Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

718 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Oumuamua Interstellar Ufo ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

30.04.2021 um 22:59
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Hat sich überhaupt die Flugbahn von Oumuamua durch nichtgravitative Einflüsse beim Vorbeiflug an der Sonne verändert?
Es soll wohl eine leichte Beschleunigung stattgefunden haben. Diese wird auf die Freisetzung von Materie durch die Erwärmung der Sonne zurückgeführt. Also so ähnlich wie bei Kometen, die der Sonne näher kommen.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

30.04.2021 um 23:03
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Was spricht gegen ein interplanetares Raumschiff einer außerirdischen Zivilisation, daß schneller als nötig fliegt, weil lange Aufenthalte im All nicht gesund sind, und daß nach einer Havarie von der Besatzung aufgegeben wurde?
Nichts. Aber es gibt dafür auch keine Anhaltspunkte, ist also bloße Spekulation. Wenn es ein verlassenes Raumschiff gewesen wäre, hätte es sich ja auch nicht anders Verhalten als ein natürlicher Brocken.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

30.04.2021 um 23:47
Auch im Fall eines Sonnenseglers kann es nur ein verlassener Sonnensegler gewesen sein, der unkontrolliert durchs All fliegt.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

30.04.2021 um 23:58
Zitat von MarfrankMarfrank schrieb:Was spricht gegen ein interplanetares Raumschiff einer außerirdischen Zivilisation, daß schneller als nötig fliegt, weil lange Aufenthalte im All nicht gesund sind, und daß nach einer Havarie von der Besatzung aufgegeben wurde?
Dagegen spricht, daß Oumuamua alles andere als "schneller als nötig fliegt". Das Objekt flog mit ca. 87,3 km/s am sonnennächsten Punkt um selbige herum, entfernt sich seither von der Sonne, wobei die Gravitation der Sonne die Reisegeschwindigkeit Oumuamuas kontinuierlich abbremst, wie wohl immer schwächer. Dabei nähert sich die Fluggeschwindigkeit relativ zur Sonne immer mehr einer Grenzgeschwindigkeit von 26,3 km/s annähert (der sogenannten hyperbolischen Exzeßgeschwindigkeit). Im Jahr 2019, als Oumuamua bereits zehn Astronomische Einheiten von der Sonne entfernt war (ungefähr die Saturndistanz zur Sonne), entfernte das Objekt sich von der Sonne mit nur noch 29,51 km/s. Mit dieser Geschwindigkeit bräuchte ein Objekt rund 10.000 Jahre, um ein ganzes Lichtjahr weit zu fliegen.

Wenn "lange Aufenthalte im All nicht gesund sind", dann dürfte Oumuamua ein verdammt ungesundes Reisemittel sein.

Auch eine Havarie ändert daran nichts. Bei Star Trek bleiben kaputte Raumschiffe ja immer irgendwie "stehen", aber in der Realität hieße eine Havarie, daß die zuvor erreichte Geschwindigkeit aus Trägheit schlicht beibehalten bleibt. Ein havariertes Raumschiff flöge also weiterhin mit seiner Geschwindigkeit weiter und würde nicht auf lausige 26,... km/s runterdrosseln.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

01.05.2021 um 01:15
Eine Überlegung von mir vor einigen Tagen zur Geschwindigkeit ist glaube ich ein bisschen untergegangen, ich probier's einfach noch mal:

Wenn Oumuamua eine Raumsonde mit Sonnensegel wäre, müsste das Objekt doch viel schneller sein als es ist, oder? Solche Sonden haben ja den Zweck, etwa 10-20% der Lichtgeschwindigkeit (oder noch mehr) zu erreichen, so ist es jedenfalls auf Erden geplant. Außerirdische mit überlegener Technologie dürften sich kaum mit weniger zufriedengeben.

Sterne sind hingegen verhältnismäßig träge, was ihre Relativgeschwindigkeit zueinander betrifft: Unsere Sonne bewegt sich z.B. mit 20km/s in Bezug zum relativen Ruhesystem. Selbst der schnellste Schnellläufer, Barnards Pfeilstern, erreicht nicht mehr als 140km/s. Diese Geschwindigkeiten dürften für kleinere natürliche Objekte genauso gelten.

Bei einer Sonde mit Sonnensegel müsste man dagegen mit einer Geschwindigkeit von 50000km/s rechnen. Das ist eine ganz andere Dimension!

Oumuamua hatte hingegen eine Geschwindigkeit in Bezug zum lokalen Ruhesystem von nur 6km/s. Oumuamua "stand" also förmlich. Selbst Voyager ist schneller (in Bezug zum Startpunkt). Von einem modernen, interstellaren Raumschiff würde ich etwas anderes erwarten!

Das gilt sogar für den Fall, dass das Objekt havariert ist. Denn es gibt wohl keinen Mechanismus, der das Sonnensegel so abbremsen könnte. Natürlich wird es stets leicht abgebremst, durch Teilchen im interstellaren Medium. Aber das würde wohl sehr lange dauern, oder? Bevor eine derartige Abbremsung erreicht ist, dürfte das Objekt bei einer solchen Ausgangsgeschwindigkeit die Milchstraße schon verlassen haben...


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

01.05.2021 um 02:26
Ich gehe nicht davon aus, daß Oumuamua als Raumschiff für einen interstellaren Flug, sondern für einen interplanetaren Flug, wie von der Erde zum Mars gebaut wurde. Um zum Mars zu fliegen, braucht man nicht die Entweichgeschwindigkeit aus unseren Sonnensystem zu erreichen. Wenn man aber Menschen zum Mars schicken will, wäre ein Raumschiff, was schneller fliegt und die Entweichgeschwindigkeit aus dem Sonnensystem überschreitet, vorteilhaft, weil der Aufenthalt im All nicht so gesund ist. Man braucht halt hierfür mehr Energie, sowohl zum Beschleunigen oder Bremsen. Wenn ein solches Raumschiff zum Beispiel unterwegs von einen Meteoriten getroffen würde und nicht mehr abgebremst werden könnte, dann fliegt es auf seiner Flugbahn mit seiner Geschwindigkeit weiter. Wenn diese einige Kilometer pro Sekunde über der Fluchtgeschwindigkeit des Herkunftssystems liegt, dann fliegt es eben in den interstellaren Raum und relativ langsam durch diesen.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

01.05.2021 um 08:50
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Wenn Oumuamua eine Raumsonde mit Sonnensegel wäre, müsste das Objekt doch viel schneller sein als es ist, oder? Solche Sonden haben ja den Zweck, etwa 10-20% der Lichtgeschwindigkeit (oder noch mehr) zu erreichen, so ist es jedenfalls auf Erden geplant. Außerirdische mit überlegener Technologie dürften sich kaum mit weniger zufriedengeben.
Solch ein Sonnensegel müsste mehrere Quadratkilometer groß sein. Die auftretenden Kräfte bei einem Sonnensegel, zumindest innerhalb eines Sonnensystems, entsprechen der Aufprallenergie, die eine Erbse auf einem Fußballfeld großen Sonnensegel ausübt. Der Komet ist wohl 400m im Duchmesser und rund 2km lang, ein Sonnensegel für diese Masse müsste eine gigantische Größe haben, man muss es ja so dimensionieren das es immer über der Masseträgheit des Objektes liegt, also wäre es auch einfach von der Erde aus zu erkennen (Reflexion oder Verschattung). Für Sonden der Voyagergröße hatte ich mal gelesen das so ein Sonnensegel bei Minimum 700 x 700m liegen sollte, besser 2 km x 2 km.

Wenn man für eine Erbse mal ein Gewicht von 5g annimmt, dann bekommt man mit einem 2 Km x 2 Km Sonnensegel einen Dauerschub von 2,8 Kg. Das dürfte bei einer Sonde wie der Voyager noch funktionieren, bei einem Objekt von Oumuamua dürfte das einfach verpuffen oder die Wirkung dürfte kaum auffallen. Wenn wir aus Spaß mal annehmen der Komet wäre wie ein Regenschirm aufgebaut und hätte ein Sonnensegel von 20 Km Durchmesser vor sich, dann kommt man auf eine Kraft von 220 Kg. Und das Rechenbeispiel stimmt nur wenn die Erbse wirklich 5g wiegt, wenn man das mal richtig nachrechnet kommt man unter Garantie auf viel geringere Werte.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Aber das würde wohl sehr lange dauern, oder?
Wenn man Jahrzehnte bis Jahrhunderte zur Beschleunigung benötigt, dann benötigt man die selbe Zeit zum bremsen. Dazu bräuchte man aber einen Teilchenstrom von Vorn oder müsste solche Sachen wie Aerobreaking machen, was ich bei solchen Geschwindigkeiten für nicht möglich halte. Oder Swing By-Manöver um Geschwindigkeit abzubauen, aber das wird wohl eher schwierig werden, man verändert damit ja auch komplett die Flugbahn. Um sich irgendwo gezielt zu verlangsamen halte ich es für technisch nicht möglich.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

01.05.2021 um 14:45
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:oder müsste solche Sachen wie Aerobreaking machen,
Stell ich mir im Vakuum schwierig vor.


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

01.05.2021 um 15:09
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb:Stell ich mir im Vakuum schwierig vor.
Ich bin jetzt eher vom Szenario "Wir haben da etwas entdeckt, wie können wir langsamer werden" ausgegangen, hätte ich aber dazu schreiben sollen. Wobei dann die nächsten Probleme auftreten, mal angenommen der Komet ist eine außerirdische Sonde, dann benötige ich ja eine Langstreckenaufklärung. Und die kann man nun einmal nicht nur passiv betreiben, man hätte also irgend welche Abstrahlungen von der "Sonde" bekommen müssen. Und wenn wir mal annehmen die brettert mit 0,25x Lichtgeschwindigkeit in unser Sonnensystem, dann würde man gewaltige Energien benötigen um die "Sonde" aus seiner derzeitigen Flugbahn zu drängen, um ein Swing By oder Aerobreaking an einem Planeten vorzunehmen. All das ergibt da keinen wirklichen Sinn, oder man brettert einfach durch die Systeme und versucht aufzuschnappen was man so bekommt. Und hofft das nicht irgend ein anderer Komet oder Planet in der Flugbahn steht.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 19:29
Zitat von CptTripsCptTrips schrieb am 01.05.2021:ich mir im Vakuum schwierig vor
Ist es nicht dieses Manöver wo man ein Raumschiff oder ein Objekt so nahe wie möglich an die äußerste Atmosphäre eines Planeten gebracht wird und so die Geschwindigkeit langsam reduziert wird ?

Da fällt mir die Szene aus dem Film" 2010 Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen" ein .


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 19:39
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Ist es nicht dieses Manöver wo man ein Raumschiff oder ein Objekt so nahe wie möglich an die äußerste Atmosphäre eines Planeten gebracht wird und so die Geschwindigkeit langsam reduziert wird ?
Ja, man kann eigentlich alles nutzen was eine gewisse Dichte hat, wie zb. eine Atmosphäre. Man versucht dabei mehrfach "aufzusetzen", weil wenn man ständig drin bleiben würde, dann verglüht man. Oder man verwendet einen ablativen Schild bzw. gibt es jetzt wohl aktive Systeme, man spritzt dabei eine Flüssigkeit vor sich, um dann in seiner eigenen "Dampfblase" zu gleiten, damit hat man wohl keine Überschallströmung am Objekt selbst und somit weit geringere Wärmemengen. Aber ob und wie das funktioniert kann ich nicht sagen, angeblich hat das US-Militär seine Finger drauf, damit könnte man wohl Interkontinentalraketen schneller eintauchen lassen, was weniger Abwehr oder Abschüsse zur Folge hätte. Ob das aber auch alles stimmt, ich würde da nicht meine Hand für ins Feuer legen.

Der wichtigste Punkt wäre fehlende Atmosphären, oder Atmosphären wo man besser nicht eintauchen will, dafür könnte man Swing By-Manöver ausführen, sehr viel mehr hat man nämlich nicht zur Verfügung. Oder man hat Unmengen an Treibstoff um abzubremsen.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 19:44
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Oder man hat Unmengen an Treibstoff um abzubremsen.
Bei einem Flug der über Lichtjahre hinweg geht fällt das wohl eher weg .


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 19:51
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Bei einem Flug der über Lichtjahre hinweg geht fällt das wohl eher weg .
Definitiv!
Deswegen kann ich da auch jedem immer nur Kerbal Space Program empfehlen, da sieht man dann in welcher Schraube man landet wenn man mehr Treibstoff lädt oder größere Tanks anbaut. Und was passiert wenn man das Ganze dann zum "stehen" bekommen will, weil man steht ja eigentlich gar nicht. Deswegen halte ich das Teil auch definitiv für ein natürliches Objekt.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 20:21
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Thorsteen schrieb:
Oder man hat Unmengen an Treibstoff um abzubremsen.

