Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Mondbasis und bemannter Marsflug

214 Beiträge, Schlüsselwörter: Nasa, Raumfahrt, Marsflug, Mondstation
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

08.06.2006 um 22:54
" Das sind keine Sterne, denn wenn man im Weltall ist, sieht man mit den Augenoder
mit einer Kamera, eigentlich keine Sterne mehr, sondern nur noch eine weiteschwarze
Leere."


Wie kann ein einzelner Mensch nur so viele falscheBehauptungen
aufstellen???

Wieso sollte man mit bloßem Auge keine Sterne mehrsehen, wenn man
sie doch hier von der Erde aus wunderbar sieht? Wieso sollte man keineSterne
fotografieren können? Alles eine Frage der Lichtempfindlichkeit des Films undder
Belichtungszeit. Und daß die Belichtungszeit recht lang war, erkennt man an demBild
eindeutig!

Es ist doch immer wieder merkwürdig, wie viele Fotosmit "ganz
eindeutigen Beweisen" die Leute bei der NASA übersehen undveröffentlichen...


melden
Anzeige

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 07:08
Tja... So ist das mit Halbwissen. Da wird aus "Warum sieht man auf den Mondfotos von 1969keine Sterne?" ein "Im Weltall sieht man generell keine Sterne..." So ist das nun malwenn man keine Ahnung von Fotografie bzw der dazugehörigen Technik hat. Da kann man auchnicht wissen Das Kameras bei hellen Flächen die Blende immer weiter schließen und mandeshalb keine Sterne mehr sieht... Was solls, ich schreib mir für den eh nicht mehr dieFinger wund da der meien Beiträge eh schon konsequent ignoriert oder nicht beantwortet...Ich lass den dumm sterben.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 10:59
@ Rafael

>Du spielst hierbei aber wahrscheinlich auf den Artikel; Gab esUFO-Begegnungen mit US->Astronauten auf dem Mond ? an!?

Ja richtig spiele ich!!!
Mich würde Deine Meinung interessieren wie Du die Sache siehst, nachdem Du denArtikel gelesen hast??? Ich wurde nämlich etwas stutzig!

Was ich mir auf jedenFall zu legen werde, ist das neu erschienende Buch „UFO-Gheimakten der NSA freigegeben“
Da ist ORDENTLICH Pulver enthalten!!! (Seite 31)


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 12:01
Jo soviel Pulver wie in Toronto, na hoffentlich kommt mal was konkretes dabei raus.

ABer mal ehrlich zum Thema AI , es ist die suche nach der Nadel im Heuhaufen, nurdas man erstmal den Heuhaufen finden muß, ich habe wage zweifel, das eine AI diemindestetens mehere 100 bis 1000 Lichtjahre entfernt ist, ausgerechnet unsere ErdeFindet.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 12:33
Anhang: TopSecretUmbra_gr.jpg (116, KB)
TOP SECRET Umbra
Grazyna Fosar/Franz Bludorf

UFO-Geheimakten der NSAfreigegeben.
Die Dokumente sind

• brisant: Die NSA kennt die wahre Naturder UFOs.
• authentisch: Die Akten entstanden aus abgehörten
Regierungskommunikationen.
• seriös: Die Akten wurden von NSA-Direktor
E.F. Yeates vor Gericht unter Eid authentifiziert.
• teilweise noch immer verdeckt.

Fakten, Kommentare, zahlreiche Faksimiles.
Zum ersten Mal in deutscherSprache!

Aus dem Inhalt:
Geheimhaltung und Nationale Sicherheit

• Die internen NSA-Codes
• NSA – Non-COMINT-Documente
• Die COMINT-Reports
• UFO-Sichtung im Iran
• UFOs und Psyche
• Nationale Sicherheit undForschung
• NSA-Akten und Täuschungsmanöver
• Crypto City u. v. m.


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 13:06
Na toll das klindt ja wie aus der Werbung, original Japansiche Küchenmesser.

Damüssten sich die Medien ja drauf stürzen oder??



NSA-Direktor
E.F. Yeates vor Gericht unter Eid authentifiziert.



Bloss das dieserYeates scheinbar nie Direktor der NSA war.

Komsiche , Vertuschung?


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 13:07
Ach ja. Fosa und Bluimdorf sind ja wirklich anerkannte Experten. Schlieplich haben sichja auch eindrucksvoll die Gedankenmanipulation der Berliner mit der unterirdischen HARPAnlage am hiesigen Flughafen Tempelhof belegt...

Eher würde ich meinem Kaffesatzglauben als diesen beiden Vollspinnern und Abzockern.


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 13:07
Direktoren
Folgende Direktoren, auch DIRNSA (Director NSA) abgekürzt, leiteten dieBehörde:

Zeitraum Direktor
4.11.1952 bis 23.11.1956 Lt. Gen. Ralph J.Canine, USA
24.11.1956 bis 23.11.1960 Lt. Gen. John A. Samford, USAF
24.11.1960bis 30.6.1962 Vice Adm. Laurence H. Frost, USN
1.7.1962 bis 31.5.1965 Lt. Gen.Gordon A. Blake, USAF
1.6.1965 bis 31.7.1969 Lt. Gen. Marshall S. Carter, USA
1.8.1969 bis 31.7.1972 Vice Adm. Noel A. M. Gayler, USN
1.8.1972 bis 14.8.1973Lt. Gen. Samuel C. Phillips, USAF
15.8.1973 bis 4.7.1977 Lt. Gen. Lew Allen, Jr.,USAF
5.7.1977 bis 31.3.1981 Vice Adm. Bobby Ray Inman, USN
1.4.1981 bis27.3.1985 Lt. Gen. Lincoln D. Faurer, USAF
5.5.1985 bis 31.7.1988 Lt. Gen. WilliamE. Odom, USA
1.8.1988 bis 8.4.1992 Vice Adm. William O. Studeman, USN
22.5.1992bis 22.2.1996 Vice Adm. John M. McConnell, USN
23.2.1996 bis 15.3.1999 Lt. Gen.Kenneth A. Minihan, USAF
25.3.1999 bis Juli 2005 Lt. Gen. Michael V. Hayden, USAF
August 2005 bis heute Lt. Gen. Keith B. Alexander, USA
[Bearbeiten]

Stellvertretende Direktoren
Zeitraum stellvertretender Direktor
2.12.1952bis 28.7.1953 Rear Admiral Joseph N. Wenger, USN
26.10.1953 bis 4.6.1956 BrigadierGeneral John B. Ackerman, USAF
4.6.1956 bis 24.11.1956 Major General John A.Samford, USAF
2.2.1957 bis 18.9.1957 Mr. Joseph H. Ream
18.10.1957 bis 1.8.1958Dr. Howard T. Engstrom
1.8.1958 bis 21.4.1974 Dr. Louis W. Tordella, USN
22.4.1974 bis 30.4.1978 Mr. Benson K. Buffham
1.5.1978 bis 30.3.1980 Mr. RobertE. Drake
1.4.1980 bis 30.7.1982 Ms. Ann Z. Caracristi
31.7.1982 bis 3.7.1986Mr. Robert E. Rich
9.7.1986 bis 13.3.1988 Charles R. Lord
14.3.1988 bis28.7.1990 Mr. Gerald R. Young
29.7.1990 bis 1.2.1994 Mr. Robert L. Prestel
2.2.1994 bis 12.9.1997 Mr. William P. Crowell
8.11.1997 bis 30.6.2000 Ms.Barbara A. McNamara
10.7.2000 bis heute Mr. William B. Black, Jr.


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 14:39
"1.4.1981 bis 27.3.1985 Lt. Gen. Lincoln D. Faurer, USAF
5.5.1985 bis31.7.1988 Lt. Gen. William E. Odom, USA"


Dazwischen fehlen knappe fünfWochen. Vielleicht durfte dieser E. F. Yeates in der Zeit den Sessel warmhalten und diePraktikantinnen befummeln...


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 17:09
Stimmt in 5 wochen mal eben die Ufo Akten beglaubigen ect , ne Smoking Gun beschaffen usw usw. Vielleicht sollte man bei solchen Publikation nach den sogenannten"insider"-Staatmännern suchen ob sie existieren.

Denn von einen Mannbeglaubigte Ufo Akten der nie beim NSA war klingt komisch..


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 19:10
Link: www.lpi.usra.edu (extern)

@ C12H22O11

>> Wieso sollte man mit bloßem Auge keine Sterne mehr sehen, wennman
sie doch hier von der Erde aus wunderbar sieht ? <<


Ich dachtefrüher auch einmal, dass wenn man im Weltall sein würde, dass man dann unsereMilchstraße, alle die Sterne und eben auch diverse Galaxien, so besonders klar sehenwürde. Aber in der Realität, sieht es leider genau anders herum aus. Erst von unsererErde aus, bzw. von einem Planeten aus, kann man erst so richtig, oder überhaupt dann, dieSterne, Milchstraßen und Galaxien in unserem Umiversum sehen und ausmachen, denn dieAtmosphäre unserer Erde, bzw. die Atmosphäre eines Planeten oder Mondes, ist wie das Augeeines Planeten, wirkt also wie eine Linse oder ein Vergrößerungsglas, wenn das Licht oderdas Licht einer Sonne(oder Sonnen), auf eine Atmosphäre eines Planeten auftrifft, unddann in alle Richtungen aufgespalten wird, oder eben die Atmosphäre unserer Erde, danndie ankommenden und auftreffenden Lichtstrahlen einer Sonne, in alle Richtungenaufspaltet, und somit dann ein Vergrößerungs-Effekt auftritt.

Von dentechnischen Spielereien, wie das Hubble-Teleskop, rede ich jetzt nicht, denn seineInstrumente sind so empfindlich, wie es kein menschliches Auge sein kann, bzw. kann mitanderen Werten, oder auf andere Art und Weise, im Weltall sehen und dann eben Bilderaufnehmen.

Denn die Hubble-Teleskop Fotos von unserem Universum, Galaxien undSternen, sollen eine der besten Aufnahmen sein!

Wenn man also mit seinen Augen,mit gewöhnlichen Foto-Apparaten und Film-Kameras in den Weltraum geht, so kann man nurhauptsächlich, diese schwarze Leere unseres Äther-Raumes sehen, Eiskristalle,Weltraummüll und Schrott, Lichtspiegelungen, den Glühwürmschen-Effekt, und letztendlicheben auch jene NASA-UFOs, die eigentlich Außerirdische Raumschiffe sind, wenn man dieFlugmanöver beachtet oder in Augenschein nimmt.


Zum Link:

Die Erdevon Apollo 8 aufgenommen, als sie zum Mond flog.

Der weite leerwirkende schwarzeÄther-Raum und unsere Erde, im Planetschatten-Effekt oder Sonnenschatten-Effekt.


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 19:27
Link: www.lpi.usra.edu (extern)

Zum Apollo 8-Foto; AS08-16-2582:

Was wir hier sehen, ist gerade auch ein gutesVergleichsbeispiel.

Die vielen Lichtpunkte, die auf diesem Apollo 8-Foto zusehen sind, sind mit sehr großer Sicherheit, Eiskristalle oder gewisse Apollo8-Sondenteile, also keine Außerirdischen Raumschiffe.

Warum ist das hierbei so ?

Da man auch auf dieser schlechten Low-Resolution Aufnahme sehen kann, dass einpaar dieser Lichtpunkte sich vor der Apollo 8-Hauptkapsel(Muttereinheit) befinden, alsozwischen der Apollo 8-Hauptkapsel und der Apollo 8-Landeeinheit, aus der heraus, auchdieses Foto entstand.

Die Apollo 8 bedand sich zu dieser Zeit, im Erd-Orbit oderim nahen Erd-Orbit bereich. Dort wurde dann ein Umkopplungs-Manöver veranstaltet,sinnbildich so ähnlich, wie beim Schach, dass Rochade. ;)

Das Apollo8-Hauptmodul trennte sich von seinem Landeeinheits-Modul, beide Einheiten oder nur dasApollo 8-Landemodul, also die Spinne, drehte(n) sich dann, um dann anders herum, wiederam Hauptmodul anzudocken. Wahrscheinlich war es dann so, dass die Landebeine der Apollo8-Spinne, in den Weltraum, nach außen zeigen sollten, wo diese vor der Umkopplung doch inRichtung des Apollo8-Hauptmoduls zeigten.

:)


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

09.06.2006 um 20:50
"Ich dachte früher auch einmal, dass wenn man im Weltall sein würde, dass man dannunsere Milchstraße, alle die Sterne und eben auch diverse Galaxien, so besonders klarsehen würde. Aber in der Realität, sieht es leider genau anders herum aus."

Aha. Du warst also offensichtlich schon im Weltall.

" ...bzw. dieAtmosphäre eines Planeten oder Mondes, ist wie das Auge eines Planeten, wirkt also wieeine Linse oder ein Vergrößerungsglas, wenn das Licht oder das Licht einer Sonne(oderSonnen), auf eine Atmosphäre eines Planeten auftrifft, und dann in alle Richtungenaufgespalten wird, oder eben die Atmosphäre unserer Erde, dann die ankommenden undauftreffenden Lichtstrahlen einer Sonne, in alle Richtungen aufspaltet, und somit dannein Vergrößerungs-Effekt auftritt."

Mal wieder völliger Blödsinn. Sorry,aber anders kann man diesen Quark, den Du hier verzapfst, echt nicht mehr bezeichnen.

Warum kann man denn dann zum Beispiel die Firmenlogos auf den erdumkresiendenSatelliten nicht mit blossem Auge lesen?


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 11:39
Anhang: reflec1[1].jpg (106, KB)
Wollten deshalb die Chinesen auch zum Mond ?
Sensation: Städte auf den Mond gefunden

( Pravda ) Die Ruinen der Mondstädte dehnen sich über viele Kilometer aus. Sehrgroße Dächer auf massiven Kellern, zahlreiche Tunnels und andere Bauten veranlassenmanche Wissenschaftler, ihre Meinungen hinsichtlich des Mondes nachzuprüfen.

Eswird auch vermutet, dass der Mond einst als ein Ganzes aus der Erde gerissen wurde unddas sich in diesem Loch heute der Pazifik befindet.
Es gibt noch viele Thesendarüber. Aber eines wird wohl noch immer uns nicht so recht berichtet, was haben dieRussen und die Amerikaner, wirklich auf den Mond endeckt, und warum haben es die Chinesenso eilig, unbedingt auch auf den Mond zu gelangen?

"Durch ihreUnglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden."

(Heraklit vonEphesos um 500 v. Chr.)

Hier nun der Originalbericht:

Sensation: Städteauf dem Mond gefunden!

Aktivitäten einer außerirdischen Zivilisation zeigen sichunerwartet in unserer Nähe. Aber wir waren psychologisch nicht vorbereitet. Wir stoßennoch auf Veröffentlichungen, die versuchen, eine Antwort auf die folgende Frage zufinden: Sind wir im Universum allein? Zur gleichen Zeit ist die Gegenwart denkender Wesenin der Nähe unserer Heimat, auf dem Mond, entdeckt worden. Aber diese Entdeckung wurdesofort als geheim eingestuft, da es so unglaublich ist, daß es die schon existierendengesellschaftlichen Prinzipien durcheinanderbringen könnte, berichtet Rußlands ZeitungVecherny Volgograd.Hier ist ein Auszug von der offiziellen Presse-Mitteilung: NASAWissenschaftler und Ingenieure, die an Erforschung von Mars und dem Mond teilnahmen,berichteten über die Ergebnisse ihrer Entdeckungen in einem zusammengefaßten Bericht beimWashington National Pressclub am 21. März 1996. Es wurde zum ersten Mal verkündet, daskünstliche Strukturen und Gegenstände auf dem Mond entdeckt worden sind. DieWissenschaftler sprachen ganz vorsichtig und ausweichend von diesen Gegenständen, . Sieerwähnten immer, daß diese künstlichen Gegenstände existent sind, und gaben an, dieInformationen würden noch untersucht und offizielle Ergebnisse würden späterveröffentlicht .

Es wurde in diesem Bericht auch erwähnt, daß die Sowjet-Unionfrüher einige Foto-Materialien besessen habe, die die Gegenwart solcher Aktivitäten aufdem Mond beweisen. Und, obwohl nicht bekannt gegeben wurde, was für eine Aktivität eswar, zeigten tausende von Foto-und Videomaterialien von Apollo und der Clementine SpaceStation viele Teile der lunaren Oberfläche, an denen diese Aktivität und ihre Spurenvollkommen offensichtlich erkennbar waren. Das Video und die Fotos, die dieU.S.-Astronauten während des Apollo Programms machten, wurden während des Berichtsvorgeführt. Die Leute waren sehr überrascht, weshalb sie der Öffentlichkeit nicht früherpräsentiert worden waren. NASA Spezialisten antworteten: Es war schwierig, die Reaktionder Leute auf diese Informationen, daß Wesen auf dem Mond gewesen waren oder noch sind,vorherzusagen. Außerdem gab es zusätzlich einige andere Gründe, die jenseits derKontrolle der NASA waren.

Richard Hoagland, Spezialist für Mondstudien, sagt,daß die NASA immer noch versucht, Fotomaterialien zu ändern, bevor sie in Katalogen undAkten veröffentlicht werden. Sie retuschieren oder fokussieren sie während des Kopierensteilweise neu. Einige Forscher, darunter Hoagland ,nehmen an, daß ein extraterrestrischesRennen den Mond als eine "Grenzstation" während ihrer Aktivitäten auf der Erde benutzthätte. Diese Ideen werden von den Legenden und den Mythen anderer Nationen unseresPlaneten bestätigt.
Die Ruinen lunarer Städte dehnen über viele Kilometer hinwegaus. Riesige Kuppeldome auf massiven Kellergeschossen, zahlreiche Tunnel und andereKonstruktionen veranlassen Wissenschaftler, ihre Meinungen bezüglich des Mondes, nocheinmal zu überdenken. Das Auftauchen des Mondes und die Grundregeln seines Rotierens umdie Erde werfen ein großes Problem für Wissenschaftler auf.

Ganz zu lesen unter:

http://www.china-intern.de/page/aussergewoehnliches-entdeckungen/1084918560.html


Sehr interessant, zumal dort und auf den weiterführenden Links auch einigeFotos zu bewundern sind, incl. Pressekonferenz!

Ich denke, dass dort oben etwasist oder entdeckt wurde, was man versucht uns vor zu enthalten!
Wenn dort nichts istoder gefunden wurde…was auch immer, warum z.B. wollen nun auch die Chinesen unbedingtdort hin? Ein Toter Planet kann doch nicht wirklich so interessant sein. Ich denke auchdas die Erwähnung einer Errichtung einer Mondbasis, um von dort weiter reisen zu können,nur ein vorgeschobener Vorwand ist, um einen Grund zu haben den Mond als Sprungbrett zunutzen.
Irgendwas haben sie dort oben gesichtet und das läst sich nun auch auf dem Nasa Secret Transmission (smoking gun) Video erkennen.

Die Antwort ist irgendwodort draußen!!!



xpq101

:>


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 12:30
Die Chinesen wollen so dringend auf den Mond?

Warum wohl , weil sie eineWeltmacht werden wollen und damit symbolisch mit den Amerikanern gleichziehen wollen.

Im Übergrigen wird der Mond wohl kaum aus der Erde getrennt worden sein alsdiese schon erkaltet war, Ohne Mond hätte sich das klima nicht stabilisiert dieErdrotation ect. Also wenn dann hat sich der Mond schon aus der noch flüssigen Erdegelöst.

Was die Städte angeht, interesanst so ohne Atmosphäre im Staub und unterMeterorenbeschuß Städte zu bauen


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 12:37
Link: www.raumfahrt24.de (extern)

China plant bemannte Mondlandung bis 2020
28. November 2005. Vorausgesetzt dasBudget ist verfügbar, will China in spätestens 15 Jahren eine Raumstation bauen und einebemannte Mondlandung durchführen.


Wow die habens ja super eilig auf denMond zu kommen und weil der Mond so tolle interessant ist, hat man nach den apollomissionauch aufgehört auf ihm rumzustaksen.

Warum waren die Russen denn nicht auch aufdem Mond`? 1969 hätten sie den Technologischen Nachteil wieder einholen können. Oder lages daran daß das Prestige den ersten Menschen auf den Mond zu schicken schon vergebenwar.??


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 12:48
das angebliche Problem der Strahlung, wo auch schon die Russen zurück gezogen haben.


melden

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 12:57
Ach ja die Russen haben zurückgezogen wegen der Strahlung, während Amerika ja schonmehrfach auf dem Mond war, mit einer Kapsel deren Elektronik von jedem Handy um das 100Fache übertroffen wird.

Wir nehmen also eine Strahlung als Hindernis, für einenFlug von der Erde zum Mond, aber nehmen auch an, das es auf dem Mond Ruinen einerHochkultur geben soll, ???

Gleichzeitig wird behauptet die Russen kriegen dieStrahlung nicht in den Griff, und sollen 1962 zusammen mit den Amerikanern aber auf demMars gelandet sein.? Ist ja auch ne beliebte aussage.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 13:04
ja Fedaykin, da gebe ich dir etwas recht,das beißt sich alles ein wenig.
Doch stehtfür mich ausser Frage, das dort oben etwas vor sich geht, was für den Menschen alles überKopf werfen wird!


melden
Anzeige

Mondbasis und bemannter Marsflug

10.06.2006 um 13:33
Irgendwo gibt es vielleicht was das Weltbild phänomenal verändert, nur würde ich da nichtauf dem Mond suchen, denn der ist so ziemlich tot, noch toter als die anderen Monde imSonnensystem


melden
112.037 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden