Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mars-Gesicht

2.024 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Marsgesicht, Marsloch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mars-Gesicht

20.11.2008 um 15:16
Bin auch der Ansicht, im gegensatz zu schmello das es auf dem Mars Leben gab, nicht in Form einer hoch entwickelten Zivilisation, sondern wenn dann nur in Form von Bakterien, max. reptilien artige Wesen, deren Sklette dann aber unter Metern von Erde und Staub begraben liegen, das würde man dann erst mit einer bemannten Mars-Mission herausfinden.


melden

Mars-Gesicht

20.11.2008 um 16:33
als deisgnstudent haben wir natürlich auch wahrnehmungspsychologie. und es sit ein typisches mänschiches phänomen dass wir in allem geischter sheen. ich könnte eine linie und 2 punkte malen und so ziemlich 100 prozent aler leute würden darin ein geischt sheen. das hat einfach nur etwas mit psychologie zu tun. ich wette ich finde ein gesicht auf der erde. hiermit rufe ich alle auf auf google map nach gesichern zu suchen. könnte ne nette samlung wreden *g*


melden

Mars-Gesicht

20.11.2008 um 23:52
@Lyk2

Wenn es auch nur eine auf dem Mars entstandene Bakterie -und sei es nur in fossiler
Form- gibt, dann wäre das schon ein sehr starker Beweis für die weite Verbreitung
von Leben. Es wäre eine eigenständige Lebensentstehung und dazu noch eine auf
einem Himmelskörper in unserem Sonnensystem. Die eine Bakterie, die hier nur
allzuleicht einem Reinigungsmittel zum Opfer fallen würde, wäre auf dem Mars
die Entdeckung des Jahrhunderts...

@james1983

Schöne Idee...:)
Die hatte ich auch mal,aber es hat sich leider keiner mit einem zweiten "Mars-Gesicht"
gemeldet. Vielleicht sind solche Formen doch nicht so häufig, wie manche denken.
Man sollte schon eine Erklärung dafür finden, auch wenn sie geologischer Natur
wäre. Es wäre schon peinlich, wenn man vielleicht etwas wichtiges auf dem Mars
einfach übersehen würde, weil da ja nichts sein kann. Groß ist die Wahrscheinlichkeit
für einen künstlichen Ursprung ja auch tatsächlich nicht...


melden

Mars-Gesicht

20.11.2008 um 23:57
@wolf359

Och, wir haben viele Bilder von Mars-Smileys gepostet. Zählen die denn nicht


melden

Mars-Gesicht

21.11.2008 um 23:53
Auf dem Mars wurde ein riesiges Gletschergebiet entdeckt. Nur einer der bisher
genauer untersuchten Abschnitte weist eine Größe von etwa 4000 Quadratkilometern
auf und hat eine Dicke von etwa 800 Metern. Die Eismassen werden dabei von Staub und Geröll geschützt. Ohne diesen Schutz wären nach Aussagen der beteiligten Wissenschaftler die Eismassen längst verdampft. Man vermutet, das die Eismassen von einer Eiszeit auf dem Mars herrühren, die vor Jahrmillionen von Jahren stattgefunden haben soll. Die Region, die diesen Fund beherbergt, ist die sogenannte Hellas-Region, die sich auf dersüdlichen Hemisphäre befindet. Dies ist bisher der größte Fund von Wassereis auf dem Mars, der außerhalb der Polkappen entdeckt wurde. In Zukunft sollen ähnliche Geländeformationen auf Wassereis untersucht
werden. Es gibt auch Hinweise darauf, das es auf der Nordhalbkugel, in denselben
Breitengraden, noch größere Wasservorkommen geben könnte. Für die Klimaphäno-
mene, die diese Eiszeit einst möglich gemacht haben könnten, könnte eine Änderung
der Rotationsachse des Mars gesorgt haben. Die Messungen für diese Untersuchungen
liefert die NASA-Sonde "Mars Reconnaissance Orbiter".

Ähnliche Gletscherformationen existieren auch in der irdischen Antarktis, wo das Eis
heute noch eine Menge eingefrorener urtümlicher Organismen enthält...

Wenn man sich fragt, wo denn das Wasser für die ehemaligen Ozeane geblieben ist,
dann findet sich, neben den Vorräten in den Polkappen des Mars, vielleicht in solchen
Gletschern eine Antwort auf diese Frage...


melden

Mars-Gesicht

22.11.2008 um 23:58
Hierzu gibt es ein interessantes Video...


http://www.spiegel.de/video/video-40963.html


melden

Mars-Gesicht

23.11.2008 um 04:28
naja die schönste Vorstellung wäre halt immer noch dass der Mars einmal eine viel dichtere Atmosphäre besaß. Dann hätte es einen großen Einschlag gegeben. Möglicherweise einer oder beide der Monde. Die Atmosphäre wäre verdampft der Wasserdampf wäre dem Planeten entwichen und der Rest wäre wegen der hohen Kälte im boden versickert und dort zu Eis erstart. Ist eine von vielen Möglichkeiten.


melden

Mars-Gesicht

24.11.2008 um 23:43
Überlegung:

In vielerlei Hinsicht könnte man Mars als einen alten Planeten betrachen. Infolge
seiner in Relation zur Erde kleinen Masse kühlte er schneller aus, verlor darum
seine mögliche frühe Plattentektonik und sein Magnetfeld. Die Temperaturen wurden
infolge seiner (im Vergleich zur Erde) weiteren Entfernung von der Sonne vielleicht
relativ schnell unfreundlich. Allerdings könnte dies durch das reichlich vorhandene
Kohlendioxid wieder ausgeglichen worden sein. Wenn man bedenkt, was für einen
großen Einfluß das wenige Kohlendioxid in unserer Atmosphäre als Treibhausgas
hat, dann könnte eine größere Menge auf dem Mars einmal durchaus irdische Tem-
peraturen ermöglicht haben. An einigen Orten auf dem Mars werden wenigstens
tagsüber auch heute noch Plusgrade erreicht. Ein größeres Ereignis war der relativ frühe Einschlag eines riesigen "planetaren Körpers" auf dem Mars, was zur Entstehung einer großen Tiefebene im Norden des Mars führte und leider einige Berechnungen über die Evolution auf dem Mars ein wenig über den Haufen wirft...


melden

Mars-Gesicht

25.11.2008 um 23:42
Ein weiteres interessantes Phänomen auf dem Mars sind die sogenannten Geister-
lichter. Ähnlich wie auf der Erde an den magnetischen Polen die Nordlicher auftreten,
indem geladene Teilchen abgelenkt werden, geschieht dies anscheinend auch auf
dem Mars, trotz eines fehlenden Magnetfeldes. Das liegt vermutlich daran, das
Teile der Marskruste selbst magnetisch sind. Die Lichter sind bei weitem nicht so
spektakulär und es ist laut der beteiligen Wissenschaftler fraglich, ob diese im
sichtbaren Licht jemals erkennbar sind, aber im ultravioletten Licht sind die Geister-
lichter auf dem Mars wenigstens soweit sichtbar, als das man eine Karte erstellen
kann, die die bevorzugten Erscheinungsorte aufzeigt. Es ist noch nicht klar, wie
die Elektronen so stark beschleunigt werden können, aber es wird vermutet, das
die Magnetfelder hier mit dem Sonnenwind zusammenwirken könnten...




http://www.spiegel.de/video/video-41207.html


melden

Mars-Gesicht

29.11.2008 um 00:18
Interessant sind solche Karten von Lichtern auch deshalb, weil man die magnetischen
Eigenschaften der Kruste dadurch zum Teil schon vom Orbit aus erkennen kann, ohne
das eine Anzahl von Sonden dort landen und Proben des Gesteins entnehmen muß.
Mit Hilfe dieses Magnetisierungsmusters kann man vielleicht die Geschichte der Mars-
Kruste und damit auch des Mars selbst, wenigstens teilweise rekonstruieren. Das
fehlende Magnetfeld auf dem Mars hat also auch wenigstens wieder den Vorteil,
das die magnetischen Eigenschaften der Kruste dadurch vielleicht leichter erkennbar
sind...


melden

Mars-Gesicht

29.11.2008 um 15:12
Es ist bestimmt eine fake, oder?

http://marsrovers.jpl.nasa.gov/gallery/press/opportunity/20040524a/site_B115_navcam_180_cyl_L-B118R1.jpg (Archiv-Version vom 05.12.2008)

http://www.ufoblogger.blogspot.com/ (Archiv-Version vom 22.02.2017)


melden

Mars-Gesicht

29.11.2008 um 15:29
Das hatten wir schon hier !
Da wo ich herkomme nennt man das FELS !!!


melden

Mars-Gesicht

05.12.2008 um 23:33
Eine betrübliche Nachricht für Mars-Fans:

Die nächste Mars-Mission, die urspünglich im Herbst 2009 starten sollte, wurde um
zwei Jahre verschoben und auf 2011 verlegt. Technische Schwierigkeiten erzwingen
diese Verschiebung. Fertigungsmängel und noch ausstehende Tests verzögern den
Start zwar nicht um diesen Zeitraum, aber ein günstiges Startfenster öffnet sich nur
alle zwei Jahre, wird dieses verpaßt, muß man eben warten. Jededenfalls startet
dann eine technisch ausgereifte Sonde, da man wohl den Zeitraum ausgiebig für
Verbesserungen nutzten wird. Interessant ist, das diese Mission sich dann zeitlich
der Mission der Europäer und einem chinesisch-russischem Projekt nähern wird,
so das sich das lange Warten gleich mehrfach lohnen kann, wenn in den Jahren
nach 2011 die Daten aller Missionen vorliegen und veröffentlicht werden, ein
goldenes Zeitalter für Mars-Enthusiasten, aber leider noch eine Weile hin...

Hier ein Video zur Verschiebung der Mission...


http://www.spiegel.de/video/video-42323.html


melden

Mars-Gesicht

06.12.2008 um 18:57
... ist eine Felsformation die wegen verdammt schlechter Auflösung und der menschlichen Veranlagung (oh ja, es ist genetisch, Leute ;) ) in allem Gesichter zu erkennen als "Mars-Gesicht" verunglimpft wurde.
Ob es da mal Leben gab oder gibt, wird anhand von Forschung noch nachgewiesen werden müssen.


Proto


melden

Mars-Gesicht

07.12.2008 um 23:32
Nach einer von Wissenschaftlern durchgeführten Simulation sollen Bakterien auch
unter heutigen Bedingungen auf dem Mars überleben können. In einem 30-tägigen
Versuch, in dem die dünne Marsatmosphäre, die Temperaturschwankungen, und
der Marsboden nachgestellt wurden, erfuhren Bakterien in etwa 30 Zentimeter Tiefe
kaum Beeinträchtigungen, während der Marsboden aber bis 2 Zentimeter Tiefe
sterilisiert worden ist. Dabei war die simulierte UV-Strahlung noch höher als
diejenige, die üblicherweise auf dem Mars herrscht. In weiteren Versuchen wird
nun diese Strahlung den Marsbedingungen weiter angepaßt.
Die europäische Mission Exo-Mars, die für 2013 geplant ist, kann Proben bis aus
2 Metern Tiefe entnehmen. Sollten also Bakterien an dem geplanten Landeort
noch existieren, besteht mit dieser Mission eine gute Chance, sie auch zu ent-
decken...


melden

Mars-Gesicht

11.12.2008 um 23:14
Allerdings ist dieses Experiment ja nur auf 30 Tage begrenzt gewesen. Es ist nicht
sicher, wie sich Bakterien über einen längeren Zeitraum verhalten würden. Möglicher-
weise würden sie in größeren Tiefen siedeln, weil die geringe Beeinträchtigung, die
sie so relativ nahe an der Oberfläche erdulden müssten, auf lange Sicht gesehen
schon ein evolutionärer Nachteil sein könnte. Das muß nicht bedeuten, das sich
keine Bakterien dicht unterhalb der Oberfläche aufhalten könnten, es könnte ja
speziell angepasste Typen geben, aber die Bedingungen sind weiter unten womöglich
doch besser für ein Überleben geeignet. Außerdem wird bei dem Experiment eine
irdische Bakteriensorte verwendet. Es ist nicht sicher, ob sich Mars-Bakterien wirklich
ähnlich verhalten. Sie müssten zwar in Bezug auf die Evolution ähnlich reagieren, wie
irdische Bakterien, aber angesichts der uns noch unbekannten Wege der Evolution
auf dem Mars, könnten sie auch auf die Veränderungen anders reagiert haben und
vielleicht eher in größeren Tiefen zu finden sein...


melden

Mars-Gesicht

19.12.2008 um 23:50
Ein Problem der ehemaligen Gewässer auf dem Mars war bisher, das sie in ihrer Zusammensetzung dem uns bekannten Leben nicht förderlich scheinen und sogar eine beginnende Lebensentstehung stoppen konnten. Neuere Funde von Carbonmineralien allerdings belegen, das zumindestens an einigen Orten neutrales Oberflächenwasser einen längeren Zeitraum geflossen sein oder gestanden haben muß. Wäre dort ebenfalls dem bekannten Leben eher störendes Wasser geflossen, so wären die Bedingungen in der betreffenden Gegend heute andere. Je vielfältiger die Umgebung des Mars zu den relevanten Zeitpunkten gewesen ist, desto höher ist laut den Wissenschaftlern die Chance für eine Lebensentstehung. Allerdings soll dieses
Wasser in der betreffenden Gegend vor sehr langer Zeit existiert haben...

Es ist nicht bekannt, ob es nicht auch -wie auf der Erde- einige sehr archaische
Bakterien auf dem Mars geben konnte, die mit der Zusammensetzung des aus
unserer Sicht eher ungeeigneten Wassers, das über größere Teile des Mars
geflossen sein soll, zurechtgekommen sind oder dessen Zusammensetzung
sogar zum Überleben benötigt haben. Sicher ist nur, das auch nach unseren
Vorstellungen für Leben brachbares Wasser an einigen Stellen der Oberfläche
für einen längeren Zeitraum existiert haben muß...


melden

Mars-Gesicht

01.01.2009 um 19:16
auf dem bild das hier zu sehn ist, kann man zwar nicht gerade was erkennen, aber es gibt andere bilder wo eindeutig ein gesicht zu erkennen ist, das stück für stück immer mehr verblasst ist. das heist es gab zumindest mal ein -marsgesich-


melden

Mars-Gesicht

01.01.2009 um 22:01
@Kimi2009

Es ist schon recht unwahrscheinlich, das das "Mars-Gesicht" tatsächlich ein Gesicht
ist, aber bevor man diesen Gedanken einfach verwirft, sollte man sich immer über-
legen, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, eine kleine Chance, das es sich eben
doch um etwas handelt, wonach es auf einigen Bildern recht deutlich aussieht.
Wenn man dieses Objekt tatsächlich als ein -von wem auch immer- konstruiertes
Gesicht ansieht, dann könnte man auch erklären, warum es auf anderen Bildern
eher wie ein interessant geformter Hügel aussieht. Das ist zwar etwas spitzfindig,
aber es muß ja nicht immer die wahrscheinlichste Lösung die richtige sein...


melden

Mars-Gesicht

01.01.2009 um 23:13
das 1976 Marsgesicht ist schon sehr deutlich als Pagengesicht zu erkennen ,erst die Späteren Aufnahmen zeigen ein anderes Gesicht , es sieht nach Sandverwehung aus die das Gesicht verdecken .


melden