Bei einem Flug der über Lichtjahre hinweg geht fällt das wohl eher weg .
Wieso eigentlich? Sprit braucht man zum Beschleunigen am Anfang und dann zum Abbremsen am Ende. Dazwischen isses doch eigentlich gleich, ob man ein paar Lichtminuten bzw. -Stunden unterwegs ist oder etliche Lichtjahre. Klar mögen sich Kurzstrecke und Langstreckenflug sowohl in Nutzmasse als auch in Reisegeschwindigkeit unterscheiden, und das schlägt sich wesentlich auf die Tankrechnung nieder. Aber wenn man schon größer baut, dann sollte eine komplette Bremsladung zusätzlich durchaus im Budget sein.


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 20:27
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber wenn man schon größer baut, dann sollte eine komplette Bremsladung zusätzlich durchaus im Budget sein.
Du musst die aber auch ab Start beschleunigen, genau dort hast du das Problem. Man kann das mit der Raketengrundgleichung ausrechnen (nichts für einen alten Mann wie mich) oder baut sich in KSP ein paar Raumschiffe (macht mehr Laune!). Und jedes Kilo das man beim Start mit dabei hat, das kostet dich Delta-V ohne Ende. Das kann im Extremfall so sein das ein kleines Raumschiff/Sonde effektiver ist, einfach weil es viel leichter ist und zum Beispiel einen Ionenantrieb nutzen kann.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 20:37
@Thorsteen
Ähm, das hatte ich doch aber ausdrücklich berücksichtigt. Dennoch, ich sage es nochmals: ob Kurz- oder Langstrecke ist völlig egal, da gibts keinen Extraverbrauch.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 20:45
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Ist es nicht dieses Manöver wo man ein Raumschiff oder ein Objekt so nahe wie möglich an die äußerste Atmosphäre eines Planeten gebracht wird und so die Geschwindigkeit langsam reduziert wird ?
Bei der mutmaßlichen Geschwindigkeit einer interstellaren Sonde kommt ein Abbremsen in einer Atmosphäre nicht in Frage. So dünn kann die Atmosphäre gar nicht sein, als dass die Sonde dabei nicht sofort zerstört werden würde.
Auch ein Swing-By zum Abbremsen ist nicht denkbar. Der Effekt wäre angesichts der Geschwindigkeit der Sonde zu gering.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber wenn man schon größer baut, dann sollte eine komplette Bremsladung zusätzlich durchaus im Budget sein.
Aber der Sinn einer solchen Segel-Sonde ist doch, dass man überhaupt keinen Treibstoff benötigt, auch nicht zum Beschleunigen. ich stelle es mir jedenfalls schwierig vor, eine Sonde, die genügend Treibstoff zum Abbremsen mit sich führt, mittels Lasern auf eine angemessene Geschwindigkeit zu beschleunigen. Aber das wäre fast mal eine eigene Diskussion wert. Denn selbst wenn es klappen sollte, eine Sonde mit gebündelten Laserstrahlen auf 20% c zu beschleunigen, hat man nicht allzu viel davon, wenn man das Ding nicht mehr abbremsen kann. Die detaillierte Erforschung eines anderen Planetensystems wäre bei einem solchen Durchrauschen kaum möglich.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

08.05.2021 um 20:55
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Aber der Sinn einer solchen Segel-Sonde ist doch, dass man überhaupt keinen Treibstoff benötigt
Es ging aber gerade eben darum, daß bei Treibstoffbedarf dieser bei ner Langstrecke zwingend fehlen würde. Darauf bin ich eingegangen. Bitte beachten, danke.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:ich stelle es mir jedenfalls schwierig vor, eine Sonde, die genügend Treibstoff zum Abbremsen mit sich führt, mittels Lasern auf eine angemessene Geschwindigkeit zu beschleunigen.
Und ich stelle es mir weit schwieriger vor, ein mittels Laser auf Speed gebrachtes Flugobjekt beim Ziel ohne Treibstoff zum Abbremsen zu bringen. Wenn, wie hier in der Diskussion vorausgesetzt, ein Abbremsen zur Debatte steht.
Zitat von MenedemosMenedemos schrieb:Denn selbst wenn es klappen sollte, eine Sonde mit gebündelten Laserstrahlen auf 20% c zu beschleunigen, hat man nicht allzu viel davon, wenn man das Ding nicht mehr abbremsen kann.
Eben!


melden