitzern. Katzen haben auch andere Bedürfnisse, denen der Mensch nachkommen muss. Wenn man es richtig macht, ist die Lebensqualität der Hauskatze keinen Einschränkungen unterworfen, aber das versteht nur jemand der selbst schon mal welche hatte, weshalb ich dich bitte darüber kein Urteil zu fällen, da hier keine Objektivität gegeben ist.

Für die Zukunft: denke einfach etwas länger nach, bevor du postest. Das erspart dir so manche Blamage.


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 03:14
@22aztek

Oh fühlt sich da jemand gekränkt weil er Katzen hält ?
22aztek schrieb:Katzen haben auch andere Bedürfnisse, denen der Mensch nachkommen muss.
Das steht natürlich im Einklang mit der Natur. Katzen waren früher auch alleine überlebensfähig bis Menschen wie du und andere "Katzenliebhaber" dafür sorgten das sie es verlernt haben.
22aztek schrieb:Ein typischer Fall von: "oh verdammt, ich bin aufgeflogen... dann ziehe ich lieber Leine...".
Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fre... halten . Ich wurde hier andauernd beledigt weil die Argumente ausgingen. Darauf hab ich nämlich keine Lust.

Für die Zukunft: Erst den Thread verfolgen und dann posten. Das erspart DIR so manche Blamage.


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 03:21
Threadthema ist
Psycadelic1 schrieb:Meine 3 Fragen nun.
1. Können Tiere überhaupt so träumen wie Menschen? Können dies alle Tiere? Wenn nein, welche können es?
2. Können Tiere sich an ihre Träume erinnern?
und 3. kennen sie den Unterschied von Traum und Realität wie wir das tun?

Zu allen 3 Fragen würden mich natürlich persönliche Meinungen, ebenso wie Studien erfreuen.
Ich selbst bin jemand der eigentlich wenig Unterschied zwischen Menschen und Tieren macht, allerdings beschäftigten mich diese Fragen als ich dieses Video sah.
Ich hab keine Lust hier die Putzfrau zu spielen. Bleibt sachlich, beim Thema und werdet nicht persönlich.


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 13:10
@DerBobo

Ich nehme mal an, dass du keine Katzen besitzt. Kannst du also überhaupt mitreden.

Die Menschen haben den Katzen nichts aufgezwungen, dass sie es sozusagen 'verlernt' hätten
Wenn ich dazu sehe, was meine kleinen Raubtiere mir von Vögeln und Mäusen mitbringen, haben Katzen rein gar nichts verloren... im gegensatz zu mensch, der heutzutage nicht mehr fähig wäre in der Wildnis zu überleben. DAS nennt man dann wohl Projektion auf die Tiere.

Wie gesagt: Wenn Katze bei mir bleibt, ist das in deinen Augen nicht klug, weil sie mich scheinbar benötigen
Wenn Katze nicht bleibt, ist das in deinen Augen nicht klug, weil sie bei mir doch Futter bekäme

Da bleibt keine Logik, du widersprichst dir selbst. Da kannst du soviel du willst auf deinem 'Fakt' herumreiten, dass wir Menschen den Katzen etwas weggenommen hätten.
Alleine zu glauben, dass man eine Katze zu etwas zwingen könnte, ist der grösste Witz aller Zeiten und kann nur von jemandem stammen, der sich noch nie mit diesen Wesen wirklich befasst hat!

Hallo @22aztek

Ich wollte nur einen weiteren "Don Quijote" grüssen, der gegen Windmühlen kämpft ;-)

Gruss

Shade


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 16:51
@The_Shade

So ist es, Katzen sind Tiere, die sich freiwillig anschließen. Diejenigen, die das nicht wollen, laufen weg, leben als Streuner oder schließen sich jemand anderen an.
Und wie du sagtest, Katzen kann man zu nichts zwingen. Andere Haustiere, die man sich unterordnen muss, habe ich nicht.


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 17:30
@DerBobo
DerBobo schrieb:Oh fühlt sich da jemand gekränkt weil er Katzen hält ?
Nö, es sind viel mehr meine Frau und Tochter die sie halten. ;)
DerBobo schrieb:Das steht natürlich im Einklang mit der Natur. Katzen waren früher auch alleine überlebensfähig bis Menschen wie du und andere "Katzenliebhaber" dafür sorgten das sie es verlernt haben.
Woher kommt nur dieser Irrglaube? Das trifft vielleicht auf manche Hunderassen zu (nicht auf alle), aber sicherlich nicht auf Hauskatzen. Sie sind und bleiben Raubtiere, die instinktiv Jagen. Das verlernt man nicht. Katzen schließen sich dem Menschen freiwillig an, sie haben schon immer die Nähe des Menschen gesucht. Vielleicht informierst du dich darüber mal genauer.
DerBobo schrieb:Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fre... halten .
Wenn du so weiter machst, war es das hier bald mit deinem Account. Halte dich da ein wenig zurück.
DerBobo schrieb:Ich wurde hier andauernd beledigt weil die Argumente ausgingen.
Bitte? Erstens hat dich hier meines Wissens niemand beleidigt und zweitens bist Du es ja wohl, dem die Argumente nicht mehr zufließen, da du dich ständig wiederholst, obwohl du darauf hingewiesen wurdest, dass du in einigen Dingen falsch liegst (was dich nicht davon abhält sie weiter zu behaupten) und du auf Fragen nicht reagierst. Also von wegen "uns" seien die "Argumente" ausgegangen.
DerBobo schrieb:Für die Zukunft: Erst den Thread verfolgen und dann posten. Das erspart DIR so manche Blamage.
Meine 6000 Beiträge sprechen eine andere Sprache, aber danke für die Belehrung. Zur Kenntnis genommen. Können wir jetzt vielleicht auf einem Niveau weiter diskutieren, dass ohne Beleidigungen auskommt?
_________________________________________________________________________________

@The_Shade

"Die Narrheit, Sancho, hat gewiss mehr Genossen und Schmarotzer als die Gescheitheit." ;)

:bier:


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 18:45
Paka schrieb:Achja, wieder so ein Gesabbel, dass Menschen die intelligentesten Wesen seien und mehr können, als alle anderen.
Säugetiere können alle genauso träumen wie Menschen, Vögel auch.
Ich denke, darüber braucht man nicht großartig zu diskutieren. Das hat auch nichts damit zu tun, dass ich mich als Mensch für etwas besseres halte, nur der Mensch als Individuum ist von seiner Intelligenz her das höchstentwickelte Lebewesen auf der Erde. Punkt. Aus.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 20:31
@Aldaris

Dazu passt auch deine verkorkste Meinung im Tiertöt - Thread.


melden
helmfried
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 20:32
Mein Hund bellt ab und zu in einer höheren Stimmlage bei Schlaf .


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 20:39
@Paka

Danke für's Gespräch :shot:


melden

Tiere und ihre Träume

06.11.2011 um 21:24
Youtube: Schnarchender Shire träumt


melden

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 01:07
@DerBobo : Was Du hier vom Stapel lässt ist jawohl ernsthaft mehr als einfach nur lächerlich.
Du glaubst, Tiere sind dumm, weil sie sich uns Untertan machen?
Wie weit ist die Realität an Dir eigentlich vorbei gezogen?
Ich glaube kaum, dass Tiere sich von einem schei* Staat und einer schei* Regierung vorschreiben lassen, was sie zu tun und zu lassen haben.
Ich glaube auch kaum, dass Tiere "Untertanen" des herrschenden Kapitalismus und der ganzen Volksverdummung und vorallem des ganzen Mainstreams werden.
Also sollte man mal überlegen, WER hier dumm ist.
Kein Tier wäre so grausam, mit Macht grausame Dinge zu begehen; den Heimatplaneten zu zerstören; aus Hass, Habgier, Eifersucht oder sonstigen Gründen einen Artgenossen zu töten.
Tiere töten und jagen aus Instinkt, der Mensch macht es zur Befriedigung mancher Bedürfnissem wie bereits erwähnt aus Gründen wie Macht etc.
Menschen werfen in Kriegen Atombomben, verseuchen unseren ganzen Planeten, nur um am Ende als Sieger dazustehen.
Ich denke auch nicht, dass es im Tierreich Dinge wie Kindesmissbrauch, Misshandlungen o.Ä. gibt.

Nur weil der Mensch mehr Methoden entwickelt hat, sich auf diesem Planeten breit zu machen, mehr und mehr an Natur und dem natürlichen Lebensraum der Tiere zu zerstören und sich dann auch noch aufzuführen, als könnte er irgendwelche Tiere hier Untertan machen...

Mehr "Können" bedeutet nicht gleich, mehr Intelligenz zu besitzen.

Denk nochmal darüber nach, wer von der intelligenteren Art ist - DU zählst sicher NICHT dazu!


melden

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 01:12
@Feniiya

Erstens mal sind auch Menschen Tiere, somit sind gleich alle deine Argumente auf einen Schlag entkräftigt. Und ansonsen ist es auch eher lächerlich - zu den meisten Dingen, die du aufgezählt hast, sind Tiere schlicht technisch / von der Intelligenz her nicht imstande, somit kann man das schlecht vergleichen, oder es stimmt einfach nicht - z.B. töten Katzen durchaus zum Vergnügen, und es gibt sehr wohl 'Misshandlungen' auch im Tierreich. Sogar Kriege gibt's im Tierreich.

Fazit: romantisiere die Tiere nicht...


melden

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 01:40
Fazit von mir: Wenn die Tatsache, dass Menschen doch auch Tiere sind, ein Argument wäre, wären ja alle Argumente die jemals in dieser Diskussion abgegeben wueden sind -und überhaupt diese ganze Diskussion an sich- entkräftigt.


Und es mag durchaus sein, dass Tiere Kriege führen, allerdings reißen sie damit nicht den halben Planeten auseinander und beziehen ander Lebewesen mit ein, die damit gar nichts zu tun haben!

Und bei Katzen ist es ein angeborener Jagdinstinkt, ich denke nicht, dass die das mit Spaß gleichstellen.
(habe selber keine Katzen, daher hab ich kA wie oft sie jagen oder so sonstiges)

Und die Tiere sind natürlich nicht dazu mächtig, sich von Regierung etc. beeinflussen und ins Gehirn schei*en zu lassen, darum ging es ja auch nicht.
Es ging nur darum, dass DerBobo meinte, Tiere wären dumm, weil sie sich uns Menschen untertan machen würden.
Will damit sagen, wir Menschen tun nichts anderes!
Oder bin ich dumm, weil ich Anweisungen meines Arbeitgebers befolge?


Und zur Aussage, dass sie sich untertan machen LASSEN........ Versuch das mal bei meinen Kakadus, die pfeiffen Dir was, wenn Du auch nur annähernd glaubst, Du kannst sie dazu bringen, das zu tun, was Du von ihnen verlangst.


melden

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 01:45
@Feniiya
Feniiya schrieb:Wenn die Tatsache, dass Menschen doch auch Tiere sind, ein Argument wäre
Tja, das ist aber nicht die Frage. Es ist einfach eine Tatsache, und Punkt.
Feniiya schrieb:Und es mag durchaus sein, dass Tiere Kriege führen, allerdings reißen sie damit nicht den halben Planeten auseinander und beziehen ander Lebewesen mit ein, die damit gar nichts zu tun haben!
Wie sollten sie auch? Sie haben schlicht nicht dieselben Möglichkeiten. Als wir noch als Steinzeitmenschen durch die Gegend rannten und uns gegenseitig mit Knüppeln den Schädel einschlugen, wurde die restliche Natur auch kaum tangiert. Inzwischen haben wir halt extrem stark erweiterte Möglichkeiten.
Feniiya schrieb:Und bei Katzen ist es ein angeborener Jagdinstinkt, ich denke nicht, dass die das mit Spaß gleichstellen.
Aber ich hatte Katzen, bis zu 7 Stück, und ich kann dir versichern, die spielen mal mit allem, was sich da vor ihnen bewegt, und wenn's ein Schmetterling, eine Heuschrecke, eine kleine Eidechse war, dann ist es dann hinterher halt eventuell tot. Stört die Katzen nicht besonders, und schon rein grössenmässig hätte ja von Anfang an klar sein müssen, dass das Vieh nicht ins übliche Beuteschema passt und auch nicht wirklich essbar ist.


melden

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 01:50
Okay, mit den Steinzeitmenschen und dass wir damals auch nicht die Möglichkeiten hatten, magst Du natürlich Recht haben, das ist klar.


melden

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 02:17
Um mal zum Thema zu kommen....
Obwohl meine Katze kein Freigänger ist,sie will nicht,fängt sie im Schlaf Vögel oder was weiß ich was.Springt auf,mauzt,macht fangbewegungen.....und wenn sie das etwas in ihrem Traum dann erlegt hat hat,beisst sie in die Bettdecke.
Wenn sie dann wach wird,hat sie hunger.
Der Laserpointer war am Anfang zwar ganz lustig,aber......."verarschen kannst dich allein"....so schaut sie jetzt immer wenn ich mit dem Ding ankomme.

Das was der Hund im Eingangspost macht,hat unsere auch gemacht.

Ich denk schon dass sie sich dran errinert das es ein Traum war.Denn sonst müsste sie ja den Vogel suchen den sie erlegt hat.
Das macht sie nicht.Sie läuft zum Napf und mauzt.

Ob alle Tiere so träumen können,weiß ich nicht.Ich denk aber schon.Auch Tiere verarbeiten Eindrücke die sie im laufe des Tages hatten.

Auch Tierarztbesuche werden so verarbeitet.

@Psycadelic1


melden
Anzeige

Tiere und ihre Träume

10.11.2011 um 04:32
zaramanda schrieb:..und wenn sie das etwas in ihrem Traum dann erlegt hat hat,beisst sie in die Bettdecke.
Hehhe wie geil :D!

Ich erinner mich immer gerne an die Katzen, Kaninchen und Meerschweine die mich in meiner Kindheit und Jugend begleiteten. Shila die schwarze Katze war einfach nur funny :D wüßte zu gerne was sie so geträumt hat. Bei Kaninchen und Meerschweinchen sind die sicher nicht so ausufernd. Aber woran ich mich noch gut erinner, ist der deutsche Drahthaarmischling meines Onkels, Rena. Die hat immer wild geträumt :D Pfote links am zucken süß. Die Frettchen meines Bruders waren aber auch zu goldig wenn die schliefen, da hing dem einem die Zunge links aus dem kleinem Raubtiergebiss heraus.


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt