weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mein kleines Nano-Aquarium

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Aquarium, Garnelen, Aquaristik, Nano-aquarium

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:12
Hey Leute,

ich wollte hier eine kleine Diskussion über Nano-Aquarien halten. Wie sind eure Erfahrungen? Ich wollte in das Thema einsteigen und habe mich schon bei http://www.nano-aquarium.info dazu eingelesen. Würdet ihr es empfehlen dort Zwerggarnelen zu halten? Es steht zwar oft geschrieben, dass es in Ordnung ist und der Platz den Tieren ausreicht aber irgendwie habe ich doch Angst, dass es als Tierquälerei angesehen wird.

Ich habe noch eine Reihe von Fragen:

1.) Welche Garnelen-Art würdet ihr empfehlen? Ich möchte nicht unbedingt die Standard-Arten Red Fire oder Yellow Fire und kann pro Tier bis zu 10 Euro ausgeben.

2.) Welche Pflanzen wuchern nicht so stark und sind für Zwerggarnelen geeignet?

3.) Welches Zubehör würdet ihr neben dem Aquarium noch alles anschaffen (Scheibenmagnet, zusätzliche Leuchte, ...)?

4.) Welche Bodengrundfarbe findet ihr am schönsten? Welche ist für die Tiere akzeptabel? Die kleinen sollen sich ja auch wohl fühlen *g*

5.) Kann ich auch Neon-Fische in das Becken geben?

6.) Könnt ihr einen leisen Filter empfehlen, der bei Nachwuchs auch nicht gefährlich für die Nachkommen wird? Das Aquarium soll bei mir im Wohnzimmer stehen und beim TV schauen nicht stören.

Das war's erstmal. :) Würde mich freuen, wenn viele ihre Erfahrungen hier kundtun.


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:16
meine Empfehlung, besorg die ersma nen richtiges Becken nich so nen Spielzeug ...

Allerdings können bei einem Nano Aquarium (auch Nano Cube genannt) schnell viele Fehler gemacht werden, die gravierende Auswirkungen auf die darin lebenden Tiere und Pflanzen haben.

kauf dir nen 60 Liter Becken für'n Anfang ...


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:19
Man sollte sich im Klaren sein, dass ein kleines Aquarium zwar handlicher ist, z.B. was den Teilwasserwechsel betrifft. Aber je größer das Becken ist, desto stabiler sind die Wasserwerte und umso gesünder sind die Tiere.


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:24
@chika23

Mein letztes Aquarium hatte etwa 200 Liter, als das dann kaputt ging - d.h. ein Leck hatte - habe ich die großen Fische verschenkt und mir für ein paar von den kleinen ein 60 Liter Aquarium eingerichtet - leider haben sie den Umzug nicht verkraftet und sind alle nach einer gewissen Zeit eingegangen.
In so ein Nanodingsda würde ich allenfalls Schnecken und Pflanzen setzen.
Außerdem: Je kleiner das Becken, desto größer der Pflegeaufwand.
Mein großes Becken war schon soetwas wie ein Biotop, das weniger aufwendig in der Pflege war.
Ich fand das Säuseln des Filters übrigens sehr angenehm als Geräusch - obwohl ich natürlich ein dementsprechend großes und Leistungsstarkes hatte ;) .


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:30
@chika23

Diese Nano-Aquarien sind ja vielleicht für den menschen recht praktisch, aber es ist in meinen Augen nur Tierquälerei Tiere da reinzupferchen.

Kauf Dir ein vernünftiges Aquarium und gibt ruhig etwas mehr Geld aus.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:49
1- Hummelgarnele, Caridina breviata is sehr schön ...
2- Javamoose und Grase ...
3- Netz, Magnet, "Staubsauger" ...
4- feiner Kies ...
5- ja ...
6- google ;) ... ich würd immer generell ne Außenfilterpumpe benutzen ...


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 18:55
In meinen augen auch unnütz dieses zeug. lieber ein richtiges.


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 19:47
@chika23
Ist das dein erstes Aquarium? Scheint so.

Wenn das zutrifft würde ich dir raten das grösst mögliche Aquarium zu erwerben, je grösser desto einfacher der Einstieg.
Es ist zwar auch gut möglich ein Nano mit Zwerggarnelen zu betreiben doch sollte schon einiges an Erfahrung vorhanden sein. Speziell bei der Fütterung übertreibt man es als Neueinsteiger meist und das geringe Wasservolumen lässt keinen Spielraum für Fehler.


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 20:06
@tic
tic schrieb:ich würd immer generell ne Außenfilterpumpe benutzen ...
Gibts denn für so ein Miniding überhaupt Außenfilter?
Ich hatte für mein Aquarium ein Dreikammeraußenfilter - war aber alles selbst gebaut. Das Filter hat den Umzug nicht überstanden und dann bin ich auf Innenfilter umgestiegen.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 20:10
naja @Thalassa natürlich nur für nen größeres Becken ... für so nen Spielzeig-Tierquäler dingen gibt's das wohl nich keine Ahnung ...


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 20:11
Thalassa schrieb:Gibts denn für so ein Miniding überhaupt Außenfilter?
Meistens werden die mit Huckepack Filter betrieben, aber man kann eigentlich jede Art von Aussenfilter verwenden wenn die Pumpe angepasst gedrosselt wird. Allerdings sind diese Filter Garnelen-Unfreundlich weil der Nachwuchs oft drin verreckt.


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 20:13
Also ich empfand damals schon meine 60L Notlösung als Quälerei, obwohl ich ja nur die Winzlinge behalten hatte :(


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.07.2012 um 21:30
@chika23
ich meine auch, lieber ein größeres becken, kommst vielleicht am schluss noch günstiger weg;))
in solche "pfützen" würde ich persönlich keine tiere einsetzen, auch keine zwerggarnelen...


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

03.08.2012 um 20:39
Ich weiss nicht, was hier einige haben, aber zumal in der MW-Aquaristik ist es so, dass man auch in Nano's sehr gut Tiere pflegen kann, die im 100 l Becken untergehen würden oder sich aus Angst nimmer raustrauen würden


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

03.08.2012 um 20:50
Mir hat der Tierhändler sogar empfohlen ich könne bis zu 5 Guppies drin halten - zu den Garnelen! oO


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

03.08.2012 um 20:56
Ich habe so ein Aquarium im Zoogeschäft gesehen, mit Salzwasser, Anemonen gepflanzt und zwei Anemonenfischen dabei. Aber wie ich hier so über Garnelen usw. lese ... ist das nicht Tierquälerei?

Die hier, falls jemand mit dem Namen nichts anfangen kann:
anemonenfisch


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

07.06.2015 um 18:28
Für Garnelen ist ein Nano Aquarium ausreichend, wobei natürlich umso größer immer umso besser ist. Es kommt auch immer darauf an, wie viele man halten will.
Jedoch wäre das für Fische, auch für kleine, denn diese brauchen mehr Platz zum schwimmen.


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

07.06.2015 um 18:29
Habe vergessen zu schreiben: für Fische wäre es Tierquälerei, auch für kleine, denn die brauchen mehr Platz zum schwimmen.


melden

Mein kleines Nano-Aquarium

18.06.2015 um 16:40
@Ciela
in nem 60 Liter Becken, kannste im Meerwasser schon kleine Fische (vorallem Grundeln) halten, oder solche kleinen Fische, die kaum schwimmen.. aber Clowns, obwohl sie schlechte Schwimmer sind, würd ich nie in so ein Ding einsperren, schon allein die Anemone wird gross und irgendwann haste bissl Wasser mit Anemone drin. Aber in Läden sieht man manchmal haarsträubende Dinge.


melden
Anzeige

Mein kleines Nano-Aquarium

05.07.2015 um 13:38
Mein derzeitiges und erstes aquarium hat 40LIter. Meine Fische fühlen sich wohl, wen ich es einmal die Woche saubermache also geht ein Nano Becken.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden