Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott ein Alien?

614 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 21:19
Zitat von paxitopaxito schrieb:Nö. Für die Entstehung dieser virtuellen Teilchen wird Energie aus dem Nichts (Vakuum) geborgt, beim Zerstrahlen geben sie es wieder ans Vakuum ab. Zumindest habe ich es so verstanden, korrigiere mich gerne.
Das Vakuum ist nicht "nichts". Das Vakuum ist quasi durchzogen von Feldern der Grund"Kräfte", und quantenmechanisch treten da halt ständig Fluktationen des Energiewertes auf. Zumindest habe ich es so verstanden, korrigiere mich gerne.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Kommt aus dem Nichts und wird wieder Nichts.
Da hätte aber doch die Lebensdauerumgekehrt proportional zum Energiewert ausfallen müssen.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 21:36
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nun kann man dann endlos fragen, wo dieses "Etwas" hergekommen ist
Zitat von paxitopaxito schrieb:Kommt aus dem Nichts und wird wieder Nichts. Könnte zumindest so sein
also das "Etwas" kommt dMn aus dem "Nichts".
Und wo war es vorher (bevor es im "Nichts" war) und woher kam es bzw. wie ist es entstanden?
Irgendwann muss alles (egal WAS - ob "Nichts" oder "Etwas) mal angefangen haben.

Und dann muss man ewig fragen, wo und wie es angefangen hat.
Es sei denn, man setzt voraus, dass "etwas" schon ewig bestanden hat - quasi ohne Anfang war, weil es SELBST dieser Anfang IST ;)


4x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 21:54
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und wo war es vorher (bevor es im "Nichts" war)
Das ergibt nun wirklich keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:04
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das ergibt nun wirklich keinen Sinn.
wie so nicht?
Es ging darum, dass "etwas" aus dem Nichts (was immer auch das "nichts" darstellt) gekommen sei:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Kommt aus dem Nichts
Aber egal ob es nun aus dem Nichts kam oder sonst woher, es muss also irgendwo her gekommen sein. Das wollte ich eigentlich mit dieser Frage sagen:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und wo war es vorher (bevor es im "Nichts" war) und woher kam es bzw. wie ist es entstanden?
Evtl. hatte ich mich nur etwas unglücklich ausgedrückt.

Wie auch immer, dann bleibt es mMn immer wieder bei der Frage: egal wo dieses ursprüngliche "Etwas" her kam, es muss irgendwo schon immer gewesen sein, sonst hätte es nicht "herkommen" können.

Und um wieder zum Thema zu kommen: Bei dieser Frage ist es nicht mal relevant, ob sich dieses Etwas um etwas Außerirdisches oder Irdisches handelt. Es muss irgendwo hergekommen sein. Aber da man diese Ursprungsfrage bis ultimo stellen kann/muss, ist es für mich logischer, dass "etwas" schon immer existiert haben muss, also nicht erst "hergekommen" ist - wohin auch immer.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:09
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie so nicht?
Es ging darum, dass "etwas" aus dem Nichts (was immer auch das "nichts" darstellt) gekommen sei
Im Sinne "existierte zuvor nicht". Und daa ergibt Dein "und wo war es dann davor?" nun mal überhaupt keinen Sinn. "Nichts" ist kein "Ort", sondern das Nichtexistieren.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:16
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Im Sinne "existierte zuvor nicht
okay.
Wenn vorher nichts existiert, dann könnte theoretisch gar nichts ins Dasein kommen.
Also kann das hier nicht funktionieren, paxito:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Kommt aus dem Nichts
Es bleibt für mich das Fazit, dass aus dem "Nichts" nichts kommen kann, sondern dass schon ewig "etwas" dagewesen sein muss.

Und dieses Etwas ist für mich Gott und ja diesen kann man sicher als Alien betrachten :)


2x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:31
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn vorher nichts existiert, dann könnte theoretisch gar nichts ins Dasein kommen.
paxito sagt aber "doch, kann". Das kannst Du nicht entkräften, indem Du voraussetzt, es ginge doch nicht, und ihm dann
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Also kann das hier nicht funktionieren, paxito:
sagst!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es bleibt für mich das Fazit, dass aus dem "Nichts" nichts kommen kann, sondern dass schon ewig "etwas" dagewesen sein muss.
Das ist kein Fazit, sondern Deine Voraussetzung. Wenn Du mit wem diskutieren willst, der das anders sieht, mußt Du schon mit Argumenten kommen, die auch für den Gegenüber gelten.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:35
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Das ist kein Fazit, sondern Deine Voraussetzung
okay, da hast du Recht.
Jedoch gehe ich davon aus, dass mein persönliches Fazit ein logischer Schluss ist (sh meine argumentative Herleitung).
Und als solcher (da logisch) müsste dieser dann auch allgemeingültig sein.
sh meine argumentative Herleitung
... es sei denn, diese würde einen Gedankenfehler beinhalten und wäre somit dann nicht mehr logisch.
Dann müsste ich mein Fazit zurück nehmen und es könnte - da es nicht logsch wäre - auch nicht allgemeingültig sein.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:51
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Jedoch gehe ich davon aus, dass mein persönliches Fazit ein logischer Schluss ist
Du schlußfolgerst also sauber logisch und allgemeingültig, daß aus Nichts nichts kommen kann, indem Du voraussetzt, daß aus Nichts nichts kommen kann???

Echt! Mit Dir zu reden, das ist, ähm,

nee, ich sag nichts mehr!


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 22:54
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Du schlußfolgerst also sauber logisch und allgemeingültig, daß aus Nichts nichts kommen kann, indem Du voraussetzt, daß aus Nichts nichts kommen kann???
Ja.
Wenn du mir erklären kannst, wie es gehen soll, dass aus Nichtexistenz etwas entstehen kann, dann nehme ich natürlich alles zurück.

Ansonsten - wenn du das nicht könntest - klingt das nur überheblich:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Echt! Mit Dir zu reden, das ist, ähm,



1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 23:03
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn du mir erklären kannst, wie es gehen soll, dass aus Nichtexistenz etwas entstehen kann
Das ist ne ganz andere Debatte. Deine "Logik" bestand darin, vorauszusetzen, daß das nicht geht, und mit dieser Voraussetzung zu beweisen, daß das nicht geht. Das hat nichts mit Logik und nichts mit Allgemeingültig zu tun, das ist ne Bankrotterklärung.

Ob etwas aus Nichts entstehen kann oder nicht, dazu hab ich eh gar nichts gesagt, und deswegen steh ich hier auch nicht in irgendeiner Bringschuld. Du weißt nur grad wieder mal nicht, was Du eben erst gesagt hast, und alzheimerst fröhlich vor Dich hin - wie ich es nur zu gut kenne von Dir. Laß mich in Ruhe!


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 23:07
Eventuell existieren Dinge, für die es keine technischen Messmöglichkeiten oder Vorstellungsmöglichkeiten im menschlichen Bewusstsein außerhalb der vorhandenen Sinne gibt und geben kann, die trotzdem irgendwie da sind, allerdings für sämtliche Lebensformen, eventuell selbst für potenzielle Götter oder Gott selbst unergründlich sind. Die Optionen sind gleichzeitig unendlich groß und unendlich klein. Ich denke, es ist Ansichtssache.

Theoretisch könnte man beispielsweise ein Objekt/Raum unendlich vergrößern oder verkleinern in seiner eigenen Vorstellungskraft, selbst teilen oder spalten zusätzlich, was mich zu der Frage führt, was ist Raum eigentlich, wenn es Ansichtssache ist, wenn selbst unendlich viel Raum in einen begrenzten Raum passt, ohne zu versuchen, sich an bestehende Gegebenheiten festzuhalten. Bezüglich der Masse könnten ähnliche Gedanken aufkommen.

Zeit gibt es doch garnicht. Zeit ist eine Gruselgeschichte. Es für meinen Verstand nur räumliche Veränderung. Verbrennt eure Kalender und schmeißt die Rolex aus dem Fenster.

Fest steht, dass der menschliche Verstand begrenzt ist, beispielsweise durch die Sinne. Hätten wir unendlich viele Sinne, womit wir auf alles eine Antwort hätten, könnte es doch sein, dass es in diesem Fall das absolute Nix gebe.

Die sinnvollste Antwort auf die Frage: "Wie ist das Universum entstanden?" oder "Was war vor dem Urknall?" lautet meiner bescheidenen Meinung nach:
Ich weiß es nicht.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 23:07
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Laß mich in Ruhe!
Ist doch gar kein Problem - das würde ganz einfach funktionieren, indem du meine Beiträge einfach weiter scrollst.
Ich hatte dich ja auch gar nicht darum gebeten auf meine Beiträge zu reagieren.

Aber davon abgesehen, bis jetzt bleibt es für mich dabei, dass es ziemlich unlogisch wäre, wenn aus einer Nichtexistenz (also aus "Nichts") etwas entstehen könnte.
Solange, bis mir jemand (ich erwarte nicht, dass du es bist, weil du hoffentlich meinen Beitrag ignorierst) plausibel erklärt, wo ich da einen Gedankenfehler mache.
Zitat von Reality020Reality020 schrieb:Eventuell existieren Dinge, für die es keine technischen Messmöglichkeiten oder Vorstellungsmöglichkeiten im menschlichen Bewusstsein außerhalb der vorhandenen Sinne gibt und geben kann, die trotzdem irgendwie da sind
dann wäre es aber dennoch keine "Nichtexistenz"
Egal ob es messbar ist oder nicht, es würde ja existieren, es wäre kein "Nichts".


melden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 23:16
Eigentlich muss es den Menschen egal sein, es genau wissen zu wollen, unter der Voraussetzung, dass wenn ich recht habe, dass es uns nicht möglich ist, diese Dinge in Ewigkeit in Erfahrung zu bringen, es einfach so ist, wie es ist.

Gibt ja eigentlich genug andere Probleme mit denen man im Leben konfrontiert wird, anstatt sich über Dinge Gedanken zu machen, die eventuell unergründbar sind.


melden

Ist Gott ein Alien?

22.12.2020 um 23:27
Nichtexistenz existiert beispielsweise für Menschen, die nie geboren worden sind.

Ich denke viele Menschen wurden nie geboren.

Eine mir aufkommende Frage wäre, zählen Fehlgeburten da mit rein oder nicht 🤔

Ich würde mal behaupten, dass Fehlgeburten existiert haben und somit aus der Liste rausfallen.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

23.12.2020 um 10:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es bleibt für mich das Fazit, dass aus dem "Nichts" nichts kommen kann, sondern dass schon ewig "etwas" dagewesen sein muss.
Das kann, stringent gedacht, tatsächlich nicht dein Fazit, deine Schlussfolgerung, sein. Aber logisch ist hier gar nichts. Dieses Thema ist ja nun der Klassiker, wenn es darum geht, Denk-Irrtümer aufzuzeigen.
Dass aus „dem Nichts“ (schon ein schiefer Begriff) nichts kommen kann, ist die Voraussetzung. Per Definition ist „nichts“ aber keine Größe, mit der man operieren kann. Das ist nicht, wie in der Algebra, eine Stelle, die entweder belegt ist oder nicht bzw. eine 0 im Dezimalsytem. Es geht hier nicht um 0 oder 1. Nichts steht für nichts. Für ein absolutes Nichts, folglich nicht nur für eine Abwesenheit von etwas, sondern für die Nichtexistent. Es gibt dafür auch kein Bezugssystem. Wir können überhaupt keine Aussage über „nichts“ machen. Dieser Logik folgend (die allerdings in weiten Teilen eine sprachlich Angelegenheit ist — aber ohne sprachliche Klärung kommen wir nirgendwo hin) kann nichts, worüber wir Aussagen machen können, aus „nichts“ entstanden sein.

Naturwissenschaftlich gedacht, ist die Folgerung nicht so einfach, weil sich genau genommen keine Vorgänge im Universum nach unseren Denkschemata und sprachlich-begrifflichem Vermögen orientieren. Aber es liegt schon nahe, dass die Annahme einer Polarität von „nichts“ vs. „etwas“ bezüglich einer Entstehung des Universums nicht zutreffend sein kann. Genauso wenig kann man hieraus auf ein „ewiges Etwas“ schließen. Mit ewig kann zwar annäherungsweise mathematisch arbeiten. Aber mit Referenz auf ein Modell der Raumzeit etc. kommt wohl kaum das dabei heraus, was Lieschen Müller sich so zusammenphilosophiert hinsichtlich Nichts und Ewigkeit.

Man kann rein sprachlich nicht so einfach logisch-stringent mit diesen Begriffen und Kategorien operieren. Da kommt nichts bei rum.


melden

Ist Gott ein Alien?

23.12.2020 um 11:00
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dass "etwas" schon ewig bestanden hat - quasi ohne Anfang war,
oder es gibt immer wieder etwas anderes. Ebenfalls "quasi ohne Anfang".
Eine Art oszillierendes Universum.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

23.12.2020 um 11:24
@Nemon

Man könnte behaupten jeder Mensch hat das Gefühl, dass sein eigenes Bewusstsein aus dem "Nix" entstanden ist, das Ich-bin-plötzlich-da-und-ich-bin-einzigartig-auf-gewisse-Weise-Gefühl ist doch gleichzeitig das Unerklärlichste für den eigenen Verstand. Dieses Gefühl scheint an einen materiellen Körper gebunden ist, der irgendwann geboren wurde und irgendwann einmal endet. Die Frage ist nur noch, ob das eigene Bewusstsein mit dem Körper endet.

Das bedeutet für mich, dass das Universum irgendwie geboren worden ist.

Über die Vorfahren des Universums ist doch genauso wenig bekannt, wie über den eigenen Familienstammbaum.

Ich denke, dass ewig etwas unerklärliches dagewesen sein muss und dass das Absolute Nix, somit nie existiert hat. Es kann also nie das Absolute Nix geben, sondern immer nur ein teilweises Nix, beispielsweise in meiner Kaffeetasse befindet sich Nix, bis ich Flüssigkeit nachschenke.


melden

Ist Gott ein Alien?

23.12.2020 um 11:41
Zitat von Reality020Reality020 schrieb:Ich denke viele Menschen wurden nie geboren.
mehr, als zur zeit auf dem planeten wandeln und wandelten.
und noch wandeln werden.


1x zitiertmelden

Ist Gott ein Alien?

23.12.2020 um 12:06
Zitat von KybelaKybela schrieb:oder es gibt immer wieder etwas anderes. Ebenfalls "quasi ohne Anfang".
Eine Art oszillierendes Universum.
Und selbst das oszillierende Universum ist keine wirkliche Lösung für den "Uranfang mit vorher nichts". Auch das wäre ein "Pendel, welches irgendwann auspendelt" und daher einen Anfang haben muß.

Kurzversion: der Urknall(-Anfang) ist quasi ein punktuelles Geschehen. Auf Quantenebene sind freilich sofort Anisotropien aufgetreten, die sich im Laufe der Zeit vergrößert haben. Am Ende, sollte es also zu einem Big Bounce kommen, wird entsprechend nicht alles wieder punktgenau und zeitgleich zum Ausgangszustand zurückkehren, sondern zeitversetzt, sodaß der nächste Big Bang auch entsprechend schwächer bzw. "gedehnter" stattfinden müßte. Wirf hundert Bälle in die Luft: beim ersten Mal fallen alle fast zeitgleich zurück auf den Boden und hüpfen entsprechend fast zeitgleich wieder hoch. Doch bei jedem weiteren Hüpfer kommen die Bälle immer unterschiedlicher zur Erde zurück. Irgendwann bounct jeder Ball für sich allein, keine zwei mehr zeitgleich. Für das oszillierende Universum heißt dies, daß der Big Crunch am Ende nicht mehr konzertiert stattfindet und der nächste Big Bang ebenfalls entweder mit weniger "Schmackes" losgeht - und irgendwann gar nicht mehr - oder in Form mehrerer kleinerer Bigbangs, was irgendwann zu einem dauernden Small-Bangen führen würde. Rückwärts betrachtet müßte es bei allen vorherigen Wechseln immer stärkere, punktuellere, entropieärmere Bounces gegeben haben müßte, was freilich energetisch zu ner Obergrenze führt (zumindest deshalb, weil ansonsten einer der früheren Big Bangs zu stark gewesen wäre, sodaß es zu keinem Big Crunch gekommen wäre).

Na ok, "Kurzversion" is relativ.
Zitat von SchuhmannFuSchuhmannFu schrieb:Reality020 schrieb:
Ich denke viele Menschen wurden nie geboren.
Nicht ein einziger! (Wenn es um die geht, die auch nicht mal gezeugt wurden.)


1x zitiertmelden