Orte
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

5.240 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, Saarland, Urban Legend ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

09.12.2016 um 17:14
??


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

11.12.2016 um 13:12
Ja, einfach das kontaktformular nutzen und Fragen ob man da hindarf oder ned, dann haben die spekulationen ein ende. Logisch oder?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

11.12.2016 um 19:17
Link???


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

11.12.2016 um 19:20
Steht fünf postings ober dir ... gepostet ohne zu lesen wa?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

09.04.2017 um 19:31
So wie ich es jetzt von Leut erfahren habe, die in Boulay bei einer Firma arbeiten, bei der ich des öfteren was anliefere, ist das Gelände mittlerweile zugänglich.War mal in letzter Zeit jemand dort?? Ich wollte demnächst mal mit nem Kumpel hin.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

16.04.2017 um 02:28
Ich habe Fotos gesehen da hängen jetzt PRIVAT GRUNDSTÜCK BETRETEN VERBOTEN Schilder am Eingang. Ich kann mir nicht vorstellen das dies nun erlaubt ist. Kein Plan ob das nun noch Militärisches Sperrgebiet ist oder nicht mehr. Bin da auch ratlos. Lediglich der neuangelegte Wanderweg von der Schranke am Gelände vorbei  bis zum Gedenkstein ist legal zu begehen. Der Rest vom Gelände scheint laut Schilder nach wie vor tabu zu sein.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

16.04.2017 um 09:52
Ok.Gut zu wissen.Danke für die Info


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

23.11.2017 um 22:02
Wir waren heute dort. Es ist verboten das Gelände zu betreten. Ich denke auch das es kontrolliert wird, weiß es aber nicht. Gesehen haben wir niemanden aber auf der Wiese waren Reifenspuren und an den Baracken brannten kleine Feuerstellen. Weiß jemand was es damit auf sich hat ? 2 brannten und 3 oder 4 waren gelöscht. War schon etwas gruselig..


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

06.08.2018 um 11:05
Ich kann ehrlich gesagt den ganzen Wirbel um Boulay nicht verstehen. Ja, es ist Militärgebiet und abgesperrt durch eine Schranke, man kommt aber gut durch. Der Weg nach BSJ ist ziemlich schön, ein toller Waldweg, der gut mit dem Auto erreichbar ist. War erst gestern dort, gefunden mit dem GoogleMaps Navi. In der Stadt ist auch - oh Wunder - unser Radio nicht ausgegangen. In BSJ selbst hatte ich perfekt Netz und sogar LTE, viele Häuser sind sehr verfallen oder einsturzgefährdet, aber für einen Spaziergang ist es echt schön dort. Es ist nichts gruseliges passiert, das einzig Mysteriöse war, dass es dort so viele Mücken gab.
Auch gab es weit und breit kein Militär zu sehen, auch wenn es ein Militärgebiet ist. Wir konnten leider den ehemaligen Friedhof nicht finden, sowie keine Kirchenläuten hören. Boulay ist ein Ausflug wert, aber mehr an den Geistergeschichten ist auch nicht dran. :)
BSJ war überall gut ausgeschildert, dass dort keine Schilder seien, ist auch totaler Quatsch.

Der Waldweg nach BSJ.

f9b26e14d0e2 BA7BB014-C15F-471F-B799-FCDF0048B470Original anzeigen (3,6 MB)

Militärgebiet, auch auf deutsch.

98a11ed5893e 4C28312C-1DAB-4F3D-9736-8E31BC6FCD5DOriginal anzeigen (3,7 MB)

Waldweg Anfang BSJ.

f1691aaa17e6 DF6FE1D8-31A3-4931-9803-7FEFF168665AOriginal anzeigen (2,7 MB)

________

d7f75fc594b8 9DBDEF98-02BE-481A-B781-1C2D41BCA2B0Original anzeigen (6,0 MB)

79f26d2c7a25 D5849754-8910-447F-A797-C2B157B8FD7EOriginal anzeigen (3,9 MB)

4b43b41f62ed 0694D079-D458-405F-8362-49BC015674B0Original anzeigen (3,6 MB)

092423c4f400 C43CA74C-E598-45CD-B34F-A82BBA24A1CFOriginal anzeigen (3,1 MB)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.03.2019 um 23:26
Hallo,

Ich habe alle Informationen um das Lager Ban St.Jean und das ehemals angegliederte Lazarett unter Zusammenfassung aller Zuverlässigen Quellen aufgearbeitet. Hierbei sind mir unter anderem Kontakte zu Archivmitarbeitern, freundlichen Anwohnern (mitunter Zeitzeugen) sowie Mitglieder eines Vereins (Zeitzeugen) zu gute gekommen. Nach aktuellem Kenntnisstand sind die gesammelten Informationen in diesem Umfang bislang noch nicht öffentlich zugänglich gewesen. Ich kann durch zahlreiche xxxxxxxxxx - ''Scheunenfunde'' in Verbindung mit Archivmaterial belegen in welcher Dimension dieser Ort Geschichte geschrieben hat. Durch die Kombination der o.g. Informationen war es mir endlich möglich nachvollziehbare Statistiken zu erstellen.

Dieses Thema hat mich seit Jahren beschäftigt, angefangen hat alles hier - vor etwa 10 Jahren, als Ich den ersten Beitrag und die zahlreichen teils banalen Geschichten dazu gelesen habe.

Hier endet es auch.

Da die gesammelten Informationen, Statistiken und Belege von historisch Unschätzbarem Wert sind, werdet ihr hoffentlich verstehen das Ich diese hier zum jetzigen Zeitpunkt nicht leaken kann.

In den kommenden Wochen werde Ich nach einer Juristischen Beratung entscheiden wie genau die Informationen veröffentlicht werden können.

Falls jemand ebenso Interesse an dem Historischen Teil der ''Geisterstadt'' hat, würde Ich mich über eine Kontaktaufnahme freuen.

Ich bin sicher das Ihr von mir hören werdet.

Bis dahin


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

15.03.2019 um 23:30
@ateravis
Servus,
Klingt nach massiver Recherche und viel investierter Zeit! Großen Respekt an dieser Stelle!!!
Ich würde sehr gerne deine gesammelten Infos durcharbeiten, sobald du was veröffentlichen kannst.


Viele Grüße, Achim


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

16.03.2019 um 00:13
Grüss dich @ah8892 Achim,

Vielen Dank, gerade die ''Zensur'' aus beiden Richtungen - sprich der Bundesrepublik und der Französischen Staatsmacht hat mich angespornt. Die Bevölkerung hat ein Recht darauf zu erfahren was dort passiert ist. Unmengen von Seelen die dort bleiben mussten haben ein Recht darauf das Ihre Geschichte erzählt wird.

Das bislang in dem Umfang noch keiner Tätig wurde wundert mich, kann ich aber aufgrund der Intensität, der nicht vorhanden Kooperationsbereitschaft von Seiten der Länder aber auch aufgrund des finanziellen Kostenfaktors mittlerweile verstehen und nachvollziehen.

Dennoch würde ich selbiges jederzeit wiederholen!

Gerne lasse Ich dir vorab ein paar verifizierte Informationen die Ich aus öffentlich zugänglichen Quellen zusammengefasst habe zu kommen. Hierzu zählt unter anderem eine von mir angefertigte Detail getreue Darstellungskarte als Satellitenbild, ein paar Schriftstücke, etc.
Kleiner Hint:
Anhand dieser Informationen lassen sich schon mal ein paar gängige Theorien über BSJ nachweislich widerlegen.

Schick mir hierzu einfach eine kurze Email an forschung@blackbird-enterprise.de

Servus


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

18.03.2019 um 00:34
Ich war 2004 ein paar mal da. Wir waren nachts mal da mit 8 Leuten. Meine Freundin hatte damals 3 Taschenlampen im Rucksack...wir waren in der Kapelle...alle 3 Raschenlampen gingen auf einmal aus ... die erste Birne platzte...sie holte die 2. aussem Rucksack ...sie ging kurz an und erlosch...und die Dritte auch. Wir stiegen in alle Häuser ein und erkundeten alles was ging. Insgesamt besuchten wir 27 Häuser (Ruinen) und 2 Wassertürme ... auch den ehemaligen Exerzierplatz.

Letzte Nacht war ich nochmal da mit meiner Freundin ... kamen da an um Mitternacht. Fahrt von unserem Wohnort aus dauert nur knappe 40 Minuten. Ich fuhr ran an die Schranke ... links daneben ein Parkplatz...der Eintritt ist wohl ab der Schranke nicht erlaubt. Im schlimmsten Fall, rein juristisch gesehen dürften die Franzosen Einem einen Hausfriedensbruch unterstellen im Falle, dass man erwischt wird.

Habe mir sagen lassen, dass zu viele Idioten, die Mutproben oder schwarze Messen und Neonazis sich dort zu schaffen machten, sich im Endeffekt selbst verletzten etc ... Desweiteren sollen da angeblich Munitionsrückstände bzw. Blindgänger liegen...Aus dem Grund machte man das Camp dicht für die Öffentlichkeit. Das Schild, mit dem Zutrittsverbot, steht aber NUR auf der Strasse bzw auf dem Weg, der gerade in das Camp BSJ hineinführt. Folgt man dem Wanderweg und kommt " rein zufällig" vom Weg ab, dann kommt man auch hin... Meiner Meinung nach reiner Schwachsinn, reine Abzocke...

Habe Einiges in BSJ erlebt... da geschahen sogar Dinge, über die ich nimmer reden will...

Liebe Grüsse Marcus


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

18.03.2019 um 00:38
Gestern Abend wurde ich von Lichtern veefolgt...als ich im Wald dort am Parkplatz war... war nur kurz Austreten ... meine Freundin und unsere Töchter sahen ein Licht auf mich zukommen..ein rundes Licht... Ich sah es nicht ...


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

18.03.2019 um 23:29
Wie schaut ees denn eigentlich aus mittlerweile, wenn man das Lager betritt? Da steht ja lediglich ein Schild vorne an der Schranke, die den Zutritt untersagt. Aber wenn man dann dem Wanderweg von Parkplatz aus folgt und seitlich in den Wald hineingeht, um an die Häuser zu kommen ... also sich quasi absichtlich "Verirrt" ... Wie sieht denn dann die Lage aus, wenn man erwischt wird?

Würde mich wirklich mal interessieren, denn hier habe ich ja unterschiedliche Meinungen erlesen ... Die Einen bekamen ihr Auto beschlagnahmt, andere mussten eine Nacht um Baguette-Knast verbringen und wiederum Andere mussten 175 Euro "Austritt" bzw. Strafe zahlen. Habt ihr da mehr Infos, was das alles betrifft?


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

18.03.2019 um 23:53
@Marc1974

Ban Saint-Jean ist nach wie vor Militärisches Sperrgebiet. Im besten Fall gibt es eine Verwarnung, schlechter kommst du mit einer Geldstrafe weg und im Wiederholungsfall ahnt die Exekutive das ''absichtliche Verirren'' mit Freiheitsstrafen.

Die Beschilderung ist nach französischem Recht ausreichend. Ihr dürft nicht vergessen das ausserhalb Deutschlands auch andere Rechtslagen gelten.

Zudem wird das Gebiet aktiv als Truppenübungsplatz genutzt - und somit ist eine Gefährdung durch ''Blindgänger'' nicht auszuschliessen.

Vielmehr sollte man dieses Gebiet meiner Meinung nach aber allein schon aus ethischen Gründen nicht für Urban Exploring oder die Jagd nach möglichen paranormalen Phänomenen nutzen. Auf einem Teil des Geländes befindet sich nach wie vor die letzte Ruhestätte von etlichen tausenden Kriegsopfern. Dem sollte man Respekt zollen.

Und sollte man tatsächlich Interesse am historischen Hintergrund haben, gibt es einen lokalen Verein der sich hierfür einsetzt.

Die von mir gemachten Angaben bezüglich den rechtlichen Aspekten basieren auf Informationen von den ansässigen Behörden.


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

19.03.2019 um 14:52
Hallo Blackbird,

ich gebe dir hinsichtlich der Ethik völlig recht. Ich fand es auch unverantwortlich und beschämend, als ich darüber las, dass Satansanbeter und Neonazis dort ihre Treffen bzw. schwarze Messen abhielten. Wir werden am Sonntag mal dort hinfahren (ist gerade mal 30 Minuten weg von uns), aber NUR auf dem legal zugänglichen Weg bleiben.

Liebe Grüsse aus dem Saarland

Marcus


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

19.03.2019 um 15:11
Habe hier mal eine Karte erstellt mit ein paar simplen, oberflächlichen Erläuterungen. Sind denn an den anderen Zugangswegen auch Schranken bzw. dort, wo ich die gelben "5-Ecken" eingezeichnet habe? Wäre mal interessant zu wissen. Vielleicht war ja von Euch schon jemand auf den anderen Wegen ... Ihr könnt ja mal Bescheid geben ...

Gibt es denn eine Anlaufadresse des Vereines? Ich hatte erlesen, dass man sich an den Eigentümer wenden könne um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Kennt jemand eine Kontaktadresse? Im Internet fand ich nicht viel darüber ...


Karte Sat 4 ErluterungenOriginal anzeigen (0,5 MB)


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

19.03.2019 um 15:26
@Marc1974


Setz dich mit dem Verein www.ban-saint-jean.fr in Verbindung.

LG


melden

Geisterstadt Ban-Saint-Jean

19.03.2019 um 15:38
Der von dir genannte Platz ist übrigens nicht mit einem Massengrab in Verbindung zu bringen.

allmyOriginal anzeigen (0,2 MB)

In und um das Gelände gibt es mehrere Massengräber -
Wobei das hier im Bild gezeigte als das größte gilt.
Laut bestätigten Berichten und verifizierten Zeugensaussagen sind hier in den späten 1940, in den 1960 und den 1980 zwar Umbettungen vorgenommen worden, welche jedoch nicht fortgeführt worden sind. Genaue Zahlen liegen nicht vor, jedoch wird von einer 4 stelligen Zahl an Exhumierungen berichtet.
Die tatsächliche Zahl der dort bestatteten liegt jedoch in einem 5 stelligen Bereich.


melden