Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 08:14
Taln.Reich schrieb:wenn die "ausserirdischen Besucher" ihre Existenz geheimhalten wollen, wieso lassen sie sich dann überhaupt sehen?
Ich schrieb: "Ein paar Begnungen der 1. bis 4. Art fallen nicht ins Gewicht. Wie sich unschwer selbst aus menschlicher Perspekive erkennen lässt."

Eure Widerborstigkeit unterlegt das doch nur. Oder wird das UFO Phänomen von der Masse sogut wie widerstandslos ernst und ausserirdische Besucher als selbstverständlich hin- genommen?
CptTrips schrieb:Warum verbergen die sich eigentlich so toll, dass niemand sie mal nachprüfbar belegen kann und fliegen dann aber blinkend und leuchtend durch die Gegend, damit viele "glaubwürdige Zeugen" dann drüber erzählen können? Irgendwie recht wiedersinniges Verhalten legen Deine Aliens da an den Tag ...
Siehe oben. Ausserdem hab ich meine moderate Einstellung zu Thema bereits offengelegt. Trotzdem will man mir unterschwellig unterstellen, ich würde jedes Licht an nem Mast reflexartig als venusianisches Mutterschiff dämonischer Natur klassifizieren. Wahrscheinlich bist du auch der Überzeugung, ich wäre im festen Glauben, der SpaceX launch von 2017 wäre der Versuch gewesen die FE- Kuppel zu durchbrechen. Als gäbe es die Möglichkeit von Fehlinterpretation und Hoax nicht...
JoschiX schrieb:Na da würde ich ja nur zu gerne wissen welche rationale Technik einen besuch ausserirdischer Intelligenzen ermöglicht.
Rational gegensätzlich zu irrationalem Zauber u. magischen Fähigkeiten. Auf das beziehend, was Fedaykin geschrieben hat.

Relevante Technologien würden unteranderem K.I., Gentechnik, quantum computing und natürlich Antrieb umfassen. Ja, einiges davon für uns in greifbarer Reichweite. Wie z.B. biologische Unsterblichkeit. Bis vor ein paar Jahren magischen Wesen und Göttern vorbehalten. In ein paar Jahrzehnten vielleicht alltägliche Wirklichkeit.

OK, nun bist du ein Stückchen weiser.
Fedaykin schrieb:Wobei das auch keinen Unterschied macht. Denn die Aliens brauchen wie schon Robert Forwart und Clarke mal so schön sagten. "Technologien die sich nicht von Magie unterscheiden" für ihr Werken hier.
Natürlich ist es ein Unterschied. Nur weil es momentan fantastisch erscheint, muss es nicht unmöglich sein. Die Herren und Damen Wissenschaftler sind nicht so festgefahren, wie man das mit solchen tollen Quotes weiss machen möchte. Am theoretischen Treiben rund um den Alcubierre Antrieb gut zu beobachten.

Sie sind gebunden an den wissenschaftlichen Stand. Bleibt ihnen ja nichts anderes übrig. Würde man wild Hypothetisieren wäre man nicht besser als der fanatische UFO Narr/Leugner.
Fedaykin schrieb:Nein, warum sollte man davon ausgehen? Wir wissen nix über die Motivation etc, und nix aber auch gar nix passt gemäß Logik so wirklich zu den Aliens.
Was genau ist unpassend gemäss logik? Aber über mögliche Motive will man nichts wissen. Das ist unpassend.
Fedaykin schrieb:Wovon man ausgehen kann nach bisheriger Physik das sie sich nicht einfach Ungesehen unserem Sonnensystem annähern könnten.
Bisherige theoretisierte FTL/NLS/STL Möglichkeiten zum überwinden von Raum/Zeit sind nicht praktikabel. Deshalb lässt sich das wohl unter "Unsinn" einordnen. Warum sich damit aufhalten und als Vorwand verwenden, um "ausserirdische" Präsenz auszuschliessen?


melden
Anzeige

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 08:24
Cantaloupe schrieb:Ich schrieb: "Ein paar Begnungen der 1. bis 4. Art fallen nicht ins Gewicht. Wie sich unschwer selbst aus menschlicher Perspekive erkennen lässt."
Und wieso finden derartige Begegnungen überhaupt statt? Wenn die Aliens sich nicht sehen lassen wollen, wieso lassen sie sich dann überhaupt sehen, selbst wenn es extrem selten sein soll?
Cantaloupe schrieb:Was genau ist unpassend gemäss logik? Aber über mögliche Motive will man nichts wissen. Das ist unpassend.
Das selbstwidersprüchliche Verhalten der Aliens. sich einerseits so stark zu verstecken das es keine plausiblen Belege für sie gibt, sich aber zugleich so stark zu zeigen das es trotzdem einen Diskurs bezüglich ihrer gibt.
Cantaloupe schrieb:Bisherige theoretisierte FTL/NLS/STL Möglichkeiten zum überwinden von Raum/Zeit sind nicht praktikabel.
Dann kannst du auch nur "Magie" (allenfalls in anderen Worten) als Erklärung dafür bringen, wie die Aliens die enorme interstellare Distanz überwinden konnten.


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 09:08
Cantaloupe schrieb: Wahrscheinlich bist du auch der Überzeugung, ich wäre im festen Glauben, der SpaceX launch von 2017 wäre der Versuch gewesen die FE- Kuppel zu durchbrechen. Als gäbe es die Möglichkeit von Fehlinterpretation und Hoax nicht...
Was für ein absonderlicher Unfug mir zu unterstellen, ich würde Dir etwas unterstellen von dem ich nicht mal ansatzweise ein Wort geschrieben habe.
Und ja, mit Deinen Worten hier stellst Du unterschwellig die Existenz außerirdischer Lebewesen bei uns als Fakt hin, ohne den geringsten greifbaren Beleg dazu zu liefern. So wie alle ET-Anhänger. Machst hier einen auf dicke Hose, präsentierst Dich als jemand der den Durchblick hat und hast in Wahrheit nix als heiße Luft.


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 09:12
Cantaloupe schrieb:Ich schrieb: "Ein paar Begnungen der 1. bis 4. Art fallen nicht ins Gewicht. Wie sich unschwer selbst aus menschlicher Perspekive erkennen lässt."

Eure Widerborstigkeit unterlegt das doch nur. Oder wird das UFO Phänomen von der Masse sogut wie widerstandslos ernst und ausserirdische Besucher als selbstverständlich hin- genommen?
WArum sollte es wo jegliche Belege fehlen.
Cantaloupe schrieb:Relevante Technologien würden unteranderem K.I., Gentechnik, quantum computing und natürlich Antrieb umfassen. Ja, einiges davon für uns in greifbarer Reichweite. Wie z.B. biologische Unsterblichkeit. Bis vor ein paar Jahren magischen Wesen und Göttern vorbehalten. In ein paar Jahrzehnten vielleicht alltägliche Wirklichkeit.
Das hilft nicht viel von um die ET Hypothese zu stärken.
Cantaloupe schrieb:Natürlich ist es ein Unterschied. Nur weil es momentan fantastisch erscheint, muss es nicht unmöglich sein. Die Herren und Damen Wissenschaftler sind nicht so festgefahren, wie man das mit solchen tollen Quotes weiss machen möchte. Am theoretischen Treiben rund um den Alcubierre Antrieb gut zu beobachten.
DA wird nicht viel drum rumgetrieben. Wobei der ja eine blöde Annahme hat, er braucht Materie deren Existenz mehr als fraglich ist.

Wobei selbst der nur bedingt das Alien Problem lösen würde.
Cantaloupe schrieb:Was genau ist unpassend gemäss logik? Aber über mögliche Motive will man nichts wissen. Das ist unpassend.
Unpassend gemäß logik? Das Verhalten was die angeblichen Begegnungen offenbaren. Und auch die Motivation in Kinderzimmern rumzulaufen oder Kühe abzuschlachten sind mehr als Fraglich. Ebenso Blinkend irgendwo rumzufliegen.
Cantaloupe schrieb:Warum sich damit aufhalten und als Vorwand verwenden, um "ausserirdische" Präsenz auszuschliessen?
Es geht nicht ums Auschließen. Es geht darum eher Indizien oder Belege für diese Präzenz aufzuzeigen.


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 19:51
Cantaloupe schrieb:Am theoretischen Treiben rund um den Alcubierre Antrieb gut zu beobachten.
Ähm:
Von 1996 bis 2002 finanzierte die NASA das Breakthrough Propulsion Physics Project zur Evaluierung exotischer Antriebskonzepte. Innerhalb dieses Projektes wurden auch verschiedene spekulative Konzepte des Warpantriebs beschrieben und mathematisch beziehungsweise über Computermodelle erforscht. 2008 stellte die NASA dieses Projekt endgültig ein,
finanziert jedoch weiterhin universitäre Grundlagenforschung,[10] so wie den Versuch, kleinste Krümmungen der Raumzeit im Labor zu messen,[11] der jedoch nicht gelang.[12] Derweil spekulieren die beteiligten Forscher über die Senkung des Energiebedarfs durch Modifikationen der hypothetischen Warp-Blase. Die Notwendigkeit negativer Energiedichte bleibt allerdings bestehen
Wikipedia: Warp-Antrieb#Forschung_der_NASA:_Breakthrough_Propulsion_Physics_Project


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 19:57
@DyersEve

Ist die universitäre Grundlagenforschung nicht theoretisch?


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 20:12
gentoo schrieb:Ist die universitäre Grundlagenforschung nicht theoretisch?
Wo siehst Du anhand meines Beitrag einen Widerspruch?


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 20:20
@DyersEve

Am semantischen Kontext von Ähm, welcher die Ausgangsbehauptung durch eine folgende Verlinkung widerlegen sollte. Vermutlich meintest Du was ich denke, dass Du sagen wolltest, nur war der Quote dafür nicht geeignet.


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 20:34
gentoo schrieb:Am semantischen Kontext von Ähm, welcher die Ausgangsbehauptung durch eine folgende Verlinkung widerlegen sollte. Vermutlich meintest Du was ich denke, dass Du sagen wolltest, nur war der Quote dafür nicht geeignet.
Keineswegs.
Ich denke die Universitäten entscheiden selbst, inwieweit und in welchen Sparten sie ihre Spenden/Budgets verwenden.
Die NASA hat sich selbst, vor 11 Jahren von dem Quatsch verabschiedet.


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 21:01
@DyersEve

Das Thema ist es nicht wert sich deshalb zu streiten.
Die NASA investiert dahingehend zumindest keine Gelder mehr in die praktische Umsetzung von theoretisch unausgereiften Konzepten.


melden

UFOs: Die Fakten

08.01.2019 um 22:13
gentoo schrieb:Das Thema ist es nicht wert sich deshalb zu streiten.
Sorry, aber ich sehe weit und breit keinen Streit.
Ich sehe nur lediglich keinen Grund, bezüglich deines Post's, auf meinen Beitrag.
Der hier:
Ist die universitäre Grundlagenforschung nicht theoretisch?
Ich habe mit keinem einzigen Wort in Frage gestellt, dass Grundlagenforschung theoretisch ist.
Also warum stellst mir dann diese Frage?


melden

UFOs: Die Fakten

10.01.2019 um 15:09
Taln.Reich schrieb:Und wieso finden derartige Begegnungen überhaupt statt? Wenn die Aliens sich nicht sehen lassen wollen, wieso lassen sie sich dann überhaupt sehen, selbst wenn es extrem selten sein soll?
Ich habe nicht geschrieben, die "Ausserirdischen" würden sich überhaupt nicht sehen lassen wollen. Das ist eine Voraussetzung, die du als gegeben sehen möchtest.
Taln.Reich schrieb:Dann kannst du auch nur "Magie" (allenfalls in anderen Worten) als Erklärung dafür bringen, wie die Aliens die enorme interstellare Distanz überwinden konnten.
Wenn du mögliche Technologie der (fernen) Zukunft als Magie sehen möchtest, dann will ich von deiner starren Weltanschaung nicht abhalten.

Ich mein, wenn dir und anderen das Motiv hinter ausserirdischem Besuch, Leben auf fremden Welten zu untersuchen und zu observieren, ohne die alltägliche Ordnung indigener Lebensformen nachhaltig zu stören nicht in den Sinn kommt, werde ich freilich meine Erwartungen zügeln müssen.


Die schwache Performance der Skeptikerkoalition, ist ein Grund, warum ich dem Thema nachwievor nicht abgeneigt bin.
CptTrips schrieb:Und ja, mit Deinen Worten hier stellst Du unterschwellig die Existenz außerirdischer Lebewesen bei uns als Fakt hin, ohne den geringsten greifbaren Beleg dazu zu liefern. So wie alle ET-Anhänger.
Klar. Das erzählst du jemandem, der stark zur Rare Earth Hypothese neigt, es für sehr gut möglich hält, dass der Mensch eine der ersten und höchst entwickelten Lebensformen in dieser unseren Galaxie ist.

Du solltest sorgfältig lesen, was ich schreibe, bevor du wie dressiert losquatscht.

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:WArum sollte es wo jegliche Belege fehlen.
Ja, eben. Warum also sollte man im Falle von ausserirdischen Besuchern nicht davon ausgehen, dass sie ihre Anwesenheit verschleiern wollen. >_>
Fedaykin schrieb:Das hilft nicht viel von um die ET Hypothese zu stärken.
Was uns wieder zurücksetzt zur Frage: Was würde helfen viel zu stärken?

In unserer aktuellen Zeitepoche...


Wäre vor 500 Jahren über Nürnberg tatsächlich ein Untertassenluftschlacht ausgefochten worden, würde das heute niemanden interessiert haben.

Eine Ankunft von Aliens vor 1706 Jahren selbst mit blossem Auge von der Erdoberfläche erkennbar, wäre bestenfalls als himmlische Zeichen gedeutet worden.

Ich glaube natürlich nicht an Star Wars über der Kaiserburg und das Kaiser Konstantin die Ankunft eines Alienmutterschiffs als Zeichen Gottes interpretiert hat. Nicht dass mir wieder jemand still unterstellen, ich würde Schwefelgeruch als Indiz für insektoide Dämonen und gefallene Engel halten.
Fedaykin schrieb:Unpassend gemäß logik? Das Verhalten was die angeblichen Begegnungen offenbaren. Und auch die Motivation in Kinderzimmern rumzulaufen oder Kühe abzuschlachten sind mehr als Fraglich. Ebenso Blinkend irgendwo rumzufliegen.
Du verwechselst Logik mit deinem persönlichen Empfinden.

Zu bedenken ist, weder ist die Mehrheit an UFO Stories ernst zu nehmen, was als selbstverständlich hingenommen werden sollte. Noch kannst du unmöglich erdenklichen Motive wissen (deine eigenen Worte) und mit deinem geschlossenen menschlich-sozialen Horizont ausserirdische Mentaltäten nachvollziehen. Oder weisst du vllt. doch mehr als du offenbaren kannst? Z.B. von der Milchstrassenföderation, deren Mitgliedern es nicht erlaubt ist blinkend, Zuchtvieh verstümmelnd, betrunkenes Landvolk entführend und Nachwuchs Angst machend den Orbit eines Planeten mit Type 0 Zivilisation zu durchqueren?
Fedaykin schrieb:Es geht nicht ums Auschließen. Es geht darum eher Indizien oder Belege für diese Präzenz aufzuzeigen.
Natürlich gehts ums Ausschliessen. Warum meintest du erwähnen zu müssen, dass ein AlienRaumschiff, dass sich dem Sonnensystem nähern würde, keinesfalls unentdeckt bliebe?

Weil Hyperdrive, Warp Antrieb und Ludicrous Speed physikalisch unmöglich sind, ist interstellares Reisen ein Ding von Magie und Hollywoodfantasie. Auf immer und ewig bis ans Ende aller Tage. Auch wenn es heute mit unserem begrenzten Wissen zumindest theoretisch und unbemannt möglich wäre das nächstgelegene Sternensystem innherhalb weinger Jahrzehnte zu erreichen. Das 100 Jahre nach der motorisierten Kutsche.


melden

UFOs: Die Fakten

10.01.2019 um 15:18
Cantaloupe schrieb:Ich habe nicht geschrieben, die "Ausserirdischen" würden sich überhaupt nicht sehen lassen wollen. Das ist eine Voraussetzung, die du als gegeben sehen möchtest.
Und wo besteht der Sinn in dieser Verhaltensweise? Sich einerseits so weit zu verstecken das es die Mehrheit der Menschen nicht ernst nimmt, aber sich andererseits trotzdem gelegentlich sehen zu lassen?
Cantaloupe schrieb:Wenn du mögliche Technologie der (fernen) Zukunft als Magie sehen möchtest, dann will ich von deiner starren Weltanschaung nicht abhalten.
Wenn du die Technologie als "möglich" deklarierst, solltest du auch erklären können, wie sie möglich ist. Andernfalls ist es Magie.


melden

UFOs: Die Fakten

10.01.2019 um 15:31
Cantaloupe schrieb:Ich mein, wenn dir und anderen das Motiv hinter ausserirdischem Besuch, Leben auf fremden Welten zu untersuchen und zu observieren, ohne die alltägliche Ordnung indigener Lebensformen nachhaltig zu stören nicht in den Sinn kommt, werde ich freilich meine Erwartungen zügeln müssen.
Wäre das deren Motivation, würden wir ja nix davon Mitbekommen.

UFO Sichtungen und Vorfälle passen nicht zu einer Spezies die interstellar Reist. Ich meine selbst wir arbeiten nicht mehr so Klobig.
Cantaloupe schrieb:Die schwache Performance der Skeptikerkoalition, ist ein Grund, warum ich dem Thema nachwievor nicht abgeneigt bin.
Nichtexistenz kann man nicht belegen. Und naja man kann keinem vom Glauben abbringen, auch wenn die Indizien für die ET Hypothese nach 50 Jahren + gegen Null tendiert.
Cantaloupe schrieb:Ja, eben. Warum also sollte man im Falle von ausserirdischen Besuchern nicht davon ausgehen, dass sie ihre Anwesenheit verschleiern wollen. >_>
Falscher Ansatz. DA jeglicher Beleg für Aliens fehlt besteht kein Grund zur Annahme. Genausogut könnt eich sagen Einhörner kann man nicht nachweisen weil sie ihre Existenz verschleiern, oder das gleich gilt für alle nicht nachgewiesenen mystischen Wesenheiten.
Cantaloupe schrieb:Was uns wieder zurücksetzt zur Frage: Was würde helfen viel zu stärken?
Der Klare Nachweise eines Außerirdischen Flubobjektes, oder ein Vorfall der nur so erklärt werden könnte. Für das erste überhaupt irgendein Zeichen einer Außerirdischen Zivilisation.
Cantaloupe schrieb:Wäre vor 500 Jahren über Nürnberg tatsächlich ein Untertassenluftschlacht ausgefochten worden, würde das heute niemanden interessiert haben.
Äh doch, vor allem würden sich Spuren finden. Aber auch hier mal die Logik. Warum sollten Interstellare Zivilisationen die Energiemengen beherrschen müssen die weit über unseren Jährlichen Verbrauch liegen, sich über Nürnberg abstrakte Schlachten liefern.

Btw mach dich mit dem Bild vertraut, was einer geschnitten hat, für viele viele Ereignisse. Es ist keine Zeitungsbericht oder Augenzeugenbericht.
Cantaloupe schrieb:Eine Ankunft von Aliens vor 1706 Jahren selbst mit blossem Auge von der Erdoberfläche erkennbar, wäre bestenfalls als himmlische Zeichen gedeutet worden.
Nein du unterschätz die Menschen im Allgemeinen. Die hätten es vielleicht nicht als Aliens deklarier,t aber es wäre wohl klar dokumentiert worden ob etwas stattgefunden hat oder nicht.
Cantaloupe schrieb:In unserer aktuellen Zeitepoche...
Genau denk mal in Zeiträume der Geologie und der Evolution. Dann weiß du wie gut das Passen muss. Wir reden locker über Verwerfungen bei einer Zivilisation die mal in die Zehntausende Jahre gehen kann, über zig Varialben die passen müssen.
Cantaloupe schrieb:Du verwechselst Logik mit deinem persönlichen Empfinden.
Nein, das hat durchaus mit Logik zu tun und beziehst sich auf die Aussagen im anderen Thread wo viele Leute mal Dinge so interpretierten.
Cantaloupe schrieb:Zu bedenken ist, weder ist die Mehrheit an UFO Stories ernst zu nehmen, was als selbstverständlich hingenommen werden sollte. Noch kannst du unmöglich erdenklichen Motive wissen (deine eigenen Worte) und mit deinem geschlossenen menschlich-sozialen Horizont ausserirdische Mentaltäten nachvollziehen.
Deswegen die Logik und die Annahmen. Idioten und Geisteskranke werden nicht die Insterstellar Raumfahr beherrschen können.

Interstellare Raumfahrt ist Aufwendig. WAs ist also die Motivation dahinter.

Wir können auch fragen welche Motivation hat eine Zivilisation die der unseren Technisch weit voraus ist um Lichtjahre zu überwinden um Tiere auf einem primitiven Niveau zu verstümmeln? Oder Hill Billies zu belästigen?
Cantaloupe schrieb:Natürlich gehts ums Ausschliessen. Warum meintest du erwähnen zu müssen, dass ein AlienRaumschiff, dass sich dem Sonnensystem nähern würde, keinesfalls unentdeckt bliebe?
Nein, Nichtexistenz kann man nicht ausschließen, also gilt das umgekehrte.

Und warum sich ein Interstellares Raumschiff nicht verbergen kann? Thermodynamik ist das Zauberwort. Unwahrscheinlicher als alles ander das man die Wegtricksen kann.
Cantaloupe schrieb:eil Hyperdrive, Warp Antrieb und Ludicrous Speed physikalisch unmöglich sind, ist interstellares Reisen ein Ding von Magie und Hollywoodfantasie.
Weißt du da mehr?
Cantaloupe schrieb:Auf immer und ewig bis ans Ende aller Tage
Zeit ist kein Faktor dafür was das Universum Physikalisch erlaubt und was nicht. FTL scheint es nicht zu mögen, im Gegensatz zur Kausalität.


melden

UFOs: Die Fakten

10.01.2019 um 19:42
Cantaloupe schrieb:Wenn du mögliche Technologie der (fernen) Zukunft als Magie sehen möchtest, dann will ich von deiner starren Weltanschaung nicht abhalten.
Da gibt es ja wieder den ersten Pferdefuß. Die Technik...auf der einen Seite beherrschen sie zwingend FTL. Kommen ja persönlich vorbei. Also die interstellare Raumfahrt ist für diese Besucher ein klax. Ihre übrige Technik hinkt konstant der real existierenden hinterher.
Cantaloupe schrieb:Ich mein, wenn dir und anderen das Motiv hinter ausserirdischem Besuch, Leben auf fremden Welten zu untersuchen und zu observieren, ohne die alltägliche Ordnung indigener Lebensformen nachhaltig zu stören nicht in den Sinn kommt, werde ich freilich meine Erwartungen zügeln müssen.
Und wieder...dafür benehmen die sich wie Elefanten im Porzellanladen. Wissenschaftler und Forscher mit Equipment aus der Steinzeit...
Microcameras, Naniten, Tarnkappentechnik alles Fehlanzeige aber FTL...
Neben dem Unfug der Formen der s.g. UFOs die sich stets dem Zeitgeist anpassen.
Cantaloupe schrieb:Die schwache Performance der Skeptikerkoalition, ist ein Grund, warum ich dem Thema nachwievor nicht abgeneigt bin.
Welche Performance sollte es geben?
Die Nichtexistenz von etwas kann man nie beweisen. Wer an Aliens* besser, intelligente Besucher hier auf der Erde glaubt. Glaubt eben und gegen Glauben bar jeglichen Beweises gegründet allein auf dem Glauben gibt es keine Performance.
Da kann man auch ein Alien gegen Gott austauschen...

*Existenz von Mikroben oder irgendwelcher Lebewesen irgendwo im Universum, gestern, heute oder Übermorgen?


melden

UFOs: Die Fakten

10.01.2019 um 20:55
Cantaloupe schrieb:Die schwache Performance der Skeptikerkoalition,
Wenn du die Argumente gegen einen außerirdischen Besuch bei uns schwach findest, dann scheinst du sie nicht zu kennen.


melden

UFOs: Die Fakten

10.01.2019 um 21:32
Fedaykin schrieb:Und warum sich ein Interstellares Raumschiff nicht verbergen kann? Thermodynamik ist das Zauberwort. Unwahrscheinlicher als alles ander das man die Wegtricksen kann.
Vermutlich wirst Du das schonmal woanders erläutert haben, weil niemand danach fragt aber wo siehst Du darin genau das Problem, also technisch, die Emissionen zu verbergen? Reicht dafür nicht rein theoretisch schon ein Reflektor als Isolationsschicht oder meinst Du die Antriebssignatur?


melden

UFOs: Die Fakten

11.01.2019 um 10:29
gentoo schrieb: Reicht dafür nicht rein theoretisch schon ein Reflektor als Isolationsschicht oder meinst Du die Antriebssignatur?
Erzähl mal wo du die Abwärme lassen willst, wir reden über gewaltige Energiemengen.

eine 20 Watt (Kühlschranklampen) Signatur.


https://www.space.com/22787-voyager-1-signal-interstellar-space-photo.html


http://www.projectrho.com/public_html/rocket/spacewardetect.php#id--Strategic_Combat_Sensors--There_Ain't_No_Stealth_In_...


melden

UFOs: Die Fakten

11.01.2019 um 12:07
Fedaykin schrieb:Erzähl mal wo du die Abwärme lassen willst, wir reden über gewaltige Energiemengen.
Kommt das nicht auf das Szenario an?

Also, wenn es nur um die Abwärme des Körpers geht, keine Radar oder Lasermessung, nur passive Infrarotmessung, reicht doch wiegesagt ein Isolator in Flugrichtung, der die Umgebungstemperatur reflektiert. Ich mein das ganze Konstrukt ist theoretisch, sowohl die Technik als auch die Motivation und Randbedingungen, nicht gerade vor der Sonne oder den Planeten vorbeizufliegen aber für unmöglich halte ich es nicht. Es wäre nur utopisch an ein Schiff eine schwenkbare Ringschirmung zu packen, die auf mechanische Verschleißteile angewiesen wäre, statt z. B. auf Infrarot-Modulation zu setzen, um mit dem Ansatz auch andere Probleme wie eben Radar- und Lasermessungen zu lösen.

https://uol.de/pc2/seiten/polarisations-modulations-infrarot-reflektions-absobtions-spektroskopie/


melden
Anzeige

UFOs: Die Fakten

11.01.2019 um 13:58
gentoo schrieb:Also, wenn es nur um die Abwärme des Körpers geht, keine Radar oder Lasermessung, nur passive Infrarotmessung, reicht doch wiegesagt ein Isolator in Flugrichtung, der die Umgebungstemperatur reflektiert.
Nein, eben nicht, das bekommst du gar nicht hin, alles auf Umgebungstemperatur des "Weltraums" zu bekommen (der hat keine")


Wenn wir 20 Watt jenseits von Pluto Orten könne, was sagt das aus? Welche Umgebungstemperatur haben wir denn im Weltall..
gentoo schrieb:nicht gerade vor der Sonne oder den Planeten vorbeizufliegen aber für unmöglich halte ich es nicht.
Weil du wohl viele Faktoren ausklammerst.


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden