weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

2.157 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Mensch, Tier, Wert, Wertigkeit
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 00:53
@Scox
Scox schrieb:Der Multimillionär hält sich für wichtiger, wertvoller, besser. Dabei ist er genau so ein Mensch wie der Hartzer und objektiv gesehen nicht mehr wert.
Die meisten Menschen werden sich und ihr Leben für wichtiger halten als das irgendwelcher anderer.
Das geht dem Hartzer genauso.
Wenn Multim. = Mensch und Hartzer = Tier, so gehe ich mal davon aus, dass auch das Tier sein Überleben wichtiger ist als das eines Menschen.
Soweit korrekt?

Wo liegt jetzt für dich der springende Punkt der das Essbare von dem trennt was man nicht essen sollte?


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 00:57
emanon schrieb:Soweit korrekt?
Yep. Alles subjektiver Crap. :cool:
emanon schrieb:Wo liegt jetzt für dich der springende Punkt der das Essbare von dem trennt was man nicht essen sollte?
Es gibt keinen. Fressen und gefressen werden.
Das Problem ist eher der Sadismus, den die Spezies Mensch vorsätzlich auf andere Spezies ausübt, in dem Glauben, das zu dürfen, weil sie mehr wert sei. Wohl bemerkt geht's hier jetzt nur um's Essen. Töten, um zu essen heißt nicht foltern bis zum Tod, um zu essen.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 01:44
Ich bin mit Tieren aufgewachsen und habe festgestellt, das jedes Tier gelehrig ist, sogar Gänse kann man trainieren, wenn man sich die Zeit dazu nimmt. Tiere sind sehr feinfühlig. Ich behandele sie auch nicht als Sache, sondern als Lebewesen.

Mein Fleischkonsum hält sich demzufolge auch sehr in Grenzen.

Niemals habe ich Froschschenkel, Austern, Hummer und dergleichen gegessen, weils mich einfach schüttelt, wie diese Tiere behandelt werden.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 12:58
Scox schrieb:Gib's zu, dass du in deinem moralischen Konflikt die Frage nicht beantworten kannst, weil du dir dein Handeln im Ernstfall nicht vorstellen magst.
Ich hab dir bereits eine Antwort gegeben, es ist nur dich die, welche du gerne hättest. Aber das ist dein Problem.
Scox schrieb:Deine Antwort?
Ich kehre um. Das Wasser ist kalt, die meisten werden innerhalb kürzester Zeit gar nicht mehr fähig sein sich groß zu bewegen. Wer noch lebt den hol ich ins Rettungsboot, soviele wie gerade noch reinpassen um nicht unterzugehen.
Scox schrieb:Ihr könnt euch nur ruhig verhalten, bis er weiterzieht. Aber gerade jetzt schreit das Baby und für eine Entscheidung bleibt leider nicht viel Zeit...
Das nächst beste was sich als Waffe eignet nehmen und sich in eine möglichst vorteilhaft Position bringen um den Feind falls er kommt anzugreifen.
Nicht aus Vernunft oder fehlender Moral - sondern aus Instinkt.
Jemand der aus Instinkt handelt würde fliehen um so weit wie möglich wegzukommen. Es fordert schon ein gewissen Nachdenken und fehlen von Moral um derart zu handeln.
Scox schrieb:In der indischen Kastengesellschaft beispielsweise hast du als Mitglied der untersten Kaste überhaupt keine Rechte, erst recht nicht als Frau.
Hier gibt es keine Kastengesellschaft und in Kasten wirst auch reingeboren. Ein Harz4 Emfänger kann Millionär werden und ein Millionär Harz4 Empfänger. Die Grundrechte sind hier für alle Menschen gleich. Sowas wie Kastengesellschaften sind Relikte früher Zeit die verschwinden werden oder spielt es hier heute noch eine Rolle ob du einen Adelstitel hast oder nicht?
Scox schrieb:Dann gäbe es ja keinen Multimillionär mehr und das Beispiel verliert seinen Sinn.
Das ganz hat sowieso keinen Sinn, denn wenn es keine Multimillionär, Arbeiter usw. gäbe, dann wäre niemand da der die Steuern und Sozialabgaben für den Harz4-Empfänger aufbringen könnte. Dann wäre dieser von wirklich Armut betroffen. Es ist wenn man es genau betrachtet sogar so, das der Harz4ler überhaupt Sozialhilfe bekommt, weil es die anderen gibt.
Deine Vergleiche zwischen Tiere und Menschen find ich übrigends ziemlich krank. Ein Harz4ler ist kein Tier er ist immer ein Mensch, wird immer einer bleiben und hat die Möglichkeit reich zu werden. Ein Tier wird weder zu einem Menschen werden noch dessen Intelligenz erreichen können.
Scox schrieb:da du niemals wissen kannst, was wer hier alles weiß oder kann.
Ich sprach von uns beiden und da hast du bisher nicht auch nur annähernd was durchkommen lassen, was drauf zu haben.
Scox schrieb:Pflanzen killen auch andere Pflanzen und sind diese dann weniger oder gleich viel wert?
Pflanzen killen auch Tiere. Was wenn die Aliens eine Art intelligente fleischfressende Pflanzen wären? Gehst du zu denen dann hin und sagst du wärst Vegetarier und Pflanzen wären weniger Wert?


