Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

2.404 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nazi, Haunebu, Schauberger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

29.12.2006 um 15:27
<<<Im bayerischen Wald darfst du auch "frei rumlaufen" <<<

ja,
klar. Außerhalb der befestigten Wege haftet halt niemand. Und diese Wegemüssen halt
angelegt und gewartet werden. Und das kostet Geld.

Und warumsollte nun jemand
unbedingt einen alten, nassen Bunker aufmachen. Und dann auch nocheinen in dem hunderte
oder tausende von Menschen unter übelsten Bedingungen umgebrachtwurden.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

29.12.2006 um 15:29
<<<Kannst du auch vernünftige Sachen scheiben oder kannst du nur beleidigen undprovozieren ? <<<

ja, kann ich auch ;-)

bei großmäuligenAlmödis bleibe ich aber lieber beim beleidigen ;-)


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

29.12.2006 um 16:29
Ich danke für Eure Gastfreundschaft, wirklich. Sehr beeindruckend.

Das lustigsteist, dass vor allem UffTata glaubt, ich sei ein Nazi.
Womöglich propagierst du selbstdas NSL-Forum, langsam kommts mir so vor.

Im Vergleich zu dir hab ich dieGeschichte "Unseres" Landes verarbeitet was bei weitem nicht heisst, dass ich alles gutfinde, was wir getan haben.
Ich kann auch den Tatsachen ins Auge sehen, ohne dabeigleich einen Kollaps zu bekommen. Ich hatte selber Oma, Opa und meine Eltern waren auchlive dabei. Mein Dad war schon immer hier in Bayern, meine Mam kam aus Schlesien alsFlüchtling rüber in einem Zug. Die SS war hier in meinem Ort stationiert und dieAmerikaner hatten dann unsere Stadt besetzt.
Ich weis schon so ungefähr was da solos war aber so ist nunmal Geschichte, auch die von anderen Ländern. Und wir können sienicht mehr ändern, wir können nur zusehen dass sie in der Zukunft positiver ausfällt alsbisher.
Dazu müssen alle Menschen wieder weiter und vor allem freier Denken lernen,um die alten Dogmen der Kirchen und Universitäten zu brechen, was in Eurem Forum nichtmöglich ist.
Auf der Suche nach Wissen und Wahrheit gibt es für mich weder Rechtsnoch Links, aber das verstehst du scheinbar nicht.
Ich habe in der Tat Büchergelesen, auch solche die dir wohl nicht gefallen würden. Ja es gibt ausser Wikipedia undGoogle noch andere Medien.
Du kannst ein solches Puzzle nur halbwegs vernünftigzusammensetzten, wenn du möglichst viele Teile dazu zur Verfügung hast.
Egal ob sieRot, Braun, Grün, Schwarz oder Blau mit weissen Sternchen drauf sind. Nach manchen Teilenmuss man auch wirklich lange suchen, weil sie sehr selten und schwer zu finden sind.
Was in den Büchern steht und was du gelernt bekamst, muss nicht immer heissen, dasses der Wahrheit entspricht. Und genau davor fürchten sich die meisten noch immer, dasssie eines Tages realisieren, dass sie verarscht werden.

@Fedaykin
Werde ichmir überlegen mit dem Forum, hoffe du schaust dann nicht vorbei ;-)

SchönerGruss an Alle und nen Guten Rutsch
Wikipedia: Die Truman Show


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

29.12.2006 um 18:14
Jajajaja, wissen wir alles.

Warum mann jetzt unbedingt einen alten, halbabgesoffenen Bunker für den Publikumsverkehr öffnen muss und was so geheimnissvolles undverschwörererisches daran ist wenn man es nicht tut, hast du immer noch nicht erklärt.

Vor allem, da man ja dort anscheinend problemlos eine Drehgenehmigung gibt.


Also, erzähl mir doch mal was daran so besonderes sein soll?


und heul hier nicht rum von wegen ich hätte gesagt du wärest ein Nazi. Hab ichnämlich nicht.

Du hast dich nach einer wiederspruchsfreien Hanebuh-Kuscheleckegesehnt und ich nannte dir die Einzige die ich kenne.

Ansonsten hast du aber dietypische Argumentation drauf die lustigerweise hauptsächlich bei solchen Themen immerauftaucht, nur mal nebenbei bemerkt. Ich finde es auf jedenfall seltsam das ausgerechnetbei Hanebuh-Lügengeschichten, immer von Freiheit, Wissen und Wahrheit schwadroniert wird,obwohl die damit nun mal garnix zu tun haben ;-)


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

29.12.2006 um 21:51
Wie sieht das eigentlich aktuell aus? Ich habe in Erinnerung, dass dieVerkehrssicherungspflicht für die alten WK2-Hinterlassenschaften beim Bund liegt, auchwenn das Eigentum später gewechselt hat.
Es gab da ein paar Fälle, wo privateEigentümergemeinschaften einzelne Bunker als Museum etc. für das Publikum geöffnet haben,bzw. wollten und an den strengen Sicherheitsauflagen gescheitert sind.

Der Bundhat nunmal das oberste Interesse seiner Verkehrssicherungspflicht nachzukommen. Dasbedeutet, die Dinger so dicht wie irgend möglich zu machen. Bei einzelnen Genehmigungenzum Betreten lässt sich einzelvertraglich Rechtssicherheit für Haftungsausschlüsseherstellen.
Nur ein Schild wie "Vorsicht, ..." ist jedenfalls nicht ausreichend, umder Sicherungspflicht nachzukommen.

Nebenbei zum unpassenden Vergleich mit demBetreten der Wälder: In den Gesetzestexten der Länder (Waldgesetze, Naturschutzgesetze)steht sehr deutlich, was man im Wald darf und was nicht, z.B. nur das Begehen befestigterWege.
Auch steht dort, welche Gebiete zu betreten man ein Recht hat (Wald- undLandschaftsverordnungen).

Aber ganz witzig, in was man noch so alles Geheimnissereindeuten kann, wenn man es entsprechend darstellt... :)


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 07:28
<<<Aber ganz witzig, in was man noch so alles Geheimnisse reindeuten kann, wennman es entsprechend darstellt... <<<


Allerdings, dauernd werdenirgenwelche, völlig normale Begebenheiten genommen und ein großes Geheimnis drausgesponnen.

Muss wohl daran liegen das se einfach kein "richtiges" Geheimnisfinden. Denn, in der Not frisst der Teufel halt auch Fliegen...oder Hanebus ;-)


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 10:09
@UffTaTa

Wird dir die Auseinandersetzerei über diesen Schwachsinn nicht langsamlangweilig ?


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 11:29
An die Gläubigen der Hanebus und Co.
Mal ehrlich, wenn die nazis diese Technologiegehabt hätten, hätten sie sie zu 100% gezeigt und wären extremst stolz drauf gewesen undehrlich gesagt sie wären zu recht stolz gewesen.
Fakt ist, das es nicht ein Foto vonfliegenden Haunebus und Co. aus der Zeit gibt.
Soweit ich das überblicke, gehen dieSpekulationen auf halbfertige Prototypen und Bauzeichnungen zurück, die nichts über dieFunktionalität aussagen.
Hätten die nazis diese Technik benutzt? JA hätten sie. Wirwüssten auch davon.
Ebenso hätten die Amerikaner die Technologie sofort benutzt umihre Überlegenheit sofort weiter auszubauen.
Was gibt es schlimmeres als ein superbewegliches und sehr schnelles Luftgefährt, dass Atombomben überall abwerfen könnte?

Die Logik verbietet also diese Flugmaschinen und das sollte jedem klar sein.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 13:10
Werde ich mir überlegen mit dem Forum, hoffe du schaust dann nicht vorbei ;-)



Bestimmt nicht, ich finds nicht gut wenn leute lob für schlecht ausgedachteGeschichten bekommen.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 13:12
Die Logik verbietet also diese Flugmaschinen und das sollte jedem klar sein.

dieLogik ja, aber nicht der Glaube an den verspäteten Endsieg oder sonstnochwas.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 13:34
@si net
"Mal ehrlich, wenn die nazis diese Technologie gehabt hätten, hätten sie siezu 100% gezeigt und wären extremst stolz drauf gewesen und ehrlich gesagt sie wären zurecht stolz gewesen. "

woher weißt du , das sie es nicht haben?

"Faktist, das es nicht ein Foto von fliegenden Haunebus und Co. aus der Zeit gibt."

von haunebus nicht, aber von co schon!


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 14:02
Echt von welchem Co des Hanebus denn?


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 16:36
Link: www.gesetze-im-internet.de (extern)

moin

preacher,
kannst quer durch den wald latschen

buddel


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 20:05
>>>
woher weißt du , das sie es nicht haben?
<<<
Weißt du auch nur imAnsatz, wie stark die V1 und im besondern die V2 propangiert worden sind? Gerade bei derV2 wurde so masslos übertrieben, als würde sie ganz London in Schutt und Asche legen. Beiden Haunebus und Co. die die Raketentechnologie noch mal um längen schlagen, kam NICHTS.Es gibt nur ein paar kleine extrem unbedeutende Spinner, die hardnäckig behaupten, das esdiese Wunderwaffen gab und zum Einsatz gekommen sind.

>>>
von haunebusnicht, aber von co schon!
<<<
Da kann ich Fedaykin nur zustimmen. Hast duBeweisfotos. Ich meine echte Fotos, aus der Zeit, die einwandfrei darstellen, dass esvoll funktionstüchtige Schweber gibt. Denn genau das sind die Haunebus und Co. Ich redehier nicht von Düsenflugzeugen, die ganz nebenbei eine Revolution sondergleichen war undkein Mensch auf dieser Welt kommt auf die Idee zu behaupten, dass diese Technologie nichtauf dem Mist der nazis gewachsen ist.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 21:18
Wenn ich richtig weiß, ist das erste Düsenflügzeug ein Engländer gewesen. 1939 Der Nameist mir entfallen.... Ist ne Maschine wo die Turbine schon im Rumpf montiert war.
Gloster hieß das Ding.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 21:45
@HF

ja, das erste Düsenflugzeug überhaupt war ein Engländer, aber dieersten einsatzbereite Jagdflieger und Bomber waren aus deutscher Hand.


Undentgegen der Me war die Ghoster ein hässliches Ding ;-)

Das Design der Me isteinfach schön, ganz im Gegensatz zu dem eng. Düsenklavier.

Außerdem hatten dieEngländer Radialturbinen entwickelt. Das geht einfacher, hat aber wenigerEntwicklungsmöglichkeiten als die deutsche Axialturbine. Diesesr Bautyp ist auch derheute verwendete und war damals supermodern.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 22:35
alles quatsch
der erste düsenjäger der welt war eine deutsch heinkel he 178
Wikipedia: Heinkel He 178

duesenflugzeug he178


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

30.12.2006 um 22:41
nachrag.
erstflug der gloster meteor war im märz 1943!
Wikipedia: Gloster Meteor


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

31.12.2006 um 10:13
@mannix: Wie ich sehe, hast du keine Beweisbilder nachreichen OH WELCH WUNDER. Alsonichts mit Co.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

31.12.2006 um 11:19
Und entgegen der Me war die Ghoster ein hässliches Ding

naja Häßlich ging schon

http://www.aviationmuseum.com.au/aircraft/Meteor.cfm


Frank Whittlereichte schon 1928 verschiedene Vorschläge zum Bau von Strahltriebwerken ein. Er dachtean ein Antriebssystem, das in einer Höhe von 35.000 m seine Arbeit verrichten sollte,konnte aber keine Partner gewinnen.

Der Schlüssel zu einem verwendbarenStrahlantrieb war die Gasturbine, bei der die Energie zum Antrieb des Kompressors von derTurbine selbst stammte. Die Arbeit an einer solchen integrierten Bauart begann in England1930. Whittle reichte entsprechende Patente für einen solchen Antrieb ein, die 1932anerkannt wurden. Sein Triebwerk besaß eine einzige Turbinenstufe, die einenZentrifugalkompressor antrieb.



Unabhängig von Whittles Arbeiten begann1935 Hans von Ohain in Deutschland seine Arbeit an einem ähnlichen Triebwerk. Ohainwandte sich an Ernst Heinkel, der sofort die Vorteile des neuen Antriebskonzepteserkannte. Ohain bildete zusammen mit seinem Mechanikermeister Max Hahn eine neueAbteilung innerhalb der Firma Heinkel.


melden