Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

2.514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:04
@Libertin
So waren es zeitgleich fünf Stationen und in den 5 Minuten konnte nirgends etwas ausfindig gemacht werden.
Es steht geschrieben:
. Es gibt zahlreiche schlüssige Argumente für einen Fake der Vrillon-Botschaft - aber auch für einen tatsächlichen Erstkontakt mit Außerirdischen
Da die Behörden und zu der Zeit damaligen Ermittler trotz der zeitgleich stattfindenen überschaltung nichts Orten konnten, und sie wohl eigentlich eine Spur verfolgen hätten müssen.

Dieser Vorfall liegt ungeklärt bei den britischen Behörden
Experten sind sich einig, dass das Vrillon-Signal nicht durch einfache Hacker eingespielt werden konnte. Es hätte ein enormes Fachwissen vorhanden sein müssen nur eine Hauptsendestation zu übernehmen – geschweige denn fünf zur exakt selben Zeit. Zudem wäre die Tonüberlagerung nur mit einer großen Antenne möglich gewesen und die hätten die damaligen Ermittler binnen der rund fünf Minuten Sendezeit exakt orten können



melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:08
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Das sogenannte "Signal Hijacking" durch TV-Piraten ist doch schon seit den 80ern aus der Mode.
ich würde die Frage so formulieren:

Wie würde E.T den Menschen am besten eine Nachricht übermitteln können? Wenn man Vrillon glauben darf, sind sie ja schon seit Jahren hier, beoachten uns und wollen uns helfen, also warum die Mühe?

Wie wäre es wenn man sich einfach zeigt, und zwar so das es jeder sehen kann? Damit hätte man zumindest eine Live Übertragung in die ganze Welt :D


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:14
@A.I.
Du den Artikel habe ich auch gelesen aber nur weil die Ermittler die Urheber nicht so schnell ausfindig machen konnten wie erhofft und manche sich nicht vorstellen können, daß diese technisch wohl bewanderter waren als Otto Normalbürger macht es die Botschaft damit automatisch zu einem außeridischen Signal?

Im übrigen ist der Name Ashtar ja nun auch kein unbekannter Name unter den Anhängern der galaktischen Förderation was einem eigentlich spätestens schon hier zu denken geben sollte.
Zitat von AyashiAyashi schrieb:Wie wäre es wenn man sich einfach zeigt, und zwar so das es jeder sehen kann? Damit hätte man zumindest eine Live Übertragung in die ganze Welt
Dann wäre z.B. eine Landung vor dem weißen Haus mit persönlicher Vorstellung doch wesentlich sinnvoller anstatt sich mit mieser Tonqualität für ein paar Minuten auf lediglich fünf englischen Fernsehstationen reinzumogeln.


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:15
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Dann wäre z.B. eine Landung vor dem weißen Haus mit persönlicher Vorstellung doch wesentlich sinnvoller anstatt sich mit mieser Tonqualität für ein paar Minuten auf lediglich fünf englischen Fernsehstationen reinzumogeln.
So ist es. Da fragt man sich doch warum das Versteckspiel, und als Antwort fällt einem auch nur ein Grund ein. Dieser Hack war ein Fake.


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:18
@Ayashi
@Libertin
Sorry aber das ist jetzt absoluter Nonsens
Weil es für euch also nur Logisch wäre wenn sie da landen, warum auch immer, es nicht tun - also fake? :ask: Okey
Über die Folgen eines Erstkontaktes wird ja zum Glück schon an anderer Stelle mit mehr Händchen dafür diskutiert


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:23
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Über die Folgen eines Erstkontaktes wird ja zum Glück schon an anderer Stelle mit mehr Händchen dafür diskutiert
und die Botschaft ist dann was? ..Erstkontakt? Ahh..es macht natürlich einen Unterschied ob der Erstkontakt "glaubhaft" übermittelt wird, oder ob man die Menschen vor vollendete Tatsachen stellt. Da hat man noch die Wahl ob das Herz die Aufregung verkraften würde.
:D


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:27
@Ayashi
Es macht auf jeden Fall einen Unterschied, du und deine Ansicht ist ja nicht alleine auf der Welt.
Da kommen viele zum Teil gewichtige Ansichten aufeinander. Die normale Masse hat schlicht weg Angst bei dem Gedanken.
Man kann nicht diesen doch noch hohen Anteil vorführen, also was jetzt; mit der Tür ins Haus fallen, Raumschiffe vor wichtigen Gebäuden platzieren (kommt ja gar nicht bedrohlich) oder mediale Störung, Botschaften?
Die gehen nur ein paar Minuten sind auf ner flimmerkiste und tauchen nie wieder auf.
Keine Bedrohung


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:33
@A.I.
Dann würde ich an E.Ts Stelle, lieber gleich fort bleiben, denn dieses Argument hört man immer und immer wieder wenn es darum geht warum sie nicht endlich landen.

Das wäre so als würde ich einen Stein aus dem Flugzeugfenster werfen, und mich dann wundern wenn unten alle mit Helm rumlaufen.


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:40
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Sorry aber das ist jetzt absoluter Nonsens
Weil es für euch also nur Logisch wäre wenn sie da landen, warum auch immer, es nicht tun - also fake? :ask: Okey
Über die Folgen eines Erstkontaktes wird ja zum Glück schon an anderer Stelle mit mehr Händchen dafür diskutiert
Nein, ein Fake durch TV-Piraten drängt sich aber wesentlich mehr auf als eine "echte" Botschaft von "Vrillon als Repräsentant des Galaktischen Kommandos Ashtar" wenn man bedenkt, daß es organisatorisch zwar sicherlich ein großer Aufwand ist 5 Fernsehstationen gleichzeitig zu hacken aber technisch eben auch nicht unmöglich ein verrauschtes Signal auf gleicher Frequenz "dazwischen zu schieben".

Alles andere wäre in der Tat...
Zitat von A.I.A.I. schrieb:absoluter Nonsens



melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:43
@Ayashi
@Libertin

Nur mal so ein Beispiel warum das völliger Quatsch ist und man diese Haltung überdenken sollte

Dr. Michio Kaku on Why Aliens May Exist, But Aren’t Landing on the White House Lawn
https://www.google.de/amp/observer.com/2015/11/dr-michio-kaku-on-why-aliens-may-exist-but-arent-landing-on-the-white-house-lawn/amp/

Er sagt zwar sie würden uns nicht besuchen, aber eben aus dem Grund weil wir zu langweilig sind.
Wir haben denen nichts zu bieten, wenn die so entwickelt sind hätten die nichts von uns.
Obwohl er nicht wissen kann ob wir für die langweilig sind haben wir ihnen auch einfach nichts zu bieten wofür sich eine Landung lohnt.
So eine interferenz ist da schon was anderes.
Well, if you’re walking down a country road and you see an anthill, do you go down to the ants and say I bring you gifts, I bring you trinkets, bead, I bring you nuclear energy, take me to your ant queen? Or do we have this strange urge to step on a few of them?



4x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:49
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Nur mal so ein Beispiel warum das völliger Quatsch ist und man diese Haltung überdenken sollte
Nun, hier steht halt Spekulation gegen Spekulation.
Was davon "völliger Quatsch" ist und was nicht steht daher sprichwörtlich in den Sternen daher sollten wir doch besser bei den Fakten bleiben denn dafür ist dieser Thread ja schließlich da.


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 00:51
@A.I.
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Er schreibt zwar sie würden uns nicht besuchen, aber eben aus dem Grund weil wir zu langweilig sind.
Wir haben denen nichts zu bieten, wenn die so entwickelt sind hätten die nichts von uns.
Damit würde sich die Frage stellen warum sie überhaupt Botschaften senden, geschweige denn, in unserer Nähe sind?

Wie man es auch dreht, es ergibt wenig Sinn hier durch die Atmosphäre zu donnern, aber niemals zu landen, zumindest nicht so das man es sieht.


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 11:55
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Im übrigen ist der Name Ashtar ja nun auch kein unbekannter Name unter den Anhängern der galaktischen Förderation was einem eigentlich spätestens schon hier zu denken geben sollte.
Ach Gott die UFO Sekte. Case Closed
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Man kann nicht diesen doch noch hohen Anteil vorführen, also was jetzt; mit der Tür ins Haus fallen, Raumschiffe vor wichtigen Gebäuden platzieren (kommt ja gar nicht bedrohlich) oder mediale Störung, Botschaften?
Ich würde ja sagen, Sinnig wäre es dann Nachrichten dorthin zu schicken wo man es erwartet. An die Radioteleskope und co. Die drehen auch nicht sofort durch die Jungs..
Zitat von A.I.A.I. schrieb:r sagt zwar sie würden uns nicht besuchen, aber eben aus dem Grund weil wir zu langweilig sind.
Wir haben denen nichts zu bieten, wenn die so entwickelt sind hätten die nichts von uns.
Obwohl er nicht wissen kann ob wir für die langweilig sind haben wir ihnen auch einfach nichts zu bieten wofür sich eine Landung lohnt.
So eine interferenz ist da schon was anderes


Tja wenn due denn die Michio mal richtig lesen würdest bzw die richtigen Schlussfolgerungen und Annahmen daraus ziehen würdest.

Aber mal Erhlich, ne Ufosekte was gibt es da noch zu Diskutieren.


Und eine Inteferenz hat was mit Kakus Aussagen zu tun? Osterhase?


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 12:17
Ich finde dieses Thema mit der Übertragung wirklich interessant, da dafür damals eine immenses NowHow dahinter stecken muss! Mich wundert, dat dieses Thema hier schon nicht eher genannt wurde...Also, wenn man es sich so ansieht, mit dem Hintergrund, das diese Störungen wirklich passiert sind, zu dieser Zeit! Hut ab!


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 13:12
Der Artikel ist etwas oberflächlich und spekultiv gehalten. Es war nur der Hannington Transmitter der betroffen war.

Schnell ermittelte man den Ursprung des Signals: laut "Guardian" eine Übertragungsstation 80 Kilometer westlich Londons. Sie empfing als eine von wenigen in England ihr Quellensignal nicht per Kabel, sondern über Funk. Der Täter musste ganz in der Nähe auf der gleichen Frequenz gesendet haben - nur mit höherer Wattzahl.

http://www.spiegel.de/einestages/tv-piraten-verstoerende-botschaften-im-gekaperten-programm-a-1151172.html

Man nutzte quasi Hannington als Verstärker:

At that time, the Hannington UHF television transmitter was unusual in being one of the few transmitters which rebroadcast an off-air signal received from another transmitter (Southern Television's Rowridge transmitter on the Isle of Wight), rather than being fed directly by a landline. As a consequence it was open to this kind of signal intrusion, as even a relatively low-powered transmission very close to the receiver could overwhelm its reception of the intended signal, resulting in the unauthorised transmission being amplified and rebroadcast across a far wider area.
Wikipedia: Southern Television broadcast interruption

Der Jux zeigt sich ja durch die Erwähnung des New Age Zeugs: Wassermann Zeitalter, Galaktische Kommando Ashtar
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb am 16.03.2008:Es spricht also einiges dafür dass sich jemand diese Geschichten von George van Tassel als Grundlage genommen. (auch der Hinweis auf das Zeitalter des Wassermanns ist eher einem irdischen "Vrillion" zuzuschreiben)
ITN Unterbrechung von 1977
Außerirdische Botschaft von 1977?


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 15:14
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Well, if you’re walking down a country road and you see an anthill, do you go down to the ants and say I bring you gifts, I bring you trinkets, bead, I bring you nuclear energy, take me to your ant queen? Or do we have this strange urge to step on a few of them?
Die erste Frage ist, ob der Unterschied zwischen Außerirdischen und uns wirklich so groß ist wie zwischen uns und den Ameisen.
Sollte physikalisch möglich sein, interstellar zu reisen (mal abgesehen von Generationenraumschiffen), dann bedeutet das ja nicht automatisch, dass eine Zivilisation das erst nach vielen zehntausend Jahren Entwicklungsgeschichte erreicht.

Vielleicht wird die Möglichkeit in den nächsten 100-200 Jahren entdeckt (was ich zwar nicht glaube, aber mir dennoch wünsche würde), die Menschheit ist dann aber bestimmt noch keine transzendentale Wesenheit sondern immer noch Menschen, so wie vor 200 Jahren eben auch.


Weiterhin ist die Bandbreite der Handlungen von Leuten, die an einem Ameisenhaufen vorbeikommen, sehr groß.
Viele gehen uninteressiert vorbei, andere treten ein paar Ameisen platt, andere errichten eine Schutzzone um die Ameisen, andere füttern die Ameisen mit Cola, andere schieben Kameras in den Bau, andere gießen flüssiges Aluminium in den Bau um schöne Skulpturen zu erstellen usw.

Man kann keine Aussage treffen, was denn passieren würde.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 15:22
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Vielleicht wird die Möglichkeit in den nächsten 100-200 Jahren entdeckt (was ich zwar nicht glaube, aber mir dennoch wünsche würde), die Menschheit ist dann aber bestimmt noch keine transzendentale Wesenheit sondern immer noch Menschen, so wie vor 200 Jahren eben auch.
eher kaum. Ich meine, mach dir mal klar, über was für Distanzen wir reden, wenn es um Interaktion verschiedener Zivilisatorischer Lebensformen gehen soll. da sprechen wir leicht über ein paar hundert Lichtjahre, die in annehmbarer Zeit zurückgelegt werden müssen. Der Unterschied dazwischen und der heutigen Menschheit ist doch eher schon enorm.


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 15:43
@Taln.Reich

Aber ist so ein enormer Unterschied zwangsläufig enorm? Angenommen es gäbe ein bisher unentdecktes physikalisch/naturwissenschaftliches Phänomen um diese Distanzen zu überbrücken (ganz unabhängig vom aktuellen Stand der Wissenschaft, auf dessen Basis ich das auch ausschließe), das einfach noch nicht entdeckt worden ist.

Warum sollte dieses Phänomen von fortschrittlichen Zivilisationen so wie der unseren erst viele zehntausend Jahre nach der industriellen Revolution entdeckt werden? Kann doch auch sein, dass es innerhalb von 200-300 Jahren geschieht und dann wäre der Mensch immer noch Mensch, der jetzt halt nicht nur mit dem Flugzeug um die Welt und mit einer Rakete zum Mond sondern mit "Hyperantrieb" zur Vega fliegen kann.
Wenn wir dort dann auf Veganer (haha) treffen würden, dann würden wir uns doch auch für sie interessieren. Weit mehr als wir uns jetzt für Ameisen interessieren und abgesehen von dem "Hyperantrieb" sind diese Wesen vielleicht gar nicht so weit hinterher.


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 20:29
@A.I.
Er schreibt zwar sie würden uns nicht besuchen, aber eben aus dem Grund weil wir zu langweilig sind.
Wir haben denen nichts zu bieten, wenn die so entwickelt sind hätten die nichts von uns.
Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, müssten sie uns aber wenigstens mal besucht haben. Und das für längere Zeit.


melden

UFOs: Die Fakten

20.10.2017 um 20:34
@Ostfriese
Zitat von OstfrieseOstfriese schrieb:da dafür damals eine immenses NowHow dahinter stecken muss!
Immens? Nö. Jedes 12jährige Bastlerwesen Kinder-Elektronik-Baukasten kriegt das hin.


melden