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 14:15
Sanguinius schrieb:Ich hab dir bereits eine Antwort gegeben, es ist nur dich die, welche du gerne hättest. Aber das ist dein Problem.
Ich gehe davon aus, dass du das Baby also nicht tötest und jeden anderen, der es versuchen wird, erstmal niederknüppelst. Gut. Die Tür öffnet sich, der Feind hat euch gehört und ihr (inklusive des Babys) werdet alle ohne gefragt zu werden erschossen.
Welche Antwort ich gerne hätte, is nich von Belang, weil ich dich nur dazu animieren wollte, zu hinterfragen, inwieweit die Moral über den Instinkten stehen kann. Dein Argument war ja, dass der Mensch mit Vernunft seine Instinkte kontrollieren könne. In diesem Falle gibt es zwischen Vernunft und Instinkt sogar eine Korrespondenz, weil rein aus Vernunft schon ein Mensch gegen eine ganze Gruppe Menschen wertniedriger gegenübersteht, v.a. dann, wenn's um's EIGENE Überleben geht. Hättest du geantwortet, das Baby zu töten, wärst du womöglich hier als Antimoralist rübergekommen und hättest dein Ansehen geschädigt und da du das weißt, bist du auch ausgewichen. ;)
Sanguinius schrieb:Ich kehre um. Das Wasser ist kalt, die meisten werden innerhalb kürzester Zeit gar nicht mehr fähig sein sich groß zu bewegen. Wer noch lebt den hol ich ins Rettungsboot, soviele wie gerade noch reinpassen um nicht unterzugehen.
Schön. Dann führen wir das mal fort:
Tiefer hinab: Flintheart murmelt auf Lateinisch etwas Unverständliches in seinen Bart und gibt dann barsch den Befehl: „Nicht anhalten!“ Auch einige der Bootsinsassen murmeln etwas vor sich hin – „Blanker Mord“, „Erbarmungsloser Schuft“ und sogar „Ein anständiger Käpt’n geht mit seinem Schiff unter“, aber allen sitzt die Gewohnheit des Gehorsams in den Knochen. Da kämpft sich einer der Ertrinkenden an die Seite des Bootes heran. Es ist Tom, der Schiffsjunge, und er schafft es tatsächlich, sich mit seinem halb erfrorenen Händen am Dollbord festzuklammern. Mit der Kraft der Verzweiflung versucht er sich hineinzuhieven und bringt dabei das Boot in eine bedrohliche Schräglage.
„Stoss ihn zurück!“, brüllt Flintheart vom Heck des Bootes zu Bert, dem Schiffskoch, der dem Jungen am nächsten steht.

Soll Bert gehorchen?
Deine Antwort?
Sanguinius schrieb:Das nächst beste was sich als Waffe eignet nehmen und sich in eine möglichst vorteilhaft Position bringen um den Feind falls er kommt anzugreifen.
Du stirbst dann also als Märtyrer. Deine Entscheidung.
Sanguinius schrieb:Jemand der aus Instinkt handelt würde fliehen um so weit wie möglich wegzukommen. Es fordert schon ein gewissen Nachdenken und fehlen von Moral um derart zu handeln.
Fliehen ist aber hier keine Option. Und wenn man von Instinkt spricht, meint man nicht nur den Fluchtinstinkt, sondern auch den Selbsterhaltungstrieb. Kennst du nicht "Das egoistische Gen" von Richard Dawkins?
Sanguinius schrieb:Hier gibt es keine Kastengesellschaft und in Kasten wirst auch reingeboren. Ein Harz4 Emfänger kann Millionär werden und ein Millionär Harz4 Empfänger. Die Grundrechte sind hier für alle Menschen gleich.
Ja, hier in Deutschland. Aber eben nicht in Indien. Wenn wir von der Menschheit sprechen, sprechen wir von der ganzen Welt. Und die Kastengesellschaft war ein Beispiel, um soziale Ungerechtigkeit zu verdeutlichen. Was machst du? Schmetterst das ab, weil es sowas in DL nicht gibt. Ganz tolle Argumentation, wirklich. :nerv:
Sanguinius schrieb:Sowas wie Kastengesellschaften sind Relikte früher Zeit die verschwinden werden oder spielt es hier heute noch eine Rolle ob du einen Adelstitel hast oder nicht?
Sicher spielt es noch irgendwo eine Rolle. Von der medialen Pro-Monarchie-Bewegung kriegst du gar nix mit, hm? Die Anhimmelung der Royals hat doch in den letzten Jahren beachtliche Ausmaße angenommen. Und wer adelig ist, hat auch immer noch Beziehungen und somit mehr Privilegien als der Hartzer, der höchstens Beziehungen zum Gewerkschaftler hat.
Sanguinius schrieb:Das ganz hat sowieso keinen Sinn, denn wenn es keine Multimillionär, Arbeiter usw. gäbe, dann wäre niemand da der die Steuern und Sozialabgaben für den Harz4-Empfänger aufbringen könnte.
Tja und wieder zeigst du (nun zum 3. Mal), dass du Clichés aufsitzt. Denkst du, ein Hartz-IV-Empfänger zahlt keine Steuern? Und warum, glaubst du, werden die Sozialabgaben immer mehr gekürzt? Wer hat denn da was von? Na rate mal.
Sanguinius schrieb:Dann wäre dieser von wirklich Armut betroffen. Es ist wenn man es genau betrachtet sogar so, das der Harz4ler überhaupt Sozialhilfe bekommt, weil es die anderen gibt.
Was "wirkliche" Armut ist, entscheidest nicht du, sondern die Diskrepanz wischen Arm und Reich in einer bestimmten Gesellschaft. Und ein Hartzer gilt in DL de facto als arm.
Sanguinius schrieb:Es ist wenn man es genau betrachtet sogar so, das der Harz4ler überhaupt Sozialhilfe bekommt, weil es die anderen gibt.
Nochmal: Ein Hartzer zahlt SELBST Steuern, finanziert sich also z.T. selbst mit. Du solltest dich dringend mehr informieren und deine Vorurteile ablegen, die von unseren lieben Medien genährt werden.
Sanguinius schrieb:Deine Vergleiche zwischen Tiere und Menschen find ich übrigends ziemlich krank. Ein Harz4ler ist kein Tier er ist immer ein Mensch, wird immer einer bleiben und hat die Möglichkeit reich zu werden. Ein Tier wird weder zu einem Menschen werden noch dessen Intelligenz erreichen können.
Wenigstens gut, dass du darüber nachdenkst. Aber verstanden hast du den Vergleich immer noch nicht.
Der Multimillionär sollte stellvertretend für die selbstverliebte Menschheit stehen, die herabschaut auf die ihrer Meinung nach weniger wertvollen Tiere, hier figurativ der Hartz-IV-Empfänger. So schwer kann das doch nicht zu blicken sein.
Ebenfalls wehrst du dich anscheinend vehement gegen die Vorstellung und das Faktum, dass der Mensch als Primatenvertreter selbst ein Tier ist und diese Differenzierung zwischen Mensch und Tier an sich schon anthropozentrisch-rassistisch ist. Wie sich andere Spezies entwickeln, gerade, wenn sie mehr Kontakt zum Menschen haben und seine Lebensweise beobachten und ihre dahin adaptieren, ist gar nich abzusehen, besonders nich im Hinblick auf die Kognition.
Sanguinius schrieb:Was wenn die Aliens eine Art intelligente fleischfressende Pflanzen wären? Gehst du zu denen dann hin und sagst du wärst Vegetarier und Pflanzen wären weniger Wert?
Nö. Aber du würdest das vllt. tun. Pflanzen sind sogar extrem viel wert, weil wir ohne sie gar nicht existieren könnten.
Sanguinius schrieb:Ich sprach von uns beiden und da hast du bisher nicht auch nur annähernd was durchkommen lassen, was drauf zu haben.
Ich denke, dass jeder Mitleser hier bezeugen würde, dass du in diesem Disput hoffnungslos unterlegen bist. ;) Deine Argumentation ist ausweichend, innerlich konfliktbeladen, clichégefärbt und unbedacht. Dein einziger guter Einwand war das mit den Pflanzen.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 16:10
Scox schrieb:Hättest du geantwortet, das Baby zu töten, wärst du womöglich hier als Antimoralist rübergekommen und hättest dein Ansehen geschädigt und da du das weißt, bist du auch ausgewichen.
Ich bin nicht ausgewichen, für mich stand es nur nie zur Option ein Kind zu töten.
Scox schrieb:Deine Antwort?
Den Schiffsjungen beruhigen und reinziehen.
Scox schrieb:Du stirbst dann also als Märtyrer. Deine Entscheidung.
Dann sterb ich eben als Märtyrer. Du kannst ja dann ein Lebenlang mit der Gewissheit leben das du ein Kind ermordet hast, während dein Körper allmählich altert, versagt, du endlose schmerzen leidest und dich Krebs oder irgendeine andere Krankheiten dahinraffen.
Scox schrieb:Kennst du nicht "Das egoistische Gen" von Richard Dawkins?
Wie schon gesagt, wir Menschen sind im Gegensatz zu Tieren eben mehr als das was unsere Gene vorschreiben.
Scox schrieb:Von der medialen Pro-Monarchie-Bewegung kriegst du gar nix mit, hm? Die Anhimmelung der Royals hat doch in den letzten Jahren beachtliche Ausmaße angenommen.
Also hier merkt man herzlich wenig von solche Bewegungen. Abgesehen davon ist das auch nicht viel anders wie mit Politikern, was sie ja einmal waren. Nur weil Merkel und Co. oft in den Medien sind macht man ja auch kein Fass auf und in die Politik, in eine Partei kann auch ein Harz4ler einsteigen.
Scox schrieb:Ein Hartzer zahlt SELBST Steuern, finanziert sich also z.T. selbst mit.
Von was zahlt er denn Steuern? Doch nur einen kleinen Teil von dem was er vom Staat in erster Hand bekommen hat und wo kam das her? Du glaubst doch nicht ernsthaft Harz4er könnten ihren Harz4betrag durch die daraus gezahlten Steuren finanzieren. Gäbe es keine Arbeiter, Unternehmer, Millionäre usw. gäbe es kein Harz4 und man würde in absoluter Armut leben.
Scox schrieb:Der Multimillionär sollte stellvertretend für die selbstverliebte Menschheit stehen, die herabschaut auf die ihrer Meinung nach weniger wertvollen Tiere, hier figurativ der Hartz-IV-Empfänger. So schwer kann das doch nicht zu blicken sein.
Warum sollte er stellvertretend für die Menschheit stehen? Ein Multimillionär ist nur ein Mensch, genauso wie ein Harz4ler nur ein Mensch ist. Keiner steht stellvertretend für die Menschheit. Ein Multimillionär ist auch nicht intelligenter als andere Menschen und darauf käme es ja an. Ein Wildschwein ist auch kein besseres Tier wie ein Reh nur weil es stärker ist, warum sollte also in deinem lächerlichen Vergleich ein Millionär besser sein als Harz4ler nur weil er mehr Geld hat, wenn er sowas glaubt ist er dämlich.
Scox schrieb:Was "wirkliche" Armut ist, entscheidest nicht du, sondern die Diskrepanz wischen Arm und Reich in einer bestimmten Gesellschaft. Und ein Hartzer gilt in DL de facto als arm.
Das was du hier beschreibst ist relative Armut. Ich hätte statt wirklicher Armut wohl besser absolute Armut geschrieben. Und nein das definiere nicht ich, das ist so vorgegeben.
Scox schrieb:Nö. Aber du würdest das vllt. tun. Pflanzen sind sogar extrem viel wert, weil wir ohne sie gar nicht existieren könnten.
Ich bin keine Vegi. Die Diskussion mit denen warum es ok sein soll Pflanzen zu essen und Tiere nicht, während die als Pflanzen den komplett gegenteiligen Standpunkt vertreten und es grausam und barbarisch finden Pflanzen zu essen aber es ok finden Tiere zu essen überlass ich dir und anderen.
Ich werden dann bei Schnitzel mit Kartoffelsalat eure Diskussion beobachten und sehen zu welchen Konsens ihr gelangt.
Scox schrieb:Ich denke, dass jeder Mitleser hier bezeugen würde, dass du in diesem Disput hoffnungslos unterlegen bist.
Weist du, diejenigen die dumm sind, können es gar nicht selbst erkennen das sie es sind, da man dafür Intelligenz bräuchte. Du jedenfalls scheinst dich in deiner Aroganz diesbezüglich ja für richtig schlau zu halten.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 17:53
@Scox
Scox schrieb:Ebenfalls wehrst du dich anscheinend vehement gegen die Vorstellung und das Faktum, dass der Mensch als Primatenvertreter selbst ein Tier ist und diese Differenzierung zwischen Mensch und Tier an sich schon anthropozentrisch-rassistisch ist.
Dass der Mensch ein Tier ist darf man wohl mit Fug und Recht zur Allgemeinbildung zählen und muss es deshalb hier nicht gross diskutieren.
Was die künstliche Differenzierung Mensch-Tier angeht bin ich ganz nah bei dir. Ich seh die Differenzierung allerdings gerade bei den Antispeziesisten, die allzugerne auf die Gleichwertigkeit der Spezies abheben, dem Menschen aber das Recht verwehren wollen andere Tiere zu essen, ein Recht, das sie anderen Tieren durchaus zugestehen.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 18:02
vielleicht wäre es an der Zeit und für jeden einzelne für sich selbst zu erkennen, nicht unbedingt was zu tun ist, sondern was man besser bleiben lässt.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 18:04
@nooom
Darf ich trotzdem weiter auf sinnige Posts von dir hoffen?


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 18:06
@nooom

Was soll man denn bleiben lassen?


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 18:15
denk einfach selbst drüber nach oder lass es bleiben

@Yotokonyx


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 18:32
@emanon
ich glaub ich bin nicht hier um irgendwelchen Ansprüchen zu genügen. auch Deinen nicht.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 20:06
@nooom
nooom schrieb:ich glaub ich bin nicht hier um irgendwelchen Ansprüchen zu genügen.
Macht ja nur Sinn, wenn man auch selbst keinerlei Anspruch an seine Posts stellt.
Wenn das deine Position ist, dann ist das halt so.


Den Speziesisten wird ja gerne vorgeworfen dass sie Unterschiede zwischen den Arten machen bzw. ihre eigene anders "bewerten" als die restlichen.
Das stimmt natürlich, aber sind dann nicht alle Arten ein wenig bluna bzw. speziesistisch?
Jedes Tier wird die Mitglieder der eigenen Art immer anders "bewerten" als die anderer Arten. Das ist unter anderem ein Grund dafür, dass der Nacktmull die Nacktmullin beglückt und nicht sein Glück
dabei sucht die Straussendame zu befruchten.
Speziesismus scheint ein durchaus natürlicher Standpunkt zu sein.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 20:25
@emanon
ähm meine Ansprüche an mich selbst lässt Du lieber mal mein Thema sein bitte.

was sagt Deine Theorie zu Hybriden? ;) Wikipedia: Hybride

das der reguläre Fortbestand aber natürlich dadurch erreicht wird sich mit seiner eigenen Spezies zu vermehren halte ich nicht für ein Indiz das Tiere sich allg. speziestisch verhalten.


Ein Mensch hat zu entscheiden wer er retten soll vor dem Tod. Einen anderen Menschen oder einen Hund.
neutral betrachtet wird er sehr wahrscheinlich den anderen Menschen retten.
Emotional betrachtet ist entscheidend ob dies sein Hund ist und der Mensch vielleicht der Mörder seiner Familie.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 21:04
@nooom
Aus deinem Link
Eine Hybride (von lat. hybrida; auch der Hybride oder der Hybrid),[1] nicht-fachsprachlich bzw. veraltet: Bastard, Mischling oder Blendling,[2] ist in der Biologie ein Individuum, das aus einer (oft ungeplanten) Kreuzung zwischen verschiedenen Gattungen, Arten, Unterarten, Zuchtlinien oder Rassen hervorgegangen ist. Insbesondere in der Zucht wird der Begriff für Nachkommen von Kreuzungen verschiedener Zuchtlinien oder Rassen verwendet.[3]
Wie gross schätzt du die Menge der Hybride in der Natur?
Ich denke die Menge ist überschaubar und kann nicht darüber hinweg täuschen, dass die überwältigende Mehrheit sich durchaus innerhalb ihrer Art fortpflanzt.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 23:14
@emanon
emanon schrieb:Wie gross schätzt du die Menge der Hybride in der Natur?
Ich denke die Menge ist überschaubar und kann nicht darüber hinweg täuschen, dass die überwältigende Mehrheit sich durchaus innerhalb ihrer Art fortpflanzt.
nooom schrieb:das der reguläre Fortbestand aber natürlich dadurch erreicht wird sich mit seiner eigenen Spezies zu vermehren halte ich nicht für ein Indiz das Tiere sich allg. speziestisch verhalten.
hab nichts anderes geschrieben.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

18.08.2013 um 23:55
Sanguinius schrieb:Ich bin nicht ausgewichen, für mich stand es nur nie zur Option ein Kind zu töten.
Ja, dann is ja gut. Hätteste auch direkt so schreiben können, anstatt erstmal um den heißen Brei zu kreisen.
Sanguinius schrieb:Den Schiffsjungen beruhigen und reinziehen.
Na hoffentlich ist der Schiffsjunge nich adipös, sonst kentert das Boot garantiert.^^
Sanguinius schrieb:Du kannst ja dann ein Lebenlang mit der Gewissheit leben das du ein Kind ermordet hast
Wieso? Wenn es jemand anderes machen würde und man ihn nicht daran hindert, ist das doch nicht mein Problem?
Sanguinius schrieb:während dein Körper allmählich altert, versagt, du endlose schmerzen leidest und dich Krebs oder irgendeine andere Krankheiten dahinraffen.
Du verwechselst Altern mit Siechtum. Letzteres muss nicht mit ersterem verbunden sein. Und wäre es das, schon mal was von Patientenverfügungen gehört? Niemand muss einen krampfhaft am Leben halten, wenn er das nicht will.
Sanguinius schrieb:Wie schon gesagt, wir Menschen sind im Gegensatz zu Tieren eben mehr als das was unsere Gene vorschreiben.
Sicher. Gottes Abbild eben. :D :troll:
Sanguinius schrieb:Abgesehen davon ist das auch nicht viel anders wie mit Politikern, was sie ja einmal waren. Nur weil Merkel und Co. oft in den Medien sind macht man ja auch kein Fass auf
Seit wann ist Merkel Monarchin? In DL wurde die Monarchie abgeschafft. Es wird aber medial dafür geworben, um sie den Bürgern wieder schmackhaft zu machen. Das kannst du net leugnen.
Sanguinius schrieb:Von was zahlt er denn Steuern?
Lesen bildet:
Zahlen Hartz-IV-Empfänger Steuern?
Das ist keine ganz einfache Frage – aber es gibt eine klare Antwort. Aber der Reihe nach: Lohn- oder Einkommensteuer zahlen Transferempfänger natürlich nicht. Die Sozialverbände und politischen Parteien, die sich für die Interessen von sozial Schwachen einsetzen, sind sich dennoch sicher: Ja, Transferempfänger zahlen Steuern! Denn die Mehrwertsteuer (und andere Konsumsteuern) zum Beispiel an der Supermarktkasse treffe doch jeden Konsumenten.
http://auf-kleiner-flamme.blogspot.de/p/hartz-iv-und-steuern.html

Die Transferempfänger werden zwar nicht mehrbelastet, weil die Sätze angepasst werden müssen. Somit laufen die Steuern vom Staat wieder zum Staat zurück, weil die Konsumbereitschaft der Transferempfänger nicht unter der Steuerlast leidet.
Sanguinius schrieb:Warum sollte er stellvertretend für die Menschheit stehen? Ein Multimillionär ist nur ein Mensch, genauso wie ein Harz4ler nur ein Mensch ist.
Oh Mann... Das war doch nur BILDLICH gemeint!!11 facepalm
Sanguinius schrieb: Ein Multimillionär ist auch nicht intelligenter als andere Menschen und darauf käme es ja an.
Und dieses Selektionskriterium hat WER GENAU bestimmt? Du? Ja, DU! Für dich wird Wert ja in Intelligenz gemessen. Dann ist ein dümmerer Mensch auch weniger wert als ein schlauer, richtig? Gut, dann interessiert es bestimmt keinen, wenn ich den wertlosen Sonderschüler auf der Straße ein bisschen verletze, denn ich als Abiturient bin ja eh wertvoller. :troll:
Sanguinius schrieb:ein Millionär besser sein als Harz4ler nur weil er mehr Geld hat, wenn er sowas glaubt ist er dämlich.
Ach, tatsächlich, ist er das?? :D Bravo, damit hast du mir Recht gegeben, ohne es zu wollen. XD Gerne erklär ich's dir:
Im Beispiel stellvertretend Multimillionär = Menschheit und Hartz-IV-Empfänger = Tierwelt. Der Multimillionär blickt arrogant auf den Hartzer herab und meint, dass er mehr wert sei. Übertragen heißt das, dass die Menschheit arrogant auf die Tierwelt herabblickt und glaubt, mehr wert zu sein. Soweit klar?
Der Multimillionär hat für sich einen Grund, warum er das tut. Nämlich sein Vermögen und seinen Status. Die Menschheit hat auch für sich einen Grund, nämlich die Intelligenz. Wenn du aber jetzt sagst, dass der Millionär (immer noch stellvertretend für die Menschheit) DÄMLICH ist, wenn er das tut, heißt das im Umkehrschluss, dass auch die Menschheit DÄMLICH ist, wenn sie das tut. Also gibst du nun ganz offiziell zu, dass diese Arroganz der Menschheit gegenüber anderen Spezies DÄMLICH ist und gibst mir damit Recht. ;)

Game over, Madame (du bist doch eine Madame, oder?). :}
Sanguinius schrieb:Das was du hier beschreibst ist relative Armut. Ich hätte statt wirklicher Armut wohl besser absolute Armut geschrieben.
Yep. ;)
Sanguinius schrieb:und es grausam und barbarisch finden Pflanzen zu essen aber es ok finden Tiere zu essen überlass ich dir und anderen.
Die Natur ist eben grausam, gewöhnt euch besser dran. Fleisch und Pflanzen zu essen ist nunmal notwendig, wenn man nicht sterben will. Pervertierte Moral ist das.
Sanguinius schrieb:Weist du, diejenigen die dumm sind, können es gar nicht selbst erkennen das sie es sind, da man dafür Intelligenz bräuchte.
Ist das ne Selbsterkenntnis? Du hast nicht mal die Millionär-Hartzer-Analogie geschnallt.^^
Wie war das eigtl. nochmal mit Einstein? ;)
Sanguinius schrieb:Du jedenfalls scheinst dich in deiner Aroganz diesbezüglich ja für richtig schlau zu halten.
:P: Also wenn ich dich für schlau halten soll, musst du wenigstens mal deine Orthografie verbessern.

@emanon

Sehe ich genauso.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 00:22
kann man fleischfressenden Tieren das Recht absprechen Fleisch zu essen?
Kann man Tieren allgemein ein Recht absprechen, zB zu leben? und vor allem, Dinge die Tiere tun und wir ihnen das Recht nicht absprechen dafür, zB einen Haufen mitten in der Stadt zu machen, sollen wir nun den Menschen auch dieses Recht anerkennen?
Ist es speziestisch wenn Menschen ihre Sexualpartner unter anderen Menschen aussuchen?

also sorry, aber igrendwo hört doch alles auf.


melden

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 00:26
@nooom
nooom schrieb:kann man fleischfressenden Tieren das Recht absprechen Fleisch zu essen?
Nein kann man natürlich nicht. Es gehört zu seinen natürlichen Instinkten.
Doch das ist auch ein Unterschied zwischen Mensch und Tier. Der Mensch kann sich entscheiden ob er Fleisch essen will oder nicht. Ein Tier hat diese Auswahl nicht. Zumindest nicht bewusst.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 00:42
@Yotokonyx
es bezog sich eher auf das.
emanon schrieb:dem Menschen aber das Recht verwehren wollen andere Tiere zu essen, ein Recht, das sie anderen Tieren durchaus zugestehen.
wir gestehen diesen Tieren nicht ein Recht auf Fleischessen! für was hält man sich eigentlich einem Tier das anatomisch ein Fleischfresser ist ein Recht zugestehen zu wollen oder zu denken irgendjemand habe ein Recht den Tieren dies zuzugestehen?
es geht nicht einmal um das Bewusstsein des Tieres sondern um seine anatomische Möglichkeit.
Wikipedia: Fleischfresser

Ja, der Mensch kann sich bewusst entscheiden. für das braucht es ein bewusstes Handeln. Bewusstes Handeln ensteht beim Menschen in dem er handelt und seine Handlung reflektiert. Nur wird beim Fleischessen grössten teils die dazu benötigten Handlungen delegiert was die Reflexion sehr erschwert.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 09:00
Es ist unmöglich zu leben ohne andere Lebewesen zu verzehren.
Fressen und Gefressenwerden ist in der Natur alltäglich, darauf basiert letztendlich das ganze Ökosystem.
Menschen und andere Tiere sollen nach der Vorstellung der Antispeziesisten auf einer Stufe stehen und gleichwertig sein, aber dann gehen sie hin und konterkarieren ihr eigenes Postulat indem sie den Menschen aus der Gruppe der Tiere wieder herausziehen und ihm Rechte absprechen und Pflichten auferlegen wollen.
Manche Antis schiessen in ihrem Fanatismus übers Ziel hinaus.
Fleischverzehr durch den Menschen ist "natürlich", mir fällt jetzt jedenfalls auf Anhieb keine vegetarisch oder gar vegan lebende Zivilisation in der Menschengeschichte ein, zumindest aber seit Jahrhunderttausenden gelebte Praxis.
Sollte man über die Menge des Fleischverzehrs nachdenken? Unbedingt!
Wird in einigen Gegenden der Welt zuviel Fleisch verzehrt? Keine Frage!
Ist die Massentierhaltung obsolet? Ist sie!
Es macht Sinn den Fleischverzehr einzuschränken, es macht Sinn Fleisch bewusst zu kaufen und auch etwas mehr Geld anzulegen aber ich sehe keinen Grund auf den Fleischverzehr völlig zu verzichten.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 10:15
@emanon
Aborigines. Die wurden nicht vegi als der Weise Mann sie in die Wildnis trieb. Aber egal, in vielen Belangen ist man sich bewusst das der Mensch sich nicht wie ein Tier zu verhalten habe. Nur nicht beim Fleischverzehr dort ist der Mensch dann plötzlich wieder ganz tierischer Natur und soll wie ein Tier sich verhalten. Ähm ok, ich bin nicht der Meinung dem Menschen sein Verhalten soll das recht des Stärkeren sein. Ich bin zB für die Menschenrechte welche sich in vielen belangen von tierischem Verhalten abhebt. Aber bitte, jedem seine eigene Wahrnehmung.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 10:24
@nooom
Ich bin zB für das Menschenrecht was in vielen belangen sich von tierischem Verhalten abhebt. Aber bitte, jedem seine eigene Wahrnehmung.
Da scheint bei dir einiges durcheinander zu laufen oder gibt es Menschenrechte die den Fleischverzehr verbieten? Wenn nicht, dann kannst du in diesem Punkt wohl schlecht die Menschenrechte ins Spiel bringen.
Oder willst du auf irgendeine Ethik hinaus um den Menschen wieder aus dem tierischen Einheitsbrei zu lösen, in den ihn die Antspeziesisten zu gerne stecken wollen?


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 10:38
@emanon
Gell Du willst einfach ein wenig begriffstutzig sein um gleich Persönlich zu bleiben wie es Dir anscheinend beliebt. In den Menschenrechten sind Dinge verankert die man Tieren zugesteht aber Menschen weniger. Also geht man doch davon aus das dem Menschen einiges mehr zuzumuten ist im Verhalten als einem Tier. Du behauptest das sei nicht so, dem Menschen seien die gleichen Rechte zu zusprechen wie einem Tier.
Du hast nicht einmal, und das ist die Basis jeglichen Tierrechtes geschnallt warum es überhaupt Tierrechte gibt. Es geht dabei nicht um den Schutz der Tiere sondern um den Schutz der Menschen vor Verrohung.
Weisst Du was das ist Verrohung?


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist ein Mensch mehr wert als ein Tier?

19.08.2013 um 11:01
@nooom
nooom schrieb:Gell Du willst einfach ein wenig begriffstutzig sein um gleich Persönlich zu bleiben wie es Dir anscheinend beliebt.
Geh einfach hilfsweise davon aus, dass ich wirklich so begriffstutzig bin.
nooom schrieb:In den Menschenrechten sind Dinge verankert die man Tieren zugesteht aber Menschen weniger.
Worauf genau beziehst du dich? http://www.un.org/depts/german/grunddok/ar217a3.html
nooom schrieb:Du behauptest das sei nicht so, dem Menschen seien die gleichen Rechte zu zusprechen wie einem Tier.
Ich frage nur, warum die Antis die Gleichmacherei im Tierreich vorantreiben wollen dabei aber permanent dem Menschen eine Sonderstellung einräumen. Der Widerspruch konnte von dir bisher nicht aufgelöst werden.
nooom schrieb:Du hast nicht einmal, und das ist die Basis jeglichen Tierrechtes geschnallt warum es überhaupt Tierrechte gibt. Es geht dabei nicht um den Schutz der Tiere sondern um den Schutz der Menschen vor Verrohung.
Interessante These. Kriege führen nur Gemischtköstler?
Vegetarier und Veganer beuten keine anderen Menschen aus?
Sind alle Vegetarier/Veganer gegen die Todesstrafe?
Gibt es keine vegan/ vegetarisch lebenden Räuber, Mörder, Kinderschänder, Despoten, Soziopathen ect.?
Vielleicht sind Tierrechte doch nicht das beste Mittel um der Verrohung von Menschen entgegen zu wirken.


melden
106 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden