Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

2.404 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nazi, Haunebu, Schauberger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

12.01.2010 um 20:07
@Sternengast

ich tippe auf die geheime energie eines düsenantriebes....


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

13.01.2010 um 19:46
Zitat von SternengastSternengast schrieb:dass er Einsicht in Unterlagen gehabt hätte, die die Trümmer einer im Jahre 1947 bei Roswell abgestürzten ausserirdischen Flugmaschine dokumentieren.

Er gibt an, dass gewisse irdische Technologien wie Laser, Nachtsichtgeräte, Halbleitertechnologie usw. Mitbringsel der Ausserirdischen gewesen seien.
Blöd nur das die theoretischen Grundlagen dieser Techniken viel älter als 1947 sind.


1x zitiertmelden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

13.01.2010 um 19:47
und man die komplette Entwicklung nachzeichnen kann. Einschloießlich Namen der beteiligten Wissenschaftler, Laboratorien, Firmen usw. usf.

Nix geheim, nix unerklärlich, nix außergewöhnlich


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

15.01.2010 um 14:31
Die Entwicklungsarbeiten an "Nachtsichtgeräten" lassen sich bereits auf die Zeit vor dem zweiten Weltkrieg datieren.
Geräte der Generation 0 (Infrarot-Umwandler nach dem Nahfokus-Prinzip) sind bereits seit etwa 1940 bekannt und wurden z. B. bereits während des Zweiten Weltkrieges in Militärfahrzeugen eingesetzt; ein erhaltenes Exemplar befindet sich in der wehrtechnischen Sammlung Koblenz, montiert auf einem Fahrzeug vom Typ Panzerkampfwagen V Panther.
Die immer stärker werdende Luftüberlegenheit der Westalliierten machte ab Mitte 1944 tagsüber eine Bewegung von gepanzerten Kräften nahezu unmöglich. So war die Forderung, der Panzertruppe eine Nachtkampffähigkeit durch das seit 1936 in Entwicklung befindliche Infrarot-Verfahren zu ermöglichen, allzu verständlich. Es entstand die Kombination aus den mit Infrarot-Nachtsichtgeräten ausgestatteten PzKfw V Panther, dem Infrarot-Beobachtungswagen "Uhu" (Sd.Kfz. 251/20) und dem Infrarot-Begleitfahrzeug "Falke", ebenfalls auf Sd.Kfz. 251.
Im taktischen Einsatz sollte je einem Beobachtungswagen "Uhu" eine aus fünf mit Infrarot-Nachtsichtgerät ausgerüsteten Panther-Einheit zugeteilt werden. Als nächtliche Begleitung dieser Panther-Einheiten erhielten die mit einem Infrarot-Zielfernrohr für das Sturmgewehr 44 ausgestatteten Panzergrenadiere einen Schützenpanzer, der über ein Infrarot-Fahrgerät und eine Infrarot-Zieleinrichtung für das an Bord befindliche MG 42 verfügte.
Dieser Schützenpanzer erhielt die Bezeichnung "Falke". Lediglich wenige dieser Fahrzeuge wurden überhaupt noch fertiggestellt. Abgesehen von vereinzelten Einsätzen, ist es trotz ausreichender Herstellungsreife für eine Massenproduktion nicht mehr zu einem größeren Truppengebrauch gekommen


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

15.01.2010 um 16:00
@boors
danke supi wenigstens sind die nachtsichtgeräte nicht von den aliens.

Wahsinn was hier abgeht,

man nehme
250 gramm gerücht,
500 gramm gefakte fotos
150 gramm wissenschaftler
300 gramm dummschwätzer
299 gramm besserwisser
90 gramm Ideologie
100 gramm youtube
500 gramm google

mit dem quirl 3 minuten auf höchster stufe cremig schlagen
in kalte schälchen abfüllen und mindestens 1 stunde
in einer vollmondnacht auf den fenstesims des nachbarhauses stellen

uns schon hat man die schönste verschwörungstheorie überhaupt.
die schälchen kann man dann immer wieder nach lust und laune in ein internetforum werfen.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 16:42
Zum Thema Flugscheiben lief auf N24 eine interessante Dokumentation. Wie seriös ist N24 bzw. falls an den deutschen Ufos was dran ist, wieso kommt man jetzt damit, zumal es ewig lange hieß, das wäre rechtsextremer Esoterikscheiß?

https://www.youtube.com/watch?v=JCNavTLKpL0

https://www.youtube.com/watch?v=lrvokYUZRSE

https://www.youtube.com/watch?v=XNU85nPb6GA

https://www.youtube.com/watch?v=ArIkT73jFgY

https://www.youtube.com/watch?v=RM_wJAD3yIk


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 19:05
naja das ist auch eher no Populärdoku, und die hat auch nichts in der Hand, das einzig reale war die Forschung an Nurflüglern, blos unterschlagen sie das die USA und wer weiß noch ebenfalls an Nurflüglern geforscht hat

stichwort YB 35 der Firma Nortrop, auch wenn der Prototyp erst 46 abhob

Wikipedia: Baynes Bat


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 19:38
laut dem ufologen michael schratt betrieben und betreiben die auch amis sehr starke forschungen was "alternative" antriebssysteme betrifft. viele davon sind so geheim dass selbst dem präsidenten keine info darüber gegeben wird.

Youtube: Michael Schratt's explosive evidence of UFO's
Michael Schratt's explosive evidence of UFO's



melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 19:43
@greykilla

Aha, der Präsident weiß nichts darüber. Aber Michael Schratt weiß davon.

Da gibt es zwei mögliche Erklärungen:

1) Er ist der Vorsitzende der NWO und steht noch über dem Präsidenten, oder
2) Er ist so durchgeknallt ("mad like a hatter" wie die Amerikaner so schön sagen), dass er jeden Abend am Biertisch mit den Greys palavert.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 19:48
@OpenEyes
ach bist du intelligent....


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 19:50
@greykilla
Sitzt Du mit ihm am Biertisch?


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 20:23
Na bevor ich an Außerirdische glaube und dann noch in Betracht ziehe, die UFO - Sichtungen wurden nach dem 2. Weltkrieg populär, glaube ich eher an Entwicklungen aus dem militärischen Bereich. Dort gab es immer die größten techn ischen Fortschritte.
Keine Ahnung, aber die sogenannte Reichsflugscheibe wird nach dieser Doku für mich etwas glaubhafter. Selbst wenn es keine gab, haben bestimmt intensieve Forschungen stattgefunden.


1x zitiertmelden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 20:31
@W353S
Zitat von W353SW353S schrieb:glaube ich eher an Entwicklungen aus dem militärischen Bereich. Dort gab es immer die größten techn ischen Fortschritte.
Nein. Die hinken immer um Jahrzehne hinterher. Zumindest, wenn es um HiTech geht.


1x zitiertmelden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 20:35
Zitat von OpenEyesOpenEyes schrieb:Nein. Die hinken immer um Jahrzehne hinterher. Zumindest, wenn es um HiTech geht.
@OpenEyes
Hinter wem?


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 20:40
@W353S

Hinter den Unis (den großen).
Und teilweise sogar hinter dem, was auf dem Markt angeboten wird.

Glaubst Du denn, irgendwelche Kommissköpfe wären im Stande, auch nur eine funktionierende Pistole zu entwickeln?

Die kriegen nicht einmal die so heiss ersehnten neuesten Nahkampfwaffen wenn der Verteidigungsminister und die Mainstream - Presse nicht mitspielen.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 20:54
Das muss ich Openeyes recht geben, die militärischen Entwicklungen/Anwendungen hinken meist um Jahre dem freien Markt hinterher.

Das ist selbst bei Ländern mit moderner Armee gut zu beobachten. Man kann sich zum Beispiel mal die ganze Übermittlungsausrüstung bei verschiedenen Streitkräften anschauen und wird erstaunt feststellen, dass der ganze Kram weniger kann als ein Iphone.

Emodul


1x zitiertmelden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 21:02
@emodul
Zitat von emodulemodul schrieb:Das muss ich Openeyes recht geben, die militärischen Entwicklungen/Anwendungen hinken meist um Jahre dem freien Markt hinterher.

Das ist selbst bei Ländern mit moderner Armee gut zu beobachten. Man kann sich zum Beispiel mal die ganze Übermittlungsausrüstung bei verschiedenen Streitkräften anschauen und wird erstaunt feststellen, dass der ganze Kram weniger kann als ein Iphone.
So ein uninformierter Schwachsinn!

Weißt warum die Militärs den "alten Kram" nutzen? Zum ersten weil es bezahlt werden muss und zum zweiten, weil die Armeen auf Technik setzen die sich bewährt hat!

Die können keine Waffen oder z.B. Funktechnik gebrauchen die anfällig ist!

Ausserdem verdankst du das meiste was du im Leben nutzt der militärischen Entwicklungen.

Das fängt beim Rasierapparat an und geht übers GPS bis hin zum Fertigessen!


1x zitiertmelden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 21:12
@Prof.nixblick
Zitat von Prof.nixblickProf.nixblick schrieb:Weißt warum die Militärs den "alten Kram" nutzen? Zum ersten weil es bezahlt werden muss und zum zweiten, weil die Armeen auf Technik setzen die sich bewährt hat!
Tja, wo habe ich denn geschrieben, dass das nicht so wäre?
Zitat von Prof.nixblickProf.nixblick schrieb:Die können keine Waffen oder z.B. Funktechnik gebrauchen die anfällig ist!
Wo habe ich geschrieben, dass das nicht so wäre? Es ändert aber nichts daran, dass die vom Militär eingesetzte Technologie im Vergleich zu der auf dem freien Markt erhältlichen Technologie veraltet ist.
Zitat von Prof.nixblickProf.nixblick schrieb:Ausserdem verdankst du das meiste was du im Leben nutzt der militärischen Entwicklungen.
Das meiste, was ich im Leben nutze, hat ziemlich wenig mit militärischen Entwicklungen zu tun. Die Frage, wer hier uninformierten Schwachsinn postet, dürfte damit aber immerhin beantwortet worden sein ...

Emodul


1x zitiertmelden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 21:27
@emodul
Zitat von emodulemodul schrieb:Das meiste, was ich im Leben nutze, hat ziemlich wenig mit militärischen Entwicklungen zu tun. Die Frage, wer hier uninformierten Schwachsinn postet, dürfte damit aber immerhin beantwortet worden sein ...
na dann mach dich mal schlau woher bzw. mit welchen hintergründen diverse gebrauchsgegenstände entstanden sind!


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 21:59
hier werden ja Äpfel mit Birnen verglichen. Der eine schreibt von der Kreigszeit, der andere von der Gegenwart. Das passt doch nicht zusammen.
Im 2. Weltkrieg war das Militär jedenfalls ganz sicher up to date, davon hing doch alles ab.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

08.03.2010 um 22:08
Stimmt hab irgendwo gelesen, dass sie einfachste Software im Militär nutzen in Afghanistan.


melden