Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

aparts Guide zum Einschlafen

aparts Guide zum Einschlafen

19.02.2018 um 21:25
meiner meinung nach sind astralreisen nur die superlative von luzidtraum. koenigsdisziplin.

das kribbeln is natuerliche prozess, da ja atmung und puls sich verlangsamt, wir uns immer mehr entspannen und hypnagoge halluzinationen auftreten. glaub mir, du wirst diesen zustand auch noch kennen und vllt liebenlernen x)
@Niemanden


melden
Anzeige

aparts Guide zum Einschlafen

19.02.2018 um 21:29
apart schrieb:meiner meinung nach sind astralreisen nur die superlative von luzidtraum. koenigsdisziplin.
Genau das dachte ich auch, bzw habs auch schon gelesen
apart schrieb:glaub mir, du wirst diesen zustand auch noch kennen und vllt liebenlernen x)
Das kribbeln hatte ich auch mal. Hatte da mal so ein YouTube Video angemacht mit diesen binural beats. Mein Körper hatte angefangen zu kribbeln und ich wurde aber so aufgeregt, dass es mich wieder raus gerissen hat. Aber ich will diese "Welten" bzw mein inneres echt kennenlernen : )


melden

aparts Guide zum Einschlafen

19.02.2018 um 21:33
Wer ist Mary Jane ?

Oke, ich fang von gaaaanz vorne an, erstmal einschlafen lernen...

Lieabs Grüassle Mirella


melden

aparts Guide zum Einschlafen

19.02.2018 um 21:40
Niemanden schrieb:so aufgeregt
Ja, die Aufregung kann viel kaputt machen. Immer schön positiv dazu denken und nich missmutig werden, wenns nich klappt :)
vllt zur Unterstützung Meditation tagsüber? Dass du die aufgeregtheit weg kriegst und auch die innerlichen Selbstgespräche oder Kommentare nich auftreten, weil du alles aufsaugen, was du erlebst
Mirella4 schrieb:erstmal einschlafen lernen...
hi

du musst das nich lernen, das können und tun wir automatisch. Wenn du sagst, dass deine Erinnerung nich gut is, dann erstma lernen im Alltag bewusster zu werden :)
hier zb sind die inneren Dialoge wieder förderlich

Es is von Vorteil wenn man zur selben Zeit ins Bett geht


melden

aparts Guide zum Einschlafen

20.02.2018 um 00:02
Mirella4 schrieb:Wer ist Mary Jane ?
Die kann man rauchen^^
apart schrieb:vllt zur Unterstützung Meditation tagsüber?
Ja mach ich auch, aber auch da ab und zu Problemchen, manchmal will der Kopf einfach nicht die Klappe halten^^


melden

aparts Guide zum Einschlafen

20.02.2018 um 06:36
@Niemanden
ich wollt jedze nich unbedingt drauf aufmerksam machen dass hier auch gekifft wird aba danke daas du es getan hast

durch einen anderen fred wurde ich aufmerksam auf apps, die die schlafzeiten messen.
sleep as android. kann man 14 tage kostenlos testen
https://www.android-user.de/sleep-as-android-ein-schoener-tag-durch-guten-schlaf/

hier die anleitung :)


melden

aparts Guide zum Einschlafen

20.02.2018 um 12:01
apart schrieb:ich wollt jedze nich unbedingt drauf aufmerksam machen dass hier auch gekifft wird aba danke daas du es getan hast
Sryyy
apart schrieb:durch einen anderen fred wurde ich aufmerksam auf apps, die die schlafzeiten messen.
sleep as android. kann man 14 tage kostenlos testen
https://www.android-user.de/sleep-as-android-ein-schoener-tag-durch-guten-schlaf/

hier die anleitung :)
Ok probier ich mal aus


melden

aparts Guide zum Einschlafen

22.02.2018 um 09:04
hi

Nachdem ich 2h verpennt habe und mittlerweile auch schon 3h zu spät mit allem bin, möchte ich dennoch mitteilen, dass ich heute morgen einen klartraum (ma wieder) hatte. signifikant war: ich hab zu erst ein Fahrrad geklaut, was mir wiederum geklaut wurde. Dann bin ich in ein Gebäude rein, wo oder was wohl ne Art komune darstellen sollte, die dort lebt. An den Wänden hing überall pro Islam und so Fahnen und wisst ihr warum?
:D
Als ich gestern aufm weg zum gyn war, is ein Auto an mir vorbei gefahren mit der Aufschrift "Islam is friedvoll" oder so ähnlich :D
Das klauen des fahrrads schließe ich darauf, weil ich 1. Kein Rad habe, 2. Mir nur ein geklautes rad holen würde, weil 3. Werden die Fahrräder hier eh geklaut. Das wäre dumm, sich ein neues zu kaufen.

richtig luzide wurd ich nich. Ich machte keine RCs und hatte auch keine Stabilität. Ich wusste aba im Traum, dass ich nich zu sehr aufgeregt sein darf.
ich bin heute morgen nachdem der Wecker ging, bewusst nochma eingepennt, dass ich in den Morgenstunden eher KTs kriege und siehe da, ich kann mich an so vieles erinnern. Farben, formen...ab ubermorgen is ja Wochenende, probierts aus mit dem bewussten weiterschlafen am morgen

:)


melden

aparts Guide zum Einschlafen

25.02.2018 um 12:20
Hi ihr Schlafmützen

dieser Post bezieht sich auf die verschiedenen Zustände, die es gibt, wenn wir einen KT erreichen wollen. Sie werden irreführenderweise als Technik deklariert, jedoch ist es keine Technik, wenn man einpennt und während des Träumens feststellt, dass es ein Traum ist ^^ es is zu aller Erst Glück! Zufall! Ein Segen oder Geschenk es jemals erfahren zu können, dass es einen Unterschied gibt zwischen „normal“ träumen und „klar“ träumen.

SpoilerOhne diesen Zufall, wie ich ihn hatte, als ich noch Teen war, hätte ich niemals gewusst, dass man seine Träume auch modellieren kann und wäre niemals dazu gekommen diesen Guide zu schreiben.
Ich wette, ihr alle hattet diese eine Sorte Traum damals, als ihr so 14-17 wart: plötzlich zu fliegen oder zu ertrinken und doch noch atmen zu können, sich irgendwas gewünscht zu haben und danach davon geträumt…es gibt viele Anzeichen, die jeder mal im Traum erlebt hat, die einem gezeigt haben, dass Träume eine Wirkung auf einen haben können.

und zuletzt ists die Art und Weise, wie man einschläft und wie man darauf reagiert, was man träumt.

Fazit 1: wir erinnern uns schlichtweg nicht mehr an das Geträumte. Darum haben wir auch keinen (persönlichen) Bezug zu unseren Träumen.

Fazit 2: wir schlafen zu schlecht, unsre Konzentration mangelt schon im Real Alltag oder man fühlt sich morgens wie erschlagen beim erwachen

Fazit 3: wir haben Albträume


lucides träumen kann man durch einen Traum heraus oder vom Wachen heraus eingeleitet erleben.
Stephen LaBerge betitelt es mit dream initiated lucid dream (DILD) und wake initiated lucid dream (WILD).
DILD kann man auch als einen spontanen KT ansehen, da man sowas unbeabsichtigt erlebt.

Wie induziert man DILD?
man kann durch das Bemerken von auffälligen „Dingen“ , Kontextfehlern ( erneutes Abitur schreiben) einen KT entstehen lassen.
zb wenn Ereignisse im Wachleben unmöglich wären, wenn man Leute sieht, die es im Wachleben nicht (mehr) gibt, wiederholende Symbole oder Themen.

das Bewusstseinserhaltende (WILD) steht dem DILD gegenüber.
WILD meint einen direkten Übergang vom Wachzustand in den KT. Alles was man dafür können muss, ist das Erkennen des hypnagogen Zustands. Dieser zeigt sich uns, wenn wir vom Wachsein langsam immer mehr in die Traumwelt reingezogen werden. Wer es schafft hier nicht einzuschlafen, sondern bei Bewusstsein zu bleiben, kann in die magische Welt eines KTs tauchen.
Genauso gut möglich über das bewusste Erreichen der Schlafparalyse (SP).

Wie induziert man WILD?
wenn man es über die Schlafparalyse machen will, ist die richtige Liegeposition eine Voraussetzung. Viele starten in der Rückenlage (is nich so mein Favorit), jedoch eignet sich jede Position, in der man bequem verweilen kann, da es nur darum geht, den Körper einschlafen zu lassen.
Falls irgendwo ein Muskel permanent angespannt bleibt, schläft man auch nicht ein. Wem es leicht fällt, so Reize wie Jucken und Niesen zu ignorieren, kann schneller in den Traum kommen, denn er bewegt sich weniger.
Durch eine unangenehme Liegeposition ist der Körper gezwungen länger wach zu bleiben.
Um das Bewusstsein wach zu halten beim Einschlafen, muss man durch experimentieren versuchen den richtigen Kniff zu finden.
Am besten versucht man zB sich auf ein bestimmtes Körperteil zu konzentrieren (nicht zu viel oder zu sehr).
„Unangestrengtes fokussieren“ beschreibt es ganz gut; Hände oder Füße eignen sich besonders gut, denn an diesen beginnt oft das Eintreten der Schlafparalyse.
Während man sich auf den Körper konzentriert und merkt, wie die SP eintritt, kann man durch Gedankenkraft versuchen seinen Körper zu bewegen, zB schweben zu bringen oder mit Rolle vorwärts über die Bettkante in den Traum rollen.
Für viele beginnt hier der Traum.
Selbst wenn es scheitert, der Versuch sollte immer mit dem Einschlafen enden, denn man kann durch das gewinnen an Klarheit im Traum (DILD) nochmal neu starten, einen KT zu haben.

Sieht man hypnagoge Bilder kann man sich auf diese fokussieren und die Hände/Füße nun außer Acht lassen.
Keinesfalls auf beides konzentrieren, das könnte zu anstrengend sein als das man einschläft.
Das auf und abtauchen, wo man für eine bestimmte Zeit die Hypnagogien außer Acht lässt und dann wieder auf sie konzentriert, ist hilfreich dem Einschlafprozess zu beschleunigen. Man darf nur nicht zu lange „abtauchen“, sonst schläft man ein :)
Wenn man konsequent bis kurz vor dem Einschlafen auf und abtaucht, gelangt man irgendwann in eine stabile hypnagoge Szene, die fast dem Traum gleicht. Viele spüren ihren Traumkörper bereits, jedoch sollte man nicht zu aufgeregt sein und ruhig bleiben, damit der Traum sich ein wenig entfalten kann und man nicht wieder aufwacht.

Über Tagträume kann man genauso gut die hypnagogen Halluzinationen erreichen: man liegt im Bett und hat einen Tagtraum, wo man selber vorkommt. Irgendwann treten auch hier die hypn. Halluzinationen auf, da sich die Geschichte verselbstständigt. Sobald man dies bemerkt, kehrt man zu seinm Tagtraum zurück und versucht sich weniger auf die hypn. Bilder zu konzentrieren (Einschlafgefahr). Irgendwann vermischen sich Tagtraum und Hypnagogien und es entsteht ein richtiger Traum :)
Wenn man es schafft, bis hier bei Bewusstsein zu bleiben, kann man bald seinen Traumkörper spüren.


melden

aparts Guide zum Einschlafen

25.02.2018 um 12:22
der Übersicht halber werde ich im zweiten Post auf die verschiedenen Kombinationen eingehen, die man als zusätzliche Unterstützung anwenden kann, sowie auf … ja, wie soll ichs nennen….für mich sind die ganzen -ILD Bezeichnungen Quatsch und Humbug, denn sie verwirren nur zusätzlich und es ist nichts anderes als der Einsatz von Visualisierungen, Affirmationen, Suggestionen ecetera ecetera
Dennoch möchte ich dem Forum nicht vorenthalten, was man in anderen Foren diskutiert (hat).

MILD (mnemonic induced lucid dream)
hier werden Gedächtnishilfen und Autosuggestionen zum Erreichen des luziden Zustands genutzt. Man sagt sich zB „heute Nacht habe ich einen Klartraum“, „wenn ich träume, werde ich mich erinnern, dass ich träume“. Mit häufiger Anwendung und tieferen Verankerung wird sie immer effektiver.
Man kann damit auch seine Traumerinnerung steigern „wenn ich aufwache, erinnere ich mich an meine Träume“.
Diese Affirmationen sollten besonders bildlich gesprochen werden. Es zeigte sich zudem, dass sie den meisten Effekt zeigen, wenn man sie kurz vorm Einschlafen anwendet.
Diese Ankertheorie ist besonders hilfreich für Anfänger.

LILD (lucidity induced lucid dream)
Voraussetzung ist ein vorangegangener KT, den man hatte und in diesem etwas tut, was zukünftig dafür sorgen soll, sich an die Träume zu erinnern im Traum, also zu Klarheit gelangen helfen soll.
Traumhelfer sind ein Beispiel dafür. Das können Personen sein, die man in Träumen öfter sieht oder man stellt sich Traumschilder auf, die einen erinnern sollen, dass man gerade träumt.

VILD (visually incubated lucid dream)
eine erdachte Traumszene wird beim Einschlafen solange visualisiert und wiederholt, bis man sich im Traum irgendwann befindet. Wichtig ist nicht den ganzen Traum zu planen, sondern nur eine Szene! und der Inhalt dieser Szene soll auch immer die selbe sein, macht kein Ende eurer Szene oder wechselt keine Umgebung. Die Traumsituation muss immer gleich sein. Ist die Szene zu Ende, beginnt man wieder von vorne sie sich vorzustellen.
Nach ner gewissen Zeit sollte man den Traum versuchen zu „sehen“, d.h. sich nicht selbst im Traum zu sehen, sondern durch die eigenen Augen, wie wenn man direkt vor Ort wäre. Irgendwann kriegt man den Übergang zwischen Traum und Gedanken nicht mehr mit.

HILD (hargarts induced lucid dream)
benannt nach dem Erfinder. Am besten funzt dies, wenn man sehr sehr sehr müde ist. Mit Schlafphasenwecker oder nächtl. Erwachen kann man es ausprobieren. Prinzip ist: wenn man merkt, dass man wieder in den Schlaf zurückfällt, muss man beginnen einen Teil des Körpers minimal zu bewegen.
Am besten eignen sich die Finger, indem man sich bspw vorstellt Klavierzuspielen mit Zeige und Mittelfinger. Man drückt eine Taste runter, lässt los und drückt währenddessen die andere Taste mit dem 2ten Finger runter.
Kurz: einfach hoch und runter der Finger in minimalistischen Ausführungen, die kaum Energie benötigen.
Man soll nix visualisieren und auch keine Schritte innerlich vorsprechen, sondern für 10-30sek lang die Finger hoch und runter bewegen und danach einen RC machen, um zu gucken, ob man träumt.
Da man die Fingerbewegungen mit in den Traum transferiert, wird man im Traum natürlich genauso auf dem Bett liegen und die Fingerbewegungen ausführen. Darum RC

DEILD (dream exit induced lucid dream)
diese eignet sich, wenn man viele Träume hat aus denen macht aufwacht. Ist man erwacht, bleibt man still liegen und hält die Augen weiterhin geschlossen, damit der Körper weiter in der REMphase bleiben kann. Es passiert nun etwas, wo man sich nicht erschrecken soll! Man kann in die Schlafparalyse verfallen aus der sich dann ein lucider Traum entwickelt. Kommt man nicht über die SP, sollte man einen RC anwenden, denn eventuell befindet man sich schon im Traum. DEILD ermöglicht viele KTs in Folge zu haben.
Immer wenn man bemerkt, wie man wach wird, einfach still liegen bleiben und die Augen weiterhin verschlossen, der Vorgang wiederholt sich und man kann erneut in einen KT wechseln

WBTB (wake up back to bed)
das ist mitunter die größte Katastrophe in meinen Augen, die man machen kann! Auch wenn sie den meisten Erfolg verspricht, macht ihr euch euren Schlafrythmus im Arsch! und das kann zu Schlafkrankheiten führen, da man ein gestörtes Schlafverhalten entwickelt hat und nicht mehr durchschläft.
Ich werde darum auch nur kurz was dazu sagen: ihr pennt ca 4-5h, stellt euch dann einen Wecker oder trinkt vor dem schlafengehen 3 Gläser Wasser, sodass ihr in der Nacht aufwacht. Seid ihr wach, dann müsst ihr zw 15-90min (das is nämlich individuell) aktiv sein, also NOCH wacher werden, wie zB mit abwaschen, Fenster auf und durchlüften..eig nur shice Ideen ausführen.. sinnvoll ist es, wenn man nach diesen Aktionen von selber wieder müde wird.
Die Tiefschlafphasen sind nach 4-6h ja rum und der REMschlaf dominiert. Deshalb wird man auch mit hoher Wahrscheinlichkeit nach dem Wiedereinschlafen direkt in eine Remphase kommen. Darum empfiehlt sich WBTB auch in den Morgenstunden und nicht abends beim Einschlafen.

SSILD (senses initiated lucid dream)
eine Hybrid Varinate, die erstmalig in einem chinesischen Forum und dann in einem englischsprachigen blog beschrieben wurde.
Ich liebe dieses SSILD, denn durch diese hatte ich noch intensivere Träume erlebt.
http://cosmiciron.blogspot.de/2013/01/senses-initiated-lucid-dream-ssild_16.html
hier der Blog, ich hab aber keine Lust mehr weiter zu erklären für heute :D

Fortsetzung folgt



p.s. ich hoffe, es hilft den ein oder anderen dabei KTs zu haben. Ich würde mich freuen, wenn ihr ein feedback vllt abgebt :)


melden

aparts Guide zum Einschlafen

08.04.2018 um 23:00
@moric
@Senfgurke

nur wegen euxh opfer ich paar.prozent akku aba ich hab von euren schlafparalysenerlebnissen gelesen und moechte euch herzlich einladen hier ezwas zu verweilen weil vllt bringt es ja neue moeglichkeiten :)

gute nacht !


melden

aparts Guide zum Einschlafen

09.04.2018 um 09:56
apart schrieb am 11.02.2018:Was sind Hypnagogien?
Hypnagogien sind das Erleben eines Zustandes der auftritt, wenn der Körper bereits schläft aber der Geist noch wach ist. Grob gesagt, ist es ein Traum ohne Schlaf
*Sie können sich als lebhaft visuell (Schatten, Gestalten/Körperumrisse), auditiv (Stimmen, die böse oder teuflisch klingen, Schreie, brummen, pfeifen), taktil (Gefühl des Fallens, vibrieren, schweben, drehen, rucken, Lähmung, Atemnot, Druck auf der Brust), selten oflaktorisch (Gerüche) darstellen und treten hypnagigic oder hyonopompic auf. (Das bedeutet nichts anderes als beim Einschlafen oder Aufwachen)
Schlafentzug, physische/psychische Erschöpfungen, extremer Stress..quasi alles, was Geist und Körper beansprucht, sind einige Faktoren, die triggern.
Hm... also Gerüche habe ich noch nie wahr genommen, aber Stimmen gehört und auch Formen gesehen, und es war immer, ausnahmslos, bedrohlich... sogar mehr als das. Ich kann der Sache nichts gutes abgewinnen, ich hatte nur Probleme damit. Und ich bin so froh, dass ich es kaum noch habe... ich weiß nicht, woran es liegt, dass es schon seit Jahren so selten geworden ist... diese Wachträume, wie ich sie nenne, habe ich so noch 1-2 im Jahr, vielleicht etwas öfter... früher hatte ich sie so jede Woche... das war einfach nur schlimm... ich will davon nichts mehr wissen.

Heute... seltsamerweise... wenn es mal wieder losgeht... dann spüre ich nur noch, wie so eine Art von Schatten sich über mich legen will... als wäre da etwas, das langsam, je länger die Phase dauert, näher kommt... wie gesagt, ich habe im Laufe der Zeit es irgendwie hinbekommen, dass ich bewust aufwachen kann...

Ich verstehe davon eigentlich überhaupt nichts, wie man richtig einschläft und ich habe auch keine Ratschläge parat, wie es gehen könnte... ich weiß nur, dass ich mit diesen Wachträumen nur Probleme habe...

Hat denn jemand diese Hypnagogien und erlebt positive schöne Sachen?

Meine sind, wie schon erwähnt, ausnahmslos bedrohlich und sehr, sehr unheimlich.

Hm.. einen Ratschlag kann ich dann doch geben... keine Horrorfilme schauen.

Denn die haben einen sehr schlechten Einfluss auf das Einschlafen und das Träumen, jedenfalls ist das bei mir so.


melden

aparts Guide zum Einschlafen

09.04.2018 um 10:06
Hm... also Schreie habe ich gehört, Stimmen (klar und deutlich ausgesprochen, einmal kam etwas nahe an mein Ohr heran und sagte: "Dich kriegen wir auch noch!" Das war das Schlimmste, was ich je da erlebt habe. Ich werde das niemals vergessen.)...

Formen und Körperumrisse habe ich auch gesehen, einmal eine Klauenhand aus Nebel, die nach mir griff, einmal eine Nebelform, die sich an der Tür im Zimmer befand... ich weiß nicht mehr, ob sie näher kam oder so... ich habe mich sofort dazu gezwungen, aufzuwachen... keine Lust, abzuwarten, was weiter passiert...


melden

aparts Guide zum Einschlafen

09.04.2018 um 12:39
moric schrieb:dass ich bewust aufwachen kann...
Dieses bewusste aufwachen ist aber nich soooo gut da dein Schlaf darunter leidet. Ich wusste auch nich dass ich schon ne Schlafstörung entwickelt hab, weil ich jede Nacht zur selben Zeit wach werde! Gut, das kann aba auch andere Gründe haben da es ne zeit war, wo ich 5 uhr aufstehen musste (jedoch is das zwei Jahre her und den Körper umzugewohnen dauert zw 6-9 Monate) und weil man für manche klartraum Erlebnisse vorher erwachen muss...
moric schrieb:Hat denn jemand diese Hypnagogien und erlebt positive schöne Sachen?
Ja ich :) es fing aber auch erst an als ich mich mehr damit beschäftigte und durch häufigeres erleben dieses Zustands hab ich quasi meine Angst überwunden und ich weiss nich wie kreativ du bist, visuelle hypnagogien sind meine liebsten!
zu oflaktorischen Halluzinationen zählt neben geruch auch Geschmack. passierte mir seltener
Die auditiven habe ich etwas weniger als die visuellen, oder auch ma beide zusammen, mit etwas Konzentration kann ich vllt alle gleichzeitig einleiten
moric schrieb:habe ich auch gesehen, einmal eine Klauenhand aus Nebel, die nach mir griff, einmal eine Nebelform, die sich an der Tür im Zimmer befand... ich weiß nicht mehr, ob sie näher kam oder so... ich habe mich sofort dazu gezwungen, aufzuwachen... keine Lust, abzuwarten, was weiter passiert...
Unser logisches denken nimmt zwar ab beim (ein)schlafen aber ich bin mir ziemlich sicher dass wenn du etwas Zeit investierst (es reicht ja schon sich zu unterhalten, wie hier Grad) dich Bein erneuten eintreten erinnerst, darüber ma gesprochen zu haben und dann würde ich empfehlen zu fragen :wer bist du? Oder was willst du?
versuche dieses Wesen "kennenzulernen" , denn du weißt ja, dir kann nix passieren (je mehr man sich beschäftigt desto mehr wird man irgendwann dieses Wissen haben können, dass einem nix passiert, das Gehirn verarbeitet das erlebte neu/anders).

Ebenso kannst du auch ausharren wenn etwas immer näher kommt.

Das alles is natürlich keine Zauberei und bedarf Übung! Dass ich heute so locker easy peasy drüber reden kann hat vorher auch zwei Jahre ca gedauert bis ich da ein Gefühl für hatte.


melden

aparts Guide zum Einschlafen

09.04.2018 um 13:47
apart schrieb:Unser logisches denken nimmt zwar ab beim (ein)schlafen aber ich bin mir ziemlich sicher dass wenn du etwas Zeit investierst (es reicht ja schon sich zu unterhalten, wie hier Grad) dich Bein erneuten eintreten erinnerst, darüber ma gesprochen zu haben und dann würde ich empfehlen zu fragen :wer bist du? Oder was willst du?
Sorry... unmöglich... mach' ich nicht... zu viel Schiß... da ich leider auch an Geister und ähnliches glaube, bekomm' ich das nicht hin... mein Elternhaus hat mich da leider zu viel geprägt... meine Mutter hat immer von Dämonen und Geistern berichtet.. und behauptet, sie könne Astral-Reisen unternehmen... das bleibt einfach hängen, wenn man klein ist oder auch jugendlich.


melden

aparts Guide zum Einschlafen

09.04.2018 um 23:04
oke anders gefragt: kannst du dich an deine Träume erinnern? Und wie oft hast du das letzte ma die paralyse erlebt? Beim einschlafen oder aufwachen?

dich und senfgurke habe ich in UFO gelesen, als ihr drüber gesprochen habt und die posts waren ende November 17. is ja auch bald wieder halbes jahr her @moric


melden

aparts Guide zum Einschlafen

10.04.2018 um 11:20
apart schrieb:oke anders gefragt: kannst du dich an deine Träume erinnern? Und wie oft hast du das letzte ma die paralyse erlebt? Beim einschlafen oder aufwachen?
Wie gesagt, ich habe es, zum Glück, nur noch selten... so ein halbes Dutzend im Jahr? Ich zähle das nicht wirklich... ich bin immer so froh, wenn es vorbei ist... es dauert meist auch nur ein paar Sekunden.

Beim Einschlafen und Aufwachen... hm... aber meistens beim Einschlafen... ja, so ist es wohl.

Wie gesagt, das, was ich wahrnehme, hat sich irgendwie verändert... es ist jetzt so ein eher bedrohliches Gefühl, ein Summen, etwas zieht an mir und ich habe die Wahrnehmung eines allumfassenden Schatten, der sich über mich legt, langsam näher kommt und es wird immer und immer unheimlicher und bedrohlicher... ich kann es nur als bösartig bezeichnen, als etwas Böses... etwas, das mir schaden will.

Wenn du so etwas erlebst, musst du aufwachen... das halte ich keine Sekunde aus... niemals warte ich ab, was da weiter passiert...

Hm... ich kann ja jetzt jedesmal, wenn es wieder vorkommt, hier reinschreiben... könnten wir ja überhaupt so machen... also auch, wenn es dir passiert... ich weiß aber nicht, wie häufig es bei dir vorkommt.


melden
Anzeige

aparts Guide zum Einschlafen

10.04.2018 um 19:57
moric schrieb:Wie gesagt, das, was ich wahrnehme, hat sich irgendwie verändert... es ist jetzt so ein eher bedrohliches Gefühl, ein Summen, etwas zieht an mir und ich habe die Wahrnehmung eines allumfassenden Schatten, der sich über mich legt, langsam näher kommt und es wird immer und immer unheimlicher und bedrohlicher... ich kann es nur als bösartig bezeichnen, als etwas Böses... etwas, das mir schaden will.
und es hilft dir nich zu wissen, dass genau dann im Körper Vorgänge stattfinden, versch. botensgoffe werden ausgeschüttet die zu veränderten Wahrnehmungen nunmal führen?

Ich find das niedlich dass man nen Erwachsenen noch so schocken kann! :p
moric schrieb:Wenn du so etwas erlebst, musst du aufwachen... das halte ich keine Sekunde aus... niemals warte ich ab, was da weiter passiert...
Ich schwöre, niemals will ich dabei aufwachen weil diese paralyse dabei hilft einen klartraum zu erreichen!
Wie gesagt, erst durch das wissen dass diese Erlebnisse normal sind, bekam ich weniger angst wenn das nochmal auftrat und als ich anfing diese paralyse bewusster herbeizusteuern und zu erleben, finde ich die auch richtig geil :D eben weil ich weiss, welches Potenzial sie hat und was danach kommen kann.

jaa, dieses bedrohliche Gefühl hat sich bei mir sogar gelegt, ich wusste, dass mir nix passieren kann und die Symptome wurden schwächer oder fielen aus oder kamen anders daher.
Wenn ich diese paralyse nich unbedingt herbeiführe, habe ich sie eig auch gar nich mehr bewusst erlebt.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

515 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
komischer traum...14 Beiträge