Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ufo-Absturz bei Roswell

4.940 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufos, Roswell

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 14:51
@sarkanas
Die Machenschaften von Schmitt, auch die Art und Weise, wie das Haut-Dokument zustande kam, ist hier in diesem Thread 2007 erstmals besprochen worden. Dennoch gut, dass du das hervorgekramt hast.

Aber was sagt das über Leute aus, die hier neu aufschlagen und meinen, uns das Buch als die Wahrheit über Roswell verkaufen zu können.
Ignorant ist ja wohl das Mindeste, was man dazu sagen darf.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 15:24
Zitat von WestladyWestlady schrieb:die klaren Beweise , daß tote Außerirdische zusammen mit den UFO Teilen geborgen wurden, und von der Regierung vertuscht wurde.
Die Regierung schafft es, unbemerkt tote Außerirdische und UFO-Teile zu bergen, aber kann dann nicht verhindern, dass so ein Buch erscheint?

Oh man, die Beweislast ist wirklich erdrückend...


1x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 15:29
Zitat von NemonNemon schrieb:Ignorant ist ja wohl das Mindeste, was man dazu sagen darf.
ja, also sie sind zumindest nicht Ergebnissoffen. Das kann man so sagen.

Leider ein häufiges Problem der Einseitigen Informationsaneignung


1x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 15:31
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:ja, also sie sind zumindest nicht Ergebnissoffen. Das kann man so sagen.
Und wer hier nicht „über den Tellerrand“ schaut, dies aber Anderen vorwirft, wird auch nur zu deutlich.


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 15:43
Zitat von TripaneTripane schrieb:Ich denke, keine Seite kann sich hier so ohne weiteres auf "Fakten" berufen. Da ist viel Glaubenssache im Spiel.
Denken ist Glückssache...
Alleine wenn man sich die Threads hier im Forum anschaut stellt man immer wieder fest daß die Realitätsfraktion versucht zu erklären warum sie die Alternativrealität nicht glaubt während die Alternativrealitätler mit papageienhaften Wiederholungen oder wortwörtlichem "Nurfragenstellen" zufrieden sind


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 16:20
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Jaja das kommt erschwerend hinzu...
Im Falle von Balsaholz dann doch wohl eher erleichternd. ;)
Zitat von NemonNemon schrieb:Im Wesentlichen steht alles schon bei Wikipedia.
Die gefundenen Trümmer wogen fünf Pfund. Das muss echt ein solides Raumschiff gewesen sein, voll ausgerüstet mit neuester Technik (vermutlich aus Seidenpapier). :D


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 21:43
Zitat von NemonNemon schrieb:Im Wesentlichen steht alles schon bei Wikipedia.
Wie kann man sich angesichts der umfassenden Demontage des Mythos Roswell nur so daran klammern?
Weil mir Wikipedia als alleinige Quelle zu wenig ist und nicht alle Fakten kennt.
Deswegen orientiere ich mich lieber an Fachbüchern und Dokumentationen.

Daran liegt das heutige Problem in der Gesellschaft; es wird einfach mal schnell auf Wikipedia geschaut und sich nicht die Zeit genommen mal ein Buch zu lesen. Das ist kontraproduktiv.
Zumal deine Quelle ohnehin unseriös ist, und nicht so ernst genommen werden darf, weil dort mehr manipuliert wird als in Fachbüchern.
(Ohne jetzt Donald R. Schmitt zu verteidigen)

Da du ja einen Beleg dafür brauchst, kriegst du den auch:
https://www.sueddeutsche.de/digital/wikipedia-werbung-manipulation-schleichwerbung-wissen-1.4496890
Eine Recherche des Journalisten Marvin Oppong für das Portal Golem.de zeigt, wie Unternehmen, Verbände und Politiker verifizierte Accounts systematisch nutzen, um Wikipedia-Artikel zu manipulieren.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/digital/wikipedia-werbung-manipulation-schleichwerbung-wissen-1.4496890


2x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 23:09
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Die Regierung schafft es, unbemerkt tote Außerirdische und UFO-Teile zu bergen, aber kann dann nicht verhindern, dass so ein Buch erscheint?
Das Erste könnte in einer freien Marktwirtschaft tatsächlich einfacher sein. Mein Hauptproblem ist abgesehen von der Technologie vor allem die Frage, warum man die Sache heute noch verheimlichen sollte.


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

19.10.2020 um 23:16
Zitat von WestladyWestlady schrieb:nicht alle Fakten kennt.
Deswegen orientiere ich mich lieber an Fachbüchern und Dokumentationen.
Sorry, das sind schwurbelbucher und sensationsdokus
Zitat von WestladyWestlady schrieb:ernst genommen werden darf, weil dort mehr manipuliert wird als in Fachbüchern.
Falsch, unseriöse muss wohl das sein was allmy schon nicht zulässt, weil diese Seiten neben Ufos noch den Holocaust leugnen oder ähnlich krude Themen aufführen.

Du kannst gerne die Fußnoten in Frage stellen.

Aber geliefert hast Du wenig, schon gar keine Fakten


1x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 05:18
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber geliefert hast Du wenig, schon gar keine Fakten
Na ja ... ich hab immerhin mehr Fakten geliefert als du.
Du hast nämlich bisher zu dem Thema noch gar nichts beigetragen, außer deine eigene Meinung.


2x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 08:29
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Na ja ... ich hab immerhin mehr Fakten geliefert als du.
Du hast nämlich bisher zu dem Thema noch gar nichts beigetragen, außer deine eigene Meinung.
Wow dann lies mal alles was ich zu Roswell seit 2004 so geschrieben habe.

Das Kram ich nicht raus weil einige alles ignorieren


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 10:02
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Weil mir Wikipedia als alleinige Quelle zu wenig ist und nicht alle Fakten kennt.
Deswegen orientiere ich mich lieber an Fachbüchern und Dokumentationen.

Daran liegt das heutige Problem in der Gesellschaft; es wird einfach mal schnell auf Wikipedia geschaut und sich nicht die Zeit genommen mal ein Buch zu lesen. Das ist kontraproduktiv.
Zumal deine Quelle ohnehin unseriös ist, und nicht so ernst genommen werden darf, weil dort mehr manipuliert wird als in Fachbüchern.
(Ohne jetzt Donald R. Schmitt zu verteidigen)
Ich sagte: "Im Wesentlichen steht schon alles bei Wikipedia". Mit dem "schon" habe ich Wikipedia als Einstiegsquelle markiert. Dass hier schon alle Grundzüge vorzufinden sind, unterstreicht, dass es wenig Mühe macht, sich auf diesem Weg heranzuarbeiten.

Bei Wikipedia sind Aussagen mit Quellen belegt. (Es gibt auch Diskussionsseiten und eine Dokumentation aller Editiertätigkeiten in den Artikeln. Das ist weitgehend transparent.) Von daher wäre es deine Aufgabe gewesen, nachzuweisen, welche Aussagen bei Wikipedia deiner Meinung nach falsch sind. Stattdessen bist du auf ein Terrain geflüchtet, das du für sicher hältst, es aber nicht ist.

Bei Wikipedia werden Artikel gemäß neuer Erkenntnisse aktualisiert. In gedruckten Ausgaben von Büchern bleiben Irrtümer, Fehler und Lügen so lange bestehen, wie sie in irgendwelchen Regalen stehen. Und ein Buch macht den Autor nicht seriös. Da könnte man ja gleich mal ein spaßige Aufzählung starten, wer alles seriös war und ist, nur weil er es geschafft hat, zwischen zwei Pappendeckel zu kommen. Dann verwechselst du noch Fachbuch mit Sachbuch. Wobei das an meiner Einlassung nichts ändert. Und auch Sachbücher sind oft genug nicht mal im Ansatz sachlich/fachlich korrekt. Zum Beispiel deines.

Du hast dich ferner selbst konterkariert, indem du dich stark auf ein YT-Video bezogen hast (kann sein, dass das im anderen Thread war). Das war ein Schuss in den Ofen, weil aus dubioser Quelle. Zumal YT vornehmlich als steter Quelle von Hoaxes heute schon legendär ist. Ein Paradies für Schwurbler, Hetzer und Lügner.

Es bleibt auf deiner Seite nichts, was in einer ordentlichen Diskussion Bestand hätte. So, wie du das betreibst, Scheuklappen auf und durch, wirst du niemanden überzeugen. Du verschwendest lediglich die Zeit Anderer.

Also beginne doch allmählich mal, mit den Fakten und Gegenargumenten zu arbeiten oder lass es einfach.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 17:41
Zitat von NemonNemon schrieb:Ich sagte: "Im Wesentlichen steht schon alles bei Wikipedia". Mit dem "schon" habe ich Wikipedia als Einstiegsquelle markiert. Dass hier schon alle Grundzüge vorzufinden sind, unterstreicht, dass es wenig Mühe macht, sich auf diesem Weg heranzuarbeiten.
OK.

https://extraterrestrial-wiki.com/index.php/Clifford_Stone

Du siehst, auf Wikipedia steht eindeutig, daß die Regierung die Präsenz von außerirdischen Wesen vertuscht.
Eindeutiger Beweis: US Sergeant Clifford Stone


3x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 18:33
Zitat von WestladyWestlady schrieb:https://extraterrestrial-wiki.com/index.php/Clifford_Stone

Du siehst, auf Wikipedia steht eindeutig, daß die Regierung die Präsenz von außerirdischen Wesen vertuscht.
Eindeutiger Beweis: US Sergeant Clifford Stone
Das meinst du bitte nicht ernst, oder?!?
Aber Wikipedia kann helfen, wenn du dich über Wikis informieren möchtest ;)

Wikipedia: Wiki


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 19:19
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Na ja ... ich hab immerhin mehr Fakten geliefert als du.
Keine, würde ich sagen. Nur weitere Behauptungen. Der Beleg fürs angebliche Abfackeln des Landeplatzes steht auch noch aus.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Du siehst, auf Wikipedia steht eindeutig, daß die Regierung die Präsenz von außerirdischen Wesen vertuscht.
Deine Quelle ist zwar ein WIKI, aber nicht Wikipedia.com
Ferner steht da zwar was, aber einen Beweis sehe ich weit und breit keinen für diese Behauptung.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Eindeutiger Beweis: US Sergeant Clifford Stone
Nein, das ist kein Beweis. Das ist ein Mensch, der seinerseits etwas ohne Beweise behauptet.

Schon mal was vom Denk- / Logik- / Schlussfolgerungsfehler namens "Zirkelschluss" gehört? Das, was dieses WIKI da macht, ist exakt so einer. Einfach klassisch blöd oder unverschämt, je nachdem, wie man es betrachten möchte.
Dieses WIKI nimmt als Bestätigung für die Aussage dieses Stones doch glatt ... tatata ... wiederrum die Aussagen genau dieses Stones.

Du solltest wirklich mal anfangen, zwischen Behauptung, Beleg und Beweis zu unterscheiden lernen.


1x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

20.10.2020 um 19:58
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Du siehst, auf Wikipedia steht eindeutig, daß die Regierung die Präsenz von außerirdischen Wesen vertuscht.
Eindeutiger Beweis: US Sergeant Clifford Stone
:palm:

Also langsam wird es anstrengend

Btw schön das über 190 Regierungen das vertuschen.. Bzw wie gut dad et auf die USA hört.

Ne spass beiseite, sollen wir dir noch mal erklären was "Beweis" bedeutet?

Kann ja sein das es hier an den Definition scheitert.


2x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

22.10.2020 um 17:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ne spass beiseite, sollen wir dir noch mal erklären was "Beweis" bedeutet?
Ist das nicht eine Abkürzung aus dem Annunakischen die für "unsinn den ich aber glauben will" steht?


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

24.10.2020 um 00:36
Zitat von off-peakoff-peak schrieb am 20.10.2020:Der Beleg fürs angebliche Abfackeln des Landeplatzes steht auch noch aus.
Meine Freundin in Corona hat ein Luftaufnahmebild auf dem man das deutlich erkennt.
Auf dem Bild sieht man die ganze Fläche abgebrannt.
Zudem gibt es dazu ja auch noch die Zeugenaussagen von den Personen, die dabei waren.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 20.10.2020:Btw schön das über 190 Regierungen das vertuschen.. Bzw wie gut dad et auf die USA hört.
Winston Churchill ließ während des 2. Weltkrieges einen UFO Vorfall vertuschen, bei dem es zunächst unklar war, ob das gesehene Objekt eine Geheimwaffe von den Deutschen war, oder etwas ganz anderes.
Nach dem Krieg wurde klar, daß es nicht von den Deutschen gewesen sein konnte, da man über den Vorfall offen sprach.
Churchill war sich also klar, daß die Aussagen der Piloten nicht auf ein deutsches Fluggerät zurückzuführen sei, und ließ die Akten über das unidentifizierte Flugobjekt als Verschlussache für 50 Jahre sperren. TOP SECRET.
Nach Ablauf dieser 50 Jahre wurden die UFO Akten freigegeben. Dort steht drin, daß Churchill "bedenken" hatte, dieses UFO würde eine Massenpanik auslösen, und sein größtes Bedenken war aber, daß die Kirche und der Gottes-Glaube damit in Frage gestellt werden würde, bzw. diesen zerstören würde. Das war der Grund für die lange Vertuschung.
Meine Quelle: Fernsehsender National Geographic USA.

In Wales stürzte 1974 ein UFO ab, was von etlichen Zeugen gesehen, gehört und gefühlt wurde. Es schlug so hart auf dem Boden auf, daß es ein Erdbeben verursachte und dort wo es runtergekracht ist, leuchtete es strahlend auf.
Auch dieser Vorfall wird bis heute geheim gehalten.
Meine Quelle: Fernsehsender National Geographic USA


In Roswell war es das selbe!
Zeugen sahen es. Es wurde vertuscht.
Es gibt genug Beweise. Nur die werden systematisch vernichtet!

Es gibt etliche Wissenschaftler und Ufologen, die auf die Herausgabe dieser Verschlussakten drängen.
Und von diesen Verschlussakten gibt es etliche auf der ganzen Welt. Roswell war nur der berühmteste Vorfall von allen.


5x zitiertmelden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

24.10.2020 um 08:53
Zitat von WestladyWestlady schrieb:dieses UFO würde eine Massenpanik auslösen
Und wie stellt man sich so eine Massenpanik vor? Die Menschen, denen der gerade beendete Weltkrieg eh schon fast alles abverlangt hat laufen in der Sekunde mit wedelnden Armen über dem Kopf ausser Haus und schnurstracks ins Meer oder die Klippen herunter?
Bei allem Respekt: Das ist wirklich äußerst unrealistisch.
Zitat von WestladyWestlady schrieb:sein größtes Bedenken war aber, daß die Kirche und der Gottes-Glaube damit in Frage gestellt werden würde, bzw. diesen zerstören würde. Das war der Grund für die lange Vertuschung.
In welcher Form sollte durch ein UFO der Glaube an Gott in Frage gestellt werden?
Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen Gott gibt, war auch vor 80 Jahren sehr, sehr gering und von der Wissenschaft nahezu ausgeschlossen. Hey, wir wussten damals von der Evolution, dem Alter der Erde und der Sonne, vom Urknall und der Quantenmechanik.
Der Glaube an Gott hätte die Existenz außerirdischen Lebens nicht angeficht, denn wer an Gott glaubte liess und lässt sich von Argumenten in irgendeiner Form eh nicht beeinflussen.

Dieses Argument würde vielleicht noch ins Mittelalter passen, aber nicht 1946...


melden

Der Ufo-Absturz bei Roswell

24.10.2020 um 08:58
@Westlady

Mehr unbelegte Behauptungen aus schwhurbelbuchern machen es nicht besser.

Vielleicht erstmal auf die Gegenargumente eingehen
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Es gibt etliche Wissenschaftler und Ufologen, die auf die Herausgabe dieser Verschlussakten drängen.
Und von diesen Verschlussakten gibt es etliche auf der ganzen Welt. Roswell war nur der berühmteste Vorfall von allen.
Gähn... Die spinner vom disclose
Zitat von WestladyWestlady schrieb:Roswell war es das selbe!
Zeugen sahen es. Es wurde vertuscht.
Es gibt genug Beweise. Nur die werden systematisch vernichtet!
Nope, denk mal nach du hast keine Beweise n
Noch beweisen zur Beweisvernichting




Alles 0815 90er ufo vt erzählung zum Thema


1x zitiertmelden