Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Schlafparalyse, Klartraum, Luzid, Traumbericht, Klartraumpotenzial

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

24.07.2019 um 08:22
Hallo :)

Ich habe mich noch nie mit diesem Thema beschäftigt, aber heute Nacht meinen ersten Klartraum gehabt.

Es war sehr kurios, eine Ansammlung von vielen, mir fremden und sich gegenseitig nicht ausstehen könnenden Leuten waren um mich herum, als ich endlich meine Tochter und meinen Mann gesehen habe. Aufgefallen ist mir einer von diesen typischen weißen Plastik - Gartenstühlen, der in der Rückenlehne einen Knoten hatte.

Und wärend ich also scherzhaft zu meinem Mann sage und auf die Stuhllehne deute:" Kurios, was das Hirn im Traum alles so erschafft!", denke ich - "Halt, Stop - ich Träume!!!".

Ich nahm also bewusst meine Tochter auf den Arm und bin in die Luft gesprungen, weil ich versuchen wollte mit ihr zu fliegen, allerdings gelang mir das nicht wirklich, wir sind vielleicht einen Meter hoch gekommen, haben ein paar Sekunden in der Luft" geschwebt", bevor uns die "Schwerkraft" wieder an den Boden zog.

In dem Moment, als meine Füße den Boden berührten, wurde ich wach...

Es war eine (für mich) kuriose, aber auch schöne und interessante Erfahrungen!

Ganz liebe Grüße


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

24.07.2019 um 12:05
@ririri
Vielen Dank für deinen Beitrag.
Du erinnerst dich wohl ziemlich oft, oder sogar immer, an deine Träume. Hast du auch normale Träume (trübe) oder bist du dir in fast jedem Traum bewusst dass du träumst?
Interessant dass du schreibst dass die luziden Träume in der Kindheit angefangen haben. War bei mir auch so. Vielleicht ist das bei Kindern relativ verbreitet nur verlernen es die meisten Menschen wieder sobald sie älter werden?
ririri
schrieb am 17.07.2019:
Ich weiß nur, dass es irrsinnig viel Willenskraft erforderte und auch nicht lange klappte.
Bei mir reichts nur zum kurzen Schweben. Vielleicht benötigt man dazu tatsächlich mehr Willenskraft, weil fliegen nicht logisch ist und das Gehirn da vielleicht dagegen steuert.

@dieLara
dieLara
schrieb:
Es war eine (für mich) kuriose, aber auch schöne und interessante Erfahrungen!
Ich hoffe du hast noch mehr Klarträume. :)


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

25.07.2019 um 10:00
Hallo,
ich möchte euch von meinem heutigen Traum erzählen.
Vielleicht könnt ihr mir sagen, ob es eine telepathische Verbindung ist oder nur ein luzide Traum.
Ich war in der Schule. Die meisten Schüler kenne ich von früher. Ich habe mich an der Tafel vor den Anderen blamiert.
Es war sehr unangenehm. Mein bester Freund, in den ich auch verliebt bin war da. Er hatte einen rosanen Pulli an. Ich hatte ihm zuvor mein Armband umgelegt (es war rosa). Nachdem ich mich an der Tafel verhaspelt habe und ich auf Englisch, ein Wort von der Tafel vorlesen wollte, wischte die Lehrerin das Wort weg und schrieb: Hohe Ebene. Ich übersetzte erfolgreich das Wort und setzte mich neben meinem besten Freund. Alles schien so real zu sein. Ich habe oft das Gefühl wir können uns selbst ohne Worte verstehen. Dabei erzählt er nicht gerne über seine Gefühle, während ich sehr offen damit umgehe. Er hat das letzte Treffen abgesagt (Realität). Im Traum hat er meine Hand genommen. Er deutete auf seinem Armband. Es war abgenutzt und an der Stelle seiner Haut hatten sich viele "Pickel" gebildet. Er zeigte auf meiner Hand. Dort waren ebenfalls einige "Pickel". Dann hat er mich umarmt und wir haben einander festgehalten. Er hat mir plötzlich einen sanften Kuss auf die Schläfe gegeben. Ich gab ihm danach auch einen sanften Kuss auf die Schläfe. Meine Umgebung war mir ziemlich egal dabei. Es hat sich alles so echt angefühlt...viele Dinge, die passiert sind schließen darauf hin, dass wir eine Seelenverbindung haben? Aber ist es auch
Telepathie?


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

25.07.2019 um 11:15
@LunaSparkle
Dein Erlebnis klingt für mich nicht nach einem Klartraum. Dir war ja wärend des Traumes nicht bewusst, dass du träumst, oder?


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

25.07.2019 um 11:17
@dieLara
Doch, mir war es sehr bewusst. Aber es hat sich trotzdem real angefühlt


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

25.07.2019 um 11:27
Ich habe irgendwie öfters luzide Träume, mir ist es in diesem Traum nur erst bewusst geworden, als ich von ihm umarmt worden bin.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

25.07.2019 um 15:41
@LunaSparkle
Also ich verstehe unter einem Klartraum eher, dass mir im Traum an einem ganz bestimmten Punkt bewusst wird: "Hey, dass ist ja ein Traum, ich kann mich frei bewegen und tun und lassen, was ich möchte!"

Und diesen Moment vermisse ich bei deiner Schilderung. Wenn ich mir doch im Traum bewusst werde, dann würde ich es doch zum Beispiel nicht zulassen, mich an der Tafel zu blamieren, oder mache ich hier gerade einen Denkfehler...

Liebe Grüße


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

25.07.2019 um 16:13
@dieLara
Es handelt sich um einen luziden Traum, wenn man alles genau wahrnehmen kann, sich alles intensiv anfühlt und man nach dem Traum noch jede Einzelheit weiß. Bei luziden Träumen kann es auch vorkommen, dass man sich erst später im Traum davon bewusst wird, dass man träumt. Hätte ich nicht gewusst, dass ich träume, wäre ich ihm nicht vor allen Leuten, die nur was mit meiner Vergangenheit zu tun haben so nahe gekommen. Ich muss nicht unbedingt im Traum sagen "ich träume" nur um das zu wissen. Habe früher immer mit den Traumfiguren darüber geredet, um etwas von meinem Unterbewusstsein mitzubekommen xD Habe auch schon mal Sachen gemacht, wie z.B. Fliegen oder von einem Hochhaus runterspringen, weil mir alles bewusst wahr, aber mittlerweile verursache ich keine luzide Träume mehr mit Absicht. Wenn sie kommen, dann wird mir immer etwas später darüber bewusst, weil ich nicht mehr so viel Wert auf luzide Träume gelegt habe.


melden
escroe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

27.07.2019 um 08:25
@dieLara
Kürze es darauf: "Hey, das ist ja ein Traum." Ein luzider Traum muss nicht veränderbar oder verändert sein. Ein Klartraum bedeutet, dass man sich klar ist, dass man träumt. Mehr nicht. Das Eingreifen in das Traumgeschehen ist nur ein weiterer Schritt.

@LunaSparkle
Was aber dennoch nicht zwingend luzid sein muss. Gerade WEIL sich ein Traum, überaus echt und wirklich anfühlt, überzeugt uns unser Unbewusstes damit, dass der Traum die eigentliche Realität sei. Insbesondere wenn starke Emotionen einfließen, wirken Träume so realistisch, dass wir glauben, eine Parallelwelt erlebt zu haben. Vielleicht ist es tatsächlich so. Wer weiß? Trotzdem stimme ich @dieLara zu, dass das nicht zwingend luzid war. Ob nun Klartraum oder nicht, das kannst nur du wissen. Hohe Traumqualität und gutes Erinnern sind aber keine zwingenden Punkte, um einen Klartraum zu identifizieren. Sowas gibt es auch bei Trübträumen.

Es ist aber auch vollkommen egal, was es war. Wichtig ist, was der Traum mit dir macht. Was du dir selbst damit sagen willst. Ich selbst habe auch schon shared dreams mit Personen erlebt, die neben mir oder 300km weit weg schliefen. Sie sind jedoch äußerst selten. Es kommt jedoch nur auf dich an. Nur darauf, wie du den Traum verarbeitest.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

27.07.2019 um 09:25
escroe
schrieb:
Ein luzider Traum muss nicht veränderbar oder verändert sein. Ein Klartraum bedeutet, dass man sich klar ist, dass man träumt. Mehr nicht.
@escroe

Vielen Dank für die Info.
Wie ich bereits geschrieben habe, hatte ich vor einigen Tagen meinen ersten - und bisher einzigen - Klartraum, der mich sehr fasziniert hat.

Lustigerweise bin ich mir mit jeder Stunde, die nach dem aufwachen vergangen ist, weniger sicher gewesen, ob es wirklich Klarträume gibt, oder ob man nicht einfach nur träumt einen Klartraum zu haben...
Ich hab dann mal Onkel Google befragt und war (und bin) verblüfft, dass Klarträume wissenschaftlich erwiesen sind.

Zitat :"Sobald der Klarträumer in einen luziden Traum einsteigt, soll er durch das Schauen nach links oder rechts ein Blickmuster durchgeben, das man mit Hilfe des Messinstrumentes sichtbar machen kann. Der Klarträumer gibt somit quasi ein Morsezeichen und kommuniziert somit in die Wachwelt. Auch über die Atmung ist es möglich ein Morsezeichen durchzugeben, da man sowohl schnell als auch langsam atmen kann. Dieser Versuch ist zuverlässig, eindeutig und reproduzierbar, somit wurde dem Klarträumen der wissenschaftliche Beweis angerechnet."

Quelle : https://www.getlucid.de/luzides-traumen-wissenschaftlich-bewiesen/

Das hat mich letztendlich tatsächlich überzeugt, dass ich nicht nur geträumt habe einen Klartraum gehabt zu haben.

Und daher dachte ich auch, dass ein Traum steuerbar sein muss um als Klartraum deklariert zu werden.

Ganz liebe Grüße


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

27.07.2019 um 11:49
@escroe ich würde gerne mehr über shared dreams erfahren. Wie merkst du, dass es ein Traum solcher Art ist? Wenn ich die Person darauf ansprechen würde, würde sie mir vermutlich eh nicht die Wahrheit sagen, ob sie was Ähnliches geträumt hat.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

27.07.2019 um 13:05
@LunaSparkle
Wenn dich Shared Dreams interessieren, könnte dir vielleicht dieser Thread

Diskussion: Shared Dream - Schwachsinn oder Realität?

noch ein paar Infos dazu geben.
Ich bin gespannt was @escroe zu Shared Dreams sagen kann. Ich finde es ist ein sehr faszinierendes Thema und bin immer an Erfahrungsberichten dazu interessiert.


melden
escroe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

27.07.2019 um 23:51
@LunaSparkle
@Spookywoman
Ich kann nur berichten, wie es bei mir und entsprechenden Personen war. Wie es bei anderen Menschen abläuft, davon habe ich keine Ahnung. Bei mir/uns war es trotz unterschiedlicher Personen das gleiche Muster. Wir wachten gemeinsam auf und kamen irgendwie zeitgleich auf das Thema zu sprechen, dass wir etwas besonderes geträumt hätten. Wir erzählten uns den Traum bzw. den spezifischen Ablauf und bemerkten gleichzeitig, dass all das, was da von der anderen Person berichtet wird, dem gleicht, was man selbst träumte. Das sind nicht nur ein paar Symbole, sondern exakte Abläufe oder Zusammenhänge.
Ich träumte mit jemanden z.B. von einer ganz bestimmten Werkstatt. Dort war auf einer schillernden Tafel ein für uns ganz wichtiger Name eingraviert. Als wir aufwachten sahen wir uns nur an. (Wir lagen nebeneinander) In diesem Fall waren keine Worte nötig. Wir wussten, was passiert war. Dennoch sprachen wir im Laufe des Tages dann doch darüber und wir bestätigten uns gegenseitig, was wir gesehen haben.
Nach außen hin mag es so erscheinen, als ob der jeweils andere vielleicht die Symbole des jeweils anderen erraten hätte oder als ob sie "zufällig" zusammenpassen. Aber wer das mal selbst erlebt hat, der weiß wie es sich anfühlt. Es ist ungefähr genauso schwer zu erklären, wie das Gefühl, wenn man luzid wird. Es ist was ganz eigenes. Darum kann ich gar nicht so viel dazu berichten. Ich weiß auch nicht, warum ich sowas scheinbar häufiger erlebe, als andere Menschen. (Auch wenn das jetzt nicht allzu häufig passiert ist.)
Aber wie gesagt, es sind Träume. Sie haben diese gewisse Struktur, auch wenn man sie mit jemand anderen gemeinsam wahrnimmt. Aber stets sind sie im Modus des Klartraums. Also beide Personen wissen in dem Moment, dass sie träumen. Das macht es noch absurder. Viel schlimmer finde ich das erdrückende Gefühl, zu wissen, mal mit jemanden gemeinsam geträumt zu haben, aber diese Person nicht im Wachleben zu kennen. Sowas kann einen richtig fertig machen. Insbesondere dann, wenn ein anderer shared dreamer dieses Gefühl kennt und später im Leben die Person dann tatsächlich findet, mit der dieser Träumer gemeinsam träumte, ohne den Traumpartner zu kennen. Total verwirrend. Und das klingt alles wie aus nem bescheuerten Teenager-Fantasy-Roman, aber mir und den entsprechenden anderen drei Leuten ist das tatsächlich passiert.
LunaSparkle
schrieb:
Wenn ich die Person darauf ansprechen würde, würde sie mir vermutlich eh nicht die Wahrheit sagen, ob sie was Ähnliches geträumt hat.
Das dachte ich nach dem ersten shared dream auch. Aber letzten Endes ist ein solches gemeinsame Erlebnis so besonders, so intim, dass man gar nicht das Bedürfnis hat zu lügen. Es ist nur nicht schön, wenn eine Person irgendwelche Elemente hinzu erfindet oder sich in irgendwas hinein steigert. Ist mir/uns aber nicht passiert.


melden
escroe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 00:04
Mist die Edit-Zeit ist abgelaufen. Doppelpost, yay.

Es gibt aber auch ein Ereignis, wo wir uns gegruselt haben, dass die Träume gleich waren und sogar zur gleichen Zeit geträumt wurden. Die andere Träumerin sagte mir da zum Beispiel: "Hinter der Tür X befand sich die Hexe Y." Ich: "Und in dem grünen Zimmer waren drei Fenster." Sie dann: "Durch das Fenster gegenüber der Tür konnte man einen Tornado sehen." So ging es dann hin und her. Auf diese Weise werden sich die meisten shared dreams gegenseitig erzählt. Es wird dabei so sehr ins Detail gegangen, dass man unmöglich die Wahrnehmung des jeweils anderen hätte erraten können. Bis ins kleinste Element kann man gemeinsam analysieren. Wie tief die Furchen im Gesicht der Hexe waren, wie dicht der Nebel im Raum war, wie viele Kacheln an der Wand waren, welche sich verändernden Zahlen auf der Uhr erscheinen und welche Unmöglichkeiten dabei gemeinsam wahrgenommen wurden. Zahlen und Buchstaben können sich innerhalb eines Traumes verändern. So kann man gemeinsam um 27:73h oder dergleichen aufwachen. Einmal haben wir nach dem Aufwachen so eine unmögliche Zahl aufgeschrieben - natürlich außerhalb des Sichtfeldes des jeweils anderen. Als wir sie verglichen, waren es die selben Zahlen.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 00:15
@escroe
Das klingt alles wirklich wie aus einem Fantasyroman! Aber ich denke nach deinen Erfahrungsberichten, dass es möglich ist. Fragt sich nur, wenn wir Menschen wirklich zu sowas in der Lage sind, warum haben wir diese Fähigkeit? Haben wir sie mit der Zeit verlernt? Sind wir in Wirklichkeit alle Seelen, die miteinander verknüpft sind? Träumen wir andauernd miteinander, bloß merken wir es nicht?


melden
escroe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 08:15
LunaSparkle
schrieb:
warum haben wir diese Fähigkeit?
Solang sich die Schlafforschung nicht einig ist, warum wir überhaupt träumen, braucht sie so extrem spezielle Themen gar nicht erst diskutieren. Vermutlich wird ein Warum mit der jetzigen Denkweise nicht möglich sein. Vielleicht kann man Subjekt und Objekt gar nicht so sehr trennen. In Bezug auf solche Träume bedeutet das, dass es plötzlich zwei Subjekte gibt und ein Objekt. Klassische Wissenschaften gehen aber nach dem Modell von Newton, bei dem eine Handlung aus nur einem Subjekt und einem Objekt besteht. Vielleicht gibt es diese Trennung sogar überhaupt nicht, was vielleicht auch die außerkörperlichen Erfahrungen erklären könnte, die wesentlich kaum trennbar von Klarträume erscheinen. (Es gibt dennoch einen wichtigen Unterschied dabei)
Eine andere Denkweise wäre Voraussetzung, um diese Frage zu klären. Sogar viele Forscher oder auch aktive Träumer stellen sich immer noch die Frage, ob man Schwarzweiß oder in Farbe träumt. Auch hier gibt's eine ganz andere Antwort: Man sieht überhaupt nichts. Man glaubt nur zu sehen, da das Unbewusste nur Symbole in für uns begreiflich gemachte Sinneseindrücke umwandelt. Und genauso wird es auch kein klares Ja oder Nein geben, ob wir gemeinsam träumen können. Es wird keine genaue Antwort existieren, warum es das gibt. Denn die Natur des Traumes ist genauso unbegreiflich, wie die Natur der Realität selbst.
LunaSparkle
schrieb:
Sind wir in Wirklichkeit alle Seelen, die miteinander verknüpft sind?
Hier kann ich als Buddhist antworten: Ja und Nein. Eine Erleuchtung kann man nicht in wenige Sätze packen, aber ich versuch's mal. :D In einem System ist jedes seiner Subelemente gar nicht so sehr von den anderen Subelementen emanzipiert, wie die meisten denken. Denn ohne jedes einzelne Element würde das ganze System nicht in seiner Form existieren. Man kann also sagen: Entweder es existiert jedes Subelement für sich (Individuum, Ego) oder es existieren alle Elemente als Ganzes. Und so ist es auch mit dem, was viele Seelen nennen. Als Menschen sind wir Teil eines Ganzen. Wir sind gar nicht so sehr getrennt von all den anderen, schon allein, weil wir alle den gleichen Ursprung haben. Also muss ja "in" uns etwas gleichgeschaltet sein, irgendwas muss uns miteinander verbinden. Man kann also in Betracht ziehen, dass uns nicht nur etwas miteinander verbindet, sondern, dass wir längst eins sind. In vielen älteren Glaubensrichtungen und Philosophien gibt es die Ansicht, dass die Realität selbst ein einzelner Traum ist, der durch einen oder alle Wesen geträumt wird. Der Hinduismus ist sogar komplett darauf aufgebaut.
Vielleicht also brauche wir gar keinen roten Faden, der uns alle am kleinen Finger verbindet, weil wir sowieso ein und die selbe "Person" (bzw. das gleiche träumende Bewusstsein) sind.
Aber das ist nur eine Hypothese, der die meisten nicht folgen würden, weil sie zu abgehoben klingt. Viele, auch in der Schlaf- und Traumforschung, halten lieber an der Ansicht fest, dass alle Menschen für sich allein existieren. Ein shared dream erscheint dann also besonders absurd, obwohl es nicht wenige Berichte und sogar staatlich finanzierte Forschungsprojekte dazu gab.
Es gibt aber Theorien wie das Qualiaphänomen oder die Theorie des Gehirn im Tanks. Dort könnte man ansetzen.

Aber solang wir nicht wissen, was Träume selbst sind, brauchen wir gar nicht nach Antworten für shared dreams suchen. Träume sind jedenfalls nicht unbedingt zur Verarbeitung des Alltags gedacht. Vielleicht eher zur Übersetzung der Symbolik, die man im Alltag sieht, so wie es C.G. Jung schon beschrieb. Die meisten Menschen interessieren sich nicht für diese unglaublichen Fähigkeiten, die sie jede Nacht haben. Wieso sollten sie sich also für etwas interessieren, das an etwas so irres wie Telepathie erinnert? :D

Gute Nacht.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 08:57
escroe
schrieb:
Vielleicht also brauche wir gar keinen roten Faden, der uns alle am kleinen Finger verbindet, weil wir sowieso ein und die selbe "Person" (bzw. das gleiche träumende Bewusstsein) sind.
Aber das ist nur eine Hypothese, der die meisten nicht folgen würden, weil sie zu abgehoben klingt
escroe
schrieb:
Man kann also in Betracht ziehen, dass uns nicht nur etwas miteinander verbindet, sondern, dass wir längst eins sind. In vielen älteren Glaubensrichtungen und Philosophien gibt es die Ansicht, dass die Realität selbst ein einzelner Traum ist, der durch einen oder alle Wesen geträumt wird.
so könnte man es sagen und wenn man sich die geschichte der menschheit anschaut ,kann man es auch sehen,oder ?
man träumte vom fliegen und irgendwann flogen wir.
man träumte davon auf dem mond zu landen und so kam es dann auch .
man träumte von fahrbaren maschinen,von künstlichen licht usw.

alles wo viel dran geglaubt,gearbeitet wird, aufgrund einer vorstellung, wird doch irgendwann umgesetzt.
die richtigen energien müssen sich finden,dann gehts vorran,oder auch zurück .

meiner meinung nach ist es im einzelnen leben genau so ,man kann sein umfeld sozusagen bearbeiten ,man kann seine vorstellungen verwirklichen, wenn man die richtigen energien findet und der glaube den geist unterstützt.
das problem ist das man sich darauf fokussieren muss und viele andere dinge, sowie auch personen , ihren fokuss haben und der stören,oder auch stützen kann.

man muss sozusagen stärker sein als die störenden faktoren ,um den weg geistig zu halten und dann praktisch umzusetzen.
dazu ist es nicht notwändig die störquellen auszuschalten ,oder dagegen zu arbeiten,das wäre genau der falsche weg, weil sie somit den fokuss auf sich ziehen.
man muss sich selbst und seine gedanken ,geist stärken und dann eben mit stärkerer energie die anderen zu überlagern ,oder abzugrenzen.
aber auch dabei bedenken ,das man andere wichtige dinge nicht aus den augen verlieren darf,sowas hat immer seinen preis .

um es mal bildlich auszudrücken müßte man ein netz aus flüssen ,mit seinen eigenen wasser durchqueren, um ans ziel zu kommen.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 09:10
@escroe
Vielen Dank für deine sehr interessanten Beiträge.
escroe
schrieb:
das erdrückende Gefühl, zu wissen, mal mit jemanden gemeinsam geträumt zu haben, aber diese Person nicht im Wachleben zu kennen.
und dann ein Leben lang diese Person zu suchen oder auf sie zu warten. Schön wenn man die Person irgendwann findet aber deprimierend wenn man sie nicht findet und den Gedanken an sie nicht loslassen kann.
Also so stelle ich mir das zumindest vor. Ich glaube nicht dass in einem meiner Klarträume schon mal eine andere Person anwesend war. Zumindest nicht dass ich wüsste.

@LunaSparkle
LunaSparkle
schrieb:
Sind wir in Wirklichkeit alle Seelen, die miteinander verknüpft sind? Träumen wir andauernd miteinander, bloß merken wir es nicht?
Meine persönliche Meinung ist ja, wir sind alle miteinander verbunden. Möglicherweise gibt es mehr Shared Dreams als wir wissen, nur vergessen viele Menschen dass sie überhaupt geträumt haben. Wobei ich mich grade frage ob man einen Klartraum tatsächlich am nächsten Morgen vergessen haben kann.
escroe
schrieb:
In einem System ist jedes seiner Subelemente gar nicht so sehr von den anderen Subelementen emanzipiert, wie die meisten denken. Denn ohne jedes einzelne Element würde das ganze System nicht in seiner Form existieren. Man kann also sagen: Entweder es existiert jedes Subelement für sich (Individuum, Ego) oder es existieren alle Elemente als Ganzes.
Ich weiß nicht ob da dieses Bild zu dem passt was du aussagen wolltest, aber zum Thema verbunden und doch getrennt hab ich mal sowas in der Art gelesen:
Stell dir das Meer vor. Das Meer ist das Ganze. Im Meer gibt es einzelne Wellen. Jede Welle ist ein Individuum, sie ist aber trotzdem Teil des Meeres.

@zweiter
zweiter
schrieb:
meiner meinung nach ist es im einzelnen leben genau so ,man kann sein umfeld sozusagen bearbeiten ,man kann seine vorstellungen verwirklichen, wenn man die richtigen energien findet und der glaube den geist unterstützt.
das problem ist das man sich darauf fokussieren muss und viele andere dinge, sowie auch personen , ihren fokuss haben und der stören,oder auch stützen kann.

man muss sozusagen stärker sein als die störenden faktoren ,um den weg geistig zu halten und dann praktisch umzusetzen.
dazu ist es nicht notwändig die störquellen auszuschalten ,oder dagegen zu arbeiten,das wäre genau der falsche weg, weil sie somit den fokuss auf sich ziehen.
man muss sich selbst und seine gedanken ,geist stärken und dann eben mit stärkerer energie die anderen zu überlagern ,oder abzugrenzen.
aber auch dabei bedenken ,das man andere wichtige dinge nicht aus den augen verlieren darf,sowas hat immer seinen preis .
Das hast du sehr gut beschrieben.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 09:17
escroe
schrieb:
Als Menschen sind wir Teil eines Ganzen.
Diesen Gedanken habe ich auch. Ich weiß nicht, ob das Leben im Hier ein Traum ist, aber ich bin der Auffassung, dass wir Menschen ein Teil eines Ganzen sind. Es gibt verschiedene Ebenen. Die Traumebene, die Realitätsebene, aber möglicherweise sind das nicht einmal die Einzigen. Man stelle sich ein Tetrisspiel vor. Es gibt eindimensionale Steine und zweidimensionale Steine. Plötzlich werden sich die zweidimensionalen Steine, die vorher eindimensional waren bewusst, dass es auch eine dreidimensionale Welt gibt.

Wir Menschen sind in dieser Ebene, um uns zu perfektionieren. Aber das werden wir niemals, weil wir in einer Welt aus Macht und Gier leben. Wir sind nicht dazu in der Lage eins zu werden, denn obwohl einige Menschen schon ihre Erleuchtung haben, wird es immer welche geben, die sich geistig nicht weiterentwickeln.


melden

Klartraum - Möglichkeiten, Potenzial, Erfahrungen und Tipps

28.07.2019 um 09:23
LunaSparkle
schrieb:
Wir sind nicht dazu in der Lage eins zu werden, denn obwohl einige Menschen schon ihre Erleuchtung haben, wird es immer welche geben, die sich geistig nicht weiterentwickeln.
wir sind eins ,verstehen nur den ablauf nicht,weil wir eben auch alle ein ego haben,also aus dem einzelnen ein ganzes werden kann.
es brauch den gegensatz und widerspruch um eben zu sehen was gerade nicht gut ist .
auch wenn es nicht alle erkennen muss das so sein,erst daraus geht eine entwicklung hervor.

selbst wenn alle hätten was sie wollten ,würden sie einen gegensatz suchen um zu erkennen das sie zufrieden sein könnten.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Träume und Geister36 Beiträge