Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Träume

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Traum, Träume
Seite 1 von 1
lokisdarkdragon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

04.03.2004 um 23:43
Was bringen sie uns eigentlich? Also was ich damit sagen will ist, für was sind sie da? Helfen sie uns oder sind sie nur zur Informationsspeicherung und zur Informationsverarbeitung?

Jeder wird einst über Bifröst nach Asgard schreiten, doch ich werde der Letzte sein.


melden
Anzeige
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

05.03.2004 um 13:49
hallo du
ja durch das träumen kann dein unterbewust sein die sachen die du am tag erlebthast verarbeiten wenn auch manschmal auf eine komige art und weise wo wir denken die haben doch ncihts damit zu tun was wir erlebt haben aber anscheinend doch.

nun ja aber im netz bei www.google.de oder anderen suchmaschinen kannst du viel darüber finden schau doch einfach mal da nach.


lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
Liane
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

05.03.2004 um 14:15
Träume dienen auch als Erholung, genauso wie der Schlaf. Sie können uns unsere Wünsche zeigen und vieles mehr. Meist dienen sie aber wirklich der Verarbeitung dessen, was du tagsüber erlebt hast.

Was einst mal war,
Das ist nicht mehr.
Und was da kommt,
Bleibt nimmermehr...


melden
apo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

05.03.2004 um 15:01
kann lola6666 nur zustimmen, träume sind verarbeitungs und sortierungsvokänge im gehirn. es verarbeitet über den tag angesammelte infromationen und speichert ewt. im gedechtnis ab.

man täumt auch nicht den ganzen schlaf, sondern nur ca. in 25% der "verschlafenen" zeit. in diesen sogenannten REMschlaf (rapid-eye-movement sleep) verarbeiten wir viele wahrnehmung.


melden

Träume

05.03.2004 um 21:14
Hi!
Genau, manchmal, wenn du denkst, du träumst von dingen, die du noch nie gesehen hast und dich wunderst, kann es sein, dass dein unterbewusstsein dinge verarbeitet, die du am tag zwar wahrgenommen hast, die du aber für selbstverständlich gehalten hast, oder einfach nicht genau drauf geachtet hast. So, mehr kann ich dir auch nicht sagen ;)

Ich denke, ich bin aus dem Alter heraus, Übernatürliches zu verleugnen.


melden
jeanne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

06.03.2004 um 13:35
meine träume verwirren mich nur. lauter unzusammenhängender quark.
ob das gut oder schlecht ist, weiß ich nicht. habe nur wieder was zum denken. :-/

bombing for peace is like fucking for virginity


melden
sasuke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

06.03.2004 um 13:49
Ich träume meistens das ich umgebracht werde oder von Sex o.O


melden
schatten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

07.03.2004 um 00:28
Sasuke's feuchte Träume...wenn's so viele sind, schreib doch'n Traum-Sex-Tagebuch oder schreib 'n buch und werd erfolgreich :p

lol ^^

Naja ich kann mich leider nie an meine Träume erinnern :(
Nur früher , wo ich klein war, und das waren meistens Alpträume

ade

The Golden Age Will Come


melden
dragonmike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

07.03.2004 um 02:19
Träume bilden sich durch erlebtes, somit festigt sich im Traum dieses erlebte.

Kurzer Versuch:
ÜPack dir ein Buch und wenn du ins Bett gehst, liest du noch kurz etwas darin. Am nächsten morgen verscuhst du dann das gesamte gelese nochmal anzurufen (auswendig!). Du wirst sehen, du besitzt wissen über diese Seiten und das manchmal sogar nicht wenig.

Somit sind Träume dazu da, geschehenes zu verarbeiten und es in gewisser weise anzuordnen. Denn das Gehirn ist im schlaf nicht inaktiv, sondern nur unsere Bewusstsein.



Adios.


Albtraum Gentechnologie: Vielleicht werden künftige Mutationen des Menschengeschlechts so aussehen, wie auf Gemälden von Picasso. (unbekannt)
Alle menschlichen Organe werden irgendwann müde, nur die Zunge nicht (Konrad Adenauer)
Auf zweierlei sollte man sich nie verlassen: Wenn man Böses tut, dass es verborgen bleibt; wenn man Gutes tut, dass es bemerkt wird. (Ludwig Fulda)
Beliebtheit sollte kein Maßstab für die Wahl von Politikern sein. Wenn es auf die Popularität ankäme, säßen Donald Duck und die Muppets längst im Senat. (Orson Welles)
Das Ideal der Gleichheit ist deshalb so schwer, weil die Menschen Gleichheit nur mit jenen wünschen, die über ihnen stehen. (John B. Priestley)
Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren.(Albert Einstein)
Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. (Wilhelm Busch)
Die Jugend ist etwas Wundervolles. Es ist eine wahre Schande, dass man sie an Kinder vergeudet. (George Bernard Shaw)


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

07.03.2004 um 09:38
Manchmal können Träume auch sehr wehtun - wenn man in seinen Träumen einem Wunsch nachgeht. Denn man bearbeitet ja nicht nur das, was man erlebt hat, sondern auch die Wünsche, die man dabei hatte. Ihr hattet es doch bestimmt alle schonmal, dass ihr merktet, ihr wacht auf und krampfhaft noch die Augen zugedrückt habt, weil ihr nicht wolltet, dass der Traum endet ....

@lokisdarkdragon
Im Traum gibt es keine Grenzen. Das braucht der Geist.

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.


melden
mdp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

07.03.2004 um 22:54
Wenn man nicht träumen würde, würde man eines Tages durchdrehen. Der Traum stellt sich zusammen aus Erlebnisverarbeitung, Ängste und Wünschen, die man im Leben nicht so leicht erreichen bzw. "ausleben" kann, wie zB. das Fliegen oder sonst was. Könnte der Mensch diese Wünsche oder Ängste nicht durch den Traum bearbeiten oder sich damit auseinandersetzen, würde man irgendwann Amok laufen.


melden
sasuke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

08.03.2004 um 00:59
"Sasuke's feuchte Träume...wenn's so viele sind, schreib doch'n Traum-Sex-Tagebuch oder schreib 'n buch und werd erfolgreich :p "
werd gleich mal anfangen =D, mal sehen obs die Bibel toppen wird in Sachen verkaufszahlen *g*

"Manchmal können Träume auch sehr wehtun - wenn man in seinen Träumen einem Wunsch nachgeht. Denn man bearbeitet ja nicht nur das, was man erlebt hat, sondern auch die Wünsche, die man dabei hatte. Ihr hattet es doch bestimmt alle schonmal, dass ihr merktet, ihr wacht auf und krampfhaft noch die Augen zugedrückt habt, weil ihr nicht wolltet, dass der Traum endet .... "
das hab ich leider auch schon oft erleben müssen :|

Sasuke der grad das schönste Lied der Welt hört - Hoshi o sora ni


melden

Träume

09.03.2004 um 13:42
Als ich noch ein junger Mensch war standen Träume völlig im Mittelpunkt
meiner Wahrnehmung, sie waren fester Bestandteil meines Bewusstseins, sie
schufen und bestanden aus dem was ich in meiner Umwelt regsitrierte.

Ich denke ich zog mich damals bewusst in diese Träume um alles andere was
um mich herum geschah leichter ignorieren zu können. Und es funktionierte
einwandfrei, ich entwickelte sozusagen eine Technik welche es mir
ermöglichte jedes mal wenn ich mich schlafen legte in Träume einzusteigen.
Nach Jahren des aktiven Träumens kam dann irgendwann der Tag an dem ich
mir der Schönheit der "wachen" Welt bewusst wurde, und seitdem lebe ich
sozusagen in einem Wachtraum.

Heute träume ich nicht mehr all zu oft, mag sein dass ich die Möglichkeiten
des Träumens bis zu ihren Grenzen längst ausgeträumt habe, mag sein dass
ich im wachen Zustand schon sämtliche Informationen, welche ständig auf
mein Gehirn einprasseln, schon während dessen eintreffen verarbeite, was
auch immer....hauptsache ich lebe noch. :)

...leben heisst lieben!


melden

Träume

09.03.2004 um 14:09
Link: www.allmystery.de (extern)

@rebornspecies
Boah, du alter Knacker. :)
Ja, bewußtes Träumen läßt sich wohl trainieren, zB. um der Realität zu entfliehen. ( Bitte nicht beim Autofahren )
Wenn man dann so langsam alt wird wie wir, scheint diese Fähigkeit langsam nachzulassen. Das habe ich bei mir selber auch gemerkt.
Manchmal könne Träume aber auch die Lösung für Probleme enthalten. Bzw. für das Verarbeiten von Erlebnissen zuständig sein.

Interessanter Artikel im beigefügten Link.



NICHTS lebt ewig !


melden
jeanne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

09.03.2004 um 23:44
ja, aktives träumen macht schon spaß.......kann aber auch schmerzhaft sein. da gibts auch albträume. :-/

die narben, die wir tragen, werden uns immer daran erinnern, dass die vergangenheit mal realität war


melden
miststück
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

11.03.2004 um 13:46
Wenn Träume ausschließlich dazu da sind, um des erlebt des tages nochmal zu verarbeiten frage ich mich wie es zu "wahrträumen" kommt. also des wir in unseren träumen bilder oder szenen sehen die dann später auch wirklich so eintreffen. des hat ja eigentlich nix mit den geschehnissen des anderen tages zu tun oder??? :-/
*krübel*

Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!(Dieter Nuhr)


melden
honkibärle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

11.03.2004 um 13:50
@miststück
Das sind doch dann auch eher Visionen als Träume, oder?

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.


melden
intro111
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

11.03.2004 um 14:26
Aber warum gibt es Träume, an die man sich 100% erinnert,
und träume, an die man sich sogut wie nicht erinnern.

meistens sind alpträume die, die man sich sehr gut im Kopf speichert !

Bei so vielen Lügen... hat man die Qual der Wahl


melden
miststück
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

11.03.2004 um 15:00
@intro111
man erinnert sich meistens an die träume die "unterbrochen" wurden, d.h. z.b. in den Alpträumen wird man, weil man angst hat oder sich erschreckt, mittendrin wach. da des hirn gerade dies überarbeitet hat erinnert man sich daran. es gibt auch träume die "unterbrochen" wurde und wir danach nicht direkt wach wurden. an die erinnern wir uns auch.

@honkibärle
visionen...is ne erklärung aber wenn was nachts im schlaf durch unseren kopp geht sind doch eigentlich träume. visionen sind doch szenen die von unserem wachem auge vorbeilaufen, wenn ich des richtig verstanden hab.
ich würd nicht fragen wenn ichs nicht wüsste. :)

Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten!(Dieter Nuhr)


melden
Anzeige
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Träume

26.10.2006 um 17:00
Träume helfen dem Menschen, DInge zu erkennen.
Natürlich gibt es solche die nichtwirklich schön sind, aber oft spiel da halt auch die eigene Fantasie mit einem!
Essind ja auch nicht nur alle schlecht.....

Gruss MG


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

391 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt