Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

904 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Oumuamua Interstellar Ufo ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

19.07.2021 um 22:14
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Die bescheidene Oumuamua-Aufnahme hängt nicht mit der Entfernung zum damaligen Zeitpunkt zusammen,
Und
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:rogerhouston schrieb:
Doch wär er dichter dran, wär das aber egal

Er war aber nun mal nicht dichter dran...
Scheint also doch an der Entfernung zu hängen, wenn Du nun doch auf diese Entfernung pochst.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

19.07.2021 um 22:20
Der Entfernungsunterschied ist zum Größenunterschied vernachlässigbar klein.
Ich vernachlässige es und das darf ich auch. Ihr offenbar nicht, schade um euch.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

19.07.2021 um 22:37
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Mein Hinweis auf Wikipedia: ALH 84001 (Meteorit) war hingegen keineswegs ironisch gemeint. Genau so stelle ich mir außerirdisches Leben vor, gehöre also nicht zu den (vermeintlich) meisten. Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.
Im Grunde genommen gehörst du doch damit schon zu den Meisten, denn letztendlich stellt sich jeder, den das Thema außerirdisches Leben interessiert, alles dementsprechend selbst vor, natürlich gibt es die Unterschiede, dass der eine eher in richtung sci fi geht und wiederum der andere sich an Naturgesetze und co. hält, aber letztendlich läuft es leider immer darauf hinaus, dass bis jetzt alles nur Theorie bleibt.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

19.07.2021 um 23:25
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Saturn ist wenigstens 24 mal, manchmal sogar 33 mal so weit von der Erde entfernt wie Oumuamua bei dieser Aufnahme. Und bei Pluto ist es mindestens die 85-fache bis hin zur 151-fachen Distanz.
Ok, das wusste ich nicht. Gerade weil die Aufnahmen so gut sind, nahm ich an dass es hauptsächlich daran liegt, weil sie näher dran wären als Oumuamua. Also wird es, wie hier jemand schon nach mir schrieb, ein zeitliches Problem noch dazu sein? Dass eine Sonde Jahrzehnte bräuchte, wenn wir sie Heute losschicken würden zu Oumuamua? Abgesehen vom finanziellen Problem.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Und entsprechend ging es um den Fehlen von Inhalt, von logischer Stringenz, Fundiertheit und solchen Sachen.
Das streite ich ja nicht mal ab und ich sehe ja, dass du bezüglich dieser Sachen bzw. Themen zu Oumuamua weitaus mehr weißt, aber wenn dann jemand mitschreibt, der eben nicht so viel weiß, ist es doch kein Grund so zu reagieren. Klar muss man sich hier keine Freunde machen, es ist ein Diskussionsforum, aber ich finde Diskussionen werden immer schwieriger, je mehr sich die Leute in die Haare kriegen und ja, ich verstehe es auch dass eine Diskussion anstrengend wird, wenn Leute mitreden die eben mit Sci-Fi anfangen, oder einfach nur "vereinfacht" ihre Meinung sagen, oder philosophisch werden, aber das kann man ja niemals ausschließen.

Ich versuche es wirklich zu verstehen und möchte mein Wissen ja selbst gern auch zu diesem Thema und anderen Themen, die hier diskutiert werden, erweitern können um halt auch besser mitreden zu können. Es ist nur nicht gerade leicht, wenn man sich dann auf deutsch gesagt wie ein Trottel vorkommt, weil man versucht so verständlich wie möglich zu erklären, was man meint und letztendlich kommt man einfach nur bescheuert herüber. Du ahnst nicht, wie schmerzlich es für mich ist, dass ich die komplexesten Dinge gern verstehen MÖCHTE, aber es leider nicht so einfach ist.

Ich mag Astronomie, auch Physik, aber all das ist einfach eingerostet und bestimmte Sachen kenne ich dann selbst noch nicht mal, was solche Diskussionen leider noch schwieriger macht, aber ich möchte so viel wie möglich erfahren, mein Wissen so gut es geht erweitern können, um mir die ein oder andere Frage, die ich mir oft stelle, auch selbst beantworten zu können im Bezug aufs Universum. Gerade weil es auch viel Müll gibt im Internet...als simples Beispiel: man sieht Videos über angebliche Ufos....bei denen ich mich aber immer frage, wieso Außerirdische überhaupt irgendwelche Lichter an ihren Ufos haben sollten, wenn sie durchs All fliegen(ich weiß klingt alles sehr vereinfacht geschrieben), aber diese Fragen würde ich mir gern selbst erklären können, als verzweifelt dann irgendwelche Dinge im Internet zu lesen, oder Vermutungen anderer Leute, die sich dann vielleicht auch nur irgendwas "zurechtspinnen" .
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Aber nein, die grottenschlechte Oumuamua-Aufnahme zeigt, daß man lieber in anderes investiert.
Und das kommt dann wohl noch dazu, dass Oumuamua nicht am Fleck "stehen" bleibt. Würden wir jetzt eine Sonde hinschicken welche direkt hinfliegt und in 16 Jahren ankommt, als Beispiel, würde Oumuamua aber längst nicht mehr dort sein. Ich hab es schon verstanden, wenn auch später. ;)


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

19.07.2021 um 23:39
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Ich wollte eigentlich darauf hinaus, daß hier im Astronomiesektor immer mal welche aufschlagen, die sich darüber mokieren, da würde ja Uralt-Schrott verbastelt. Das im Weltraum andere Bedingungen wie im Wohnzimmer herrschen (z. B. Temperaturschwankungen, Strahlung) wird dabei gerne übersehen.
Ich hoffe das kam meinerseits nicht so herüber, denn ich verstehe es vollkommen, dass man für solch einen robusten Weltraum da draußen lieber auf die alte, zuverlässige Technik zurückgreift. Das ist ja in einigen anderen Gebieten auch so, dass man lieber den Uralt-Schrott bevorzugt, weil er einfach alles überlebt! :D Wenn ich mir anschaue wie robust und langlebig Konsolen oder PC's sind, welche schon vor 20 Jahren herauskamen und mein PC, der gerade mal 5 Jahre alt ist, hat jetzt schon die ein oder andere "Macke", obwohl ich ihn selbstverständlich alle paar Monate auseinanderbaue und entstaube und so. Solche Gerätschaften werden einfach immer komplexer, feiner und haben mitunter zu viele Funktionen, die das Bedienen eher unnötig nervig machen, statt einfach und simpel zu sein und das Nötigste zu tun.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

19.07.2021 um 23:45
Zitat von VerwunderterVerwunderter schrieb:Der Entfernungsunterschied ist zum Größenunterschied vernachlässigbar klein.
Ach ja?

Kennst das doch sicher, ein Urlaubsfoto, wo ein Tourist in Giseh dem Sphinx direkt auf den Mund küßt. Oder in Pisa ein Tourist, der mit aller Kraft den Schiefen Turm abstützt. Oder am Meer, ein Tourist, der die untergehende Sonne auf seiner flach ausgestreckten Hand hält.

Klar ist, der Tourist steht viel näher an der Kamera als das scheinbar gehaltene, gestützte, geküßte Objekt. Daher sieht das irgendwie so aus, als paßte Sphinx, Turm, Sonnenball größenmäßig zu Hand, Stützarm, Mund.

Wie nun sähe das größentechnisch aus, wenn jemand von der Erde aus Oumuamua (in einer Entfernung wie auf jener Aufnahme) direkt neben oder vor dem weiter entfernten Pluto aufnähme? Wäre Pluto so geil sichtbar, wie hier schon abgebildet, und Oumuamua wäre nur ein Punkt?

Nee!

Oumuamua wäre so groß zu sehen wie diese Erhebung auf Pluto (bei Plutos größter Annäherung an die Erde):

Oumuamua-Pluto-Vgl-004Original anzeigen (0,4 MB)

OK, ich zeig mal ne Komplettansicht von Pluto mit jener Erhebung:

Oumuamua-Pluto-Vgl-002Original anzeigen (1,0 MB)

Obwohl Oumuamua deutlich näher ist als Pluto, wäre es noch immer nur ein winziger Fleck. Immerhin aber haben wir Aufnahmen vom Pluto in einer Auflösung, bei der man ne Menge Details auf einer Fläche sehen können, die von der Erde aus so groß scheint wie Oumuamua (damals) von der Erde aus.

Das Dumme ist, die geile Plutoaufnahme wurde ja gar nicht von der Erde aus aufgenommen, sondern aus läppischen paar hunderttausend Kilometern. Von der Erde aus sieht Pluto weit weniger detailliert aus. Vor "New Horizon" hatten wir Hubble-Bilder, und die sahen so aus:

Oumuamua-Pluto-Vgl-006Original anzeigen (0,2 MB)

Auch hier wieder hab ich die oumuamua-große Erhebung markiert. Also links auf dem neuen Sonden-Bild. Rechts auf dem Hubble-Bild kann man immerhin erkennen, daß Pluto rund ist, und daß er hellere und dunklere Regionen hat. Daß diese Regionen die Form haben, wie sie auf der linken Hälfte zu erkennen sind, hätte man aus dem rechten Bild nicht herleiten können. Streng genommen verrät uns das hubblesche Plutobild zwar mehr als das Oumuamuabild, aber pro Bildpixel sind es bei Pluto weniger Infos als bei Oumuamua.

Also: Nein, definitiv nein! Der Entfernungsunterschied ist zum Größenunterschied nicht vernachlässigbar klein. Von der Erde aufgenommen wäre der Größenunterschied zwar nicht vernachlässigbar, doch nur wenig hilfreich zum besseren Erkennen von Plutos Details.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

20.07.2021 um 10:36
@Imlerith
Ich habe hier noch meinen Schneider CPC aus 1986, vor ein paar Wochen hat der noch funktioniert.
Ich wollte auch eher darauf hinaus, daß gerne einerseits auf die Bilder von Hubble verwiesen wird oder auf aktuelle Bilder von Sonden, die aus „Wurfweite“ aufgenommen sind und dann jemand sich beschwert, daß man ja von dem Stück dahinrasender Kohle nur ein Punkt zu sehen ist. Da wird dann nicht gefragt, wieso, sondern warum die Bilder so detailarm sind. Übrigens hat Pertti da einen hübschen Vergleich bezüglich Pluto aufgezeigt, und Hubble ist ja der Inbegriff von Hochglanzfotos im Bereich der Astronomie, obwohl es „nur“ einen Spiegel mit 2,4m Durchmesser hat. Es gibt ja mittlerweile schon deutlich größere Teleskope auf der Erde.
Du kannst übrigens selbst Bilder von Pluto machen, sollte ab 8“ Öffnung und einer gescheiten CCD-Kamera funktionieren und mit entsprechend langer Belichtungszeit machbar sein. Allerdings mußt du dann genau wissen, welcher der Sterne auf dem Bild Pluto ist. Nimmst Du ein paar Tage später ein zweites Foto auf, kannst du per Software den springenden Punkt sehen, das ist dann Pluto. Auf diese Weise wurde er auch entdeckt, nur nahm man damals Fotoplatten und einen https://de.m.wikipedia.org/wiki/Blinkkomparator.
Interessant am Foto von Oumumua ist ja auch, daß auf ihn nachgeführt wurde, darum sind die Sterne als Striche zu sehen, ist also nicht das Entdeckungsfoto, da wären die Sterne Punkte und unser Besucher eine Strichspur.


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

20.07.2021 um 16:23
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:und Hubble ist ja der Inbegriff von Hochglanzfotos im Bereich der Astronomie, obwohl es „nur“ einen Spiegel mit 2,4m Durchmesser hat.
Hubble hat den Spiegel ja von Spionagesatelliten bekommen, theoretisch wäre mehr Durchmesser möglich gewesen. :)


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

20.07.2021 um 17:44
@Thorsteen
NASA, NSA- alles eine Frage der Blickrichtung. Die NSA ist ein Intelligence Service und guckt auf die Erde, die NASA sucht nach intelligentem Leben im All und guckt von der Erde weg - hat wohl auf der Erde nichts gefunden :)

Es wurden, soweit ich mich erinnere, der NASA noch weitere, nicht mehr benötigte Spiegel aus demselben Projekt angeboten.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

20.07.2021 um 18:30
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Es wurden, soweit ich mich erinnere, der NASA noch weitere, nicht mehr benötigte Spiegel aus demselben Projekt angeboten.
Zumindest waren die Spiegel ziemlich günstig, ein größerer für das Hubble hätte wohl auch den Kostenrahmen gesprengt. Eine "Serienfertigung" bringt ja auch immer massive Kostenersparnis mit sich, einer der Gründe warum einige Sonden von den Russen oft ziemlich gleich waren von der Hardware. Macht ja auch Sinn, warum will man das Rad immer wieder neu erfinden.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

20.07.2021 um 22:45
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Ich habe hier noch meinen Schneider CPC aus 1986, vor ein paar Wochen hat der noch funktioniert.
Ich wollte auch eher darauf hinaus, daß gerne einerseits auf die Bilder von Hubble verwiesen wird oder auf aktuelle Bilder von Sonden, die aus „Wurfweite“ aufgenommen sind und dann jemand sich beschwert, daß man ja von dem Stück dahinrasender Kohle nur ein Punkt zu sehen ist. Da wird dann nicht gefragt, wieso, sondern warum die Bilder so detailarm sind. Übrigens hat Pertti da einen hübschen Vergleich bezüglich Pluto aufgezeigt, und Hubble ist ja der Inbegriff von Hochglanzfotos im Bereich der Astronomie, obwohl es „nur“ einen Spiegel mit 2,4m Durchmesser hat. Es gibt ja mittlerweile schon deutlich größere Teleskope auf der Erde.
Du kannst übrigens selbst Bilder von Pluto machen, sollte ab 8“ Öffnung und einer gescheiten CCD-Kamera funktionieren und mit entsprechend langer Belichtungszeit machbar sein. Allerdings mußt du dann genau wissen, welcher der Sterne auf dem Bild Pluto ist. Nimmst Du ein paar Tage später ein zweites Foto auf, kannst du per Software den springenden Punkt sehen, das ist dann Pluto. Auf diese Weise wurde er auch entdeckt, nur nahm man damals Fotoplatten und einen Wikipedia: Blinkkomparator.
Interessant am Foto von Oumumua ist ja auch, daß auf ihn nachgeführt wurde, darum sind die Sterne als Striche zu sehen, ist also nicht das Entdeckungsfoto, da wären die Sterne Punkte und unser Besucher eine Strichspur.
Was genau ist ein Schneider CPC? Das war ja noch weit vor meiner Geburt! :P
Ich verstehe, was du meinst. Leider habe ich daran selbst erst auch nicht gedacht, an die Bewegung und dass eine Sonde, die jetzt zu Oumuamua fliegen würde, ein Jahrzehnt bräuchte und der Brocken dann ohnehin nicht mehr am selben Fleck ist. Demnach ist das Foto dann natürlich doch eine Meisterleistung. Durch die Striche macht es immer erst auch den Eindruck, als würde Oumuamua wie ein Hard"rock"er an allem vorbeirasen, haha.

Man kann ja auch den Mars mit bloßem Auge als rötlichen "Stern" am Himmel sehen. Finde das sehr schön. Kannst du mir vielleicht ein gutes Teleskop empfehlen? Ich wollte mir nämlich gern ein neues kaufen um den Mond schon mal aus nächster Nähe zu betrachten. Neulich saß ich im Garten und habe sehr viele leuchtende Punkte gesehen, welche sich über den Nachthimmel von A nach B bewegt haben, also ich nehme an es waren Satelliten, war sehr faszinierend zu beobachten!


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 08:13
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Kannst du mir vielleicht ein gutes Teleskop empfehlen? Ich wollte mir nämlich gern ein neues kaufen um den Mond schon mal aus nächster Nähe zu betrachten.
Um nur mal den Mond zu betrachten würde Ich mir kein Teleskop zulegen. Weil noch einiges dazu kommt wie Pol-Filter und Okulare, was sich dann in der Summe ganz schön anhäuft. Um mal eine Hausnummer zu nennen, das ziemlich brauchbare Baader Hyperion Zoom liegt bei rund 250€. Einen 8" Dobson wirst du, ich rede jetzt mal nur von Neuwarepreisen, nicht unter 500-550€ bekommen. Die ersten Maksutov mit GoTo fangen bei rund 2.000€ an (Skywatcher 150/1500 mit NEQ5). Dazwischen liegen mit rund 900€ einige 4" Geräte, wo man sich streiten darf ob da überhaupt noch Licht durchgeht bei den kleinen Öffnungen. Und das was du dann zu sehen bekommst, das ist weit weg von den Fotos die Hubble gemacht hat, das ist auch sehr weit weg von Fotos die man sonst so sieht. Erste Farbe in Nebeln soll ab 18-20" losgehen, da liegt man aber in Preisbereichen wo Ehefrauen die Scheidung einreichen oder dir im Schlaf ein Kissen auf das Gesicht drücken. In vielen Sternwarten gibt es immer mal "Tage der Astronomie" wo man sich viele Geräte ansehen kann, weil oft kommen da viele Hobbyastronomen hin und man kann überhaupt mal sehen was mit Teleskopen geht, und was nicht.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 14:16
Das ist schade! :(

Was ist mit solchen Teleskopen wie dieses hier? Habe jetzt irgendeines als Beispiel genommen.
kkkkOriginal anzeigen (0,2 MB)

Ich möchte natürlich nicht jeden noch so kleinen Stein sehen, sondern einfach nur den Mond aus "nächster Nähe" anschauen können, dass man große Krater und so schon erkennen kann, als nur mit bloßem Auge oder auf einer Kamera.
Wohl gut, dass ich keinen Mann habe, den würde ich eher noch unterstützen sich solch eine besondere Ausrüstung zu holen! :D

Das ist interessant, ich habe eben mal gegooglet und es gibt sogar bei mir in der Nähe ein Planetarium+Sternwarte, welches täglich alle möglichen Vorstellungen und sogar Kurse anbietet. Da reihe ich mich für August definitiv gleich mal ein!!!


2x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 14:33
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Was ist mit solchen Teleskopen wie dieses hier? Habe jetzt irgendeines als Beispiel genommen.
Die Montierung kann man nur als schlechten Witz betrachten, da wären die 300€ rausgeworfenes Geld. Geh am besten mal zum Planetarium, da wirst du merken in welchen Preisklassen du unterwegs wärst. Mit rund 400€ wärst du bei einem 6" Dobson (ohne große Okulare etc.), da kann es sich lohnen einen Blick auf Gebrauchtware zu werfen. Das Baader Hyperion kann ich auf jeden Fall empfehlen als Okular, da es ein Zoom ist spart man sich am Anfang einiges an Geld, allerdings muss man ehrlich sein und auch sagen das man schnell mehr will. :)


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 15:17
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Die Montierung kann man nur als schlechten Witz betrachten, da wären die 300€ rausgeworfenes Geld. Geh am besten mal zum Planetarium, da wirst du merken in welchen Preisklassen du unterwegs wärst. Mit rund 400€ wärst du bei einem 6" Dobson (ohne große Okulare etc.), da kann es sich lohnen einen Blick auf Gebrauchtware zu werfen. Das Baader Hyperion kann ich auf jeden Fall empfehlen als Okular, da es ein Zoom ist spart man sich am Anfang einiges an Geld, allerdings muss man ehrlich sein und auch sagen das man schnell mehr will. :)
Oh! hahaha, geil! :D Finde gut, dass du das so direkt sagst, denn ich möchte echt nichts aus einfacher Begeisterung oder Freude an dem Thema kaufen und am Ende ist es eine reine Enttäuschung. Dann lieber auf etwas richtiges hinarbeiten, wovon man auch länger etwas hat! :) ich will nicht mehr..........................sondern ALLES...das ist das Problem....ich war noch nie in einem Planetarium...geschweige mal bei der Nasa oder Esa, leider ist die Nasa in den USA....das ist alles so atemberaubend, ich würde schon ausrasten, wenn ich einfach nur das Gebäude von außen sehe...ich mein, was gibt es denn interessanteres als all das Unbekannte zu erforschen und sich darauf zu konzentrieren? Wir stecken mittendrin! Ich kann mich echt nicht für irgendwas abseits davon SO SEHR begeistern. :O


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 15:49
@Imlerith
ich war '86, fünf Tage nach der Challenger-Katastrophe mal im KSC, von Vatta Staat gesponsort. War wirklich ein Erlebnis. Der Betrieb lief auf Normalstufe weiter, es war allerdings alles auf Halbmast geflaggt. Irgendwo habe ich bestimmt noch ein paar Dias, falls Dir der Begriff was sagt.
Du solltest mal in deiner Umgebung nach einem Astronomie-Club suchen, manchmal gibt es auch Privatsternwarten, die jemanden nach Anmeldung mal mitspechteln lassen. Wenn Du ein Planetarium in der Nähe hast, kannst Du ja da mal nach einer Vorstellung anfragen, ob es einen Verein in der Nähe gibt. Da wird dir dann auch alles erklärt.
In Bochum z.B. gibt es die Astronmische Beobachtungssation, da gab früher immer jeden Monat Publikumstage. Hier in Dortmund gibt es einen astronomischen Verein, die haben im Westfalenpark auch (vor Corona) einen Tag im Monat für die Öffentlichkeit geöffnet.
Eventuell führt dich dies hier weiter: https://sternfreunde.de/astronomie-entdecken/astroszene/sternwarten-vereine-und-planetarien/


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 16:07
Meinst du das Kennedy Space-Center? Habe es nur bei Google gefunden, weil mir KSC überhaupt nichts sagt.
Aber Dias kenne ich natürlich, ja! Klingt nach einem echt coolen Erlebnis. Was konnte man alles dort machen?

Ich frage mich, wieso ich nicht schon früher auf sowas wie ein Planetarium gekommen bin.
Vielen Dank für den Link! Ich schaue da gleich mal rein! :) Bin gespannt!


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 17:32
@Imlerith
Ja, das Kennedy Space Center, (damals) auch Cape Canaveral genannt. Wir hatten eine der Bustouren, die haben uns durch die gesamte Ausstellung geführt, inklusive Raketenpark und der Saturn V, die in voller Länge da lag, Mondfähre und auch eines der Kommandomodule. Ein simulierter Countdown, bei dem alles blinkte und piepte war auch dabei, weiß nur nicht mehr, welche Mission die da ablaufen ließen. Selber machen konnte man nur ein paar Fotos ^^, aber es gab da einen Andenkenladen, da habe ich dann die amerikanische Wirtschaft unterstützt, ein paar Astro-Dias, einen Aufnäher der D-1 Mission und noch ein paar Kleinigkeiten.


melden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 18:14
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Was ist mit solchen Teleskopen wie dieses hier? Habe jetzt irgendeines als Beispiel genommen.
Also wenn Du gar keine Erfahrung hast, kann es für den Einstieg auch ein 5cm Refraktor mit azimutaler Montierung für deutlich unter € 100,- tun. So was:

https://www.bresser.de/Junior/BRESSER-JUNIOR-Linsenteleskop-45-600-AZ-blau.html

oder auch:

https://www.internet-outdoorshop.com/de/420591-national-geographic-teleskop-50-360-18x-60x-aluminium-schwarz/

Soetwas ist schnell auf- und wieder abgebaut. Damit kann man sich den Mond schon ganz hübsch anschauen, man erkennt die 4 Wikipedia: Galileische Monde , man sieht, dass der Saturn so komische Henkel hat, die man mit Mühe als Ring identifizieren kann, die Wikipedia: Plejaden sehen ganz nett aus und man lernt zwingend eine ganze Menge über Himmelsmechanik.

Wenn Du damit einen Winter lang herumgespielt hast, wirst Du auch besser wissen, was Du haben willst.

Ansonsten gebe ich @Thorsteen völlig Recht, die Preisklasse um € 200,- bis € 500,- oder so, ist nichts halbes und nichts ganzes.


1x zitiertmelden

Oumuamua - Ein Asteroid oder ein UFO?

21.07.2021 um 20:38
Zitat von ImlerithImlerith schrieb:Dann lieber auf etwas richtiges hinarbeiten, wovon man auch länger etwas hat! :) ich will nicht mehr..........................sondern ALLES...das ist das Problem....
Kommt drauf an was man machen will, einige Fotografen verwenden sogar nur ihre Kamera mit einem passenden Tele und einer Fotomontierung. Die Bilder werden dann per Software kombiniert und da kommen ganz spannende Ergebnisse raus. Fürs einfache beobachten sind die Dobsons sehr ideal, man muss halt wissen wo das Beobachtungsobjekt steht. Vorteil ist hier die extrem große Öffnung zum relativ geringen Preis (das muss man wirklich relativ sehen! :) ). Ich habe hier ein 12" Dobson und man muss ganz ehrlich sein, der Transport ist ganz schön ätzend. Bei uns ist es zum Glück nicht ganz so stark mit der Lichtverschmutzung, aber trotzdem muss man das Teil erst einmal schleppen mit seinen 39 Kg. Und da siegt dann öfters die Faulheit. Weil gerade wenn ich im Winter 2-3 Uhr von Arbeit komme und man einen sternenklaren Himmel hat, dann reizt es einen schon. Aber alles einpacken usw., nee da gewinnt zu oft das Bett. :D
Zitat von OpLibelleOpLibelle schrieb:Also wenn Du gar keine Erfahrung hast, kann es für den Einstieg auch ein 5cm Refraktor mit azimutaler Montierung für deutlich unter € 100,- tun. So was:
Wobei das wirklich fast an Körperverletzung grenzt! :) Die Kunststofflinsen können einem wirklich alles verleiden, ich habe solche aus Spaß mal am 12" probiert, ähmmm reden wir besser nicht mehr drüber. :D


1x zitiertmelden